Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bikeline Jakobsweg
Das Buch führt mit Hilfe seiner Karten durch wunderbare Gegenden, auf sehr stillen Straßen. Der Verkehr macht einem so gut wie nie zu schaffen, da immer ein Alternativweg angegeben ist. Schade ist, dass die vorhandenen Campingplätze nicht alle vermerkt sind. Ebenso gibt es vor Puenta la Reina einen wunderschönen Weg durch das Flusstal, man muss nur...
Veröffentlicht am 21. September 2007 von Edel

versus
36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Radtourist oder Pilger?
Bevor ich mich auf "den Weg" machte, war ich sehr von diesem Führer begeistert, da mir einerseits die Aufmachung und die Kartendarstellungen sehr gut gefielen, andererseits so etwas für Frankreich und die Schweiz noch gar nicht existiert und ich mich deshalb sehr auf den spanischen Teil meiner Pilgerreise gefreut habe.
Auf dem Weg dann selbst hat meine...
Veröffentlicht am 11. September 2007 von Christoph


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Radtourist oder Pilger?, 11. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Bevor ich mich auf "den Weg" machte, war ich sehr von diesem Führer begeistert, da mir einerseits die Aufmachung und die Kartendarstellungen sehr gut gefielen, andererseits so etwas für Frankreich und die Schweiz noch gar nicht existiert und ich mich deshalb sehr auf den spanischen Teil meiner Pilgerreise gefreut habe.
Auf dem Weg dann selbst hat meine Euphorie sehr schnell nachgelassen, da der Führer bei Weitem nicht aktuell war. Straßen, die als verkehrsreich dargestellt sind waren kaum befahren und umgekehrt. Straßen und Wege im direkten Umfeld waren gar nicht oder nur schlecht zu ersehen. Ich habe mich sehr oft gefragt, warum der Führer so extreme Umwege um den Jakobsweg empfiehlt, obwohl der Jakobsweg selbst völlig problemlos (bis auf wenige Ausnahmen) zu befahren gewesen wäre. Dieser Führer kreuzt zwar den eigentlichen Camino an den meisten sehenswerten Orten, führt aber viel zu oft nur mit erheblichen Mehrkilometern und auch erheblich mehr Höhenmetern zum Ziel.
Wer einfach nur eine Radtour durch den Norden Spaniens nach Santiago machen möchte kann diesen Führer mit einer aktuellen Karte gut nutzen, wer sich aber als Pilger fühlen möchte muss weitestgehenst den Camino selbst befahren. Leider gibt es den ausgezeichneten spanischen Guide "Der Camino mit dem Mountainbike" nicht in deutscher Sprache. Dieser orientiert sich ausschließlich direkt am Camino Frances und gibt nur dann Umgehungsempfehlungen, wenn es wirklich nicht möglich ist am echten Weg zu bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bikeline Jakobsweg, 21. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Das Buch führt mit Hilfe seiner Karten durch wunderbare Gegenden, auf sehr stillen Straßen. Der Verkehr macht einem so gut wie nie zu schaffen, da immer ein Alternativweg angegeben ist. Schade ist, dass die vorhandenen Campingplätze nicht alle vermerkt sind. Ebenso gibt es vor Puenta la Reina einen wunderschönen Weg durch das Flusstal, man muss nur wenig über die Berge. Diesen Weg müsst man unbedingt einzeichnen.Er ist die absolute Alternative zur Bergtour oder zur Nationalstraße. Im übrigen sind viele neue Autobahnen gebaut worden, die die NAtionalstraßen sehr entlasten. Diese Information ist ebenfalls sehr wichtig. Trotzdem, der bikeline Führer ist von allen, die wir hatten der beste gewesen. Gruß E. Schieschke
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen steckenweise überholt, 1. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Das Prinzip der Bikeline-Führer ist durchaus gelungen und sehr hilfreich. Das vorliegende Buch ist allerdings teilweise überholt. Die Trasse ab Pamolona über Estella und Lazagurria nach Logrono stimmt wegen dem Bau einer neuen Autobahn nicht mehr, was mich 2006 einige Male in Schwierigkeiten brachte. Ein zweiter Führer der den Fußweg beschreibt ist unverzichtbar.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nichts für Mountainbiker., 26. Oktober 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Wer den original Jakobsweg camino france fährt, soll den Bikeführer vergessen. Für Strassenfahrer ist der Führer gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nichts für Pilger - eher Rennradtouristen, 13. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Das Buch ist leider absolut überflüssig. Fernab vom Jakobsweg kann man spanische Landstrassen befahren mit dieser Anleitung. Das Buch scheitert bereits ab Pamplona weil eine Autobahn neu errichtet worden ist.

Wer mit diesem Buch fährt sieht fast gar nichts vom Jakobsweg. Und dieser ist zu über 95% selbst mit einem Crossbike (Kombination aus Mountainbike & Tourenrad) einfach befahrbar (wenn man bereit ist ab und an mal zu schieben um die fantastische Natur zu sehen)

Für Rennradfahrer ist das Buch ggf. geeignet. Aber Hand auf's Herz. 900km Landstrasse kann man auch wesentlich günstiger in Deutschland fahren. Ohne Buch.

Mein Tipp: Von der Tourist-Info-Seite Spaniens Infomaterial bestellen. Die Karten sind gratis UND haben Radfahrertipps enthalten. Ich habe diese auf dem Camino geschenkt bekommen und das Bikeline-Buch noch vor Ort entsorgt - so überflüssig ist es.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu oft am Jakobsweg vorbei, 28. Mai 2012
Von 
Dr. J. Teumer (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Für meine Camino-Radtour von Pamplona nach Santiago de Compostela im Mai 2012 nutzte ich den Bikelineführer und Bruckmanns Radführer "Spanischer Jakobsweg" von Eva Maria Troidl und Stefan Lenz. Insgesamt konnte ich feststellen, dass ich mit der Kombination aus beiden Büchern sehr gut zurechtkam, wobei ich hinsichtlich des Bikeline-Teiles allerdings meist nur das Kartenmaterial verwendete, die Tagesroute aus Bruckmanns Radführer zusammenstellte und im Bikeline-Buch ggf. einzeichnete. So gut Bikeline-Bücher ansonsten sind, so wenig nachvollziehbar sind die Streckenvorschläge in diesem Buch. Die Autorten müssen den Camino regelrecht hassen, denn als Streckenvorschlag wird er so gut wie nie verwendet. Viel zu oft werden der Camino übergangen und völlig sinnfreie Umgehungsrouten vorgeschlagen.

DerKritik einiger Rezensenten, dass der Radführer wegen Straßenneubaus nicht auf dem aktuellen Stand sei, kann ich allerdings nicht beipflichten. Zum einen wurden einige Straßen erst nach Drucklegung fertiggestellt, zum anderen betreffen tatsächliche Streckenabweichungen nur den Einzugsbereich der größeren Städte, was aber unerheblich ist, da der Camino überall und damit natürlich auch in den Städten sehr gut markiert ist. So hat z.B. Leon führ Radpilger viele neue Radwege geschaffen, die die Einfahrt in die Stadt wesentlich erleichtern.

Zur Kritik im Einzelnen:

Seiten B 1 bis B 3: Strecke von Pamplona nach Puente la Reina
Hier ist der Camino tatsächlich schwer befahrbar, allerdings macht es auch der Bikeline-Vorschlag nicht leichter, der genauso über Berge und stark frequentierte Straßen geht. Die perfekte Route findet sich in Bruckmanns Radführer mit der Strecke über Campanas und Eneriz.

Seiten B 5 bis B 8: Estella - Logrono
Der Camino ist hier sehr gut befahrbar, von Bikeline werden weder das Kloster Irache mit seinem Weinhahn an der Außenseite des Klosters noch der Verkaufsstand der Maria Felisa erwähnt.

Seite B 9: Logrono - Navarette
Bikeline empfiehlt hier eine kilometerlange Umfahrung des Camino, alternativ einen steinigen und steilen Weg durch die Weinberge. Der Camino ist hier perkekt ohne nennenswerte Höhenunterschiede auf einer 3 Meter breiten Teerstraße zu befahren. Wahnsinn, wie man einen so unglaublich sinnfreien Alternativvorschlag zum besten geben kann!

Seite B 10: Navarette - Najera
Auch hier kann der Camino sehr gut befahren werden.

Seite B 11: Najera - Azofra
Hier gilt selbiges wie soeben geschrieben.

Seiten B 13 und B 14: Santo Domingo - Belorado
Auch hier kann entweder der Camino oder den diese begleitende nahezu verkehrsfreie Straße benutzt werden.

Seite C 2: Hornillos - Hontanas
Auch hier wird eine kilometerweite Umfahrung des Camino empfohlen, obwohl dieser problemlos auf schöner Strecke zu befahren ist.

Seite C 7: Carrion de los Condes - Calzadilla
Auch hier kann der Camino sehr gut befahren werden.

Seiten D 1 bis D 3
Der Originalcamino über Oncina und Chozas de Abajo nach Villar wird nicht einmal erwähnt!

jetzt auch mal was Positives:
Der Tipp über Castrillo de los Polvazares zu fahren ist sehr gut, findet sich nicht bei Bruckmanns!

Seiten D 13 bis D 14: Samos - Portomarin
Der Camino ist hier landschaftlich besonders herausragend, auch wenn ein paar Schiebestellen dabei sind. Warum dann eine Umgehung fahren?

Seiten D 17 - D 18: Melide - Arzua
Warum nicht Camino oder die ihn begleitende verkehrsarme Nationalstraße?

Seite D 19: Arzua - Amenal
Warum kilometerweise Umgehung des Camino?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Neuauflage wurde mit allen Fehlern nachgedruckt, 11. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Ich bin 2007 weitgehend nach dem Bikeline-Führer gefahren und teile die Kritik, was die Strecken hinter Pamplona und Puente la Reina angeht. Die eingezeichneten Straßen gibt es dort nicht, die Lage der Autobahn ist falsch, was man sogar per Google Earth hätte kontrollieren können. 2009 wollte ich erneut los und habe auf die sogenannte Neuauflage gewartet. Laut Verlag sollte die korrigiert sein, im Buchhandel geprüft waren aber die oben beschriebenen Fehler unverändert drin. So gut andere Bikeline-Führer sind, so unbefriedigend ist teilweise diese wirklich vielbefahrene Tour dargestellt.
Ich will dieses Jahr wieder fahren und werde den Führer Brugger/Fritschi aus dem Stöppel-Verlag zusätzlich zu Rate ziehen - so kommt man gut durch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ich bin dann Mal weg...!!, 19. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Auf Hapes Spuren...
sehr gut gegliedert, umfangreich und informativ stellt sich dieses kleine Büchlein dar...
nebenbei passt es schon aufgrund seiner Größe leicht in jede Tasche und wird dem einen oder anderen ein guter Begleiter sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Schlechter Reiseführer, 5. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Wir haben schon viele Strecken der Esterbauerserie abgefahren und waren stets sehr davon begeistert. Dieser Weg jedoch liefert eine zwar recht schöne Tour durch die Landschaft, aber die Route ist insgesamt viel zu weit, man fährt auf Höhenmeter, die völlig unnötig sind, da der eigentliche Pilgerweg fast komplett mit Fahrrad befahren werden kann. Dies wird vom Wanderführer jedoch gar nicht erwähnt. Der Reiseführer zeigt somit viele Mehrkilomterer auf, die bei den vielen Bergen unnötig sind und die Freude an der Tour deutlich mindern. Auch sind einige Unterkünfte z. Bsp. Campingplätze gar nicht erst aufgeführt. Dies kennt man von der Esterbauerserie sonst ganz anders. Dieser Reiseführer ist für den Jakobsweg mit dem Fahrrad nicht zu empfehlen, liefert allerdings eine gute Orientierung für den eigentlichen Pilgerweg. Dieser ist hier sehr gut nachzuvollziehen. Wir können diesen Reisewanderführer nicht weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Waren sehr zufrieden, 7. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela (Spiralbindung)
Wir sind dieses Jahr von Pamplona nach Leon gefahren. Dabei hat uns das Bikeline-Buch sehr gut geholfen. Die Strecke war sehr gut beschrieben, wir haben uns kein einziges Mal verfahren. Da wir mit Treckingrädern und Gepäck unterwegs waren, fanden wir die Bikeline-Strecke sehr angenehm. Es waren fast ausschließlich geteerte Straßen, zwar im Zick-Zack um den Camino; allerdings an den wichtigen Punkten immer wieder zum Camino führend. Die Straßen waren mit sehr wenig Verkehr; wir kamen durch viele nette Dörfer, auch landschaftlich war das Navarra- und Rioja-Gebiet wunderschön. Insgesamt waren wir mit dem Bikeline Radtourenbuch sehr zufrieden und werden es für den zweiten Teil auch nutzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela
Jakobs Radweg: Von den Pyrenäen nach Santiago de Campostela von Esterbauer (Spiralbindung - Mai 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 11,40
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen