Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

47 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. September 2008
Lara Adrians vierter Teil der Bruderschaft "Gebieterin der Dunkelheit" (englischer Originaltitel: "Midnight rising") steht seinen drei Vorgängern in nichts nach. Er zieht sich zwar anfangs etwas, aber das Buch habe ich trotzdem innerhalb eines Tages gelesen, da es wie die anderen auch sehr spannend, mitreißend und flüssig geschrieben ist.

Ehrlich gesagt, hatte ich mich auf diesen Teil am meisten gefreut. Da man bereits im ersten Teil "Geliebte der Nacht" (Lucan und Gabrielle) den damals noch gutgelaunten, charmanten und gutaussehenden Rio kennen- und lieben gelernt hat. Man hat mit ihm gelitten als seine Stammesgefährtin Eva ihn und die Bruderschaft verraten hat, den Freitod wählte und ihm ewige innerliche wie äußerliche Narben beifügte. Danach war er nicht mehr dasselbe - er war ein gebrochener Mann, der zudem noch mit den Geistern der Vergangenheit zu kämpfen hatte. Und nun im vierten Teil geht es um ihn.

Zur Story: Die amerikanische Journalistin Dylan Alexander macht zusammen mit Freundinnen ihrer schwer krebskranken Mutter eine Wandertour in Teschechien. Dabei wird die neugierige Frau wieder mit ihrer Gabe konfrontiert, die sie schon so lange erfolgreich verdrägt hat - sie kann Tote sehen. So "begegnet" ihr bei der Wandertour im Wald eine tote Frau. Sie versucht ihr etwas mitzuteilen und bei der Verfolgung stößt Dylan dann auf eine versteckte Höhle. Darin entdeckt sie einen geöffneten Sarg, hieroglyphenartige Zeichnungen an den Wänden und zu guter Letzt einen verwarlosten Mann - Rio. Dieser sollte eigentlich im Auftrag der Bruderschaft die Höhle sprengen und so alle Beweismittel vernichten. Sich wollte er bei diesem Unterfangen auch gleich töten. Dumm nur, dass ihm dort diese Amerikanerin begegnet, die zu viele intelligente Fragen stellt, zu viel weiß und definitiv zu attraktiv ist...

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, obwohl man es sich als Fan der ersten Bücher wahrscheinlich schon denken kann auf was das Ganze herausläuft. Schön finde ich hier auch, dass die Geschichten der Anderen nicht aufhören, sondern dass es hier zu einem Wiedersehen mit Dante und Tess kommt.
Lara Adrians Vampirgeschichten sind ein absolutes Suchtmittel und ich hoffe sie schreibt zukünftig noch viele weitere erotische, spannende Romane. Daher gibt es von mir vier Sterne und ich bitte um mehr!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 100 REZENSENTam 24. Februar 2011
...Vampirbuchreihe spielt Rio die Hauptrolle.

Der Spanier Rio war im ersten Teil ein lebensfroher Vampir mit treu sorgender Gefährtin, der seine Arbeit im Vampirorden geliebt hat. Doch dann hat ihn seine Gefährtin Eva verraten, er ist bei einem Anschlag lebensgefährlich verletzt worden und ist seitdem ein gebrochener Mann. Er übernimmt die Mission, eine Höhle in Tschechien zu sprengen, um Beweise für die Existenz von Vampiren zu vernichten, mit dem Hintergedanken, sich selbst bei der Sprengung einzuschließen, um dort langsam und qualvoll zu verenden. Allerdings zögert er monatelang, bis plötzlich eine junge Journalistin in der Höhle auftaucht und ihn entdeckt.

Bei der Journalistin handelt es sich um Dylan Alexander, die in Vertretung ihrer todkranken Mutter eine Europareise mit deren Freundinnen unternimmt. Dabei hört sie von einem Vampir, der in einer Höhle leben soll, und sucht den Ort auf, um die Geschichte für das Revolverblatt, bei dem sie beschäftigt ist, zu recherchieren. Der Geist einer Frau führt sie schließlich in die Höhle, wo sie auf den verwildert aussehenden Rio trifft, den sie für einen Obdachlosen hält. Rio begeht den folgenschweren Fehler, Dylans Gedächtnis nicht zu löschen, sodass er ihr folgen muss. Er entführt sie in den dunklen Hafen in Berlin und, als er merkt, dass sie eine Stammesgefährtin ist, bringt er sie schließlich zum Orden nach Boston.

Wie es danach mit den beiden weitergeht, ist wohl jedem klar, der diese Art von Romanen liest, dennoch lese ich die Bücher von Lara Adrian sehr gerne. Sie bieten vieles von dem, was einen guten Vampirroman meiner Meinung nach ausmacht: den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, übernatürlich starke und mächtige Vampire, die gnadenlos sein können, aber dennoch fähig sind ihre Gefährtinnen abgöttisch zu lieben, und sie vor allen Gefahren zu beschützen. (Welche Frau wünscht sich das nicht?) Die weiblichen Protagonistinnen sind interessant und mutig, mit ihren speziellen Gaben sind sie für die Vampire einzigartig und wertvoll sind und müssen nicht nur als Blutspenderinnen und Sexobjekte herhalten. Bei Adrian geht es eben nicht nur um das Paar, das sich in jedem Buch findet, auch wenn es eine zentrale Rolle spielt, sondern auch um die spannende Geschichte des tot geglaubten Gen-Eins-Vampirs, der eine potenzielle Gefahr für die Menschheit darstellt.

Natürlich wird hier immer wieder eine ähnliche Geschichte erzählt, aber das in ansprechender sprachlicher Form, die zwar nicht als literarisch hochwertig zu bezeichnen ist, die jedoch gut zu unterhalten vermag.

Bei diesem Band habe ich mich besonders darüber gefreut, dass die Hauptprotagonistin Dylan dieses Mal Familie in Form einer Mutter hat, und war gespannt, wie die Autorin diese neue Situation lösen würde: Würde Dylans Mutter von Tess (Dantes Gefährtin im 2. Band) vom Krebs geheilt werden? Würde sie zu Besuch in das Hauptquartier eingeladen werden? Würde sie, falls ihre Sicherheit bedroht wäre, sogar als Zivilistin dort oder in einen sicheren Hafen einziehen?
Leider hat Lara Adrian mal wieder die simpelste Lösung gefunden und somit war auch Dylan, wie alle anderen Protagonistinnen vor ihr, völlig allein auf der Welt und hatte nichts dagegen, ihr normales, erfolgloses Leben hinter sich zu lassen und zu den Vampiren zu ziehen. Dieser friktionsfreie Lösungsansatz, keine nennenswerte Familie und Freunde, kein (guter) Job, also ab zu den Vampiren, ist eintönig!

Die Reihe im Überblick:
Band 1: Geliebte der Nacht (Gabrielle Maxwell & Lucan Thorne)
Band 2: Gefangene des Blutes. Von Adrian, Lara (Tess Culver & Dante)
Band 3: Geschöpf der Finsternis (Elise Chase & Tegan)
Band 4: Gebieterin der Dunkelheit (Dylan Alexander & Rio)
Band 5: Gefährtin der Schatten (Renata & Nikolai)
Band 6: Gesandte des Zwielichts (Claire Roth & Andreas Reichen)
Band 7: Gezeichnete des Schicksals (Alexandra Maguire & Kade)
Band 8: Geweihte des Todes (Jenna Darrow & Brock)
Band 9: Gejagte der Dämmerung (Corinne Bishop & Hunter)
Band 10: Erwählte der Ewigkeit (Tevia Fairchild & Sterling Chase)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Oktober 2008
So, ich habe dieses Buch nun auch fertig gelesen - leider!
Denn nun heißt es WARTEN, bis zur nächsten Ausgabe. Und die dürfte wohl erst im Jahre 2009 erscheinen. Wie soll ich das nur durchstehen???

Ich fand dieses Buch einfach wieder wunderschön! Düster, gefährlich, sehr sexy und einfach mitreißend. Im Gegensatz zur letzten Ausgabe, haben mir diesmal die Protagonisten hundertprozentig gut gefallen.
Das gilt sowohl für Dylan,als auch für Rio. Für mich einer der beeindruckendsten Vampire dieser Serie. Wobei ich nebenher erwähnen darf, dass LUCAN wohl immer meine Nummer 1 bleiben wird. Aber das tut jetzt wohl nichts zur Sache...

Lara Adrian hat für mich genau das richtige Maß an Spannung, Liebe und Erotik gefunden, das so viele (sicherlich überwiegend weibliche) Leser anspricht. Obwohl es mir anfangs sehr seltsam vorkam, dass Vampire nun plötzlich AUSSERIRDISCHE sein sollten, bin ich von ihrer Interpretation inzwischen voll und ganz überzeugt.

Sie stellt ihre Vampire so dar, wie wir doch insgeheim davon träumen: Gefährlich, extrem gutaussehend, mächtig und doch mit der Fähigkeit zu lieben. Hervorragend.

Einziger Minuspunkt, wenn man es überhaupt so nennen mag: Ihre weiblichen Protagonistinnen sind natürlich immer wunderschön, äußerlich perfekt. Etwas, dass ich an den Büchern von Katie MacAlister lieber mag: Ihre weiblichen Hauptdarstellerinnen sind keineswegs so perfekt - und doch sind sie am Ende, für "ihre Vampire" die schönsten Auserwählten der Welt!

Das, so finde ich jedenfalls, macht ihre Personen greifbarer, irgendwie realistischer. Aber ich weiß, dass man die beiden Autorinnen ganz schlecht miteinander vergleichen kann. Ich mag beide total gerne und bin froh, dass sie so verschieden sind.

Lara Adrian ist wunderbar, ich bewundere ihr Talent. Sie schafft es wie kaum eine andere Schriftstellerin (zumindest für mich?, Träume zu erwecken, Leser in eine völlig andere und aufregende Welt zu entführen.

Ich hoffe ganz fest, dass Lara noch viele Bücher dieser Serie veröffentlichen wird. Ich bin ein treuer Fan von ihr - und ich weiß, ich stehe damit keineswegs alleine da!

Wer also bisher "abstinent" war, dem kann ich nur empfehlen, diese herrliche Buchserie zu kaufen - wer Vampire liebt, und eine wunderbar dosierte Prise Erotik dazu, der wird sie lieben. Davon bin ich fest überzeugt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Mai 2009
Heute um 1h morgens wollte ich ein paar Seiten vorm einschlafen lesen... ich hab das Buch nicht aus der Hand lassen können!

Im 4ten Band Ihrer Midnight Breed Serie "Gebieterin der Dunkelheit"- Midnight Rising ist an der Reihe von Rio die Haupfigur zu sein. In den anderen Teilen waren wir anfangs für Rio glücklich, dann haben wir um ihn gefürchtet und am Ende mit ihm gelitten.

Gleich vorab, dieser Roman kann auch allein gelesen werden da Lara Adrian die Welt noch mal kurz erklärt, aber schade wäre es schon die anderen nicht gelesen zu haben.

Rio, Vampir, Krieger, wurde verletzt, verraten, gebrochen und will seinem Leben ein Ende bereiten, als die junge Reporterin Dylan Alexander, welche Tote Frauen sehen kann, ihn in einer mystischen Höhle findet. Zuerst aus Pflichtbewusstsein, dann um sich und sie zu retten folgt er ihr, lässt sie nicht mehr los.

Lara Adrian kreiert unglaublich faszinierende, starke Charaktere. Die Handlung und die Gefühle der Hauptfiguren bauen sich im Laufe des Buches langsam auf bis es zur "Explosion" kommt. Auch die erotik knistert ganz schön.
Sie spricht Themen wie Krankheit, Krieg, Brüderlichkeit, Loyalität, Verständnis, Liebe, Verrat, Toleranz, Hoffnung an. Daher ist das Buch nicht leicht und humorvoll geschrieben, aber es packt den Leser und lässt ihn nicht mehr los.

Achtung Suchtgefahr- Viel Spass beim lesen MBTM
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Februar 2010
Dieses Buch wird dem verbitterten und von einer Explosion vernarbten Rio gewidmet. Dieser kämpft seit dem Verrat seiner eigenen Stammesgefährtin um denn Sinn am Leben und seinen Verstand. Die Verletzungen machen ihm noch immer zu schaffen, aus dem einst friedlichen und gelassenen Rio ist ein in sich gekehrter und zum Teil agressiver Vampir geworden.

Wie die Reporterin Dylan langsam sein Vertrauen und Herz gewinnt ähnelt sehr stark an die Geschichte von Tegan und Elise. Und obwohl sich die Liebesgeschichten immer ähneln, baut doch die Rahmenhandlung wieder sehr schön auf dem letzten Band auf. Denn der alte Vampir, den der Orden eigentlich in der Grabkammer vermutete, wurde befreit und in diesem Band erfährt man mehr über ihn und sein Befreier. Spannung und viel Erotik fehlen auch in diesem guten Buch von Lara Adrian nicht.

Sie bleibt ihrem Schreibstil treu, das Buch war leicht und flüssig zu lesen. Das Ende fiel ein wenig holprig und kurz aus, das hätte man besser machen können.

Alles in allem wieder ein sehr erotisches und grandioses Buch von der Autorin. Jedoch zeigte es gegenüber dem Vorgänger ein paar Schwächen, vielleicht aber auch deswegen, weil mir die Figur Tegan besser gefiel als Rio.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 31. Oktober 2009
Da die einzelnen Romane aufeinander aufbauen und doch jeder davon eine eigene Geschichte erzählt über Liebe, Erotik, Angst, Geborgenheit usw. ist das Buch absolut Lesenswert.
Man findet sich sehr schnell in den Büchern wieder und bemerkt sehr viele Parallelen zum realen Leben.

Auch Vampire haben es verdient geliebt zu werden ;)

P.S.: auch wenn es eigene Geschichten sind, sollte man jedoch die Buchreihenfolge einbauen, da die Hintergrundgeschichte von einem zum anderen Buch aufbaut:
1. Geliebte der Nacht
2. Gefangene des Blutes
3. Geschöpf der Finsternis
4. Gebieterin der Dunkelheit
5. Gefährtin der Schatten
6. Gesandte des Zwielichts(kann auf Amazon bereits vorbestellt werden - Erscheinungstermin: November 2009)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Juni 2009
Dieser Roman ist durchweg gefühlvoll und erotisch. Jedoch überwiegen im Gegensatz zu dem Vorgänger die Erotikanteile gegenüber den Gefühlsbeschreibungen, was der gleichwohl fesselnden Geschichte ein wenig an Intensität nimmt. Die Figuren sind tiefgehend und glaubwürdig dargestellt - bis auf den neuen Gegner, der keine Gelegenheit erhält, Profil zu entwickeln. Schade. Das Ende ist zu hastig abgearbeitet, der Roman hätte gut und gerne ein paar Seiten mehr vertragen können. Dadurch, dass der Schluss so schnell vonstatten geht, bleibt manches an der Oberfläche, was tiefer hätte ausgeformt werden können. Das sind aber auch meine einzigen Kritikpunkte an dem flüssig geschriebenen, mitreißenden Buch. Mit den Figuren fühlt man jedenfalls auf jeder Seite mit. Klasse - mit ein paar Abstrichen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich habe mir nur aus zufall das Buch "Geliebte der Nacht" gekauft, weil ich erotische Vampirbücher mag.
Habe es in 3 Tagen ausgelesen und dann den Namen der Schriftstellerin im Internet gesucht - da habe ich herausgefunden, dass es zufällig das erste Buch einer Reihe ist!
Sofort habe ich mir die nächsten Bücher nachgekauft und jedes innerhalb von 2 oder 3 Tagen verschlungen.
Da das 5. Buch "Gefährtin der Schatten" erst rauskommt, habe ich es mir inzwischen auf Englisch bestellt und alle anderen Bücher auch auf Englisch, da ich es sonst nicht abwarten könnte, bis das 5. Buch auf Deutsch erscheint.
Ja, man kann echt sagen, dass ich nach ihren Büchern süchtig geworden bin :-)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. September 2009
bin durch Zufall bei Amazon auf die "Lara-Adrian-Reihe" aufmerksam geworden....seither bin ich süchtig....bin nur noch am lesen und erwarte sehnsüchtig das nächste Buch!!!! Da ich alle Bücher der Reihe nach gelesen habe ist es wie wenn man selbst dabei wäre!!! Diese Autorin versteht ihr Handwerk!!! Alle Figuren sind realistisch dargestellt...in diesem Buch geht es um Rio ein Krieger der viel Leid durch seine Ex-Gefährtin erleiden musste, alle machen sich große Sorgen um ihn. Bei Dylan findet Rio wieder zurück zur Realität und erkennt dass er nach wie vor von "seiner Familie gebraucht und geliebt wird". Ein wirklich schönes Buch......
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. September 2012
Lara Adrians viertes Werk der Reihe "Midnight Breed" behandelt die geschichte von Rio, der im ersten Teil der Reihe (Geliebte der Nacht)von einer Explosion getroffen wurde. Rio wurde zudem von seiner Stammesgefährtin Eva verraten, die die Explosion angezettelt hat, um Rio für sich alleine zu haben- koste es, was es wolle. Da Rio dies nicht wollte und beim Orden bleiben möchte, verstieß er Eva, die sich daraufhin das Leben nahm.
Seitdem wird Rio von seelischen Schmerzen wegen seiner Liebe zu Eva, oder der Frau für die er sie hielt, und ihres Verrats geplagt und stürzt in solch eine Tiefe Depression, dass er sich in einer Felsgrube nahe Prag das Leben nehmen will. Rio beschließt zu sterben. Seinen Brüdern vom Orden sagt er jedoch, dass er die Grube sprengen will und daraufhin nach Spanien, in seine Heimat, zurückkehren möchte.
Doch soweit kommt es nicht. Rio verweilt lange in der Grube und in seiner Depression. Zu lange...
Bis Dylan auftaucht. Dylan ist eine Reporterin aus New York, die eine Europareise mit den Freundinnen ihrer Mutter macht, die krebskrank ist. Nur um ihr diese Freude zu machen reist sie mit. Doch bei einer Wanderung in einem Gebirge nahe Prags sieht sie den Geist einer Frau, der sie darum bittet "ihm" zu helfen. Dylan folgt dem Geist und betritt die Grube, in der sich Rio versteckt hält.
Dylan möchte aus der Grube eine Story machen, die in die Zeitung kommen soll. Nun hat Rio ein Problem- ein großes. Der Orden ist kurz davor von den Menschen entdeckt und zudem noch das Wissen, um die Gruft des letzten Alten (Alien/ Vampir) preiszugeben. Er MUSS sie aufhalten.

Rio entführt Dylan.
Dylan kann bei der Entführung nur an ihre Mutter denken, die todkrank ist. Rio bekommt mächtig Ärger mit dem Orden. Und doch fühlt sich Rio zu Dylan auf wundersame Weise hingezogen. Und auch Dylan fühlt sich mit Rio verbunden, obwohl er grob ist, unheimlich verwildert und durch seine NArben entstellt aussieht. Der Orden stellt Dylan, zurück in Amerika, vor die Wahl: Entweder sie erkennt die Besonderheit ihres Stammesgefährtinnen- Mals in ihrem Nacken an und geht in einen der Dunklen Häfen (hochsichere Vampir-Dörfer) oder ihre Erinnerung wird gelöscht.

Dylan entscheidet, und Rio soll ihr Gedächtnis löschen. Dylan hat die Wahl:
Rio, in den sie sich trotz seiner Anfälle und Narben immer mehr verliebt, oder ihre Mutter, die jahrelang für sie da war, wie niemand sonst und die sie über alles liebt?

Wird Rio es über sich bringen, trotz seiner Liebe zu Dylan, sie gehen zu lassen und ihr Gedächtnis zu löschen?

>>>Gebieterin der Dunkelheit ist vielleicht der tiefsinnigste Roman von Lara Adrian. Meiner Meinung nach ist er es. Er behandelt Fragen, wie Selbstbewusstsein,trotz Enstellungen? Gibt es ein zurück aus einer Depression? Was ist wichtiger- Familie oder Liebe? Ist die Liebe trotz eines Verrates einer früheren Liebe möglich?
Wer Vampirstorys mag, wird diese lieben. Er ist so unglaublich tiefsinnig, geht unter die Haut, und ist wahnsinnig erotisch.
Sie werden ihn lieben.

Gebieterin der Dunkelheit Band 4
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Gefangene des Blutes
Gefangene des Blutes von Lara Adrian (Taschenbuch - 12. November 2007)
EUR 9,95

Geschöpf der Finsternis
Geschöpf der Finsternis von Lara Adrian (Taschenbuch - 14. April 2008)
EUR 9,95

Geliebte der Nacht
Geliebte der Nacht von Lara Adrian (Taschenbuch - 6. September 2007)
EUR 9,95