Kundenrezensionen

8
4,6 von 5 Sternen
Eurasika: Drei Kontinente - Zwei Fahrräder - Ein Abenteuer
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:12,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Oktober 2014
Wer hat noch nicht davon geträumt? Alles hinter sich lassen, auf das Fahrrad steigen und Richtung Pamir starten. Ganz so einfach ist das natürlich nicht, erfordert so ein Projekt doch gute Planung und sicherlich auch eine große Portion Mut. Diesen aber hatte das junge Paar aus dem Westerwald im Herbst 2008, als es zu einer Weltreise mit dem Fahrrad aufbrach und in anderthalb Jahren 20.000 km, verteilt auf drei Kontinente, per Velo zurücklegte. Reisen nach Tansania oder in die Türkei sind im Prinzip nix besonderes mehr. Die Strecke dorthin aber mit einem Fahrrad zurückzulegen, dabei unterschiedlichste Klimazonen zu durchqueren und ganze Kulturkreise zu durchschreiten gehört zu den letzten großen Abenteuern dieser Erde, zumal man erst auf diese Art und Weise Land und Leute hautnah kennenlernt und Regionen sieht, die abseits der gängigen Touristenrouten liegen. Ich vermute mal, die Fahrradweltreise wurde nicht geplant, um später ein Buch darüber zu schreiben, sondern eher umgekehrt. Trotzdem oder gerade deswegen ist dieses Buch erstaunlich routiniert geschrieben und liest sich sehr spannend, sodass sich der Leser ein gutes Bild von den Lebensumständen in den jeweiligen besuchten Regionen machen kann. Unter die vielen amüsanten Momente, z.B. die Beschreibung des Straßenverkehrs in Teheran oder die Schilderung sanitärer Anlagen in Uganda, mischen sich auch nachdenkliche Töne, ferner wissen die Autoren den Leser gut und ausgewogen mit landeskundlichen Informationen zu versorgen. Dazu kommt noch gutes Kartenmaterial und ein Anhang mit einigen interessanten Statistiken. Insofern bleibt nicht viel zu sagen: außer – wer Ähnliches plant oder einfach in die Ferne schweifen möchte, sollte zu diesem Roadmovie greifen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Dezember 2013
Wow. Das ist mal ein Buch und eine Reise gewesen!
Das Buch schafft es wirklich gut ein authentisches Bild über die Länder und Leute dieser speziellen Reise zu vermitteln. Wer einen Reiseführer Sucht ist bei dem Buch sicher nicht richtig. Wer aber einen Einblick bekommen möchte, wie es ist mit dem Fahrrad durch unterschiedlichste Länder und Kulturen zu reisen, der ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Tobias Klein und Daniela Schmidt schaffen es mit ihrer ehrlichen, aufmerksamen und interessanten Schreibweise die Leser mit auf die Reise zu nehmen.
Der einzige Nachteil beim Lesen dieses Buches ist: man bekommt arges Fernweh :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. November 2013
„Eurasika“ – das Buch zu lesen hat mir sehr viel Freude bereitet. Es ist lebendig und leicht verständlich geschrieben. Die Sprache ist gut.
Hautnah erlebt der Leser schöne und lustige aber auch heikle und traurige Situationen mit. Man möchte am liebsten immer weiter lesen und fiebert mit den Radreisenden dem Neuen entgegen.
Auch jede Menge Informationen bietet das Buch. So erfährt der Leser Vieles über Landestypisches, bekommt Hintergrundinformationen und Tipps, die nicht nur für Radreisende wichtig sind.
Besonders toll fand ich auch, dass man die Reiseroute auf gutem – an passender Stelle eingefügtem – Kartenmaterial verfolgen kann. Große farbige Bilder runden das Ganze ab.
Alles in allem: sehr empfehlenswert – sowohl für Leser, die Reiseliteratur, aber auch für solche, die Abenteuerbücher lieben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. März 2015
Seit langem das beste Radreisebuch, das ich in die Finger bekommen habe. Der Schreibstil ist locker, der Leser fühlt mit, wenn das Knie schmerzt oder spürt die Hitze in der Sahelzone. Unmittelbares Erleben wird zu Papier und ins Bild gebracht. Einfühlsamer Versuch, die Menschen zu verstehen, respektvolles Anpassen an die lokalen Gegebenheiten.Offenheit für Kontakte und neue Erfahrungen in vielerlei Hinsicht.
Immer wieder Hinweise für Radlbegeisterte, interessante Fotos und Zusatzinfos runden das Bild ab.
Die Lust, selber wieder eine Radreise zu machen, ist extrem gestiegen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. November 2013
Tolles Buch! Endlich mal ein Reise-Erlebnis-Buch, das nicht nur für totale Globetrotter-Technik-Nerds funktioniert - im Gegenteil! Das Buch ist vor allem eine Erzählung von fremden Ländern, steilen Pässen. schmerzenden Hintern, Gastfreundschaft und der Suche nach gekühlten Getränken. So faszinierend die Reiseroute der Autoren und das Abenteuer auf zwei mal zwei Rädern ist, so angenehm "down to earth" ist die Art der beiden, darüber zu schreiben. Als Leser fiebert man mit wie bei einem Roman, freut sich mit den Autoren über glückliche Begegnungen, leidet mit ihnen, wenn das Leben anders spielt als gedacht. Ein großartiger Bericht für alle, die selber ein Faible für Fahrradreisen (oder andere langsame Reisearten) haben - und ein toller Lesestoff für alle, für die die Welt, Globalisierung hin oder her, noch lang nicht auserklärt ist, die sich eine Faszination an fremden Ländern, Kulturen und zwischenmenschlichen Begegnungen bewahrt haben. Und für alle, die immer mal wieder selber Lust haben, sich von Abenteuerlust packen zu lassen. Dazu noch tolle Fotos, gut gemachte Karten, eine gute Portion Humor und ein bisschen Melancholie hier und da - absolut Lesens- und anschauenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. November 2013
Wer heute noch Abenteuer sucht findet sie abseits der klassischen Routen. Er findet sie nicht auf Studienreisen und nicht in Reiseführern. Er muss sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Skateboard auf den Weg machen. Mit jedem Lonely Planet geht ein weiteres Paradies verloren. Südostasien, Australien - so what:-) Wer das Buch ließt bräuchte eigentlich erstmal einen Globus um überhaupt die Länder zu finden von denen es handelt. Die vielen Fotos, über die Textseiten verteilt (Old school Leika - Dias !!!) und die grandiosen Karten ermöglichen einem den sofortigen Einstieg in ein wirkliches Abenteuer. Im Mittelpunkt dieser Resie stehen die Menschen der Länder, die spontanen Begegnungen, nicht das abklappern von Sehenswürdigkeiten und UNESCO-Weltkultuerbe-Stätten. Das er-fahren von Pässen, Wüsten, Ländern und Kulturen macht Reisen zu dem was es eigentlich ist.. Ein driften zwischen den Welten. Ohne Frage... ein tolles Abenteuer, ein tolles Buch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Juni 2014
Ich habe das Buch sehr genossen und fühlte mich oft persönlich dabei :-)
Ich kann es den Menschen wärmstens empfehlen, die gerne so eine Reise
unternehmen möchten, es aber nicht können.
Nur der Schluss war etwas kurz. Ich hätte mir die letzten (europäischen) Länder
auch ausführlicher beschrieben gewünscht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Februar 2014
Grundsätzlich ziehe ich erst einmal meinen Hut vor den beiden. Es gehört sehr viel Mut dazu, sich in derartige Abenteuer zu stürzen. Und ihr Mut wurde auf der Reise mehrfach belohnt. Super!
An sich bekommt man bei "Eurasika" tolle Geschichten und hübsche Anekdoten zu lesen. Die Seiten, mit vielen Bilden und Streckenabschnitten, glänzen im edlen und farbigen Hochglanz.
Doch was mich sehr gestört hat, ist der Schreibstil! Ohne den Autoren zu nahe treten zu wollen:
Der Satzaufbau ist streckenweise fürchterlich. Schachtelsätze ohne Ende. Da viel es manchmal schwer, den Überblick zu behalten und manchmal hatte ich keine Lust mehr weiterzulesen. Deswegen nur 3 von 5 Sternen. Schade!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Grenzenlos - Mit dem Fahrrad 4 Jahre um die Welt
Grenzenlos - Mit dem Fahrrad 4 Jahre um die Welt von Wilfried Hofmann (Broschiert - 30. November 2011)
EUR 14,95

2-Rad-Abenteuer - In 5 1/2 Jahren 87.000 Kilometer um die Welt
2-Rad-Abenteuer - In 5 1/2 Jahren 87.000 Kilometer um die Welt von Valeska Schaudy (Taschenbuch - 17. Oktober 2013)
EUR 21,50

Rückenwind - Mit dem Rad um die Welt
Rückenwind - Mit dem Rad um die Welt von Anita Burgholzer (Taschenbuch - 2014)
EUR 15,90