Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Drachen und Prinzessinnen ...
Suuuuuper! Drachengeschichten liebe ich sehr und diese ist wirklich mal gelungen. Die Drachen sind hier nicht nur die Bösen und bringen den Menschen Unheil, sondern es wird auch ihre ursprüngliche, gute Seite gezeigt. Vielmehr wird mal wieder klar, wie böse der Mensch eigentlich ist.
Hört sich jetzt sehr ernst an und ist es auch. Klar, es ist ein...
Veröffentlicht am 12. Mai 2008 von S. Kapper

versus
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, wohl mehr für Teenager
"Drachenkuss" ist äußerst ernst für ein Jugendbuch, mit nur wenigen Lachern, wobei diese auch nicht fehlen. Es ist eine ernste Geschichte, beinahe einem Märchen ähnlich.

Mit ihrer angeborenen Drachenklaue ist Rosalind immer etwas abseits der "normalen" Menschen, auch wenn niemand davon weiß.
Gemeinsam mit ihrer Mutter...
Veröffentlicht am 29. November 2012 von Lea


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Drachen und Prinzessinnen ..., 12. Mai 2008
Von 
S. Kapper (Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Drachenkuss (Gebundene Ausgabe)
Suuuuuper! Drachengeschichten liebe ich sehr und diese ist wirklich mal gelungen. Die Drachen sind hier nicht nur die Bösen und bringen den Menschen Unheil, sondern es wird auch ihre ursprüngliche, gute Seite gezeigt. Vielmehr wird mal wieder klar, wie böse der Mensch eigentlich ist.
Hört sich jetzt sehr ernst an und ist es auch. Klar, es ist ein Jugendbuch, aber die Lacher/Schmunzler halten sich in Grenzen. Das Schicksal der Andersartigen wird beschrieben, ihre Qualen, die sie auf sich nehmen, um "normal" zu werden, ihre Einsamkeit. Also ein immer aktuelles und ernstes Thema...

Trotzdem ist es der Autorin gelungen, eine abenteuerliche Geschichte zu schreiben und eine langanhaltende Spannung aufzubauen, die einen das Buch kaum weglegen lässt.
Die Icherzählerin Rosalind ist trotz ihres "Makels" und der verbundenen Einschränkungen eine äußerst sympathische und lebensfrohe Hauptfigur und wächst einem schnell ans Herz, ebenso wie der Drachenlord Foul, der in Rosalinds Leben eine besondere Rolle spielt. Seine vier Drachenkinder sorgen für die wenigen Lacher im Buch und runden die Story ab.

Trotz der angesprochen Ernsthaftigkeit und einiger recht grausamer Szenen, hatte ich unheimlich Spaß an dieser Lektüre. Das Buch kann ich nur uneingeschränkt empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Gut für Zwischendurch, 2. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Drachenkuss (Gebundene Ausgabe)
Dieses das nun das vierte und letzte Rezensionexemplar, welches ich vom Kosmos - Verlag bekommen habe und bei diesem Buch war wirklich der Klappentext ausschlaggebend, denn der hat mir wirklich gut gefallen..
Rosalind ist die Prinzessin von Wild Island, hat eigentlich ein wirkliches Leben als Prinzessin, wäre da nicht ihr besonderes Makel: Sie wurde mit einer Drachenklaue geboren.Ihr Ringfinger ist durch eine Drachenklaue entstellt und doch weiss niemand von diesem Geheimnis, da ihre Mutter sorgfältig darauf achtet, dass dieses Makel durch ihre goldenen Handschuhe versteckt wird.
Als es immer mehr zu Drachenangriffen kommt und auch Menschen zu Schaden kommen, zu denen Rosalind eine besondere Bindnung aufgebaut hat, wird sie zur Vermittlern zwischen den Drachen und der Menschen, ohne zu ahnen, dass sie überhaupt der Schlüssel zu all dem ist.

Der Schreibstil war einfach und gerade für die Altergruppe ab 12 gut geeignet, auch wenn selbst ich - und ich bin nun wirklich um einiges älter - an manchen Passagen mit einem riesengroßen Fragezeichen über dem Kopf vor dem Buch gesessen habe.
Das Verhalten der Mutter war für mich nie ganz nachvollziehbar, bis zum Schluss hin und noch darüber hinaus.
Die Drachen muss ich sagen, hat die Autorin mehr oder weniger zu meiner Zufriedenheit rübergebracht. Sie haben gut in das Geschehen und die Geschichte gepasst, aber das Geschehniss, wie Rosalind an ihre Drachenklaue gekommen ist, fand ich doch ein bisschen.. ich weiss nicht, bis zu einem gewissen Grad sogar unlogisch.
Besonders gefallen hat mir jedoch der junge Mann, in den sich auch Rosalind ein wenig verliebt. Warum, dass sollte vielleicht aber jeder selbst herausfinden, denn sonst würde ich vermutlich zu viel verraten.
Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin hatte ich das Buch recht schnell durch und gerade für Kinder und Jugendliche ab 12 wird dieses Buch vielleicht sogar ein kleines Lesevergnügen sein, denn es zeigt, dass auch Menschen mit Makel schön sein können, dass sie Menschen sind wie du und ich und einen Platz in unserer Gesellschaft verdient haben.

4/5 Schneeflöckchenbäume.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schönes Buch *****, 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Drachenkuss (Taschenbuch)
Ich lese ja eigentlich eher richtung G.A.Aiken und Drachenkuss geht vom schreibstil her in eine ganz andere richtung, woran ich mich erst einmal gewöhnen musste. Und die Geschichte zieht sich am Anfang meiner meinung nach auch ein bischen aber trotz all dieser dinge hat die Autorin es geschaft mich in das Buch mit reinzuziehen, sodas ich das Buch erst wieder aus der Hand gelegt habe als ich damit fertig war. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, wohl mehr für Teenager, 29. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Drachenkuss (Gebundene Ausgabe)
"Drachenkuss" ist äußerst ernst für ein Jugendbuch, mit nur wenigen Lachern, wobei diese auch nicht fehlen. Es ist eine ernste Geschichte, beinahe einem Märchen ähnlich.

Mit ihrer angeborenen Drachenklaue ist Rosalind immer etwas abseits der "normalen" Menschen, auch wenn niemand davon weiß.
Gemeinsam mit ihrer Mutter versucht sie, den Fluch der auf ihr liegt zu brechen, doch nichts hilft.
Dem nicht genug, als die Drachenangriffe sich häufen kommt Kye, ein junger Mann, der einen der Drachen tötet.
Doch bei dem darauf folgenden Festmahl zu seinen Ehren kommt der Gefährte des getöteten Drachenweibchens, welcher erst die Eier eben dieser mitnimmt und dann auch noch Rosalind entführt. Aber anstatt sie zu fressen verfolgt der Drache einen anderen Plan.

Die Personen sind recht einfach gestrickt, was aber nicht als störend empfunden wird.
Es ist wohl eher ein Jugendbuch, da es für Erwachsene vielleicht nicht genug Tiefgang vorlegen kann und die Personen und Schauplätze eher blass beschrieben sind.
Und obwohl es eine Ich-Erzählung ist, werden vor allem zu Anfang Rosalinds Gedanken und Gefühle nicht ganz klar.

Doch alles in allem ist es ein gutes Buch und für Teenager zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Drachenkuss
Drachenkuss von Janet Lee Carey (Taschenbuch - 11. November 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,19
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen