Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet designshop Hier klicken Sony Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen39
4,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:34,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juli 2008
"Dieses Buch hat eine Mission," liest man bereits im Vorwort. Und "die Plachutta-Kochschule soll alltagstaugliche Küche so vermitteln, dass sie für Küchen-Neulinge leicht verständlich und nachvollziehbar ist". Ob die Kochschule diese Mission tatsächlich erfüllt? - Sie werden es selbst sehen!
Die Plachutta-Kochschule ist das etwas andere (Plachutta-) Kochbuch.Das erste Kapitel widmet sich ausschließlich dem 1x1 des KOchens - von den benötigten Töpfen, Gefäßen und Pfannen bis zum richtigen Schneiden und den Umgang mit Kräutern. Auf großen Bildern wird Schritt für Schritt gezeigt, wie man Gemüse richtig zuschneidet, sich den Arbeitsplatz gut einteilt oder welches Fett man für welchen Zweck verwendet - denn alller Anfang ist schließlich schwer!
Das folgende Kapitel, "Kalte Speißen" widmet sich der Zubereitung von Suacen, Sulzen und Salaten sowie Terrinen, Mousses und anderer raffinierter Vorspeisen. Besonders nützlich sind wiederum eine genaue Auflistung der Arbeitsschritte und die zahlreichen Tipps und Tricks vom Küchenprofi. Bei den Salaten erfährt man zum Beispiel einiges über Geschmack und Verwendung der verschiedenen Sorten, dass dem "normalen Küchenbenutzer" sicher noch fremd ist.
Die Rubrik "Warme Speisen" beginnt mit einfachen Eiergerichten und steigert sich zu Rindsuppen, Fischsuppen und Kalbsfond. Als nächstes folgen Fische. Man lernt alles über die wichitgsten Süßwasserfische, ihren Einkauf und Ihre Lagerung, ihre Vorberietung und natürlich die Zubereitung.
Das "Fleisch-Kapitel" beginnt mit klassischen Gerichten, wie Schnitzel und Rostbratenm bietet aber auch Wok- und Grillrezepte. Der Höhepunkt ist natürlich das traditionelle Tafelspitz-Rezept. Obwohl der Fleisch-Teil einen großen Platz im Buch einnimmt, sind auch genügend Gemüserezepte vorhanden. Die Gemüsesorten werden einzeln vorgestellt und dann wird wieder systematisch vorgegangen: Einkauf - Verwendung - Vorbereitung - Zubereitung.
Nudelgerichte dürfen auch nicht fehlen - es wird sogar die Herstellung der wichtigsten Teigwaren gezeigt. Im "Getreide-KApitel" inspiriert vor allem das Risotto zum Nachkochen. Man würde auch gar nicht glauben, was man mit Kartoffeln alles machen kann!
Unter den süßen Speisen ist einfach alles an süßer Versuchung veretreten - Obstknödel, Schokoladiges, Cremes, Mousses etc. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen!
Fazit: Die Kochschule erfüllt ihre Mission! Alle Küchen-Grunglagen können anhand dieses Buches von jedem einfach erlernt werden und im Handumdrehen steht ein 3-Gänge-Menü à la Plachutta auf dem Tisch!Nicht nur ein ideales Hochzeitsgeschenk, sondern auch perfekt für den kochunkundigen Studenten oder Jungesellen!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2008
Ein wirklich gutes Kochbuch, bzw. eben tatsächlich eine Kochschule. Nicht für den Anfänger aber für den interessierten Hobby- oder "Es-soll-ja-täglich-was-Gutes-auf-dem-Familientisch-stehen-" Koch. Interessante Tipps und Tricks sowohl für die alltägliche als auch die Feiertagsküche. Indem nicht komplette Gerichte oder Menüs im Mittelpunkt stehen sondern das Ausgangsprodukt und die Möglichkeiten seiner Zubereitung ergeben sich immer neue, kreativitätsfördernde Alternativen. Das Buch lehrt einen eben nicht, bestimmte Dinge zu kochen, sondern vermittelt die technik, alles mögliche kochen zu können. Eine absolute Empfehlung!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2009
Auf der Suche nach einem Kochbuch, in dem nicht nur Rezepte aufgelistet werden, sondern auch Tipps und Tricks für Einsteiger enthalten sind bin ich auf dieses Buch gestoßen. Ich bin durchweg begeistert und das aus folgenden Gründen:

- nicht nur Rezepte, sondern Einführung in die Grundlagen (wie häute ich eine Paprika? welches Fett für welchen Zweck? etc.)
- tolle Kapitelwahl, zunächst ein Einstieg in die Kochutensilien, dann Grundlagen, dann in sinnvolle Kategorien eingeteilt wie Suppen, Fleischgerichte, Fisch, Gemüse, Soßen, Desserts etc.
- jedes Kapitel und Unterkapitel (z.B. "Tomaten" oder "Fonds") beinhaltet zunächst eine Übersicht mit wertvollen Infos zu den Speisen und Nahrungsmitteln. Gerade für Anfänger in der Küche genial und sehr lehrreich
- tolles Design und übersichtliche Gestaltung mit durchweg ansprechenden Fotos, vor allem auch immer im richtigen Kontext (Produkte, Nahrungsmittel, Kochschritte, Handhabung, fertige Speisen)
- neben grundlegenden Dingen wie Fonds, Suppen, Saucen, Zubereitung von Fleisch, Fisch, etc. gibt es in jeder Kategorie noch tolle Rezepte für Anspruchsvollere Köche oder die, die es werden wollen

Ich bin jedenfalls sehr begeistert von dem Buch und würde es jedem jungen (oder alten) Menschen, der sich ernsthaft fürs Kochen interessiert - bisher aber außer Nudeln mit Tomatensauce aus der Dose nicht viel darüber weiß - uneingeschränkt empfehlen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2009
Das finde ich das Beste an dem Buch: Die Rezepte stimmen, funktionieren und schmecken. Man muss nicht ein Gericht dreimal ausprobieren um rauszufinden, wie man das Rezept ändern muss, damit was Ordentliches rauskommt, wie häufig bei Kochbuchrezepten! Die Rezepte werden mit Abbildungen der Arbeitsschritte illustriert - manche Rezensenten finden das vielleicht "steril", ich finde es hilfreich. Auch lassen einem die Anweisungen genau an der richtigen Stelle "freie Hand" (z.B. wenn man eben nicht genau sagen kann, wie lange eine Flüssigkeit für's Reduzieren braucht, weil das von Topf, Herd etc. abhängt) und sind andererseits sehr genau, wo's drauf ankommt. Hilfreich sind z.T. auch die Informationen zu Zutaten, Küchengeräten, Arbeitstechniken etc. Völlig unzureichend hingegen ist die Verschlagwortung im Inhaltsverzeichnis, oft sucht man ein Rezept vergeblich, das man dann später doch irgendwo, wo man es nicht vermutet hätte, oder unter anderem Namen entdeckt. Auch ist es kein echtes "Grundkochbuch", weil es nur eine begrenzte Anzahl von Rezepten enthält, darunter aber viele "Klassiker", z.T. in modernisierter Form. Wünschenswert wären mehr Hinweise auf Variations- und Kombinationsmöglichkeiten der Gerichte. Insgesamt aber ein sehr professionell gemachtes Kochbuch.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2009
Es findet sich fast alles in diesem Kochbuch, gut beschrieben und erklärt mit nützlichen Hinweisen. Ist mein Standardkochbuch geworden, weniger wegen der Rezepte, sondern vielmehr wegen der ausführlichen Darstellung der Grundlagen des Kochens. So wird sehr genau auf die verschiedenen Zubereitungsarten von Fleisch und Fisch eingegangen. Ein Kapitel widmet sich der Erstellung von Saucen, sowie von Dressings. Die Herstellung von Teigwaren und die Beilagenzubereitung werden ebenfalls in getrennten Kapiteln behandelt. Kurzum, alles was man für die gute Küche wissen sollte, findet sich ausführlich erklärt in dieser Kochschule. Die Zusammenstellung eines Menues bleibt einem aber selbst überlassen. Vorschläge für fertige Menues finden sich nicht, ist meiner Meinung nach aber auch nicht nötig.
Da es die umfassendste Kochschule ist, die ich kenne und zudem alles gut erklärt ist, gibt es von mir volle Punktzahl.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2008
Der Tafelspitz ist DAS Rindfleischgericht in Österreich, vor allem in Wien, und niemand kocht dieses Gericht besser als Plachutta. Höchste Qualität über Jahrzehnte auf gleichbleibendem Niveau lassen den Besuch des Restaurants namens Plachutta in der Wiener Innenstadt zu einem kulinarischen Erlebnis werden.

Viel erfreulicher jedoch ist es, dass der Meisterkoch in seinem neuen Buch beweist, dass er die ganze Bandbreite des kulinarischen Spektrums nicht nur abdeckt, sondern sein Wissen und seine Erfahrung auch in hochverständlicher Weise weitergeben kann.

Wie sagt der Meister selbst in der Einleitung: " Was nutzen einem 100 Kochbücher, wenn das grundlegende Wissen fehlt."

So gliedert sich jedes Rezept (die meisten sind gut bebildert) in Teilschritte, die beim Kochen zu bewältigen sind. Dadurch bleibt der Weg zum fertigen Gericht verständlich und nachvollziehbar, was die grösste Stärke dieses Buches ist. Diese Schritte gliedern sich idR in folgende Unterpunkte: Vorbereitung, So wird's gemacht, Verwendung, Tipp/Variationen, Anrichten. Jeder dieser Unterpunkte beinhaltet schliesslich die genaue Abfolge der notwendigen Schritte z.B. 1. Blabla, 2. Blabla, 3. Blabla.

Neben der Wiener Küche widmet sich Plachutta auch der modernen Küche und beliebten Rezepten. So finden sich neben dem klassischen Schweinsbraten auch Chili Con Carne, Risottogerichte und Tipps für das sommerliche Grillen (z.B. Marinaden).

Wer ist nun das Zielpublikum?

Sicherlich werden Einsteiger in die Welt des Kochens die äusserst systematischen Kochanleitungen zu schätzen wissen. Aber auch der interessierte Hobbykoch kann hier einiges lernen, wie bekannte Gerichte aus der Sicht eines Meisterkoches zubereitet werden und welche Tipps und Variationen möglich sind. Aus meiner Sicht kann man Plachuttas "Kochschule" daher zurecht als ein Standardwerk bezeichnen, dass in keiner Küche fehlen sollte. Fünf Sterne!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2007
Witzigmanns und Plachuttas "Bibel" wendet sich sowohl an Anfänger als auch an erfahrenere Hobbyköche. Im ersten Teil, "Das kleine 1 x1 des Kochens", kann man sich über die für das Kochen notwendigen Geräte informieren - vom Messersatz bis zum Herd -, erhält Informationen über Organisation beim Kochen, auch wenn Gäste erwartet werden, und Techniken; eine detaillierte Warenkunde findet sich ebenfalls - und nicht zuletzt Sicherheitshinweise.
Es folgen Rezepte zu kalten Speisen und schließlich, erwartungsgemäß als Löwenanteil des Buchs, warme Speisen: zum Beispiel Eiergerichte und Suppen, Fisch- und Fleischgerichte, Gemüse, Pilze, Nudelgerichte, Reis und Risotto, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Knödel und vieles mehr. Auch die Herstellung von Saucen wird beschrieben. Süßspeisen runden das Kochbuch ab.
Wie sich das für eine Koch-Bibel gehört, werden alle Techniken ausführlich und anschaulich erklärt, komplexere Abläufe oft auch anhand von Fotoserien. Anleitungen werden Schritt für Schritt gegen, die Rezepte sind übersichtlich dargestellt. Praktischerweise werden zu einigen Themen, beispielsweise Schaumsuppen, Basisrezepte angegeben, gefolgt von zahlreichen Variationsmöglichkeiten.
Manchem, der sich von diesem Buch Motivation zum Kochen erhofft, wird es zu trocken, zu technisch sein. Kochbegeisterung überträgt es nicht unbedingt, auch die Fotos wirken ein wenig steril. Leser, die sich modische Rezepte erhoffen, könnten ebenfalls enttäuscht sein.

Wer hingegen bereits Lust zum Kochen mitbringt und es vor allem darauf anlegt, die Grundlagen zu erlernen oder seine Kenntnisse auszubauen, und wer es beim Kochen gern relativ klassisch-gediegen angehen lässt, wird das Buch kaum jemals aus der Küche verbannen, ob es nun darum geht, Gäste zu verwöhnen oder einfach nur etwas Leckeres fürs Wochenende zu zaubern.
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Am Anfang des Buches werden die wichtigsten "Küchengeräte und Hilfsmittel" sehr schön gezeigt. Witzigmannn und Plachutta erklären dann die alltagstaugliche Küche und zeigen mit etlichen Bildern(!) die notwendigen Arbeitsschritte sehr gut. So wird man schön durch die Rezepte geführt. Kleine Tricks und Kniffe werden natürlich verraten und so gelingt alles recht schnell, selbst etwas aufwendigere Gerichte, die in dem Buch natürlich nicht fehlen.
Die besprochenen Rezepte umfassen die bekannten Suppen, Salaten, Gemüse, Fleisch und Fisch bis zu verschiedenen Nachspeisen. Mehr braucht man eigentlich nicht zu wissen, das erforderliche Grundwissen ist damit wirklich vermittelt. Die Rezeptauswahl ist gelungen.

Fazit: Das Buch kostet schon etwas mehr, aber es rechnet sich da man es immer wieder gerne benutzen wird. Jedem Leser kann ich nur viel Freude und gute, leckere Gerichte damit wünschen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2007
... war ich, als ich die Ankündigung für dieses Kochbuch lass. Plachutta, der mit seiner "Guten Küche-Band I" für mich eins der 10 besten Kochbücher überhaupt geschrieben hat und Witzigmann, der vor Dieter Müller und Harald Wohlfahrt der deutsche Koch überhaupt war. Leider war ich nach dem ersten durchlesen etwas enttäuscht und schraubte meine Erwartungen auf den Titel "Kochschule" zurück. Im Vergleich zu den mir vorliegenden "Kochschulen", z.b. von Zabert Sandmann (1978), Anne Willan (1989) und sogar der von Johann Lafer fällt die Kochschule Plachutta/Witzigmann allerdings durch weniger Ideen und auch das zurückhaltendere Layout deutlich zurück. Für Anfänger in Ordnung, für Kenner der Küche besser siehe oben oder die Bücher von "Witz"
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2011
Grundsätzlich ein gutes Standardwerk, das in keiner Küche fehlen sollte. Rezepte und Arbeitsschritte sind bebildert und erklärt.
Lieber habe ich allerdings "KOCHEN - Die große Schule", da hier bestimmte Kategorien (z. B. Soßen) auf einer Doppelseite zusammengefasst, bebildert dargestellt sind.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden