Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hörbuch der Extraklasse!, 28. September 2013
Von 
Manfred Orlick (Halle, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die großen Erzählungen: Tristan - Der Tod in Venedig - Mario und der Zauberer - Die vertauschten Köpfe - Das Gesetz (Audio CD)
Vor drei Jahren erschien im Münchner Hörverlag eine repräsentative Hörbuch-Box (19 Audio-CDs) mit Hörspielfassungen von Thomas Manns wichtigsten Romanen („Buddenbrooks“, „Zauberberg“ und „Tod in Venedig“). Nun hat der Verlag in ähnlicher Aufmachung eine Hörbuch-Box mit den Lesungen von fünf großen Erzählungen des Nobelpreisträgers herausgebracht. Es sind historische Aufnahmen aus den Jahren 1979, 1981, 1982 und 1983 und mit keinem Geringeren als Gert Westphal, dem „König der Vorleser“. Die 14 Audio-CDs haben eine Laufzeit von knapp 14 Stunden und bringen wichtige Werke der Weltliteratur zu Gehör.

Die Novelle „Tristan“, die in einem Sanatorium spielt, wurde erstmals 1903 veröffentlicht. Hauptfiguren sind eine tuberkulosekranke Frau und ein eigenbrötlerischer Schriftsteller, der die geschwächte Frau zum Klavierspiel überredet, obwohl die Ärzte ihr diese Anstrengung strikt untersagt haben. Meisterhaft hat Thomas Man in „Tristan" die Kunst mit dem Kränklichen verbunden, vergleicht die Künstlernatur mit der bürgerlichen, erfolgreichen Existenz.

Die Novelle „Tod in Venedig“ (1912) ist das tragische Gegenstück des späteren Zauber-berg-Romans. Ein alternder Schriftsteller reist nach Venedig und verfällt dort der Schönheit eines Jünglings. Gleichzeitig legt sich eine Seuche über die Stadt. Die novellistischen Erzählung „Mario und der Zauberer“ (1930) schildert die Erlebnisse eines Familienvaters während eines Urlaubs in einem norditalienischen Badeort in den 20er Jahren. Mann hat hier die Stimmung des faschistischen Italien eingefangen und so wurde das Werk, obwohl das der Autor nie ausdrücklich bestätigte, oft als Mahnung vor dem Nationalsozialismus in Deutschland angesehen.

Die indische Legende „Die vertauschten Köpfe“ (1940) ist eine ironische Parodie und zugleich eine gruselige Dreiecksgeschichte, in der eine schöne Inderin sich nicht zwischen zwei Männern, der eine klug und der andere muskulös, entscheiden kann. Durch das Austauschen der Köpfe, von einer Göttin erlaubt, will sie sich schließlich ihren Idealmann erschaffen. Den Abschluss bildet die Erzählung „Das Gesetz“ (1944), in der Thomas Mann den Auszug der Israeliten aus dem ägyptischen Exil literarisch verarbeitete. Es stellt seine Deutung des biblischen Moses dar.

Hier über die Vortragskunst von Gert Westphal zu rezensieren, wäre Eulen nach Athen tragen. Mit der Lesung der fünf Thomas-Mann-Erzählungen lieferte er jedenfalls gültige Interpretationen ab, die auch heute noch den Hörer in den Bann ziehen.

Noch ein paar Worte zur exzellenten Hörbuch-Box. Alle 14 Audio-CDs sind in separaten Papp-Schutzhüllen, die auf der Vorderseite fünf verschiedene Thomas-Mann-Porträts zeigen und auf der Rückseite Zitate von Gert Westphal tragen. Das 40seitige Booklet bringt kurze Informationen zum Autor und zum Sprecher, sowie einige Textbeiträge (u.a. von Golo Mann) zu dessen Vortragskunst. Die fünf Erzählungen werden ebenfalls kurz vorgestellt. Um den Wiedereinstieg beim Hören zu erleichtern, wurde auf den CDs alle fünf Minuten ein Track gesetzt. Wirklich ein Hörbuch der Extraklasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unsterbliche Mann-Interpretation, 23. Dezember 2013
Von 
Volker M. - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 10 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die großen Erzählungen: Tristan - Der Tod in Venedig - Mario und der Zauberer - Die vertauschten Köpfe - Das Gesetz (Audio CD)
Es ist vollkommen müßig, dass ich über Thomas Mann und seine Werke ein Wort verliere. Nichts, was ich sagen könnte, hätten nicht andere schon besser gesagt.

Diese Sammlung von Hörbüchern, gelesen von Gerd Westphal, ist allerdings eine Bemerkung wert: Westphal war jahrzehntelang der "Vorleseonkel" der Nation. Ich habe die Begeisterung für ihn bisher nicht uneingeschränkt geteilt, denn er hatte zu seiner Zeit schlichtweg keine Konkurrenz. Da ist es leicht, zur Ikone zu werden. Sein Vorlesestil passt nach meiner Ansicht auch nicht zu jeder Art Literatur - aber zu Thomas Mann passt sie wunderbar. Westphal "seziert" den komplexen Satzbau geradezu, so feinfühlig und transparent, dass der Hörer nicht nur die Schönheit und Präzision von Manns Sprache erkennt, sondern ihm der Inhalt quasi auf einem Silbertablett präsentiert wird. Das ist wunderbar und erschließt tatsächlich eine neue Dimension.

Ich kann es nicht anders sagen: Nie war der Zugang zu Manns Werk so leicht, als seit Westphal ihn vorliest. Damit hat er sich unsterblich gemacht. Danke, dass ihn der Hörverlag nicht vergessen hat, auch wenn man dieser Aufnahme das Alter anhört. Aber das ist nun wirklich nicht entscheidend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thomas Mann – Die großen Erzählungen, 1. Oktober 2013
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Die großen Erzählungen: Tristan - Der Tod in Venedig - Mario und der Zauberer - Die vertauschten Köpfe - Das Gesetz (Audio CD)
Erster Eindruck: Literarische Meisterwerke in intensiven Lesungen

Der erfolglose und einsame Schriftsteller Spinell, der es in seinem Leben bisher nur auf eine einzige Veröffentlichung gebracht hat, zieht sich in das in den Bergen gelegene Sanatorium Einfried zurück. Die bald darauf eintreffende Kaufmannsfrau Klöterjahn fasziniert ihn sogleich… (Tristan)
Gustav von Adelbach, für seine literarischen Werke geadelt, reist nach Venedig. Dort begegnet er Tadzio, einem etwa vierzehnjährigen Jungen und dessen Schönheut und Anmut alsbald verfallen. Zuerst schiebt er dies einem ästhetischen Empfinden zu, doch bald muss er eingestehen, dass er den Jungen liebt… (Der Tod in Venedig)
Eine Deutsche Familie, die in Italien einen Urlaub verbringt, fühlt sich wegen der angespannten Stimmung nicht sehr wohl. Auch einige Diskriminierungen müssen sie ertragen. Obwohl die vorzeitige Abreise im Raum steht, entscheiden die Eltern den Kindern zuliebe noch die Aufführung eines Magiers zu besuchen… (Mario und der Zauberer)
Die Freunde Nanda und Schridamann sind sich sehr nahe, obwohl die so unterschiedlich sind. Während Nanda von schöner Gestalt, aber schlichtem Gemüt ist, ist der Kaufmann Schridamann vergeistigt und intelligent. Auf einer gemeinsamen Reise begegnen sie der anmutigen Sita, die sich später mit Schridamann vermählt – aber sich heimlich nach Nandas Körper verzehrt… (Die vertauschten Köpfe)
Mose, das uneheliche Kind einer Pharaonentochter, wächst unter einfachen Verhältnissen in einer hebräischen Familie auf. Als Knabe wird er von seiner Mutter zurückgeholt und in ein ägyptisches Internat gebracht. Doch als er Jahre später von Gott durch einen brennenden Busch erfährt, dass er dazu bestimmt ist, sein Volk zu befreien, bricht er erneut auf… (Das Gesetz)

Der Hörverlag veröffentlicht neben zahlreichen zeitgenössischen Hörspiel- und Hörbuchproduktionen auch immer wieder Klassiker der Literatur. Nachdem von Autor Thomas Mann vor einiger Zeit eine Box mit Hörspielproduktionen einiger seiner Werke veröffentlicht wurde, ist das entsprechende Pendant nun auch als Hörbuch erhältlich. Fünf seiner Erzählungen sind hier von Gert Westphal gelesen, dabei handelt es sich um Tristan, Der Tod in Venedig, Mario und der Zauberer, Die vertauschten Köpfe sowie Das Gesetz. Allen gemein ist die anspruchsvolle Sprache, die sich einem nicht immer so leicht erschließt, die unglaublich viele Feinheiten und Facetten in sich birgt. Dem muss man sich öffnen und insbesondere Zeit und Aufmerksamkeit widmen, als launige Unterhaltung für zwischendurch eignet sich diese Box wahrlich nicht. Der Einstieg ist mit „Tristan“ gut gelungen, das etwa zwei Stunden währende Drama um den kränklichen Schriftsteller und der Kaufmannsgattin ist von der Handlung her recht zugänglich, auch wenn einige sprachliche Passagen sperrig wirken. Die bildhafte Ausdrucksweise zieht sich aber durch alle hier gelesenen Werke, nach einiger Zeit hat man sich an sie gewöhnt. „Der Tod in Venedig“ ist eines der berühmtesten Bücher Manns, durch die Reduzierung auf Westphals Stimme kommen die Begierde und die Faszination der Hauptfigur sehr gut zur Geltung. „Mario und der Zauberer“ stellt sich als nicht so leicht zugänglich dar, da der anfängliche verdorbene Urlaub des Ich-Erzählers nur losen Zusammenhang mit der späteren Vorstellung des Zauberers zu haben scheint. Diese ist jedoch in ihrer Dramatik und der Wirkung auf den Hörer sehr eindringlich gelungen. „Die vertauschten Köpfe“ mit etwa vier Stunden das längste, aber auch zugänglichste und kurzweiligste der hier präsentierten Stücke. Der Einfluss indischer Mythologien und die gradlinige und konsequente Charakterdarstellung fangen den Hörer schnell ein. Durch den eher lockeren Verlauf bietet diese Geschichte verschiedene Herangehensweisen und Interpretationsmöglichkeiten. Abschließend wird mit „Das Gesetz“ noch eine Nacherzählung einer biblischen Geschichte geboten, die Moses schweren Lebensweg nachzeichnet. Die Mischung aus oft scherzhaftem Ton und sehr ernsten Hintergrund ist gelungen und bietet eine andere Perspektive. Der literarische Wert der Geschichten kann kaum bestritten werden, zudem ist diese Sammlung an ganz verschiedenen Werken mit unterschiedlichen Hintergründen und Entstehungszeiten eine sehr gute Auswahl aus Manns Werk und erlaubt, sich dieser anspruchsvollen Literatur zu nähern.

Hervorragend werden all diese Werke von Gert Westphal, der für sie wie geschaffen scheint und sich mit Inbrunst und Leidenschaft der Sache hingibt. Seine tiefe, intensive Stimme dröhnt, donnert und wettert, kann sich aber auch zurücknehmen, leise, ernsthaft und betont wirken. Er spricht sehr dynamisch und erzeugt durch die wechselnden Stimmungen Bilder im Kopf des Hörers, verstärkt eigenständig die jeweils vorherrschende Atmosphäre, sodass selbst anspruchsvolle Passagen besser verständlich werden. In der wörtlichen Rede schafft er für die Charaktere ganz eigene, individuelle Klänge, ohne sich zu verstellen oder den Blick für die Handlung zu verlieren.

Die Aufmachung der Box ist hochwertig und aufwendig. Die stabile Pappbox ist in roten und orangen Farbtönen gehalten, nur eine schliche Fotografie setzt sich in schwarz-weiß auf der rechten Seite des Covers ab. Im Inneren sind die einzelnen CDs in schlichten Papphüllen untergebracht, die unterteilt nach Erzählung ein anderes Foto von Mann enthalten. Auf der Rückseite sind jeweils Zitate von Westphal zu finden. Herzstück des Ganzen ist aber ein umfangreiches Booklet, in dem zahlreiche zusätzliche Informationen zu finden sind.

Fazit: Fünf Werke von Thomas Mann, ganz unterschiedlich in Form, Ursprung und Wirkung, aber sehr wertvoll und hörenswert. Neben leicht zugänglichen Erzählungen sind auch sperrige Geschichten zu finden, sodass man sich langsam an das Werk des Autors herantasten kann. Die Lesung von Gert Westphal ist sehr intensiv und eindringlich, die Stimmungen dabei vielfältig. Ein großes Lob an diese großartige Zusammenstellung, für Literaturfans ein Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Hörbuch, 26. Oktober 2014
Von 
Christine Wessolleck "Margarethe" (Wilhelmshaven, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die großen Erzählungen: Tristan - Der Tod in Venedig - Mario und der Zauberer - Die vertauschten Köpfe - Das Gesetz (Audio CD)
Gert Westphal könnte das Telefonbuch vorlesen und man würde begeistert zu hören. Diese Lesungen sind ganz besonders hörenswert und interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen