Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (29)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend!!!
Viel mehr müsste man eigentlich nicht schreiben.
Es ist die Geschichte eines Soldaten im Krieg.
Im Krieg in Afghanistan.
Im Krieg mit der Bundeswehrverwaltung und vor allem im Krieg mit sich selbst und seinen Erlebnissen.
Der Autor beschönigt nichts, macht nicht sich zum Guten und alle Andern zu den Bösen.
Er beschreibt sehr...
Veröffentlicht am 11. Juli 2012 von ThMueller

versus
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen hmmm
Ich habe das Buch nur zur Hälfte gelesen. Könnte jetzt gar nicht so genau sagen, woran das lag, aber irgendwie war es nicht so meins
Vor 9 Monaten von anonym veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend!!!, 11. Juli 2012
Viel mehr müsste man eigentlich nicht schreiben.
Es ist die Geschichte eines Soldaten im Krieg.
Im Krieg in Afghanistan.
Im Krieg mit der Bundeswehrverwaltung und vor allem im Krieg mit sich selbst und seinen Erlebnissen.
Der Autor beschönigt nichts, macht nicht sich zum Guten und alle Andern zu den Bösen.
Er beschreibt sehr eindringlich wie es sich anfühlt wenn man traumatisiert ist.
Wie PTBS (Post-Traumatische-Belastungs-Störung) das Leben und Denken verändert.
Man kann lachen, man kann weinen und nicht all zu selten bleibt man beim lesen sprachlos.
Sprachlos über die Naivität in der Politiker und militärische Führung in dieses "Abenteuer" gestolpert sind.
Sprachlos über die Zustände in diesem fernen Land.
Aber vor allem macht mich sprachlos wie in unserem Land mit Veteranen umgegangen wird.
Da müssen sich schwer traumatisierte Soldaten durch ein undurchschaubares Anerkennungsverfahren quälen, bei dem jeder falsche Schritt sofort zur Ablehnung führen kann.
Wer hier Heldengeschichten erwartet wird enttäuscht.
Wer allerdings einen Blick hinter die Fassade der Tagesschau-Bilder aus Afghanistan will, wer wissen will was unsere Frauen und Männer der Bundeswehr dort erleben für den ist das Buch genau richtig.
Dieses Buch kann hoffentlich ein paar Menschen zum Nachdenken anregen wie wir als Gesellschaft mit denen umgehen die für uns ihr Leben und ihre Gesundheit riskieren.
Danke Robert Sedlatzek-Müller für Ihr mutiges Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Leben nach dem Überleben ......, 21. März 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist eine Reise durch das militärische Leben von Robert Sedlatzek Müller, ein Blick hinter die Kulissen dieser männerdominierten " Indianer-kennt-keinen-Schmerz " Gesellschaft. Ein offener und ehrlicher Einblick ins sein Leben nach der Diagnose PTBS, seinem Leben mit Diensthund Idor, der skandalösen Versorgungslage der Veteranen und seinen Kampf gegen diese Mißstände. Ehrlich, selbstkritisch, einfühlsam und streckenweise mit einer Prise Humor nimmt er den Leser gefangen. Absolut lesenswert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn!!, 13. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch hat mich quasi "aus den Socken gehauen", ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, ich hab mich ja fast schon reingesteigert. Dieses Buch ist voller Emotionen, offen gelegter Wahrheiten und zeigt eindeutig die teilweise schlechten Strukturen im Zentralen Sanitätsdienst und der Verwaltung des BMVg.. Es ist einfach unglaublich wie diese Bürokratie einen Menschen das Leben unerträglich machen kann...

Ich habe schon einige Bücher gelesen aus der Einsatzliteratur etc. Allerdings KEINS war bisher so gut wie dieses. Allerdings habe ich ein wenig meine Freundin vernachlässigt ;)

Dem Autor wünsche ich das beste auf seinen weiteren Wegen und hoffe das ihm und auch allen anderen Veteranen in Zukunft die ewige Bürokratie bald erleichtert wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur für Soldaten, 21. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben (Gebundene Ausgabe)
Gutes Buch, nachdenkliche Story.....wer mal lesen will was PTBS aus einem machen kann dann sollte er dieses Buch dazu lesen. Ich habe das Buch gestern Nacht zu ende gelesen und muss sagen das mir das noch am heutigen Tag durch den Kopf geht. Und dann denke ich, ist es ein gutes Buch geworden.
Ich wünsche allen Betroffenen alles erdenklich Gute und empfehle das Buch ohne Einschränkungen weiter!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen .. und endlich bricht einer das große Schweigen ..., 11. Juli 2012
Von 
Kemser Michaela "Senap" (Niederbayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben (Gebundene Ausgabe)
Soldatenglück ist keine leichte Lektüre - aber jeder sollte es lesen. Jeder sollte wissen, was es für einen Soldaten heißt in einen Auslandseinsatz zu ziehen. Das ein Soldat mehr ist als nur eine Berufsbezeichung. Einmal ein Soldat immer ein Soldat.
Robert beschreibt in seinem Buch sein Leben, seine Geschichte auf eine ganz ehrliche Art, die an manchen Stellen beim Lesen
dicke Tränen hervorruft. Ohne Taschentuch konnte ich das Buch nicht lesen !! Aber es ist gut so, das endlich jemand den Mut aufgebracht hat, das Schweigen zu beenden. Ja die Soldaten bekommen eine Ausbildung bei der Bundeswehr, aber keiner ist auf
das was sie sehen, was sie dort in den Einsätzen erleben richtig vorbereitet. Wer ist schon vorbereitet auf den Tod, auf die
vielen grausamen Bilder, keiner ! Und Robert beschreibt genau wie es ist - und auch das Leben danach - !! Wie es ist nicht klar zu kommen im Alltag. Wie es ist wenn keiner da ist - der einen versteht. Durch Roberts Buch kann man endlich diese Lücke des Nichtverstehens von Soldaten schließen, er schließt sie durch seine ehrlichen Worte. Und Robert ist ein Kämpfer egal wie schlecht es ihm ging, er hat nie aufgegeben, einmal Soldat immer Soldat ! Und Robert hat noch was bewiesen, das man stark sein muß, wenn man eigentlich schwach ist. Keiner hat ihm geholfen. Ganz früh wurde seine Posttraumatischen Belastungsstörung erkannt - nur geholfen hat ihm lange keiner, und dieses Buch hilft beim "Wachtrütteln" - es soll einen genauer hinsehen lassen. Soldaten dienen dem Deutschen Vaterland - also uns allen, also lasst uns bitte nicht länger wegsehen, wenn sie verwundet - traumatisiert - aus einem Krieg kommen, den sie nicht angefangen haben. Sie machen nur Ihre Arbeit, nicht mehr und nicht weniger. Jeder sollte dieses Buch lesen, damit er einmal nur ein paar Stunden weiß wie es sich "anfühlt" ein Soldat zu sein, und danach sollte man "Respekt" haben für Soldaten, einfach nur Respekt. Danke Robert für dieses tolle Buch und fürs Kämpfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gesellschaftsglück, 11. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben (Gebundene Ausgabe)
Ein Elitesoldat als Buchautor ? Von bis an die Zähne bewaffneten durchtrainierten Autoren, die sich einen Hund umbinden um damit aus einem Hubschrauber zu springen hat man wenig gehört. Dieser Rollenwechsel hat eine Vorgeschichte, und die wird hier erzählt. Weniger aus Freude an wohlklingenden Formulierungen denn aus blanker Notwendigkeit, die sich aus dem immensen Unverständnis von Politik, Gesellschaft und den daraus folgenden teils schrecklichen Konsequenzen ergibt. Wie kann es Menschen ergehen, die aus "uneingeschränkter Solidarität" buchstäblich hineingeworfen werden in Zustände, die nicht einmal von den vor Ort Lebenden wirklich begriffen werden ? Geschweige denn von weit entfernten Politikern, die sich neben vielen anderen Dingen oberflächlich informieren, und ihre Posten oft nur übergangsweise besetzen ? Wie fühlt sich das an, wenn man "danach" feststellen muss dass all das der eigenen Bevölkerung eigentlich vollkommen egal ist ? Was erlebt man, wenn man feststellen muss dass sich die Gleichgültigkeit in institutionalisierter Form nahtlos fortsetzt, und man zum Dank für existentielle Opferbereitschaft von seinem eigenen Land in Form von Bürgern, Stabsärzten, Ministern, Sachbearbeitern, Institutionen und Beamten und sogar von Kameraden mehr oder weniger weggeworfen wird ? Was bleibt von den Werten einer solchen Gesellschaft übrig, die zu verteidigen man ausgezogen ist ? Existieren sie noch ? Oder ist ihr Verschwinden zu einer der vielen neuen "Alternativlosigkeiten" geworden ? Dank eines faktenorientierten Erzählstils wird klar, dass es nun gilt diese Fragen zu beantworten. Werte wie Menschenwürde, Loyalität und Rechtsstaatlichkeit gehen jeden etwas an. Erst recht den Bürger, wenn sie auf anderen Ebenen ad absurdum geführt werden. Der erste Schritt in diese Richtung ist die Kenntnis der Wahrheit, hier in Form vieler bisher unbekannter Details aus den Einsatzländern. Beschreibungen diverser Situationen ziehen in den Bann, das erstaunlich vielschichtige Verhältnis von Hund und Besitzer, wie ein Hund Menschenleben rettet. Zwischen bewegenden Zeilen erahnt man ein Schimmern, das vermittelt worauf es ankommt, um ein Leben jenseits des Überlebens zu ermöglichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich fesselnd, 10. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also ich hatte bei uns in der lokalzeitung einen Artikel zu dem Buch gelesen und fand es sehr interessant. Hatte mir darauf die Leseprobe für den Kindel geholt und musste einfach daraufhin unbedingt das Buch haben.

Ich kenne zumindest die Geschichten von der Bundeswehr nur vom hören von Kumpels die ihren Wehrdienst geleistet haben. Aber dieses Buch lässt einen quasi das Leben eines Soldaten miterleben. Vom den guten, interessanten, lustigen Seiten bis hin zu den richtig tiefen Abgründen die sich auftun, wenn es zu dem äußersten kommt.

Mich hat das Buch von Anfang gefesselt und empfehle es jedem uneingeschränkt weiter.

Habe im übrigen die Kindelversion vom Buch auf dem Iphone gelesen. Super Sache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz wichtiges Buch !, 25. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben (Gebundene Ausgabe)
"Soldatenglück " ist sicher eines der wichtigsten Bücher dieses Jahres . Robert Sedlatzek-Müller beschreibt detailliert und eindrucksvoll seine Ausbildung zum Elitesoldaten in der Bundeswehr und die harte Wirklichkeit der Auslandseinsätze im Kosovo und Afghanistan , die sich so sehr von der geschönten Version unterscheidet, die Politiker uns jahrelang vorgegaukelt haben.Zurück in der Heimat und schwer gezeichnet von dem Erlebten müssen er und seine Kameraden nicht nur das Desinteresse der Bevölkerung und die mangelhafte therapeutische Hilfe verkraften, sondern sich zusätzlich mit der dt. Bürokratie auseinandersetzen, die sich mit aller Gewalt gegen eine vernünftige Versorgung der Soldaten zu sperren scheint.Sehr offen spricht der Autor über seine Verzweiflung und den häufigen Wunsch einfach aufzugeben. Erschreckend sind dabei besonders auch die Hinweise auf Kameraden....sehr gut ausgebildete Elitesoldaten ......, die bis heute keine Hilfe erfahren haben , von der Gesellschaft / Behörden einfach "abgeschrieben " werden und von Sozialhilfe leben müssen. Ein Skandal, wie mit diesen Veteranen umgegangen wird und es bleibt die Hoffnung, dass "Soldatenglück" viele Menschen aufklärt und zu einem Umdenken verhilft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentisch u. ehrlich !, 14. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben (Gebundene Ausgabe)
Real, Sensibel ,Sehr informativ ! Guter Schreibstil! Der Autor Robert S.-M. beschreibt in seinem Buch einfühlsam aber auch oft auf den Punkt gebracht die ganze Problematik aber auch eigene Wünsche u. Hoffnungen eines Soldaten mit seinem gesamten Umfeld u. seiner eigenen Person in Beruf, Familie, Öffentlichkeit,. !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Dank des Vaterlandes......., 18. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben (Gebundene Ausgabe)
....wird dir immer hinterherlaufen, dich allerdings nie einholen!
Dieser Satz, den mein Opa immer sagte, wenn er sich wieder einmal über "unser" Land und "unsere Politiker" geärgert hat, fiel mir sofort ein, als ich mit dem Buch fertig war!
Ich verfolge seit langem auch die Odyssee von Robert Sedlatzek-Müller.
Ein Mensch, ein Kamerad!
Das perverse Zermürbungs- Spiel der Bürokraten, der Ignoranten und der Dummschwätzer, die sich wie Säue in der Freiheit suhlen, für die Männer wie er den Kopf hingehalten haben!
LESEN!
Mehr muss man eigentlich nicht sagen! Von der Politmischpoke, die die Soldaten in den Einsatz schickte hängen gelassen, verunglimpft und regelrecht vorgeführt, von der Bundesewehrbürokratie- ich kenne sie nur selber allzu gut- zum Bittsteller degradiert! Wie soll man da noch wissen, wer der schlimmere Gegner ist? Der Talibankämpfer oder "der deutsche Bürokrat und Vorschriften-Hengst"? Das Buch zeigt einmal mehr, dass die Gutmenschen und Politnaivlinge aller Parteien unsere Soldaten wie Müll fallen lassen und wegwerfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben
Soldatenglück: Mein Leben nach dem Überleben von Robert Sedlatzek-Müller (Gebundene Ausgabe - 2. März 2012)
EUR 19,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen