Kundenrezensionen


692 Rezensionen
5 Sterne:
 (392)
4 Sterne:
 (162)
3 Sterne:
 (75)
2 Sterne:
 (32)
1 Sterne:
 (31)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


123 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutliche Steigerung im Vergleich zu "Chemie des Todes"
War an Chemie des Todes das Beste eigentlich der Umschlag, der als Todesanzeige gestaltet war und als Text die Beschreibung der zeitlichen Aufeinanderfolge der Verwesungsvorgänge des menschlichen Körpers trug, so ist Beckett mit "Kalte Asche" jetzt ein sehr guter Krimi gelungen.
Die Protagonisten finden sich allesamt auf einer kleinen Insel ein, die dann...
Veröffentlicht am 21. März 2008 von Ulrich Hagn

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Drei bis vier Sterne und somit ein bisschen besser als Band 1
Der erste Band der David-Hunter-Reihe war recht durchschnittlich, aber doch nett und las sich schnell runter. Also griff ich zu Band 2, als ich Lust auf eine entspannte und nicht so fordernde Lektüre hatte. Und bis kurz vor Schluss fand ich auch noch, dass "Kalte Asche" besser war als sein Vorgänger, doch dann hat Beckett es fast verpatzt.
Zu Beginn des...
Veröffentlicht am 21. April 2011 von Ailis


‹ Zurück | 1 270 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

123 von 138 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutliche Steigerung im Vergleich zu "Chemie des Todes", 21. März 2008
Von 
Ulrich Hagn (Forsbach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kalte Asche (Audio CD)
War an Chemie des Todes das Beste eigentlich der Umschlag, der als Todesanzeige gestaltet war und als Text die Beschreibung der zeitlichen Aufeinanderfolge der Verwesungsvorgänge des menschlichen Körpers trug, so ist Beckett mit "Kalte Asche" jetzt ein sehr guter Krimi gelungen.
Die Protagonisten finden sich allesamt auf einer kleinen Insel ein, die dann von der Außenwelt durch Unwetter abgeschottet wird, ein Ex-Polizist spielt mit, die schnüffelnde Reporterin fehlt auch nicht und der (zunächst) aalglatte, (erfolg)reiche, schöne und coole "Obermacker" darf auch auftreten.
Soviel zu den Klischees des Genres, die mit diesem Buch bedient sind.
Damit hat sich aber auch schon meine negative Kritik an diesem (Hör-)Buch.
Von Anfang an gelingt es Beckett knisternde Spannung aufzubauen. Zwischen den Ermittlern und den Dorfbewohnern, unter den Ermittlern selbst, aber auch unter den Inseleinwohnern selbst kommt es immer wieder zu Konflikten, die durch die im Verlauf steigende Zahl an Leichen eher anwachsen, als abgebaut werden.
Geschickt gelingt es Beckett dabei, immer wieder eine andere Person in Tatverdacht geraten zu lassen und selbst als am Ende der Fall auf spektakuläre Weise aufgeklärt scheint...kommt es ganz anders,... um im Epilog noch einmal eine andere - vollkommen verblüffende Wendung zu nehmen.
Mal schauen, ob es noch ein Buch mit Dr. David Hunter, dem forensischen Anthropologen, geben wird.
Wenn dies dann das Niveau von "Kalte Asche" hat, bin ich wieder dabei. Mit Sicherheit.
PS: Außerdem sehr gut gelesen und produziert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen An einem Stück verschlungen, 20. Februar 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Einige Monate nach den Ereignissen in "Die Chemie des Todes" ist David Hunter wieder als forensischer Anthropologe tätig und wird auf eine einsame Hebriden-Insel gerufen um eine verbrannte Leiche zu untersuchen. Als dann klar wird, dass es sich um ein Mordopfer handelt, wird die Insel durch schlechtes Wetter von der Außenwelt abgeschnitten und weitere Verbrechen geschehen.

Schwer kann man sich der düsteren Stimmung und der Spannung dieses geradezu klassisch gebauten Kriminalromans entziehen: Eine Insel, abgeschnitten von der Außenwelt, eine Dorfgemeinschaft, in der sich der Täter hinter einer scheinbar normalen Fassade verbirgt, Ermittlungen, die einem Wettlauf gleichen, um weitere Verbrechen zu verhindern und letztendlich des Rätsels Lösung und ein halb offenes Ende, das die Erwartung des nächsten Buches um David Hunter schürt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leicht schwächelnder Nachfolger, 17. September 2008
Rezension bezieht sich auf: Kalte Asche (Audio CD)
Wie bereits der Vorgänger schafft auch dieses Hörbuch einen gewissen Spannungs- und Suchtfaktor zu erzeugen.

Der Sprecher intoniert die verschiedenen Charaktere sehr gut und es macht Spaß zuzuhören.

Nun warum ziehe ich dann einen Stern ab?

Es gibt 2 störende Punkte, zum einen ist die Story nicht wirklich neu oder innovativ (wer schon diverse Thriller gehört hat findet hier vieles wieder), was nicht heißen soll das sie schlecht wäre, nur halt nichts besonderes.

Zudem wirken die kurzen musikalischen Zwischenphasen sehr unpassend (Ich hatte hin und wieder den Eindruck von deplazierten mittelalterlichen Klängen und manchmal dachte ich "Oh klingelt da wo ein Handy?"). Also wenn schon musikalische Untermalung, dann bitte richtig (Die Säulen der Erde wären hier als Paradebeispiel anzuführen).

Fazit:
Im Großen und Ganzen ein passables Hörbuch, welches für ca. 24€ für 6 CDs sich gerade noch im Rahmen befindet.
Ein absoluter Kauftipp wenn es mal das Preisniveau des Vorgängers erreicht hat (um die 10 Euro).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Drei bis vier Sterne und somit ein bisschen besser als Band 1, 21. April 2011
Von 
Der erste Band der David-Hunter-Reihe war recht durchschnittlich, aber doch nett und las sich schnell runter. Also griff ich zu Band 2, als ich Lust auf eine entspannte und nicht so fordernde Lektüre hatte. Und bis kurz vor Schluss fand ich auch noch, dass "Kalte Asche" besser war als sein Vorgänger, doch dann hat Beckett es fast verpatzt.
Zu Beginn des Thrillers fielen mir zwei Personen direkt auf und ich dachte mir, wenn Beckett einen von ihnen als Täter nimmt, macht er es sich wieder sehr einfach. Ich will nicht zu viel verraten, aber eins kann ich sagen: er HAT es sich leicht gemacht! Und nun sitze ich hier, nachdem ich das Buch zugeklappt habe, und muss mich der Frage stellen, ob ich in meinem Leben schon zu viel gelesen habe und den Autoren daher schnell auf die Schliche komme, weil es für mich nichts Neues mehr zu entdecken gibt - dann wäre Beckett aus dem Schneider. Oder liegt es wirklich am Buch selbst, dass ich gleich den Durchblick hatte? Das wäre für Beckett weniger gut. Letztlich wird es wohl eine Mischung aus beidem sein, jedoch mit einer Tendenz zu der Antwort, die dem Autor weniger schmeichelt. Becketts Geschichten sind durchschaubar, seine Figuren stereotyp und sein Held sympathisch, aber letztlich doch farblos - dies ist mein Fazit nach zwei Bänden seiner David-Hunter-Reihe. Und dennoch ist da etwas, was einen an der Stange hält, was einen davon abhält, den Thriller zur Seite zu legen und ihn zu vergessen. In dem Punkt ist "Kalte Asche" besser als sein Vorgänger, denn die Geschichte war spannend bis zuletzt, wenn auch mir persönlich das Ende nicht gefiel. Simon Becketts Bücher haben dieses je ne sais quoi, dieses gewisse Etwas, was ich noch nicht zuordnen kann. Ist es der Sprachstil - unaufdringlich, schnörkellos und klar? Oder ist es doch sein Held David Hunter, der auch im zweiten Band so zurückhaltend und abgegrenzt wirkt, dass man immer denkt, da müsse es doch mehr zu entdecken und erfahren geben? Ich weiß es nicht, aber für mich war "Kalte Asche" ein wenig besser als der erste Band dieser Reihe - das lässt hoffen für "Leichenblässe", den dritten Teil der Serie, der auch schon in den Startlöchern steht, da Beckett "Kalte Asche" ein offenes Ende gegeben hat. Ich bin gespannt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gut, aber zäher Aufbau, 22. Dezember 2008
Von 
Khonsari Hamid (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Nachdem ich die Chemie des Todes gelesen hatte hab ich mir voller Euphorie dieses Buch gekauft.
Der Stil der gleiche Gute wie beim ersten Buch. Super und spannend geschrieben.
Was mich nur etwas verärgert hat ist dass bis zum Ende des Buches kaum eine richtig große Spannung aufgebaut wird sodass man das Buch nicht mehr aus den Händen lassen will. Manchmal viel es mir schwer weiterzulesen weil kaum etwas passierte was mich zum weiterlesen Zwang.
Dafür muss man aber sagen gibt es am Ende des Buches viele Überraschungen und einen großes Rätsel wird auf einen Schlag aufgelöst.

Im Großen und Ganzen ist das Buch super und auch weiterzuempfehln.

Khonsari H.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gelungener nachfolger, 13. September 2008
genau die richtige urlaubslektüre, war wirklich spannend - mich nach runa zu denken, fand ich auch schön! letzendlich schwächelt die geschichte schon ein wenig, aber es liess sich zügig lesen...freu mich schon auf weitere bücher des autors
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine gelungene Fortsetzung von "Die Chemie des Todes", 11. September 2008
Ich hatte mit voller Begeisterung die "Chemie des Todes gelesen. Als ich dann von der Fortsetzung erfahren habe, mußte ich mir "Kalte Asche" auch kaufen. Das Buch ist wie sein Vorgänger flüssig geschrieben. Bis zu letzt rätselt man, wer der Mörder ist. Ein durchaus spannendes Buch was sehr gut zu lesen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut aber nicht perfekt!, 26. August 2008
Ohne langes Vorgeplänkel:
Das Buch ist gut, aber es kommt nicht an die "Chemie des Todes" heran.
Grund dafür ist m.M. nach der fehlende "Aha-Effekt" zum Ende des Buchs und die zum Teil verwirrend beschriebenen Akteure. Weiterhin fand ich den Leichenfund zwar sehr spannend aber die Begründung für den Zustand der Leiche doch sehr weit hergeholt.
Trotzdem ein sehr gelungenes Buch. Von mir 4 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In der Tradition von Agatha Christie und Hercule Poirot, 30. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Kalte Asche (Gebundene Ausgabe)
Sehr schön, wie hier zum wiederholten Male die Geschichte von der isolierten Gesellschaft variiert wird, die von der Außenwelt abgeschnitten, einen Mörder aus ihrer Mitte heraus ermitteln muss. Beckett schafft es hier mühelos sich in die Tradition einer Agatha Christie und ihres Werkes einzureihen, sich zu behaupten und der Geschichte neue Seiten abzugewinnen. Sehr wohltuend auch, das die Geschichte nicht nur auf der Dummheit der handelnden Personen aufgebaut ist, oder auf den Fehlern des Täters, sondern auf den modernen wissenschaftlichen Methoden eines forensischen Anthropologen. Ein klassischer "Whodunit" - in einer geschlossenen (Insel-)Gesellschaft, in der die vom ungeliebten Festland kommenden Ermittler nicht willkommen sind und auch unter diesen Misstrauen herrscht - so kann jeder der Mörder sein. Nur nicht der, auf den alles hindeutet.
Klasse Lesespass für die, die das Schwermütige und Behäbige der deutschen und skandinavischen Krimis nicht brauchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


54 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannender als Die Chemie des Todes, 11. August 2008
Von 
Luna "Dolce Vita" (Augsburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Mir hat die Chemie des Todes schon sehr gut gefallen, am meisten eigentlich, weil mich die Figur des David Hunter in jeder Hinsicht überzeugt hat und mir sehr symphatisch ist. Deshalb habe ich mich auf Kalte Asche sehr gefreut. Das Buch gefällt mir eine Spur besser als Chemie des Todes. Da sich der Krimi auf der Insel Runa während eines schlimmen Wintersturmes ohne Verbindung zum britischen Festland abspielt, wirkt die ganze Atmosphäre sehr bedrückend und beklemmend. David Hunter, zwei Polizisten und ein Polizist im Ruhestand sind nun auf sich alleine gestellt und versuchen den Mörder, der sich noch auf der Insel befindet muss, zu entlarven.
Aufgrund meiner extremen persönlichen Angst vor Feuer fand ich die Morde, die durch das Feuer noch spektakulärer waren, viel unheimlicher und angsteinflössender.
Über die Handlung möchte ich nichts verraten, nur soviel sei gesagt, dass sie sehr spannend ist, man sehr neugierig auf die Auflösung des Falles ist und der Schreibstil des Autors sehr flüssig lesbar ist.
Was mir an dem Buch leider aufgestossen ist, ist der überraschende Schluss. Als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, war ich zunächst ziemlich platt. Ich hoffe, dass ich Antwort auf einige Fragen im nächsten Buch bekomme.
Aber trotz dem kann ich dem Buch 5 Sterne geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 270 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xbb1ee150)

Dieses Produkt

Kalte Asche (Hörbestseller MP3-Ausgabe)
Kalte Asche (Hörbestseller MP3-Ausgabe) von Simon Beckett (MP3 CD - 22. August 2013)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen