Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend recherchierte Zeitreise, 26. Oktober 2010
Von 
N. Figula "M. Figula" (Timmendorfer Strand Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Star-Club: Der bekannteste Beat-Club der Welt (Broschiert)
Hier wird chronologisch alles aufgetischt, was Fans und Nostalgiker über den bekanntesten Beat-Club der Welt an informativen und fotografischen Leckerbissen erwarten können.
Am Schluss des Buches vermisst der Leser nichts - außer einem Index: Zwar sind die Star-Club-Interpreten alphabetisch aufgelistet, will der interessierte Leser aber "auf die Schnelle" etwas über einzelne Musiker (Gruppen) erfahren, muss er oft lange suchen. Vielleicht wird dies bei der zu erwartenden Neuauflage berücksichtigt.
Trotz dieses Mankos gibt`s die volle Punktzahl!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Star Club, 11. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Star-Club: Der bekannteste Beat-Club der Welt (Broschiert)
THE MOST FAMOUS BEAT-CLUB-IN THE WORLD. 1945 : Die Schreckensherrschaft der Nazis und der zweite Weltkrieg sind vorbei. Die Überlebenden hungern und frieren, sehnen sich nach Glück und Geborgenheit, sehnen sich nach Kultur und Unterhaltung. Einstmals blühende Städte liegen in Trümmern. Die berühmten Revuetheater, die Kabaretts, die Hotels, in denen während der Roaring Twenties, und der beginnenden Dirty Thirties, das Leben pulsierte, sind verschwunden. Harmlose deutsche Schlager, oder Popmusik waren nach Kriegsende angesagt. Wie sollte es weitergehen. Einer hatte zur der Zeit, die Idee einen Musikschuppen ins Leben zu rufen. Manfred Weissleder aus Hamburg. Vor der Gründung des legendären Star Clubs, betrieb er das Stern Kino. Es wurde später zum Musikclub umgestaltet. Am 13.April 1962, ging in der Hamburger Szene die Sonne auf. Der Star-Club wurde eröffnet. Die Adresse des Star-Club im Hamburger Stadtteil St.Pauli war Große Freiheit 39. Große Künstler gastierten in einer Weltstadt, die Rock-Geschichte geschrieben haben. Hier möchte ich einige oder vielleicht alle Künstler mal vorstellen. Wer kennt sie nicht, sie sind aus der Rock-und Musikgeschichte ein Mythos geworden. The Searchers, The Liverbirds, Jonny Kidd & the Pirates, The Undertakers, Bill Haley, Chuck Breey, Jerry Lee Lewis, Little Richards, Jimi Hendrix, The Rivets, Screaming Lord Sutch, Gene Vincent, Gerry & the Pacemakers, Black Sabbath, Cream, Ray Charles, Fats Domino, The Remo Four, The Everly Brothers, Mino Reitano, Brenda Lee und Lee Curtis & The all Stars. Weltberühmte Berühmtheit erhielt der Star-Club allerdings durch die Gastspiele der Beatles, die dreimal im Club gastierten. Das erste siebenwöchige Gastspiel begann am 13. April 1962 und endete am 31.Mai 1962. Vom 1. bis zum 14.November 1962 gaben sie 28 Konzerte ihres zweiten Gastspiels. Dass dritte Gastspiel dauerte vom 18.Dezember bis zum 31.Dezember 1962. Das letzte Konzert am Tag der Schließung 31.Dezember 1969, gaben Hardin & York.Schade, ein Ära ging zu Ende. Noch heute kann man den Star-Club Gedenkstein im Hinterhof auf der großen Freiheit bewundern. Soweit zum Thema Star-Club. Jetzt zum Buch. Wieder ein absoluter Renner, ein Highlight unter Musikbüchern. Es ist erschienen im Hannibal Verlag Höfen Österreich. Der Verlag der Stars. Und ich muss mich wieder bei Robina Schütter, aus der Presseabteilung des Verlags bedanken, die mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Über 500 Fotos sind zusammengetragen worden. Die sechziger Jahre werden hier wieder lebendig. Toll finde ich auch, die zwei Sprachen Vielfalt, Deutsch/ Englisch. Star-Club, DER BEKANNTESTE BEAT-CLUB DER WELT, lässt jung gebliebene Herzen wieder höher schlagen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beatles, Black Sabbath, Rattles, Jerry Lee Lewis... waren alle da. Mir raucht der Kopf! ;-), 17. Mai 2011
Von 
junior-soprano - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Star-Club: Der bekannteste Beat-Club der Welt (Broschiert)
Zuerst mal nörgeln. Das in diesem Buch links der deutsche Text und in der rechten Spalte die englische Übersetzung (von Julian Dawson) steht hemmt den Lesefluß ein wenig. Wenn man so will, war es ja eine starke Verbindung zwischen Deutschland und den englischsprachigen Künstlern, um die es in diesem Buch geht, insofern passt das schon wieder. Ein Register zum schnelleren Nachschlagen wäre ebenfalls hilfreich. Sicher wäre eine Hardcover Version angemessen gewesen, aber so ist es handlicher. Mehr habe ich an diesem wunderbaren Buch nicht zu bemängeln.

Es ist unglaublich wie viele namhafte Bands und Künstler in diesem Club aufgetreten sind. Mehrere Listen führen die entsprechenden Interpreten auf, auch diejenigen die Platten auf dem Star Club Label eingespielt haben. Auch wenn sie wohl die Größten sind, es ist nicht ausschliesslich ein Buch über die Beatles geworden. Von denen gibt es zahlreiche Fotos und manch seltsame Info, etwa wie viel Cola-Rum die Herren Lennon, McCartney und Co getrunken haben.
Achim Reichel beklagte kürzlich das sich mit Musik heute kaum noch etwas verdienen lässt. Wie wichtig Reichel und seine Rattles sind verdeutlicht dieses Buch sehr eindrucksvoll. Aus heutiger Sicht sehr amüsant: die zwanghafte Verwendung von The vor dem Bandnamen. Kein Wunder, dass irgendwann The Who und The The fällig waren, um sich darüber lustig zu machen. Erstaunlich, dass die Gallaghers sich nicht The Oasis nannten.

Streckenweise wirkt es amüsant wie Weissleder, der Betreiber des Star Clubs, sich darum kümmerte ein Riesengeschäft aufzuziehen. Und neben all dem Spass und der Befreiung der Jugend von den biederen 50er Jahren und der noch deutlich finsteren Zeit davor, es war eben auch ein Geschäft. Viel ist von Preludin zu lesen. Nicht nur die Beatles mussten ein Set nach dem nächsten spielen, das war erschöpfend, aber auch sehr lehrreich. Lustig ist dann auch, dass die englischen Künstlern den deutschen Musikern falsche Übersetzungen unterjubelten und sich dann darüber amüsierten, dass die Deutschen in ihren vermeintlichen Liebesliedern zotige Wörter benutzten.

Das Buch ist die totale Reizüberflutung. So viele spannende Anekdoten! So tolle Fotos! Gut gefallen hat mir auch, dass die deutschen Charts des jeweiligen Jahres abgedruckt wurden. Und ja, Jazz war mal Rebellion und die Musik der Jugend, das mag für manch Emo-Kid unvorstellbar sein. Es war eben eine ganz andere Ära. Und alles war neu und vieles war enorm aufregend. Aus heutiger Sicht liest sich mancher Zeitungs-Ausschnitt aus diesem Buch etwas befremdlich, etwa wenn über schwarze Künstler geschrieben wird. Die Star-Club News haben in den 60ern so geschrieben wie die Bild noch heute.

Nach diesem Buch habe ich nicht den Eindruck, dass ich gut über den Star Club informiert wurde. Nein, denn ich fühle mich viel mehr so als hätte ich die Geschichte dieses imposanten Clubs von Beginn bis zum Ende selbst miterlebt, als Insider, hinter den Kulissen. Und nun Schluss, muss Platten auflegen und tanzen.

304 Seiten, Softcover, Farbe, deutsch/englisch, durchgängig illustriert, Hannibal 2010
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen toller Rückblick in meine Zeit als Bandmitglied der Shot Guns, 9. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star-Club: Der bekannteste Beat-Club der Welt (Broschiert)
Da ich mehrmals im Hamburger Star Club mit verschiedenen Bands gespielt habe, erinnere ich mich gerne an die alten Bands und Mitstreiter aus den sechziger Jahren. Eine tolle Erinnerung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Die Beatbewegung in Deutschland, 29. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Star-Club: Der bekannteste Beat-Club der Welt (Broschiert)
Hier wird die Entstehung des Star-Clubs sehr gut beschrieben mit sehr vielen Fotos vom Star-Club und vielen Gruppen und Sänger die dort auftraten. Eine Ausgabe die sich lohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Star-Club: Der bekannteste Beat-Club der Welt
Star-Club: Der bekannteste Beat-Club der Welt von Ulf Krüger (Broschiert - 6. September 2010)
EUR 29,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen