MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen179
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das Hörbuch beinhaltet insgesamt 4 CDs, die in einer der üblichen Aufklapp-Plastikboxen (mit leider oft begrenzter Lebensdauer) verstaut sind. Die Gesamtlaufzeit beträgt 5 Stunden und 17 Minuten.

Den Vorgänger Ausgefressen muss man nicht unbedingt kennen. "Voll Speed" ist ein eigenständiger Fall für die Erdmännchen Rufus, Ray und ihren menschlichen Partner Phil. Der Hörer findet sich im Zoo schnell zurecht, denn es gibt genügend Erläuterungen und Bezugnahmen auf die Ereignisse im vorherigen Ermittlungsfall und die damaligen Geschehnisse.

Erneut geht es um einen ziemlich skurrilen und abgedrehten Mordfall. Ray und Rufus stoßen beim Speedboat-Fahren in der Kanalisation auf eine menschliche Leiche, wie sich herausstellt den Ex-Partner von Detektiv Phil. Die nun folgenden Ermittlungen bilden einen schönen Rahmen für die amüsanten Schilderungen des Zooalltags, das Leben im Erdmännchen-Clan, die Kämpfe mit den verfeindeten Ratten, die Beziehungsprobleme von Rufus mit Natalie, Ray mit Elsa usw. Hinzu kommt, dass plötzlich einige Tiere durchdrehen ... Drogen? Rufus streut dazu - quasi als running gag - immer wieder seine angelesenen Lebensweisheiten mit ein, von Goethe bis zur fernöstlichen Philosophie ist alles vertreten.

Falls jemand mit Hörbüchern bislang eher wenig anfangen konnte - hier bietet sich eine gute Chance, auf den Geschmack zu kommen. Christoph Maria Herbst brennt ein wahres Feuerwerk ab. Jedes Erdmännchen bekommt seine eigene Stimme und dadurch seinen besonderen, unverwechselbaren Charakter (die Tonlage von Rufus ist schlicht genial). Man merkt Herbst deutlich an, wieviel Spaß ihm das Einspielen dieses Hörbuches gemacht haben muss. Die Leistung, die er hier abliefert, ist einfach allererste Sahne.

Dennoch sollte man sich darüber im klaren sein, dass es sich vorliegend um eine - wenn auch gelungene - Fortsetzung bzw. Fortführung eines bewährten Plots handelt. Gags, die einen damals beim ersten Lesen/Hören vielleicht noch die Tränen in die Augen getrieben haben (z.B. die diversen Übersprungshandlungen von Rufus und Ray), verlieren beim vierten oder fünften Mal dann doch zunehmend an Wirkung. Doch auch wenn die echten Schenkelklopfer mit Ersthöreffekt diesmal eher rar gesät sind, bleibt die Story und deren Präsentation insgesamt trotzdem äußerst unterhaltsam und kurzweilig.

Fazit -> Kaufen und genießen! Aber unbedingt zum Hörbuch greifen!
0Kommentar|39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. November 2013
Allein die Geschichte von den Erdmännchen im Zoo und ihren Leben als Clan in ihrer Unterwelt und der Detektivgeschichte des einzigen mit Menschen sprechendes und Menschen verstehendes Erdmännchens Ray und dem Detektiv Phil, der ja ein Mensch ist, aber mit dem Ray ganz normal kommunizieren kann, sind amüsant und sehr unterhaltsam.
Durch den genialen Vorleser Christoph Maria Herbst wird aus dem Hörbuch fast ein Hörspiel, weil er die Stimmen aller Figuren hervorragend sprechen kann. Das macht richtig Spaß und die Erdmännchen muss man einfach "lieben".
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ray lebt mit seinem Erdmännchenclan im Berliner Zoo. Gerade noch erholt er sich von seinem letzten Abenteuer und sinniert darüber nach, wie wohl ein kleines neues Abenteuer wäre, da nimmt ihn auch schon sein Bruder mit auf eine Reise durch die Kanalisation unter dem Zoo. Rufus, der Denker und Tüftler im Clan, hat ein neues Speedboot gebaut. Und dieses gilt es nun zu testen. Doch bei dieser Testfahrt finden die beiden Erdmänner etwas, das gar nicht in die Kanalisation gehört. Eine menschliche Leiche. Ray und Rufus rufen ihren menschlichen Freund zur Hilfe. Phil, der die Erdmännchensprache versteht und sich mit ihnen unterhalten kann, ist seit dem ersten Buch zu Rays Partner geworden.

Phil kennt den Toten persönlich, war der doch sein ehemaliger Partner gewesen. Nachdem er den ersten Schock verdaut hat, macht er sich zusammen mit Ray auf Spurensuche. Denn irgendwas ist an der Sache oberfaul.

Aber nicht nur in der Kanalisation geht es rund. Auch im Zoo stimmt irgendwas ganz und gar nicht. Plötzlich zertrümmert das Nashorn das Stahlgestänge und will seine Dame dauernd besteigen, obwohl er doch eher bislang immer ein ruhiger Typ war, der sogar für Sex zu faul war.

Eine Antilope erliegt dem Größenwahn und springt ins Löwengehege, ein Flamingo fliegt durch den Zoo, obwohl sie eigentlich gar nicht fliegen kann und Nick, ein Bruder von Ray fällt ins Koma, nachdem er fast den Bau zertrümmert hat.
Somit hat Ray gleich zwei Fälle, die er lösen muss oder ist es vielleicht doch nur einer?

Wie auch schon bei dem ersten Buch, das ich von Moritz Matthies über den Erdmännchenclan gelesen habe, fiel es mir hier wieder schwer, bei der Sache zu bleiben. Immer wieder erlitt ich kleine Lachanfälle, die durch den trockenen, sarkastischen Humor von Ray und der Situationskomik ausgelöst wurden.

Die Geschichte beginnt zunächst ruhig. Wie ein ganz normaler Tag im Zoo, in einem Erdmännchengehege. Man trifft alte Bekannte wieder, oder - sollte es das erste Buch sein - lernt die Hauptprotagonisten zunächst erst kennen. Auch die örtlichen Gegebenheiten werden für Nicht-Berliner beschreiben, so dass man bald ein kleines Bild vom Berliner Zoo hat, zumindest von dem Bereich rund um das Erdmännchengehege.

Nach dem Leichenfund überschlagen sich die Ereignisse für Ray regelrecht. Er weiß selbst kaum, wo er ansetzen soll, mit seinen Ermittlungen und dazu gibt es auch noch Probleme im Clan und mit dem Clanführer. Ray ist regelrecht zerrissen und bisweilen froh, dass er sich wenigstens auf seinen Bruder Rufus verlassen kann. Aber auch in Phil hat er einen guten Freund gefunden – wenn auch einen menschlichen. Und auch Phil ist zeitweilen froh über die Gesellschaft von Ray, auch wenn dieser ja eigentlich ein Erdmännchen ist. Beide kommen sich immer näher und schon bald merkt man, wie gut sie sich ergänzen.

Rufus spielt zwar nur eine untergeordnete Rolle, aber dank seines enormen Wissens und technischen Geschicks ist er für den Ablauf der Geschichte unentbehrlich.

Mit viel Humor, Situationskomik und irrwitzigen Dialogen zwischen Mensch und Tier bzw. Tier und Tier schafft es der Autor, den Leser regelrecht an das Buch zu fesseln. Die Geschichte ist in sich schlüssig und man sieht nach dem Lesen Erdmännchen mit ganz anderen Augen.

Fazit:
Eine witzige, spannende und temporeiche Geschichte, die Einblicke in das Clanleben der Erdmännchen bietet und zeigt, wie Erdmännchen mit menschlichen Partnern zusammen einen Mord aufklären.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2014
Auch im 2. Buch überzeugen unsere Erdmännchen mal wieder durch perfekte Arbeit und finden mal wieder so ganz nebenbei eine Leiche, leider handelt es sich hierbei um den ehemaligen Partner ihres menschl. Freundes Phil (seines Zeichen Privatdetektiv und dank Whisky des erdmännchischen mächtig) – naja, und zusammen mit den kuriosen Ereignissen im Zoo ergibt das eben einen perfekten Erdmännchenfall....
Natürlich müssen sich Rufus, Ray und Co. Wiedermal um eine entführtes Erdmännlein kümmern und natürlcih bleibt auch hierbei mal wieder kein Auge trocken.....
Moritz Matthies hat es mal wieder geschafft eine spannende Detekivgeschichte mit viel Witz zu schreiben - tja und unser lieber Christoph Maria Herbst liest sie mal wieder perfekt vor...... Man kann sich in die einzelnen Szenen so richtig gut rein versetzen
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 1. September 2015
Nach einer Einführung der örtlichen Gegebenheiten im Zoo und der Protagonisten geht es schon gleich mit Ereignissen der scheinbar durchgeknallten Zootiere los. Und sofort beginnen die Ermittlungen durch Ray, ein sympathischer Typ mit detektivischer Spürnase, und seinem Bruder Rufus, ein Intelligenzbolzen und genialer Tüftler. Als sie ein in der Kanalisation gefundenes und von Rufus aufgemotztes Speedboot testen, stolpern sie über eine Leiche.

Auch in diesem Buch bin ich wieder voll gefesselt und nur so von Lachanfällen geplagt. Denn die Ermittlungen nach Erdmännchenart sind voll von witzigen Sprüchen und überraschender Situationskomik und die Hierarchie der Tierwelt im Zoo ist überaus humorvoll und unterhaltsam dargestellt.

Dabei sind die Charakterzüge der verschiedenen Tiere sehr menschlich, vielfältig und genau gezeichnet: man nehme nur mal den zwielichtig wirkenden Kong, seines Zeichens Gorillachef, mit seinen Bodyguards oder Il Capo, den fetten Chef der Rattenbande. Aber auch Rocky, der Clanchef der Erdmännchen, ist eine echte Type. Er besitzt zwar ansehnliche Muskeln und ist total mutig, hat dafür aber recht wenig Hirn. Ist klar, wer so dämlich ist, sieht keine Gefahr!

Am besten gefallen mir jedoch Ray mit seinem trockenen Humor und Rufus, der erneut mit seiner Intelligenz zu Höchstform aufläuft.

Diese Mischung von witzigen Dialogen, ganz speziellen Charakteren und die Enttarnung eines Drogenrings macht den besonderen Reiz dieser Geschichte aus. Schön zu lesen ist auch das hilfreiche Miteinander zwischen Mensch (Phil) und Tier (Ray) und die gegenseitigen Ratschläge bezüglich Paarung und Lebensführung.

Ein gelungenes Lese- und Lacherlebnis mit tierischen Einblicken hinter die Zoofassade und ganz speziell in das Clanleben der Erdmännchen. Witzig, spritzig und gut!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
Inhalt
Die beiden Erdmännchenbrüder Ray und Rufus haben mittlerweile ein Speedboot und sausen damit durch die Kanalisation unter dem Zoo. Dabei schlittern sie in einen neuen Fall hinein, als sie an einer Wasserleiche hängenbleiben. Was machen eigentlich ständig diese Leichen im bzw. unterm Zoo?
Und was ist mit den anderen Zootieren los? Nick, ein Erdmännchen aus dem 4. Wurf (die sind nicht besonders helle), fällt ins Delirium. Die Antilopen springen lebensmüde ins Löwengehege.

Meine Meinung
Die Erdmännchen sind zurück und ich habe mich sehr darüber gefreut. Ihr erstes Abenteuer war schon richtig lustig und super gesprochen von Christoph Maria Herbst, ihr zweiter Fall steht diesem in nichts nach.
Es gibt mal wieder einen Mordfall im Zoo, allerdings dieses mal in der Kanalisation, und die Erdmännchen helfen bei der Ermittlung. Auf ihre ganz besondere Art und Weise.
Ray ist ein kleiner Draufgänger und Taktiker. Rufus ist ein absolutes Genie. Und natürlich nicht zu vergessen die vielen anderen lustigen Erdmännchen, welche ganz toll gesprochen werden.
Die anderen Autofahrer müssen ziemlich doof geschaut haben, wenn ich laut loslachen musste. Allein die Szene wo Ray bei seiner Angebeteten am Käfig steht und anscheinend seine Träume in Erfüllung gehen war so super, dass ich das am nächsten Tag direkt weitererzählen musste.
Moritz Matthies überzeugt wieder mit einem sehr frischen und humorvollen Schreibstil, welcher durch den Sprecher noch besser zur Geltung kommt. Dieses Buch sollte man wirklich nicht lesen, sondern hören! Zumal alles so lebhaft beschrieben und erzählt wird, dass bei mir ein richtiges Kopfkino entstand. Die Bücher wären definitiv eine tolle Filmvorlage!
Ich hoffe nun auf weitere Erdmännchen-Abenteuer mit Ray und seiner komischen Sippe.

Fazit
Absoluter Angriff auf die Lachmuskeln – lustige Erdmännchen, nette Story, genialer Sprecher.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
„Voll Speed“ ist der zweite Fall um die coolen und lustigen Erdmännchen Ray, Rufus und Rocky, allerdings habe ich den ersten Fall nicht gelesen. Die Sprache ist ziemlich locker-cool und ich mußte oft genug grinsen, was die Erdmännchen so vom Stapel lassen.

Allerdings waren mir die Erdmännchen beinahe zu menschlich, es waren zuviel Smartphones, Speedboote und sonstige technischen Errungenschaften im Spiel. Außerdem ist der Kriminalfall eher zweitrangig, die Ermittlungen dazu kamen mir auch öfters etwas holprig vor. Das Hauptmerk des Buches liegt auf den Schrulligkeiten der tierischen Bewohner.

Ray ist das Erdmännchen mit der besten Spürnase, die bei dem Fund der Wasserleiche auch direkt wieder zum Einsatz kommen kann. Unterstützt wird er dabei von seinem menschlichen Freund und Partner Phil, der mit genügend Single Malt Whiskey in der Lage ist, die Erdmännchen zu verstehen und sich mit ihnen zu unterhalten. Ray ist unglücklich in ein Chinchillamädchen verliebt.

Rufus ist Rays genialer Bruder, der sich mit Hilfe von Zeitungen ein breites Allgemeinwissen zugelegt hat und über sämtliche technische Spielereien verfügt, an denen er allzu gerne tüftelt. Leider sieht sein Liebesleben etwas trostlos aus, seine Verlobte vergnügt sich mit beinahe sämtlichen männlichen Mitgliedern des Erdmännchenclans, nur nicht mit Rufus.

Rocky, ebenfalls ein Bruder von Ray und Rufus, ist inzwischen Clanchef und zeichnet sich dadurch aus, daß er meistens handelt (und das meist sehr handfest) und dann erst überlegt. Ray und Rufus haben immer wieder alle Pfoten zu tun, Ärger zu vermeiden, den Rocky anstiften will.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
sehr lustig und fesselnd erzählt, ideal für die Weihnachtsfeiertage oder Wochenende bei Schlechtwetter. Ein Detektivroman der anderen Art. Ich wusste gar nicht wie spannend das Leben von Erdmännchen so ist.....
Unbedingt lesen!!!!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2016
Erdmännchen und Krimis???
Da darf man schon einmal skeptisch sein?!
Allerdings haben mich diese Hörbücher von Anfang an gefesselt. Ich musste einfach wissen, wie es weiter geht!
Für Leute die offen sind für Neues handelt es sich und eine spannende und vor allem unterhaltsame Geschichte! Ich selbst habe die ganze Reihe gekauft und warte nun auf das leider letzte Buch der Serie die "letzte Runde".
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
Ich habe dieses Hörbuch bereits vier Wochen vor Erscheinen bestellt. Nach kringeln und tränen vor lachen des Vorgängerromans, welches ich mir ebenfalls von Christoph Maria Herbst habe vorlesen lassen, war ich weit langem mal wieder richtig von Vorfreude erfüllt - und wurde nicht enttäuscht!!! Wieder werde ich dieses "Buch" mehrfach hören, denn auch dieses ist inhaltlich voller vielfältiger Details, die sich gerne durch mehrmaliges hören erschließen und dann auch noch von, für solcherlei Stoff begnadeter Stimme vorgetragen...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,95 €