Kundenrezensionen

14
3,6 von 5 Sternen
Anleitung zum Klarträumen: Die nächtliche Traumwelt selbst gestalten
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:6,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

66 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Juli 2011
Der Autor folgt dem Prinzip: Je unwichtiger ein Aspekt in Bezug auf das Erlernen des Klarträumens ist, desto mehr Raum gebe ich ihm; je wichtiger etwas ist, desto oberflächlicher und kürzer (bis hin zur Nutzlosigkeit) stelle ich es dar.

Deshalb erfährt man in der ganzen ersten Hälfte traumtheoretische Grundlagen, die für die eigene Traumpraxis kaum relevant sind. Man erfährt das Übliche, dass es verschiedene Schlafphasen gibt und dass Träume am intensivsten alle 90 Minuten in den REM-Phasen vorkommen. Man erfährt auch seitenlang Details aus dem Schlaflabor, zum Beispiel dass die Elektromyographie den Muskeltonus misst und dass die Amerikanische Akademie für Schlafmedizin die Positionen festgelegt hat, an denen Elektroden im Gesicht des Träumers angebracht werden müssen. Das mag man interessant finden, aber da wir zu Hause ohnehin kein Schlaflabor haben, ist es lernpraktisch gesehen von geringer Bedeutung. Man erfährt auch die üblichen Definitionen von Klarträumen und viele Statistiken, die aber auch nicht mehr zeigen, als dass der Autor viel geforscht hat (z. B. 'Prozentuale Schlafanteile von Schlafstadien').

Nachdem so etwa 30 der 60 Seiten gefüllt wurden, soll's dann endlich losgehen: Drei Methoden zum Klartraum werden angedeutet, aber so gut wie gar nicht erklärt. Die wichtigsten Punkte auf dem Weg zum Klarträumen (z. B. ein Traumtagebuch führen, Wake up back to bed, kritische Reflexionstechnik durch Realitätstests) werden in wahlloser Reihenfolge im Anhang erklärt (was soll das denn??). Auch das wird bis zur Nutzlosigkeit verkürzt, zum Beispiel werden nur zwei Realitätstest erklärt (Atmungstest und Lesetest). Vieles wird sehr unglücklich erklärt, zum Beispiel die dogmatische Behauptung, man müsse bei WBTB genau eine Stunde wach sein, was für manche Leute schlicht zu lang ist, weil sie danach nicht mehr einschlafen können.

Was an dem Büchlein insgesamt auffällt, ist der schlechte Aufbau. Die nicht nachvollziehbare Gliederung erschwert das Lernen, weil der Leser die Informationen gedanklich zunächst einmal in eine sinnvolle Reihenfolge bringen muss. Man muss sich also selbst überlegen, was man als ersten, zweiten, dritten usw. Schritt machen muss.

Fazit: Wer die ersten 5-10 Links, die Google zum Thema 'Klartraum' ausspuckt, bereits durchgearbeitet hat, erfährt in dem Buch nichts Neues. Wer wirklich blutiger Anfänger ist und mit dem Buch sozusagen seinen Klartraum-Erstkontakt hat, muss ohnehin nachgoogeln, weil das Buch in den lernpraktisch relevanten Aspekten viel zu oberflächlich und unstrukturiert ist. Wer sich also zum Beispiel mit Realitätstests schon auskennt, braucht das Buch nicht zu lesen, diejenigen, denen Realitätstests neu sind, müssen sie nachgoogeln.

Es gibt im Netz frei zugängliche Lerntipps von interessierten Laien, die sehr viel gründlicher, anschaulicher und überzeugender sind.

Hinweis: Die Rezension 'Spaß am Träumen' stammt von einem Kollegen des Autors.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wer sich dieses Buch antut, ist sein Geld los und bleibt eher ein Tagträumer.

Aber ein luzider Träumer? Wenn er schon beim Bestellen nicht ganz klar ist und auf Fake-Rezensionen reinfällt?

Schaut Euch mal die Jubel-Rezensionen an: Alles von Leuten, die weder vorher noch nachher eine Rezension geschrieben haben.
Das riecht sehr nach bestellt. (Oder vom Book-on-Demand-Autor-Verleger selbst erstellt?)

Wer luzide träumen will, sollte sich Tholey anschaffen. Dann klappts auch mit dem Klartraum.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2012
Wie schon in anderen Rezensionen erwähnt wurde, ist dieses "Büchlein" wirklich nur absoluten Neulingen zu empfehlen. Die Thematik wird auf insgesamt (nur) 60 Seiten von wissenschaftlicher Seite beleuchtet (ca. 26 Seiten). Die restlichen Seiten handeln dann von der "Anleitung zum Klarträumen", kurz und knapp erläutert.

Mir persönlich kamen die "Reality Checks" und wie man sie sinnvoll in den Alltag integriert, viel zu kurz. Für Klarträume ist das von großer Bedeutung. Dieses Problem zieht sich letztlich durch alle Themen, immer nur ein kurzer Ausschnitt der Thematik.

3 Sterne bedeutet dass der Artikel "nicht schlecht" ist und das trifft es ziemlich genau, nicht mehr und nicht weniger. Ein bisschen Recherche im Internet und man hat dieselben Informationen und spart sich das Geld. Man gebe den Suchbegriff "Klartraum" + "Wikibooks" in den Suchschlitz einer Suchmaschine und erhält eine kostenlose Version als PDF zum Thema klarträumen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. März 2011
Das Buch ist für anfänger bzw. neueinsteiger nicht schlecht. Es beschreibt den Klartraum an sich im großen und ganzen gut, geht dabei auf verschiedene Techniken ein und beschreibt die Hintergründe des Phänomens.
Allerdings finde ich dass der Autor zu stark auf die geschichtlichen Hintergründe und Wissenschaftlichen Aspekte des luziden Träumens eingeht, anstatt mehr zu den Induktionstechniken wie MILD WILD usw. eingeht. Diese werden einfach nur kurz überflogen und in den Raum geworfen. Wenn man eine Technik gezielt lernen will, muss man dann doch auf andere Bücher bzw. das Internet greifen.

Fazit:
Gut für Menschen die sich zum ersten mal mit dem Thema Klartraum auseinandersetzen und einen ersten überblick schaffen wollen.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Januar 2013
die meisten informationen sind von steven laberge und das meiste uninterressant weil mich das im schlaflabor leider nicht interressiert .
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Februar 2011
Das Büchlein mag interessant sein für Menschen, die bisher keine oder kaum Erfahrungen mit dem Klarträumen hatten. Neben der Vermittlung des nötigen Hintergrundwissens (Schlafmessung--Schlafphasen--Traumforschung)
wird der Begriff "Klartraum" definiert.

Außerdem werden, wie der Titel schon verrät, verschiedene Möglichkeiten genannt, einen Klartraum zu induzieren: nämlich "Klarheit bewahrende Techniken" sowie "Klarheit gewinnende Techniken".

Ebenfalls erklärt werden einige klartraumförderliche Zustandstests (die dem Träumer helfen, zu entscheiden, ob bzw. mit welcher Wahrscheinlichkeit er sich zum Zeitpunkt des Tests in der Wach- oder Traumrealität befindet.).

Menschen, die sich bereits eingehend mit diesem Thema beschäftigt haben, werden wahrscheinlich nicht viel Neues in diesem Büchlein finden. Fast sämtliche Informationen finden sich auch im Internet.

Dennoch, zum Verschenken halte ich dieses kleine Büchlein für geeignet. Vielleicht möchte man auf solche Weise Freunde, Bekannte, oder gar Fremde "anfixen".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Es ist eine Kurzanleitung in der die Wichtigsten Techniken und Hintergründe vermittelt werden. Empfehlenswert für jeden Anfänger und jeden der etwas über dieses Thema wissen möchte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Februar 2013
Schöne kleine Lektüre!
Könnte ausführlicher mit mehr Beispielen sein. Aber dennoch schön und einfach verständlich geschrieben!
Für EInsteiger zum reinschnuppern perfekt!
Schnelle Lieferung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Dezember 2010
Es ist lange überfällig, das kleine, aber feine Büchlein des deutschen Klartraumforschers Daniel Erlachers. Einfach und verständlich wird erklärt, was Klarträume (im englischen Sprachraum auch als luzide Träume = lucid dreams) bezeichnet sind. Vor allem wird vorgestellt, wie man sein eigenen Traumleben durch die Klarträume bereichern kann. In Träumen, in denen man weiß, dass man träumt, steht einem die ganze Welt offen. Die häufigsten Themen in Klarträumen sind Fliegen und Sex, also alles, was Spaß macht. Diese positiv erlebten Träume wirken sich auch positiv auf den Alltag aus. Wussten Sie schon, dass 50% aller Deutschen schon mindestens einmal in Ihrem Leben einen Klartraum erlebt haben. Mit den Tipps und Tricks aus dem Buch kann man innerhalb kurzer Zeit diese vergnügliche Traumwelt genießen. Dass es keine Hirngespinste sind, sondern Bewusstseinsphänomene, die im Labor untersucht werden können, wird auch im Buch beschrieben, viele der Ergebnisse hat der Autor selbst beigetragen.
Da ich die Klarträume selbst sehr spannend und erlebnisreich finde, kann ich jedem Träumer und jeder Träumerin das Büchlein nur empfehlen.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. August 2011
mir waren die techiken zwar schon bekannt die drinnen beschrieben wurden, doch 2 nächte nachdem ich das buch gelesen hatte hatte ich auch meinen ersten klartraum
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Klartraum: Wie Sie Ihre Träume bewusst steuern können
Klartraum: Wie Sie Ihre Träume bewusst steuern können von Jens Thiemann (Taschenbuch - 1. Juli 2013)
EUR 8,99

Oneironaut: Das Klartraum-Praxishandbuch
Oneironaut: Das Klartraum-Praxishandbu
ch
von Simon Rausch (Taschenbuch - 24. Oktober 2014)
EUR 13,90

Luzides Träumen: Die Kunst Des Luziden Träumens
Luzides Träumen: Die Kunst Des Luziden Träumens von Howard Rheingold (Taschenbuch - 9. Mai 2014)
EUR 16,99