Kundenrezensionen


106 Rezensionen
5 Sterne:
 (58)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (21)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen erwachsener und überraschender mit viel Hintergrund
Inhalt:
Tag der offenen Tür im House of Night in Tulsa, jede Menge Menschen, Vampyre und Jungvampyre sind vor Ort.
Aber auch etwas Dunkles, Düsteres, das sich in Tausenden von Spinnen manifestiert. Um den Krabbeltieren Herr zu werden, ruft Zoey ihren Kreis zusammen. Das neue Element Wasser ist gerade nicht verfügbar, weshalb Erin einspringt. Die...
Vor 15 Monaten von hisandherbooks.de veröffentlicht

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja......
Lange erwartet und heiß ersehnt wurde dieser 11. Teil der so beliebten Jugendbuchreihe House of night. Leider bestätigt sich, nicht alles was lange währt, wird gut. Die Charaktere dümpeln vor sich hin, die Handlung schleicht planlos durch das Buch. Ich bin sehr enttäuscht, zahlt man als Leser doch 17,50 € für Entfesselt von P. C. Cast...
Vor 15 Monaten von Cassi veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja......, 3. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Lange erwartet und heiß ersehnt wurde dieser 11. Teil der so beliebten Jugendbuchreihe House of night. Leider bestätigt sich, nicht alles was lange währt, wird gut. Die Charaktere dümpeln vor sich hin, die Handlung schleicht planlos durch das Buch. Ich bin sehr enttäuscht, zahlt man als Leser doch 17,50 € für Entfesselt von P. C. Cast und Kristin Cast. Sehr schade, die Reihe erfreut sich großer Beliebtheit und wird einige Leser enttäuschen.

Wer die vorigen Bände nicht gelesen hat, bitte nicht weiterlesen!

Ich hatte erwartet, nach dem Ende des 10. Teils etwas über Aurox zu erfahren und auch, wie Kolona sich so macht, auf der Seite der Guten. Doch viel erfährt man nicht. Es wird wieder fleißig gestorben, was aber nicht wirklich Grund zur Trauer schafft. Man kehrt schnell zum Alltag zurück. Für Trauerfeiern wird der Unterricht mal für eine Stunde unterbrochen. Zoe wird extrem zickig und genervt, was von den anderen nicht unbemerkt bleibt. Stark, ihr Freund und Beschützer, eifersüchtelt weiterhin mit der Seele von Heath, Zoes Jugendliebe, herum. Neferet mutiert munter vor sich hin, träumt den größten Teil der 439 Seiten. Sie hat einen kurzen großen Auftritt, dann war es das auch schon. Stevie Ray liebt ihren Rabenjungen, Aphrodite ihren Krieger; kurzum- alles beim Alten.

Das gesamte Buch liest sich wie eine Einleitung von etwas Größerem. Nur passiert nichts. In anderen Teilen der House of night Serie überschlagen sich die Ereignisse, während in Entfesselt die Handlung nur so vor sich hin schleicht. Gerade zum Ende hin gelingt den Autoren ein kurzer Spannungsaufbau. Es bleibt zu hoffen, dass es mit Band 12 besser wird und die Reihe nicht viele ihrer so zahlreichen Fans einbüßt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wer die bisherigen Teile gelesen hat, wird auch diesen hier lesen, 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Entfesselt ist der 11. und somit vorletzter Teil der House-Of-Night-Reihe von P.C. und Kristin Cast und knüpft an die Geschehnisse des letzten Bandes an. Neferet ist fürs erste besiegt und vorerst scheint Ruhe ins House of Night eingekehrt zu sein. Doch das täuscht. Bald schon wird Aphrodite von weiteren Visionen geplagt, in denen Zoeys Reaktionen alles andere als normal sind und auch der Ort, an dem sie sich aufhält alles andere als vertrauenserweckend wirkt. Und immer wieder sagt Zoey Sätze wie "Ich verdiene das". Was meint sie damit? Aphrodite hat nicht die geringste Ahnung, was das zu bedeuten hat. Sie weiß nur: Zoey wird immer wütender und mächtiger. Hat das etwas mit der Alten Magie zu tun?

Meine Meinung:

Der letzte Band Verloren hat mir, nach den vorherigen beiden Enttäuschungen Geweckt und Bestimmt, wieder ausnehmend gut gefallen, so dass ich relativ hohe Erwartungen an den 11. Band setzte. Wie würde die Sache mit Neferet sich weiterentwickeln und wie würden die roten und blauen Jungvampyre reagieren?

Wie immer nahm mich der Schreibstil des Mutter-Tochter-Gespanns stark in den Bann; einer der Gründe, warum ich der Reihe überhaupt noch folge, da die Bände zwischenzeitlich mehr als nur schwach waren. In diesem Band fand ich die Jugendsprache überhaupt nicht übertrieben eingesetzt. Sie wurde genau an den richtigen Stellen eingefügt und passte wunderbar zu den Charakteren und gut zu der aufgebauten Atmosphäre einiger Szenen. Gott sei Dank haben die Autorinnen dieses Mal diese schrecklichen Abkürzungen wie "ABF" größtenteils weggelassen, so dass man nicht das Gefühl hatte, man würde der Erzählung einer 12-jährigen lauschen, die versucht, cool zu tun. Auch die benutzte Sprache im Allgemeinen war sehr fesselnd und man konnte sich wirklich die einzelnen Situationen bildhaft vorstellen.

Was mir jedoch ein wenig gefehlt hat war die Weiterentwicklung der Charaktere. Zoey verhält sich genau so wie in den letzten Bänden gegenüber Aurox und Heath und wirkt wie eine waschechte Mary Sue, da sie irgendwie von allen begehrt zu sein scheint. Zwischenzeitlich haben mich diese Szenen echt angenervt und ich habe mir nur gedacht: Entscheide dich endlich mal, Mädel. Du kannst nicht jeden haben. Diese Szenen mit Aurox und Stark wirkten zwischenzeitlich wirklich wie gewollt und nicht gekonnt, was ich etwas schade fand, da man definitiv mehr aus den Charakteren hätte herausholen können. Auch Dallas ist immer noch eifersüchtig auf Rephaim und Stevie Rae und zeigt dies auch an jeder Stelle, in der er auftaucht.

Sehr gelungen fand ich jedoch die Rückblicke in Neferets Vergangenheit, die größtenteils von der Zeit nach ihrer Wandlung zum Vampyr berichten. Wirklich lächerlich fand ich jedoch, warum sie sich wirklich auf die Seite des Bösen geschlagen hat. Ich persönlich fand den Grund viel zu banal und echt weit hergeholt und habe mich hinterher nur gefragt: Und deswegen ist sie jetzt böse geworden? Das kann nicht deren Ernst sein! Bis auf die Tatsache, dass das ein wenig unlogisch war, haben mir jedoch die Rückblenden sehr gut gefallen, auch wie davon berichtet wird, wie sie auf Kalona aufmerksam geworden ist.

Das Ende kann ich in ein paar Worten zusammenfassen: Es hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Es gab eigentlich keinen miesen Cliff-Hanger oder sonst etwas in der Richtung, jedoch bin ich dadurch auch nicht wirklich neugierig auf die Geschehnisse im 12. Teil geworden. Klar möchte ich wissen, wie die ganze Geschichte ausgeht, aber für mich war das Ende definitiv "nichts Besonderes". Zum Ende hin wurde zwar wieder Spannung aufgebaut, aber irgendwie hat mich diese nicht wirklich erreicht oder berührt, von daher war ich am Ende sehr von der Handlung distanziert. Hier hätte man definitiv mehr herausholen können, um die Vorfreude auf den letzten Band noch einmal richtig zu schüren.

Fazit:

Mein Fazit steckt eigentlich schon im Titel der Rezension: Wer die Reihe bisher verfolgt hat, wird sie auch zuende lesen. Der Schreibstil ist wieder einmal sehr fesselnd und die Jugendsprache an den richtigen Stellen eingesetzt, so dass die ernste Atmosphäre richtig gut zur Geltung kommt. Weiterhin gefallen mir die Rückblenden in Neferets Vergangenheit, wobei der Grund für ihre Wandlung zum Bösen hin für mich leicht lachhaft war. Schade fand ich dieses Mal, dass die Charaktere sich nicht wirklich weiterentwickelt haben. Zoey sitzt immer noch zwischen ihren Männern wie die letzten 10 Bände zuvor schon und ihr Mary-Sue-Gehabe kommt immer wieder stark hervor. Auch das Ende hat mich nicht sonderlich vom Hocker gehauen, da es für mich persönlich nichts Spezielles an sich hatte, das die Vorfreude auf den Abschlussband erhöht. Von daher war ich nach dem letzten Band etwas enttäuscht von dem Geschreibsel der beiden Autorinnen. Der 11. Band der House-Of-Night-Serie ist nette Unterhaltung. Nicht mehr und nicht weniger. Deswegen bekommt der 11. Teil 3 von 5 möglichen Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der 11 Teil Entfesselt ist so Langweilig und zieht sich wie Kaugummi., 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Normalerweise habe ich diese Buchserie geliebt, nun nach dem ich Band 11 gelesen habe , muß ich sagen das ich super entäuscht bin. Es war langweilig und ohne Nennenswerte Höhepunkte. Der Autorin fehlte jedes geschick an die letzten Bände anzuknüpfen und ich fühle mich echt verarscht von ihr. Den 11 Band kann sie sich schenken, den das hat nichts mit den anderen Bände mehr zu tun. Die Hauptdarsteller sind langweilig und Neferet mutiert vor sich her. Auf Aurox wird nicht wirklich eingegangen und auf Kalona auch nicht. Und Zoy dreht nur durch. Dieser Band hat keine Spannung und extrem Langweilig.Schade das warten hat sich nicht gelohnt..... Wenn man zu gierig wird......... Auf wiedersehen Zo ,
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen enttäuscht, 25. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Allgemein:
Das Buch ist im November 2013 im Fischer Verlag erschienen und beinhaltet 448 Seiten.

Kurzinhalt:
Das House of Night von Tulsa veranstaltet einen "Tag der offenen Tür" (natürlich nachts) um den Stadtbewohnern zu zeigen, dass sie keine Angst vor den dort wohnenden Vampiren und Jungvampiren haben müssen. Doch dann erscheint Neferet und tötet den Bürgermeister, Aphrodites Vater. Außerdem stirbt Erin in Shaunees Armen, ihr Körper hat die Wandlung nicht überlebt. Zoey wachsen ihre Aufgaben über den Kopf, sie hat ihre Wut nicht mehr unter Kontrolle und begeht einen folgenschweren Fehler.

Meine Meinung:
Dies ist der vorletzte Band der House of night Saga. Für meinen Gechmack wird die Geschichte immer abgedroschener. Die Story dieses Bands ist langweilig und nicht mehr so fesslend wie die ersten Bände. Bin von Band 11 enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grottenschlecht, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Zu aller erst...möchte ich sagen das ich jeden Teil der House of Night Reihe gelesen habe, also bilde ich mir ein ein Urteil über den 11. Teil der Reihe machen zu können!

Ich weiß nicht was die Autorin sich dabei gedacht hat, aber das Buch ist nicht mal 1,00 € wert!
Wenn man schon meint 15 oder keine Ahnung wie viel Bände einer Reihe rausbringen zu müssen, dann sollte man in der Lage sein diese durchweg spannend und strukturiert wiederzugeben. Der 11te Teil war für mich sowas von belanglos und auch inhaltlos geschrieben, dass ich mich frage ob die Autorin die Lust an der Sache verloren hat!?
Eigentlich passiert so gut wie gar nichts spannendes...Ich musste sogar oft einfach Seiten überlesen (Neferets komplette Passagen..total nervtötend) um nicht vor Langeweile einzuschlafen! Und dann benimmt sich der Hauptcharakter (Zoey)von jetzt auf gleich wie schizophren...sonst immer so erwachsen und bodenständig und jetzt nur noch ein Rumgeheule und Wutausbrüche ("ich hab es verdient!"..."ohh ja ich habs so verdient") am laufenden Band!
Auf den letzten Seiten wäre ich gerne ins Buch gesprungen und hätte ihr gerne selber mal eine ordentliche Ohrfeige verpasst...so genervt war ich von der ganzen flachen Handlung...bin ich froh das das Buch vorbei ist...Kurzum hat sich weder gelohnt noch werde ich diese Buchreihe weiter verfolgen...gibt spannendere Geschichten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas mager, 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch hat mich etwas enttäuscht. Die Handlung ist ein wenig zu sehr zusammen gequetscht, dafür gibt es diesmal überflüssige Worte zu belanglosen Dingen. Tröstend war es etwas über die Lebensgeschichte von Neferet zu erfahren. Ist bislang das uninteressanteste Buch dieser 11er Reihe. Hoffentlich wird Teil 12 schlüssiger und auch wieder spannender
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen House of Night Entfesselt, 16. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
mit Spannung erwartet- zutiefst enttäuscht.

Viel geschrieben, nix passiert! Wenn die Autorin ausgepowert ist, soll sie es einfach lassen.

Schade um das Geld!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlechteste Teil der Reihe, 4. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Leider hat der lang erwartete 11. Teil mich sehr enttäuscht. Er fing gut an, doch das lässt nach ca. 50 Seiten nach und bleibt leider die nächsten 200 Seiten auch so. Danach schafft die Autorin es doch noch, ein paar gute Momente im Buch unterzubringen.
Es wird auch zu viel über Neferets Vergangenheit erzählt, total langweilig und überflüssig. 1 Kapitel darüber hätte gereicht.
Meiner Meinung nach ist dies der langweiligste und schlechteste Teil der Reihe. Wenn man nichts zu schreiben hat, soll man aufhören. Ich bin ein großer House of night- Fan, aber nach diesem Band bin ich froh das nach dem nächsten Schluss ist, da der Autorin offenbar die Ideen ausgegangen sind. Schade.
Ich werde den nächsten Teil dennoch lesen, weil ich ja wissen möchte wie es ausgeht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grottenschlecht, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Nachdem mir die gesamte Reihe um Zoey und ihre Freunde super gefallen hatte, war ich total gespannt, wie es weiter gehen würde.
Aber ich wurde absolut enttäuscht.
Es passierte nicht wirklich was in dem Buch und der schreibstil ist von spannend in mieserabel umgeschlagen.
Als hätte jemand anderes das Buch geschrieben.
Auch Zoeys veränderte Art gefiel mir gar nicht und das Ende war sehr enttäuschend.
Kann nicht verstehen, wie man soetwas schreiben kann.
Ich würde das Buch niemandem weiterempfehlen und werde wohl auch den letzten Band gar nicht erst kaufen, wenn er erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vielleicht zu viel...?, 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Entfesselt: House of Night 11 (Gebundene Ausgabe)
Nachdem mir die gesamte Reihe um Zoey und ihre Freunde super gefallen hatte, war ich total gespannt, wie es weiter gehen würde.
Aber ich wurde absolut enttäuscht.
Es passierte nicht wirklich was in dem Buch und die Buchreihe wandelte sich von spannend in mieserabel.
Auch Zoeys veränderte Art gefiel mir gar nicht und das Ende war sehr enttäuschend.
Auch kann man sich die einzelnen Bücher über die Lehrer sparen, denn mitlerweile wird in jedem Band die Vergangenheit eines Lehrers so intensiv beschrieben, dass es mit der eigentlichen House of Night-Geschichte nicht mehr so viel zu tun hat - SCHADE.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Entfesselt: House of Night 11
Entfesselt: House of Night 11 von Kristin Cast (Gebundene Ausgabe - 21. November 2013)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen