Kundenrezensionen


112 Rezensionen
5 Sterne:
 (56)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Netter Abschluss einer Trilogie!
Die komplette Rezension gibts auf [...]

"80 Days - Die Farbe der Erfüllung" ist ein Roman des Duos Vina Jackson.
Da ich die beiden Vorgängerbände bereits gelesen hatte und natürlich gespannt war, wie es mit der Geschichte zwischen Summer und Dominik weitergeht, musste ich diesen Band früher oder später unbedingt lesen...
Vor 18 Monaten von Bookilicious veröffentlicht

versus
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 80 Tage gehen dahin im Schatten ihrer selbst.
Nachdem Summer und Dominik sich vor zwei Jahren trennten, ist einiges in ihrem Leben passiert. Sie lebt mit Dirigent Simon in einer festen Beziehung und ist ein gefeierter Star in der Klassikszene. Während er nach dem Erfolg seines ersten Romanes sich nun im Schaffenskonflikt eines weiteren Buchprojektes befindet, verleitet ihn Lauralynn zu dem ein oder anderen...
Veröffentlicht am 18. Januar 2013 von Lavendel knows best.


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 80 Tage gehen dahin im Schatten ihrer selbst., 18. Januar 2013
Nachdem Summer und Dominik sich vor zwei Jahren trennten, ist einiges in ihrem Leben passiert. Sie lebt mit Dirigent Simon in einer festen Beziehung und ist ein gefeierter Star in der Klassikszene. Während er nach dem Erfolg seines ersten Romanes sich nun im Schaffenskonflikt eines weiteren Buchprojektes befindet, verleitet ihn Lauralynn zu dem ein oder anderen frivolen Abenteuer. Doch für beide steht fest, die Zeit, die sie miteinander verbrachten, war die schönste und intensivste ihres Lebens...

Ich halte meine Inhaltsangabe ganz bewusst so knapp wie nur möglich, denn der Verlag hat es mal wieder geschafft den sämtlichen Inhalt des Buches auf seinem Klappentext zusammenzufassen. Wer das nicht weiß, erfährt wie beim vorangegangenen Buch eine bittere Überraschung.

Leider ist "die Farbe der Erfüllung" aus meiner Sicht der schwächste Teil der Trilogie. Was sich bereits im Vorgänger ankündigte, wird hier fortgesetzt. Die heißen Szenen sind noch rarer gesät, verloren ihre Tabuhaftigkeit und Explizität. Wenn dies wenigstens zu Gunsten von Summer und Dominik gegangen wäre, doch das tut es nicht. Die beiden begegnen sich erstmalig in der Mitte des Buches und verbringen bis zum Ende auch nicht mehr viel Zeit miteinander. Das Kribbeln, welche zwischen beiden noch im ersten Teil herrschte, ist hier nicht mal mehr ein müder Hauch. Leider! Ich hätte den beiden einen wirklich rundum gelungenen Abschluss gewünscht.
Die Autoren um "Vina Jackson" geben dafür Lauralynn, Tänzerin Luba und Rockmusiker Viggo viel mehr Raum sich zu entfalten. Doch der eigentliche Star des Buches ist Summers Geige, die einen riesigen Stellenwert einnimmt und die Handlung des Buches voran treibt.

So ist dieser dritte Teil der 80 Days - Reihe eher ein Städtetripp durch Europa und die Geschichte einer Geige als ein reiner Erotikroman. Das mag die meisten jetzt sehr enttäuschen, hat sich für mich aber bereits im zweiten Teil angekündigt.
Die Geschichte ist ohne Frage virtuos erzählt, mit eingängigen Bildern und kleinen Weisheiten gespickt. Doch die ehemals großartigen Charaktere Summer und Dominik, wie ich sie im ersten Teil kennenlernte, sind leider nur noch ein Schatten ihrer selbst. Schade!
Achja, wo ist eigentlich der blöde Sticker abgeblieben? ML

PS: Die Geschichte der beiden ist auserzählt, doch sie werden wohl noch kleinere Gastauftritte in den Folgebänden erhalten, die sich verstärkt mit Luba, Viggo und Fotograf Grayson beschäftigen werden.

Die 80 Days-Reihenfolge:
1. Die Farbe der Lust
2. Die Farbe der Begierde
3. Die Farbe der Erfüllung
4. Die Farbe des Verlangens
5. Die Farbe der Sehnsucht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ok - aber nicht so gut wie der 1. Teil, 17. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also ich finde den ersten Teil einfach am besten, gut und fesselnd geschrieben, ich konnte nicht mehr aufhören. Die Geschichte um Dominik und Summer hat mich sehr in den Bann gezogen. Allerdings muss ich sagen, dass Band 2 und Band 3 nachlassen. Mir fehlt das neue, spannende.. ich fand es zwischendurch ein bisschen langweilig, so dass ich öfters mal ein paar Seiten überblättert habe (vor allen in den Erotikszenen). Dies war beim 1. Band nicht der Fall. Es war ok, aber ich habe nun auch kein Bedürfniss noch die Fortsetzungsbände (die Geschichte um Dominik & Summer endet mit Band 3, Band 4 geht um die Tänzerin Luba) zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Enteuchend, 10. Juli 2013
Ich habe mir das Hörbuch, gekauft da es in dir Werbung verglichen wirt mit Shades of Grey.
ich Ärgere mich das ich das Geld für Band 1 und 2 ausgegeben habe, ich habe mit aller Gewalt mir von Band 1 ca 2 bis 3 Stunden angehört aber es ging gar nix keine Stimmung kam auf noch packte mich die Geschicbte, alles so grob erzählt und so vieles durchanander.mein Fazit wer Shades of Grey gelesen oder gehört hat soll sich schon mal drauf einstellen das es noch nicht mal annärend so gibt ist wie Shades of Grey, und sich nicht von der Werbung beeinflussen lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Netter Abschluss einer Trilogie!, 23. September 2013
Die komplette Rezension gibts auf [...]

"80 Days - Die Farbe der Erfüllung" ist ein Roman des Duos Vina Jackson.
Da ich die beiden Vorgängerbände bereits gelesen hatte und natürlich gespannt war, wie es mit der Geschichte zwischen Summer und Dominik weitergeht, musste ich diesen Band früher oder später unbedingt lesen.

Summer wohnt also seit einiger Zeit mit ihrem Dirigenten Simon zusammen und die beiden führen so etwas, wie eine Beziehung. Allerdings scheint dies für Summer mehr eine Art Zweckgemeinschaft zu sein, obwohl sie durchaus Gefühle für Simon zu hegen scheint. Trotzdem fühlt sie sich in dieser Beziehung nicht völlig wohl, denn die besondere Art der Beziehung, wie sie mit Dominik bestand, fehlt ihr. Aus diesem Grund entscheidet sie sich letztendlich dafür, sich von Simon zu trennen und wieder zurück nach London zu ziehen. Simon ist davon nur wenig überrascht, denn insgeheim schien er gewusst zu haben, dass er Summer nicht auf ewig halten kann. Ich persönlich fand es etwas schade, dass die Beziehung zwischen Simon und Summer zerbrechen musste, damit sie wieder zurück nach London ziehen kann. Auch wenn ich Dominik eingentlich immer sympathisch und faszinierend fand, so hätte ich doch gerne etwas mehr von Simon gelesen, denn dieser verschwindet nach der Trennung der beiden dann doch völlig in der Versenkung.

Dominik hingegen hat sich in der letzten Zeit wieder der Literatur zugewendet und versucht sich an einem neuen Buch. Dieses will jedoch nicht so richtig in Schwung kommen, denn irgendwie fehlt ihm bei diesem Roman der realistische Bezug. Frustriert versucht Dominik also auf neue Wege zu kommen und dem Buch mehr Leben einzuhauchen, mit dem Ergebnis, dass er auf eine grandiose Idee kommt: Er beginnt über Summers faszinierende Geige zu recherchieren, die Bailey. Mit neuem Elan findet er immer mehr Details über dieses faszinierende Instrument heraus und ist schon bald in das Schreiben seines neuen Romanes vertieft. Da er jedoch dadurch auch immer wieder an Summer erinnert wird, an die er ohnehin oft genug denkt, beschließt er dann, ihr ein Teil der Geschichte von im Voraus zu offenbaren, denn immerhin handelt es sich hierbei ja um ihr Instrument. Als sie sich dann auf einem Konzert begegnen, will das Feuer zwischen den beiden wieder auflodern, doch durch das ein oder andere "Missgeschick" denken beide, dass sich der jeweils andere in einer festen Beziehung befindet. Aus diesem Grunde trennen sich die Wege der beiden dann doch recht flott wieder und Dominik kommt erst später dazu, Summer von seinen Entdeckungen zu berichten. Daraufhin muss er erfahren, dass sich die Bailey nicht mehr in Summers Besitz befindet, sondern gestohlen wurde. Daraufhin begibt sich Dominik auf die Suche nach der Bailey und kann auf diesem Wege einige Informationen für sein neues Buch mitnehmen. Die Suche nach der Geige erstreckt sich über Barcelona, Berlin und Paris und dabei kommen sich Summer und Dominik endlich wieder näher...

Die Beziehung der beiden, beziehungsweise ihre Gefühlswelt, wird in diesem Roman so deutlich hervorgehoben, wie in keinem der Vorgängerbände. Was ursprünglich als Aneinanderreihung diverser Sex-Praktiken mit wenig Gefühl begann, findet hier seinen Abschluss als fast schon seichte Love-Story, in der die außergewöhnlichen Praktiken nur noch selten auftreten.Wie gewohnt erzählen Summer und Dominik abwechselnd aus ihrer Sicht der Dinge, was ich persönlich sehr gut fand - so konnte ich mich immer besser ins Geschehen hineinversetzen und direkt die andere Seite der Medallie betrachten.

Besonders gut gefiel mir eben auch die Tatsache, dass die Tänzerin Luba, die uns früher schon einmal begegnete, vermehrt auftritt und wir etwas mehr von ihr erfahren, als es in der Vergangenheit der Fall war. Sie zeigt sich als außergewöhnlich faszinierende Person und ich freue mich, in einem der nächsten "80 Days" - Bände noch mehr von ihr zu erfahren. Außerdem erfahren wir etwas mehr von Summers Schwester und lernen sie ein bisschen näher kennen, was ich sehr positiv fand. Durch das Kennenlernen dieses Familienmitgliedes erfahren wir auch ein wenig mehr über Summer selbst, zumindest innerhalb des Famlienkreises beziehungsweise von einer Person, mit der Summer aufgewachsen ist.

Die Nebenstory der Bailey, über die wir dank Dominiks Recherche noch einiges mehr erfahren, fand ich richtig interessant und spannend und hätte mir gewünscht, dass das ganze etwas ausführlicher behandelt wird, insgesamt fand ich auch, das in diesem Band die Musik an sich etwas zu kurz kam, zumindest im Vergleich mit Band 1 (Rezension Band 1 gibts hier).

Insgesamt muss ich sagen, dass dieser dritte und letzte Band um Summer und Dominik zwar besser war als der letzte Band (Rezension gibts hier), die Wertung dieselbe sein wird, wie bei Band 1, aber trotzdem nicht so überzeugen konnte (oder mich mehr oder weniger umhauen konnte), wie es Band 1 vermochte. Vielleicht, weil die ganze Thematik nicht mehr ganz so neu ist, wie sie es zu Beginn der Serie war? Trotzdem kann ich euch diese Reihe nur wärmstens empfehlen, insbesondere dann, wenn ihr euch für etwas ausgefallenere erotische Literatur begeistern könnt! Die Sprache ist flüssig und gut verständlich, die Kapitel ausreichend lang und die Schrift ausreichend groß gedruckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Der dritte Band aus Vina Jackons erotischer Romanreihe konnte mich mit einer tollen Handlung und interessanten Charaktern überze, 18. April 2013
Beschreibung

Nach zwei Jahren Trennung von Dominik lebt Summer noch immer in New York, trotz ihres großen musikalischen Erfolges und ihrer harmonischen Beziehung mit dem Dirigenten Simon ist sie nich glücklich. Summer kann Dominik einfach nicht vergessen und seit sein Buch erschienen ist denkt sie unentwegt an ihn. So beschließt Summer sich von Simon zu trennen und nach London zurückzukehren.

Während Dominik an seinem zweiten Roman schreibt, der die Geschichte von Summers besonderer Geige erzählen soll, ist Summer mit ihrem besten Freund und dessen Band auf Tour. Durch Zufall erscheint Dominik nach einem ihrer Konzerte und erfährt vom Diebstahl der Geige. Obwohl die Anziehungskraft zwischen Summer und Dominik ungebrochen stark ist wagen sie, im Glauben der andere sei in einer Beziehung, keine Annährungsversuche. Dennoch bleiben sie in Kontakt um gemeinsam die gestohlene Geige wiederzufinden…

Meine Meinung

In “Die Farbe der Erfüllung”, dem dritten Band der 80 Days Reihe von Vina Jackson geht es zum letzten Mal um Summer und Dominik. Im nächsten Teil “Die Farbe des Verlangens”, der am 01.04.2013 erscheinen wird, spielen Tänzerin Luba und Bernsteinsammler Chey die Rollen der Hauptprotagonisten.

Der dritte Band der 80 Days Reihe hat mir bisher am meisten zugesagt. Die Handlung wird nicht so stark von sexuellen Handlungen dominiert und der Geschichte um Summer und Dominik wird endlich genügend Platz eingeräumt. Es sind zwei Jahre vergangen seitdem sich die Wege der beiden getrennt haben und man erfährt nach und nach was Summer und Dominik währenddessen erlebt haben.

Obwohl Summer in den ersten beiden Romanen stark ausgeprägte sexuelle Neigungen offenbarte, verweilte sie in der Beziehnung mit Simon, die ihr zwar Halt und Geborgenheit geben konnte aber kein vollkommenes Glück. In beidseitigem Einvernehmen trennen sie sich schließlich und Summer kehrt in ihr geliebtes London zurück um gemeinsam mit ihrer Schwester ein neues Leben zu beginnen.

Außerdem fand ich die Idee, dass Dominik einen Roman über die Geschichte von Summers Geige, der Bailly, schreiben möchte einfach wundervoll. Die Geschichte ist einfach stimmig und wird von der Autorin so erzählt, dass man sich ihr nicht mehr entziehen kann. Das einzige was ich nicht ganz so authentisch fand ist, das Summer es ganze zwei Jahre lang in einer vergleichsweise langweiligen Beziehung ausgehalten hat ohne ihrer ungewöhnlichen sexuellen Neigung nachzugehen. Stimmiger fand ich dann schon wieder das sich Summer ziemlich schnell auf den attraktiven Rockstar Viggo stürzt!

Das Knistern zwischen Summer und Dominik war jedoch ungebrochen vorhanden und ließ ordentlich Spannung aufkommen. Die ganze Zeit über bangte ich darum, dass die Beiden endlich zueinander finden!

Außerdem lernt man die Tänzerin Luba näher kennen, was nicht ganz unwichtig für den Grunstein zum nächsten Band der Reihe sein dürfte. Ich zumindest bin schon ziemlich neugierig auf diesen neuen Charakter geworden und freue mich schon auf ihre Story!

Alles in Allem der bisher beste Roman aus Vina Jacksons 80 Days Reihe!

Über die Autorin

Vina Jackson ist ein Pseudonym hinter dem sich zwei etablierte Autoren verbergen, die bei diesem Buch zum ersten Mal zusammenarbeiten. Er ist ein bekannter Lektor, Radiojournalist, Kolumnist, der bereits neun Romane veröffentlicht hat und eine große Sammlung von Erotika besitzt. Sie hat ebenfalls bereits Bücher geschrieben, arbeitet im Finanzsektor und ist eine feste Größe in der Londoner Fetisch-Szene. (Quelle: carl’s books)

Information zur Reihe
1. 2012 Die Farbe der Lust 2012 Eighty Days Yellow
2. 2012 Die Farbe der Begierde 2012 Eighty Days Blue
3. 2013 Die Farbe der Erfüllung 2012 Eighty Days Red
4. 2013 Die Farbe des Verlangens (erscheint am 01.04.13) 2012 Eighty Days Amber
5. 2013 Die Farbe der Sehnsucht (erscheint am 28.05.13) 2013 Eighty Days White

Fazit

Der dritte Band aus Vina Jackons erotischer Romanreihe konnte mich mit einer tollen Handlung und interessanten Charaktern überzeugen!

------------------------------------------------------------
© Bellas Wonderworld; Rezension vom 01.03.2013
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Für mich bisher der beste Teil der Reihe., 13. März 2013
Von 
Kate - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
2 Jahre sind seit der Trennung von Summer und Dominik vergangen. 2 Jahre, in denen Beide versuchen ein Leben ohne einander zu leben. Doch können sie wirklich all dies, was sie zusammen erlebt haben, hinter sich lassen? Mit unerfüllten Wünschen leben, sich irgendwie arrangieren und sich mit weniger zufrieden geben? Als sie sich zufällig wieder begegnen wird schnell klar, dass die Leidenschaft noch immer in ihnen brodelt.

Der dritte Band um Summer und Dominik hat mir persönlich um einiges besser gefallen als seine Vorgänger. Ich hatte immer das Gefühl, dass das Autorenduo die Leser mit "80 Days - Die Farbe der Lust" ein wenig schocken wollten, was ihnen, zumindest bei mir, wirklich gut gelungen ist. Hier zeigen sie, dass es auch ohne geht und zwar richtig gut.

Auch wenn zwischen "80 Days - Die Farbe der Begierde" und diesem Buch inhaltlich zwei Jahre liegen, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten in die Geschichte und zu den Protagonisten zu finden. Es war eher das genaue Gegenteil. Ich habe mich darauf gefreut zu erfahren, wie es mit Summer und Dominik weiter gehen wird und ob sie es schaffen werden, auf ihre ganz spezielle Art und Weise zusammen zu bleiben. Meiner Meinung nach hat Vina Jackson es in diesem Band sehr ansprechend verpackt. Ohne dabei die unverkennbare Note des Autorenduos verlieren.

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass sich die Geschichte dennoch in eine Art Liebesgeschichte verwandelt und zwar in eine, die ich als Laie in diesem Lebensbereich auch verstehen und nachvollziehen kann. Auch wenn der Lebensstil auf mich stellenweise sehr befremdlich gewirkt hat, war es dennoch authentisch und so dar gestellt, dass es eben nicht befremdlich gewirkt hat. Zumindest nicht all zu sehr.

Auch konnte ich die Figuren in dem Buch viel besser verstehen, als bei seinen Vorgängern. Es war alles einfach runder und stimmiger. Es hat gepasst. Manchmal ist eben weniger doch mehr. Bei "80 Days - Die Farbe der Erfüllung" war es sogar noch mehr als Mehr. Dadurch ist dieses Buch für mich zu einem wirklich sehr unterhaltsamen Erotikroman geworden, den ich ausgesprochen gerne gelesen habe.

Die Bücher haben sich meiner Meinung nach von Band zu Band immer mehr gesteigert. So bin ich natürlich sehr gespannt da drauf, was die Autoren uns mit "80 Days - Die Farbe des Verlangens" zeigen werden. Ich werde es mit Sicherheit lesen.

Fazit:

"80 Days - Die Farbe der Erfüllung" hat mich ausgesprochen gut unterhalten und mich dabei sehr angenehm überrascht. Ich erwarte nun gespannt den vierten Band aus der Feder von Vina Jackson.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Der stärkste Band der Reihe, 19. Februar 2013
Zwei Jahre nach ihrer Trennung von Dominik lebt Summer in New York. Doch trotz des musikalischen Erfolgs ist sie unerfüllt. Sie kann Dominik nicht vergessen. Deshalb entschließt sie sich, den Dirigenten Simon zu verlassen und nach London zurückzukehren. Dominik lebt immer noch in Hampstead, wo er seinen neuen Roman schreibt. Er möchte darin die Geschichte der Geige erzählen, die er Summer geschenkt hat. Dabei wird die zärtliche Erinnerung an Summer immer stärker. Nach einem Konzert in der Royal Albert Hall, bei dem Summer als Gaststar auftritt, ist die erotische Spannung zwischen ihnen schier unerträglich. Doch sie enthalten sich, denn beide glauben, der andere sei in einer festen Beziehung. Als Dominik erzählt, was er über die Geschichte und den wahren Wert ihrer Geige herausgefunden hat, gesteht Summer ihm, dass sie ihr gestohlen wurde. Sie bittet ihn, ihr bei der Suche nach dem Instrument zu helfen. Diese führt sie nach Paris, Berlin und Barcelona, wo ihre Liebe und ihre Leidenschaft endlich zur Erfüllung kommen …

"Die Farbe der Erfüllung" ist der dritte Teil der "80 Days" Reihe und der letzte Band um Summer und Dominik.

Während man an den ersten beiden Bänden die fehlende/eingeschränkte Grundhandlung mokieren konnte, so findet sich in "Die Farbe der Erfüllung" eine fundierte Handlung wieder, die sogar mit Spannungselementen punkten kann. Aufgrund einer kriminalistisch angehauchten Story, mit einer vielschichtigeren Dichte, konnte mich dieser dritte Teil bisher am besten überzeugen.

Natürlich finden sich auch erotische Szenen wieder, die aber nicht den größten Raum dieser Geschichte einnehmen, sondern sich mit den anderen Elementen der Handlung passend ergänzen. Allerdings wirken diese knisternden Szenen nicht mehr ganz so aufdringlich wie es in Band eins der Fall war, sondern wirken von Mal zu Mal ästhetischer.

Viele bereits bekannte Charaktere der ersten Bände sind auch in "Die Farbe der Erfüllung" wiederzufinden und erleichtern so den Wiedereinstieg in diese Reihe. Die beiden Hauptprotagonisten bekommen zusätzlich ein wenig mehr Tiefe zugesprochen, was ihnen mehr Authentizität verleit, welche sie dem Leser näherbringt.

Das Ende bietet einen passenden Abschluss der Geschichte um Summer und Dominik, wobei es wohl auch in den beiden weiteren Folgebänden ein Wiedersehen mit ihnen geben wird, auch wenn der Fokus dort auf anderen, bereits in Erscheinung getretenen Personen liegen wird.

Insgesamt ist "Die Farbe der Erfüllung" der bisher stärkste Band dieser Reihe, da er mit einer fundierten Geschichte und authentischeren Charakteren zu punkten weiß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Tatsächlich Liebe..., 13. Februar 2013
Es sind nun schon zwei Jahre her, dass sich Summer und Dominik voneinander getrennt haben. Summer ist in einer festen Beziehung, in der sie zwar glücklich ist, aber dennoch nicht das bekommt, was sie eigentlich will. Dominik möchte ein Buch über die Geige schreiben, die er Summer damals geschenkt hat, allerdings wurde diese gestohlen. Als sich beide wiedersehen, füllt sich die Luft sofort mit einer erotischen Spannung....

Der letzte Teil der 80 Days Reihe mit den Hauptcharakteren Summer und Dominik geht mit diesem Buch zu Ende. Dieser Teil hat mir besser gefallen wie Teil 2, kann aber Band 1 dennoch nicht übertreffen.
In dieser Geschichte wird ganz klar deutlich, dass Dominik und Summer einfach zusammen gehören und sich lieben. Es war auch interessant, mehr über die geliebte Geige, die sich „Bailly“ nennt zu erfahren.
Was mich ein bisschen genervt hat, war der Dickkopf von Dominik und auch Summer. Sie stehen sich immer selbst im Weg, nur weil sie zu Stolz sind, dem anderen seine wahren Gefühle zu verraten und so kommt es immer wieder zu Missverständnissen.
Dominik lebt mit seiner besten Freundin Lauralynn zusammen, die auf Frauen steht. Ich mag ihren Charakter und ich finde es toll, dass sie auch hier wieder dabei ist.
Man erfährt auch mehr über Summers Schwester Fran, die in dieser Geschichte eine Rolle spielt.
Das Buch hat man, wie die beiden Vorgänger, sehr rasch durchgelesen, denn die einzelnen Kapitel lassen sich sehr flüssig lesen.
Ich freue mich schon auf Band 4 und 5, denn dort wird es andere Hauptcharaktere geben. Beispielsweise freue ich mich schon mehr über die geheimnisvolle Tänzerin Luba herauszufinden.

Ein guter Abschluss der 80 Days Reihe, wenn ich mir auch ein bisschen mehr erhofft hatte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Nicht ganz so gut wie Teil 1, aber besser als Teil 2, 27. Januar 2013
Zum Inhalt:

Summer lebt seit zwei Jahren mit Simón in New York. Glücklich ist sie aber nicht gerade. Und spätestens seit sie Dominiks Roman entdeckt und gelesen hat, wird ihr das auch nur allzu deutlich bewusst. Dominik ist wieder nach London zurückgekehrt. Er arbeitet dort an seinem zweiten Roman. Doch die richtige Idee dafür fehlt ihm noch – bis er sich an die Geige erinnert, die er Summer geschenkt hat.

Und diese Geige ist es auch, die die beiden einander nun wieder näher zu bringen scheint. Und sei es auch erst mal nur, weil sie Summer gestohlen wurde…

Meine Meinung:

Nachdem ich Teil 1 richtig gut fand und vom zweiten Teil ein wenig enttäuscht war, konnte Teil 3 mich wieder ein wenig mehr begeistern.

Von den heißen Szenen her hat sich im Vergleich zu Teil 2 nicht wesentlich viel geändert. Es gibt sie zwar nach wie vor, aber nicht mehr in der Fülle und mit der fast schon schockierenden Wirkung, die diese im ersten Teil auf mich hatten. Und genau diese schockierenden Szenen haben im Grunde den Reiz beim ersten Teil ausgemacht, weil es für mich absolut neu war, "so was" zu lesen.

“Dominik hatte etwas in mir erkannt, das ich selbst erst noch entdecken musste. Eine schamlose Begierde, die ich nicht einmal ansatzweise erkundet hatte. Eine Seite von mir, die mir seither sowohl Lust als auch Schmerz bereitete.” (Seite 8)

Was mich in diesem Teil aber zum Glück wieder mehr ansprach als noch in Teil 2, war die Story an sich. Während ich beim Vorgänger von den doch recht einfallslos vor sich hinplätschernden Ereignissen stellenweise sehr genervt war, fand ich die vorliegende Geschichte gut durchdacht und habe sie gerne gelesen. Dank des einen oder anderen alten Bekannten und auch durch die neu hinzugekommen Charaktere wurde das Ganze ein wenig aufgepeppt. Sehr gut gefallen hat mir, dass mit der Geige, die alles ins Rollen brachte, nun auch der Schluss eingeleitet wird. Die Geschichte der Geige, die Summer gestohlen wird, ist schön in die eigentliche Geschichte integriert und rundet diese ab.

Der Schreibstil ist nach wie vor gut und flüssig zu lesen, die wechselnden Erzählperspektiven wurden auch beibehalten. Es wird von keinem der Beteiligten ein Blatt vor den Mund genommen, aber das hat mich in den beiden Vorgängern auch nicht sonderlich gestört. Mal ganz abgesehen davon, dass alles andere auch gar nicht zu Summer, Dominik und der Geschichte passen würde.

Summer konnte mich in diesem Teil wieder ein bisschen mehr auf ihre Seite ziehen. In Teil 2 nervte sie mich ja schon sehr. Besonders mit ihrem Verhalten zum Schluss hin. Nun besinnt sie sich aber eines besseren, obwohl es schlussendlich dann doch Simón ist, der für klare Verhältnisse sorgen möchte.

“Unsere beiden gemeinsamen Jahre ließen sich am ehesten mit einem entspannten Schaumbad vergleichen. Die Beziehung mit ihm war wie die Heimkehr nach einem langen Arbeitstag, wenn man den Flanellpyjama und alte Socken anzog. Es ist schon eine besondere Erfahrung, mit einem Mann zusammen zu sein, der einen bedingungslos und ohne jeden Zweifel liebt. Mit Simón hatte ich jemanden, der sich um mich kümmerte, mich beschützte, mich besänftigte. Und mich langweilte.” (Seite 11)

Dominik ist halt Dominik. Zu ihm kann ich nach wie vor nicht viel sagen, da er für mich im Laufe der drei Bände irgendwie nie so richtig zu greifen war.

Für mich ein guter Abschluss der Trilogie rund um Summer und Dominik. Es wird zwar noch zwei weitere Bände geben, allerdings mit anderen Hauptakteuren. In der Ankündigung wird nur von einem Wiedersehen mit Summer, Dominik und anderen alten Bekannten gesprochen. Somit gehe ich also davon aus, dass das Thema Summer und Dominik an sich nun abgeschlossen ist – und das finde ich auch ganz gut so.

Ich werde natürlich nicht verraten, wie es mit Summer und Dominik weitergeht und ob es ein gutes Ende für die beiden geben wird. Dafür müsst ihr das Buch schon selber lesen. Und bei diesem Teil lohnt es sich sogar wieder, wie ich finde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen 80 Days - Die Farbe der Erfüllung, 19. Januar 2013
"80 Days - Die Farbe der Erfüllung" ist der letzten Band der 80 Days-Reihe, welcher von den beiden Hauptprotagonisten Summer und Dominik handelt. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und leicht zu lesen. Die Autoren bleiben ihrem bisher gewohnten Erzählstil treu und lassen Summer aus deren Ich-Perspektive und Dominik aus der auktorialen Erzählperspektive ihre Geschichte erzählen.
Ich möchte gleich vorwegnehmen, dass mir dieser Band bisher am Besten gefallen hat. Ob es daran liegt, dass die Protagonisten nicht unbedingt von einer Liaison in die nächste stolpern, kann ich gar nicht so genau sagen, doch hier hat einfach das Gesamtpaket gestimmt.

Durch die, seit dem letzten Band, verstrichene Zeit von 2 Jahren, erfährt man stellenweise, wie es den Protagonisten in dieser Zeit ergangen ist und was sie erlebt haben. Man erfährt nicht nur Neues über Summer und Dominik. Auch Summer's geliebte Geige, die Bailly, erhält trotz deren "Abwesenheit" ihren eigenen Platz in der Geschichte. Die Vergangenheit dieser fand ich sehr interessant und schön in den Handlungsverlauf integriert und wirkt auf keinen Fall gewollt oder unpassend eingefügt.

Summers 2-jährige Beziehung mit Simon empfand ich hingegen ein bisschen merkwürdig. Es gelingt ihr mit Simon 2 Jahre zusammenzuleben, ohne sich ihren Vorlieben hinzugeben, was sie sich mit Dominik eigentlich sehnlichst gewünscht hat, welchen sie jedoch zuvor in den Wind schießt? Dies war für mich absolut nicht nachvollziehbar.
Bald ist jedoch auch Simon klar, dass die Beziehung keinen Sinn hat. Schweren Herzens trennt er sich von Summer, was mir sehr leidgetan hat. Obwohl er bislang keine allzu große Rolle in der Handlung eingenommen hat, so hat er sich durch sein geradezu selbstloses Handeln direkt in mein Herz gestohlen.

Summer's Schwester Fran bekommt im dritten Band eine größere Bedeutung und auch Summer's bester Freund Chris ist stets präsent, zieht es doch Summer mit ihm und dessen Band auf große Tour. Während Summer versucht ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben und sich von den klassischen Konzerten erst einmal eine Auszeit nimmt, geschieht das, was ihr nach einem Auftritt mit Chris große Sorgen bereitet hat! Ihre Geige wird gestohlen! Hatte ich zunächst angenommen, dass sie vollkommen durchdrehen wird, so reagiert sie für mein Empfinden fast schon ein bisschen zu gelassen.

Wer wohl hinter dem Diebstahl stecken mag, war mir ziemlich schnell klar. Ebenso ist sich auch Summer relativ sicher, wer die Bailly gestohlen hat. Dies erklärt auch deren doch ziemlich entspanntes Verhalten. Dies hält den Spannungsbogen zwar nicht kontinuierlich aufrecht, aber da beide Protagonisten langsam beginnen mit ihren Gefühlen zu ringen und sich mit diesen auseinanderzusetzen, habe ich mehr als gespannt den Handlungsverlauf verfolgt.

Zwar geschehen die Eingeständnisse ihrer Gefühle nicht wirklich oft freiwillig, sondern beide benötigen immer wieder Anstöße von Lauralynn doch genau dies lässt die Handlung wirklich authentisch wirken. Es wäre schon sehr unglaubwürdig gewesen, wenn beide sich in diesem Teil beim ersten Wiedersehen um den Hals fallen und sich gegenseitig ihr Herz ausschütten würden. Es lässt sich jedoch nicht leugnen, dass die Anziehungskraft der beiden zueinander stets greifbar ist.

Was in diesem Band ebenfalls hervorsticht, sind so einige Begegnungen mit bereits bekannten Protagonisten aus den Vorgängerbänden. Die Szene scheint sich immer weiter auszubreiten und an jeder Ecke findet sich jemand, der bei einer Liaison mit den Protagonisten anwesend war. Durch einen Gedankengang von Dominik, welcher an einer Stelle ebendiesen Gedanken mit mir geteilt hat, hatte ich das Gefühl, dass die Autoren dies bewusst so ausgelegt haben.

Wer bereits die ersten beiden Bände gelesen hat, wird sicherlich mit erotischen Szenen rechnen. Diese bleiben natürlich auch in diesem Band nicht aus, aber sie sind nicht mehr allzu dominant in die Handlung integriert. Die Geige, deren Diebstahl sowie Summer und Dominik's Gefühlschaos haben einen deutlich höheren Stellenwert.

Das Ende hat mir mit am Besten gefallen! Es bietet einen absolut passenden Abschluss, welcher anders nicht zum bisherigen Verlauf der Handlung und den Charakteren gepasst hätte und deshalb einfach wunderbar authentisch von den Autoren umgesetzt wurde.

Fazit:
"80 Days - Die Farbe der Erfüllung" hat mich sehr von sich begeistern können. Die Charaktere haben mehr Tiefe erhalten und sich wohl oder übel mit deren Gefühlschaos auseinandersetzen müssen. Die Geschichte von Summer's Geige ist sehr schön in die Handlung eingeflossen und die erotischen Szenen haben den Handlungsverlauf nicht dominiert. Ein gelungener Abschluss, welcher mit dem gewählten Ende wahre Begeisterung bei mir hervorgerufen hat.

In der Danksagung wird noch einmal explizit erwähnt, dass zwar die Geschichte von Summer und Dominik erzählt ist, man sich jedoch auf ein Wiedersehen mit ihnen in "80 Days - Die Farbe des Verlangens" freuen kann.
Ich bin gespannt.. :D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 212 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

80 Days - Die Farbe der Erfüllung
80 Days - Die Farbe der Erfüllung von Vina Jackson (MP3 CD - 14. Januar 2013)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen