newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip Siemens

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Das nächste Jahr bietet wieder viele literarische Überraschungen - zumindest für die kommenden Besitzer des Harenberg Literatur Tageskalenders 2014. Wie ihre Vorgänger bietet die 2014-Ausgabe an allen 365 Tagen des folgenden Jahres Informationen über Autoren/innen der deutschsprachigen und internationalen Literatur und erinnert an deren Werke.

Auf der Vorderseite der Kalenderblätter wecken Fotos, Gemälde und Abbildungen (z.B. Autorenporträts oder Buch-Cover) in Farbe oder Schwarz-Weiß das tägliche literarische Interesse, während man auf der Rückseite Kurzporträts von Autoren und Verlegern, Hinweise auf berühmte Theater-Uraufführungen und Verfilmungen findet.

Im Mittelpunkt des Tageskalenders stehen literarische Jubiläen und die gibt es reichlich im kommenden Jahr, so z. B. der 450. Geburtstag des englischen Dichters und Dramatikers Christopher Marlowe (6. Februar) oder der 150. Geburtstag der deutschen Dichterin Ricarda Huch (18. Juli). Auch an die Erstveröffentlichung von Adelbert von Chamissos Erzählung „Peter Schlemihls wundersame Geschichte“ vor 200 Jahren (5. April) wird u.a. erinnert. Im Allgemeinen überwiegt im Kalender aber die zeitgenössische Literatur.

Darüber hinaus bietet der Tageskalender mehr als nur das Datum. Hier die regelmäßig wiederkehrenden Rubriken:
- Gedicht des Monats
- Leseproben aus Neuerscheinungen
- Buchtipps von Autoren, Buchhändlern und Prominenten
- Hörbuchtipps
- Autorenporträts
- kurze Romanauszüge
- Autorenzitate und ihre Hintergründe

Die Kalenderrückseiten bieten neben den Hintergrundinformationen zum jeweiligen Ta-gesthema weitere Namen literarischer Geburtstagskinder, das Sternzeichen und die Na-menspatrone des Tages sowie die Auf- und Untergangszeiten von Sonne und Mond.

Der Kalenderfreund hat außerdem die Gelegenheit, bei der täglichen Quizfrage „LiteraLogisch“ sein Wissen zu testen. Am 1. Mai lautet z. B. die Frage: „Wer erhielt 2003 als zweiter Südafrikaner den Literaturnobelpreis? - a) Breyten Breytenbach, b) André Brink oder c) J.M. Coetzee ?“ Der pfiffige Literaturfreund weiß natürlich, dass die Antwort c richtig ist. Doch keine Bange, am darauffolgenden Tag gibt es stets die Auflösung.

Ein Serviceteil im Anhang bringt neben einem Register aller vorgestellten Autoren/innen und ihrer Werke zusätzlich noch eine Übersicht über die Schulferien in Deutschland.

Fazit: Der Harenberg Literatur Tageskalender, der eine stabile Vorrichtung besitzt, ist zum Aufstellen und Aufhängen geeignet. Mit seiner beeindruckenden Vielfalt macht er die Literatur jeden Tag lebendig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Februar 2014
Ich hätte mir mehr Autoren, Lyriker, Romane, Gedichte usw. gewünscht, die auch einen Normalverbraucher oder besser -Leser interessieren. Der Kalender ist teilweise so speziell, dass er schon wieder unnötig ist, weil diejenigen, die das wissen wollen, es wahrscheinlich ohnehin schon wissen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. April 2014
Insgesamt bin ich ausgesprochen zufrieden mit den bestellten Artikeln zur rumänischen Sprache. Sehr einfühlsam für Sprachanfänger beginnt der Band vom hueber-Verlag : "Einstieg rumänisch ...".
Ebenfalls äußerst interessant und vielfältig in seiner literarischen Breite ist der Harenberg-Literaturkalender 2014. Als Bamberger liest sich der Roman von Thomas Kraft sehr schön, weil viele Schauplätze und Charaktere vertraut wirken.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 25. Oktober 2014
Also ich finde den Kalender sehr schön weil es für mich sehr informativ ist. Ich habe diesen Kalender geschenkt bekommen und war erst mal skeptisch aber inzwischen gehört er für mich unbedingt dazu.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. März 2014
.... mehr als geeignet. Ich hatte schon manch schöne Anregung und habe ausnahmsweise keine Probleme mit meinem Bücherwunschzettel. Wird mich auch 2015 in der Neuauflage begleiten
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. April 2014
Ich habe den Kalender einer Freundin geschenkt. Sie ist begeistert von dem Kalender und hat sich sehr darüber gefreut. Nävhstes Jahr schenke ich ihr wieder einen zum Geburtstag.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. März 2014
Der Literaturkalender erfreut mich jeden Tag aufs Neue. Er ist eine gute Mischung aus bekannter und neuer Literatur. So inspiriert er zum Weiterlesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2013
Ist ja ein Geschenk. Ich habe also keinen blassen Schimmer, ob der Kalender sich lohnt. Selber angucken. Und nun: Tschüßikowski!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden