Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Pimms saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen32
4,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:34,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. September 2013
Das beste veg. Kochbuch, dass ich überhaupt je gesehen und gelesen habe! Bei vielen Rezepten kam der bekannte "Aha-Moment"- von dem Essen hatte ich schon gehört und wollte es immer ausprobieren, wusste aber nie wie es geht und hatte es dann auch wieder vergessen! Zum beispiel "Himmel und Erde", der "Labskaus" oder die "Soleeier", und an die Graupensuppe erinner ich mich tatsächlich aus Kindheitstagen, bei meiner Urgrossmutter!
Wirklich fabelhafte Rezepte, alles recht einfach und, sofern man hat, im Garten ohne weiteres anzubauen. Toll dafür die Einteilung nach den Jahreszeiten. Einen weiteren Pluspunkt gibt es dafür, dass das Hauptaugenmerk nicht auf Kuchen und Süssspeisen liegt- leider ein Problem vieler veg. Kochbücher. Die Gerichte sind durchweg gute Hausmannskost- nur ohne Fleisch!
Und den letzten Stern gibt's für die Aufmachung-alle in allem meine erste Empfehlung hier, weil ich so begeistert bin!!!!!
0Kommentar|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2013
Zuallererst - wir sind keine Vegetarier. Aber davon überzeugt, dass nicht immer Fleisch auf den Teller muss und dass man auch eine fleischlose Mahlzeit ohne wenn und aber genießen kann. Und das immer öfter...

Und dieses Buch hilft dabei (und das ganz ohne Tofu ;-))! Es bietet reichlich Rezepte, bei denen man das Fleisch nicht ansatzweise vermisst. Toll sind z.B. die sauren Linsen mit Spätzle, die ich in kürzester Zeit schon dreimal gekocht habe und die meine ganze Familie liebt, sehr lecker der Rosenkohl mit Maronen, ein Traum der feine Feldsalat mit Kartoffeldressing, zum Fingerlecken sind die Soleier (mit geschichtlichem Hintergrund, denn wer kennt schon den Hungerturm ;-)) und absolut lecker auch die Wirsingrouladen mit Meerettichsauce, wo man die Füllung nach Belieben variieren kann. Dazu reichlich andere Rezepte, die auf meiner nicht unbeträchtlichen Nachkochliste stehen, denn so lange habe ich das Buch noch nicht ;-)...

Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet mit schönen, "gemütlich" anmutenden Bildern, hat drei sehr praktische Lesebändchen und ist wie auch das wunderbare Buch "Österreich vegetarisch" sortiert nach Jahreszeiten, was einem die Suche nach einem Wochenendessen vereinfacht. Die meisten Rezepte sind einfach nachgekocht und meiner Meinung nach auch von ungeübten Köchen gut zu bewältigen. Zu vielen Rezepten gibt es darüber hinaus Variationsmöglichkeiten und geübtere Köche werden eh genügend eigene Ideen haben, die Rezepte immer wieder leicht abzuwandeln...

Ganz klare Kaufempfehlung meinerseits!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
*
Nachdem es ja bereits einen "Österreich Vegetarisch" gibt, fragt man sich wahrscheinlich zu recht, was eine deutsche Version hier noch großartig einbringen könnte! Denn die Weltmeister in Topfenstrudel, süssen Nachspeisen mit vegetarischen Zutaten jeglicher Provenienz und anderen, unglaublich kreativen Schöpfungen sind doch ganz klar die Österreicher! Und doch: die beiden Autoren haben besonders im Raum Bayern und Baden-Württemberg wahre Schätze gefunden! Von anderen deutschen Gegenden gar nicht zu reden, die im Buch ebenfalls einen würdigen Platz gefunden haben. Nun, das Buch präsentiert in wirklich ganz einmaligen Fotos - oft ganzseitig - die leckersten Gerichte, wahre Mundwasseranreger, die von jedermann nachgekocht werden können! Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss und der Feststellung, dass der große Fleischkonsum bei uns erst in den 50er Jahren eingesetzt hat, verraten die Autoren geheime Familienrezepte, alte Rezepte des 19. Jahrhunderts und neue Kreationen von bekannten Köchen! Vegetarisch kochen ist einfach und mit diesen Gaumenschmeichlern fällt es dem meisten Menschen sehr leicht, tierische Produkte zu reduzieren, wenn nicht ganz vom Speiseplan zu verbannen!

Ein wirklich wertvolles Buch, das auch ein Stück deutsche Kultur darstellt und zu einer gesunden Lebensweise beiträgt!

.
44 Kommentare|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2013
Meine Familie hat schon einiges mitmachen müssen, seitdem ich vollständig vegetarisch lebe. In meinem Küchenregal stehen italienische, indische, ayurvedische und jede Menge "unkomplizierte" vegetarische Kochbücher, die sicher alle ihre Vorzüge und Berechtigung haben, aber dieses Buch hat uns kulinarisch endlich wieder ausgesöhnt! Wunderschön aufgemacht, mit vielen appetitanregenden Bildern und gut erklärt - da ist für jeden etwas dabei. Und die Fleischesser in der Familie sind so zufrieden und satt, dass sie ihr Schnitzel im Kühlschrank vergessen...
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2013
Dieses Buch hat alles, um zu unserem nächsten Lieblings-Kochbuch zu werden. Um es vorweg zu nehmen, wir sind keine Vegetarier, aber essen viel seltener Fleisch als früher. Das liegt natürlich einerseits an der Massentierhaltung und den Folgen, aber auch daran, dass es so viele gute vegetarische Gerichte gibt. Treue Leser der Zeitschrift Effilée wissen, dass Stevan Paul dort u.a. regelmäßig über deutsche Küchenklassiker berichtet und sowohl die Geschichten als auch die Rezepte sind immer so toll, dass man das sofort nachkochen muss. Für sein neuestes Werk hat er klassische deutsche Rezepte aus ganz Deutschland gesammelt und ihnen etwas neuen Glanz verliehen, ohne sie total zu verändern. Beim Lesen läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen und die Tatsache, dass alle Rezepte ganz ohne Fleisch und Fisch auskommen, rückt fast in den Hintergrund. Man wundert sich, wie sehr eine frittierte Zwiebel oder geröstete Brotwürfel die üblichen Speckwürfel ersetzen können. Viele vegetarische Kochbücher bieten leichte Küche oder haben asiatische Wurzeln. Bei Hausmannskost denkt man immer sofort an Fleisch oder Fisch. Dass das gar nicht so sein muss, zeigt das Buch "Deutschland Vegetarisch". Hier finden wir Maultschen, Wirsingrouladen, Gulasch, Potthucke und Co. und sind ganz überrascht, dass deutsches "Soulfood" auch fleischlos hervorragend schmeckt. Es findet sich aber auch alles andere: tolle Salate, Desserts und Vorspeisen, sehr schön und strukturiert beschrieben, mit tollen Fotos und vielen brauchbaren Tipps. Ganz begeistert sind wir auch von der Optik. Auch hier stimmt alles und das Sahnehäubchen sind die drei Bänder in unterschiedlichen Farben als Lesezeichen. Dieses Buch gehört in jeden Haushalt, es ist auch wunderbar als Basis-Kochbuch für Anfänger geeignet und trotzdem werden es auch fortgeschrittene Hobbyköche und Profis zu schätzen wissen. Leider gibt es nur 5 Sterne, ansonsten hätte ich noch viele mehr gegeben.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2013
Die vielen enthusiastischen Rezensionen brachten mich dazu, es zu kaufen. Und sie haben Recht! Es ist eine Freude, zu blättern, so schön gestaltet. So viel Lust schon beim Lesen. Sofort angefangen, nachzukochen. Und siehe da! Es schmeckt hervorragend, vertraut und verbessert, fein abgeschmeckt. Ein Schatz, dieses Buch!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2016
Hier wurde ein paar Mal die fehlende Raffinesse beklagt. Grundsätzlich stimmt das - aber ich glaube hier wurde Sinn & Zweck dieses Kochbuchs missverstanden. Es handelt sich um eine Sammlung solider deutscher Gerichte in der vegetarischen Version. Genau das hat gefehlt. Muss man als Vegetarier doch häufig auf die - meist fleischlastigen - Sehnsuchtsgerichte aus der Kindheit verzichten. Außerdem herrscht kein Mangel an vegetarischen Kochbücher mit raffinierten Gerichten (Ottolenghi lässt grüßen). Im Gegensatz zu den Büchern von Herrn O. sind die Zutatenlisten hier allerdings überschaubar und die Rezepte auch für Kochanfänger einfach nachzukochen. Auch das Design & die Haptik des Buches machen Spaß. Ich mag es nicht mehr missen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2015
Wer die Rezepte selbst zubereitet findet einen wahren Schatz an gesunden wie leckeren, meist preiswerten Mahlzeiten:
Einfache, aber richtig leckere Salate und vor allem Salat-Dressings (z.B. Feldsalat mit schwarzem Rettich und Kartoffeldressing), super Mehlspeisen (allein der Griesbrei!), klasse Nachtische (z.B. der Erdbeerkuchen, Schokoladen-Pudding oder die Errötende Jungfrau) und beste Hauptgerichte (z.B. Allgäuer Spinatspätzle mit Kirschtomaten und Bergkäse, Lauchkuchen, Berliner Löffelerbsensuppe, Himmel und Erde).
Die Gerichte gewinnen bei regelmäßigem Genuß sogar immer mehr an Charme und sind auch für ungeübte Köche recht einfach zuzubereiten - wir haben mittlerweile beinahe das komplette Buch nachgekocht.
Vegetarische Deutsche Küchen-Klassiker qualitativ und optisch allerbestens präsentiert - ein ausgezeichnetes Buch und Muss für jeden Vegetarier!
Wir warten auf Französisch Vegetarisch... :-)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2014
Wer weg will von dem mediteranem oder asiatisch-exotischem Hype, der ist mit diesem Buch bestens beraten. Deutsch-regionale Küche mit regionalem Obst und Gemüse. Vorn sind die Rezepte in der Inhaltsangabe zu finden, gegliedert in Jahreszeit und Speisenart (Vor-, Haupt- und Nachspeise). Hinten findet man ein Register nach Zutaten.
Die Schwierigkeiten der Rezepte varieren. Das Buch ist für ambitionierte Kochanfänger ebenso geeignet wie für alte Kochhasen. Die Gewürze sind, so weit ich das Überblicken konnte, in einem gut sortierten Küchenregal allemal vorhanden.
Dank der Erklärungen zu den Namen der Rezepte erhält man auch noch Einblick in geschichtliche Hintergründe. Mir gefällt's.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2015
Aufgrund mehrer Rezensionen auf verschiedenen Blogs habe ich mir dieses Buch gekauft, es wurde hoch gelobt, liegt natürlich im Auge des Betrachters, ich bin nicht so begeistert, für mich gibt es weit aus gelingsichere und schönere Vegetarische Kochbücher. Ich habe die Rohrnudeln ausprobiert, bei mir sind sie etwas trocken geworden. Viele Rezepte sind, wie ich sie auch kenne, Hausmannskost aus Kindertagen, Das Buch ist gut unterteilt, Viele schöne Fotos, übersichtlich angeordnet und ich werde noch einiges davon nachkochen, die Spinatspätzle sehen gut aus. Trotzdem finde ich als Manko, dass der Preis dafür sehr hoch ist, daher auch 1 Stern Abzug.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

34,90 €
34,90 €
34,90 €