Kundenrezensionen

40
4,1 von 5 Sternen
Die große Enzyklopädie der Serienmörder
Format: Gebundene AusgabeÄndern
Preis:19,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

86 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Januar 2011
Ein sehr enttäuschendes Buch, dass ich keinesfalls empfehlen kann. Wer ein umfassendes Kompendium über Serienmörder sucht, wird hier nicht fündig. Zwar ist die Anzahl an Artikeln beeindruckend, das macht aber noch lange kein gutes Buch aus.
Diese "Enzyklopädie" gibt sich selbst den Deckmantel des Wissenschaftlichen, indem sie neben den normalen Serienmörder-Kurzbios auch Artikel über Fachbegriffe und Phänomene bietet, die im Zusammenhang mit Serienmördern oft auftreten, wie beispielsweise Paraphilien. Allerdings hält sie diesem Anspruch keine Minute stand, die Artikel sind sehr allgemein, sehr oberflächlich, sehr sensationsgeil und teilweise fehlen essenzielle Bestandteile.
Die Biographien der Mörder schwanken in ihrer Qualität sehr stark, sind aber überwiegend schlecht. Meist bestehen sie nur aus der drögen Aufzählung der verschiedenen Morde eines Täters, wobei mal mehr, meist weniger ins Detail gegangen wird. Das eigentlich Interessante an Serienmördern, nämlich ein Einblick in ihre Psyche und ihren sozialen und lebensgeschichtlichen Hintergrund, wird meist mit 2-3 knappen Sätzen alibi-mäßig abgespeist. Dadurch erfährt man kaum Interssantes über die Täter (auch nur wenig über die Taten), und das eigentlich relevante Thema wird verfehlt. In der Aufzählung der Verbrechen wird versucht, soviel Sensationslust wie möglich reinzudrücken. So werden beispielsweise Opfer, die einem Mörder nicht eindeutig zugewiesen werden konnten, dennoch als seine aufgeführt. Gerüchte (die es um Serienmörder immer gibt) werden oft unhinterfragt übernommen. Uninteressante Nebenfakten bekommen viel Aufmerksamkeit, während sehr bezeichnende Einzelheiten oft weg gelassen werden.
Vieles ist sachlich auch falsch: der Artikel über die Manson-Family beispielsweise lässt wesentliche Fakten, die zu den Morden führten einfach komplett weg, hängt den Killern Opfer an, die sie nicht getötet haben und stellt "Fakten" auf, die einfach nicht stimmen und aus der Regenbogenpresse stammen (Manson war z.B. niemals praktizierender Satanist).
Selbst die meisten Wikipedia-Artikel geben wesentlich mehr Hintergrundwissen, bei Edmund Kemper beispielsweise wurde der Großteil seines Modus Operandi einfach weg gelassen!
Eine "Enzyklopädie" sollte außerdem möglichst sachlich und halbwegs neutral sein. Dieses Buch nimmt ständig Wertungen vor, spricht von "Monstern", "Ungeheuern", "Wahnsinnigen Schlächtern" usw. Sowas kann man in einem Horrorfilm bringen, aber nicht in einem Sachbuch.
Als wäre das nicht schlimm genug, hat man oft das Gefühl, ein 13-jähriger hätte die Artikel geschrieben. Manche Sätze sind so schlecht und verwirrend formuliert oder so mit Kommafehlern durchsetzt, dass man sie zweimal lesen muss um sie richtig zu verstehen. Manchmal wird mitten im Satz der Tempus gewechselt, unpräzise Formulierungen machen es manchmal unmöglich zu verstehen, ob jetzt grade vom Mörder oder vom Opfer gesprochen wird. Das erschwert das Lesen, und trotz der Sensationsgeilheit ist das Buch sehr langatmig geschrieben, so dass das Lesen schnell uninteressant wird. Fach- und Fremdwörter werden teilweise falsch benutzt, manchmal ändern sich sogar innerhalb eines Artikels die Namen der Opfer. Dafür gibt's nur ein Wort: schlampig!
Das Buch setzt definitiv auf Masse statt klasse. Dann lieber weniger Artikel und die vernünftig recherchiert und sachlich beschrieben. Zahlreiche Tipp-, Grammatik- und Übersetzungsfehler runden das schlechte Gesamtbild ab.
Wer ein wenig dröge Schauerliteratur für Toilettensitzungen braucht, kann sich das Buch ruhig anschaffen. Wer sich ernsthaft für Serienmörder und deren HIntergründe interessiert, verschwendet hier Zeit und Geld!
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
34 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. März 2003
Wenn sich jemand für das Thema Serienmörder interessiert, ist dieses Buch genau das richtige. Hier werden entliche Serienmörder zusammengefaßt und teilweise sehr ausführlich beschrieben. Hintergrund, die Taten, die Familien, die Ermittlungen. Es gibt auch einige Abbildungen und die Namen, die man davor nur gelesen hatte, bekommen endlich auch ein Gesicht. Man kann dieses Buch als Nachschlagewerk nutzen oder einfach runterlesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Januar 2010
Das Buch ist wirklich eine umfassende Enzyklopädie der Serienmörder.
Sortiert nach Namen werden die Verbrechen der Einzelnen ausführlich dargestellt.
Zwinschendrin erfährt man auch immerwieder interessantes Rund um Serienmörder.
Ebenso sind interessante Statistiken enthalten.
Das gebundenen Buch hat eine angenehme Größe, ist recht schwer und gut verarbeitet.
Die Schriftgröße ist perfekt. Nicht viele Bilder, aber ausreichend.
Ich habe mich innerhalb des Buches gut zurechtgefunden und habe viele Nächte mit dem Lesen verbracht.
Dieses Buch ist sicher eines der informierensten Werke über Serienmörder.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Februar 2013
Das Buch hat mir nur bedingt gefallen, weil es doch recht oberflächlich bleibt und auch viele Fakten einfach nicht stimmen. Da hätte sorgfältiger recherchiert werden müssen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Januar 2013
Ist ein sehr anstrengendes Buch.Um das zu lesen braucht man viel Zeit und Gedult.Am Ende Verstand ich es noch immer nicht,warum und wieso manche so was tun.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2007
Meines Erachtens nach ein grandioses Buch, das selbst die Motive einzelner Täter mit einfließen lässt.

Einige Bilder mehr könnten es tatsächlich sein, aber das ist für mich kein Grund, einen Stern abzuziehen, da ich schon andere Werke über Serienmörder gelesen habe und ich finde, dass die Informationen um einiges wichtiger sind als Fotografien.

Alles in allem ein empfehlenswertes Buch für Interessierte. Hat zwar seinen Preis, aber man hat lange etwas von diesem Buch.

5 Sterne, fertig. ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 28. Juni 2015
dieses buch ist ein richtiges Lexikon. es ist aber auch gut aufgearbeitet und leicht zum lesen, allerdings habe ich ein paar pausen dazwischen eingelegt weil auf einmal war es , weil es ja ein Lexikon ist, nicht zum lesen für mich gewesen, wenn dieses Thema interessiert, das ist ein gutes buch dafür
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Juni 2009
Ein klasse Buch, wenn man sich wie ich für Serienmörder interessiert!

Um die 300 Serienmörder geordnet nach Alphabet und zu jedem ein langer und sehr ausführlicher Text, der so manche Grausamkeit enthüllt.
Außerdem gibt es zu einigen auch noch Fotos, was das ganze noch spannender macht :)

Es ist kein einfaches Nachschlagewerk, sondern kann es mit vielen Gruselgeschichten aufnehmen, da es fast wie ein richtiges Buch zu lesen ist!

"Der Fall ist bis heute ungeklärt." Einer meiner Lieblingssätze ;)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juni 2007
Ein gut gegliedertes Buch, dass eine ganze Reihe von Serienmördern vorstellt und die Taten beschreibt. Für meinen Geschmack fehlt mir ein wenig der Teifgang. Mit der zeit wird es doch ein bißchen langweilig, immer nur die Beschreibungen der Taten (auch kurz) zu lesen, ohne wirklich etwas über die Täter zu erfahren. Na ja, als Nachschlagewerk eignet sich das Buch aber doch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
24 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2003
Wer sich mit dem Phänomen Serienmörder auseinander setzt, kommt an diesem Buch nicht vorbei. Detaillierte Bereichte, gut und vor allem sachlich geschrieben. Nie macht sich der Eindruck einer Sensationslust breit, was ich bei solch einem Buch auch erwarte. Schade ist es, dass sie doch zu wenig Fotos mit drin haben, macht man sich doch gerne auch ein Bild über die Optik des Mörders, bzw.gehört das irgendwie auch dazu..
Alles in allem verdient es für mich doch 4 Sterne, weil es unheimlich viele Informationen liefert
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das Hannibal-Syndrom: Phänomen Serienmord
Das Hannibal-Syndrom: Phänomen Serienmord von Stephan Harbort (Taschenbuch - 1. Februar 2003)
EUR 9,99

Serienmörder: Die Faszination des Bösen
Serienmörder: Die Faszination des Bösen von Charlotte Greig (Gebundene Ausgabe - April 2012)
EUR 9,95

Historische Serienmörder
Historische Serienmörder von Michael Kirchschlager (Gebundene Ausgabe - August 2007)
EUR 22,00