Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine konsistente und praxisnahe Beschreibung ..., 9. Mai 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Umgang mit Unsicherheiten: Ein Leitfaden zur Fehleranalyse (Broschiert)
Obwohl sich der Autor hauptsächlich an PhysikerInnen und Studierende der Physik wendet, ist das Werk meiner Meinung nach auch für andere (Natur-)WissenschaftlerInnen - beispielsweise ChemikerInnen, BiologInnen, u.s.w. - von großem Wert.

Anhand vieler Beispiele, die am Anfang einfach gehalten sind, und für das Verständnis gerade deswegen relevant sind, versucht der Autor den Lesern einen intuitiven, praktischen Zugang zu dem, für die (Natur-)Wissenschaften zentralen Begriff UNSICHERHEIT zu eröffnen.

Ausgehend von den Grundlagen des Messens werden die typischen Quellen von Unsicherheiten (Eichunsicherheit, Linearitätsunsicherheit und Digitalisierungsunsicherheit) dargelegt. Allgemein wird der Umgang mit Datenwerten und die mit der Zahlendarstellung verbundenen Probleme (bspw. Rundung) besprochen. Die Begriffe Abweichung, Korrektur, Toleranz, u.s.w. werden definiert und die Unterschiede zur Unsicherheit erklärt.

Die Bestimmung von Unsicherheiten wird auf zweierlei Weise dargestellt: Die INDUKTIVE Methode bestimmt Unsicherheiten durch Analyse der Streuung der Daten. Die DEDUKTIVE Methode leitet die Unsicherheiten aus den Eigenschaften des Messvorganges selbst her. Einer Einzelmessung kann daher nur mittels DEDUKTIVER Methode eine Unsicherheit zugewiesen werden. Der Zusammenhang zwischen ÄUSSEREN (induktiv aus dem Streuungsmuster gewonnenen) Unsicherheiten und INNEREN (von den Eigenschaften des Messvorganges/der Messgröße abgeleiteten) Unsicherheiten wird besprochen und führt zur Thematik der KORRELATIONEN von Messwerten und Unsicherheiten.

Eine ausführliche Behandlung der Korrelationen zeigt den Lesern, dass korrelierte Unsicherheiten (auch systematische Unsicherheiten genannt) durch die INDUKTIVE Methode nicht zugänglich sind und nur auf DEDUKTIVEM Weg bestimmt und interpretiert werden können. Unsicherheitsanteile können - je nach Kontext der Messaufgabe - als unkorrelierte Anteile oder als mit anderen Unsicherheitskomponenten korrelierte Anteile auftreten. Die korrekte Behandlung der Unsicherheiten ist daher abhängig von der Messaufgabe. Anhand vieler Beispiele erklärt der Autor wie Unsicherheiten für spezielle Fälle zusammenzufassen sind und wie mit ihnen rechnerisch umgegangen werden kann.

Der Autor bespricht aber nicht nur die Bedeutung und Bestimmung von Unsicherheiten, sondern auch den Umgang mit Daten im Allgemeinen und versucht damit ein Gefühl für „richtige“ Vorgangsweisen zu wecken. Die Ausgleichsrechnung wird anhand ungewichteter und gewichteter linearer Regression besprochen und führt die Leser über die Thematik der Korrelation hin zur Problematik der Datenkonsistenz. Die Fragen, wie so genannte Ausreißer identifiziert werden können, wie mit ihnen umgegangen werden kann und soll, werden besprochen.

Ein Kapitel ist der Darstellung von Daten, abgeleiteten Größen und Unsicherheiten gewidmet. Hier wird auch die Abschätzung von Unsicherheiten besprochen.

Abschließend wird vom Autor die Rückwirkung der Unsicherheit auf das Experiment bzw. die Optimierung des Messprozesses in verschiedenen Aspekten besprochen. Mit einem eindrucksvollen Beispiel für die QUASIABSOLUTE MESSMETHODE, mit der die Gesamtunsicherheit dadurch minimiert wird, dass systematische (also korrelierte) Anteile sich gegenseitig aufheben, schließt das Buch.

Allen WissenschaftlerInnen und StudentInnen, die die übliche (meinem Empfinden nach inkonsistente) Darstellung und Vorgangsweise vieler Bücher und Praktika als wenig zufriedenstellend empfinden, kann ich dieses Buch nur ausdrücklich empfehlen, da es verständlich, konsistent, schlüssig und praxisnahe geschrieben ist.

Besonders hervorzuheben ist, dass der Autor Ergänzungen zum Buch und Korrekturen im WWW anbietet : http://homepage.univie.ac.at/Manfred.Drosg/unsicherheitenbuch.htm
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Umgang mit Unsicherheiten: Ein Leitfaden zur Fehleranalyse
Der Umgang mit Unsicherheiten: Ein Leitfaden zur Fehleranalyse von Manfred Drosg (Broschiert - 1. Januar 2006)
EUR 19,40
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen