Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


108 von 117 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es bleibt ein weisser Fleck
Die Leser von "Der Drachenläufer" und "Tausend strahlende Sonnen" haben lange darauf gewartet, auf das neue Werk von Khaled Hosseini. Als ich es im Italienurlaub sah, musste ich mir gleich die italienische Kindle-Fassung besorgen, denn in deutsch erscheint Hosseinis Buch erst im September. Und ich wage es zu behaupten, dass es diesmal die Geister, bzw. die...
Vor 21 Monaten von Bienchen veröffentlicht

versus
73 von 82 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuschend
Große Freude- ein neues Buch von Khaled Hosseini! Und dann? Eine Geschichte, die ihren Ausgangspunkt- die Trennung zweier eng verbundener Geschwister völlig aus dem Blick verliert. Über viele hundert Seiten ist nur von der Schwester die Rede, der Bruder taucht erst am Ende wieder als dementer Greis auf. Dafür werden immer neue Personen eingeführt...
Vor 21 Monaten von tigrib veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr enttäuschend nach den beiden Vorgängern, 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Kindle Edition)
Ich habe die beiden Vorgänger verschlungen und war restlos begeistert und emotional berührt beim Lesen.

Umso mehr freute ich mich auf dieses Buch und war leider, leider maßlos enttäuscht.
Es fängt gut an, wird dann aber zusehends verworren mit vielen vielen Nebenfiguren und Lebensgeschichten, die auch tw. gar nichts mit der eigentlichen story zu tun haben. Teilweise habe ich gar nicht mehr durchgeblickt wer nun wer ist und in welchem Verhältnis diese Personen zueinander stehen. Dauernd diese Zeitsprünge, es wird ständig hin und hergehüpft, verschiedene Personen, verschiedene Zeitebenen, verschiedene Länder. Man muss dranbleiben und "mitdenken", ich habe dies dann nicht mehr gemacht, da ich halt auch leider etwas gelangweilt war.
Die eigentlichen Hauptpersonen tauchen erst gegen Ende des Buches wieder auf und wie ich finde wurde das Ganze (die Geschichte von Pari und ihrem Bruder) auch sehr unbefriedigend abgehandelt.
Also ich habe mich ziemlich da durchgequält und hatte mir viel viel mehr erhofft. Sehr schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 30. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Gebundene Ausgabe)
Wie viele andere hier konnte mich "Traumsammler" leider bei Weitem nicht so fesseln wie die beiden Vorgänger von Hosseini. Es brauchte bis zur vorletzen (!!) Seite, um Gefühle in mir hervorzurufen, bis dorthin war der Roman eher eine Aneinanderreihung von mehr oder weniger für den Gesamtfortschritt belanglosen Einzelgeschichten. Teilweise fiel mir beim Lesen ein bereits erzählter Strang wieder ein, den ich bis dahin schon wieder vollkommen vergessen hatte!

Auch die Zusammenführung am Ende ließen mich emotional nicht so weit an sich heran, dass ich mit den beiden Paris hätte mitfühlen können. Zu Abdullah konnte ich sowieso keine Beziehung aufbauen, weil er fast den kompletten Roman unbeschrieben blieb. Es war mir schlicht egal, wie die Geschichte ausgeht, und das habe ich so noch nie erlebt!

Durch den kurzen Einblick in die Geschichten der verschiedenen Personen eröffneten sich mir viele Fragezeichen, weil diese Leben für mich allesamt unvollendet blieben. Weshalb wurde die Geschichte Roshis angeschnitten, weshalb die der beiden Brüder, weshalb die des einsamen Jungen im neuen Shadbagh? War das wirklich so wertvoll für die Gesamtgeschichte? Ich hätte mir wenigstens mehr Aha-Momente zum Ende hin gewünscht, statt dessen wartete ich umsonst und habe mich teilweise über die "Auflösung" richtiggehend geärgert.

Das Buch ist in einer wunderschönen Sprache geschrieben, deshalb auch dennoch die drei Sterne. Ich würde es aber nicht weiterempfehlen. Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lässt mich verwirrt zurück, 1. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mich sehr auf das neue Buch von Khaled Hosseini gefreut und war aufgrund der Rezensionen sehr neugierig. Bis zur Mitte fand ich es gut und es hat mich sehr gefesselt. Dann aber fing es stellenweise sogar an mich zu ärgern. In epischer Breite wird z.B. aus dem Interview von Paris Mutter mit der Presse zitiert und Stränge handelnder Personen bis ins Kleinste beschrieben. Dann plötzlich geht es im Schweinsgalopp durch 20 Jahre Leben von Pari und sie wird innerhalb von gefühlten 10 Seiten erwachsen, Ehefrau, Mutter, Witwe und Großmutter von zig Enkeln. An der Stelle hatte ich das Gefühl, der Autor hat selbst keine Lust mehr und will nur noch so schnell wie möglich zum Ende kommen, wo sich die Geschwister wiedertreffen (was ich nicht weiß, da ich nicht bis zum Ende gekommen bin). Nein, weit gefehlt, es tauchen plötzlich noch mehr Charaktere auf (Thalia), wo ich mich frage, wie die in den Gesamtzusammenhang passen. Die Antwort auf diese Frage wird sich mir auch nicht mehr erschließen, da ich resigniert und zu lesen aufgehört habe. Ich habe einfach keine Lust mehr mich durch das letzte Drittel zu quälen um zu erfahren ob sich Pari und Abdullah wiederfinden. Das ist sehr schade, denn den Beginn der Geschichte fand ich sehr traurig und berührend, aber das Gefühl ist komplett auf der Strecke geblieben durch die wirren Erzählstränge und auch durch die ständigen Zeitsprünge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nach Drachenläufer und tausend strahlende Sonnen enttäuschend, 26. Dezember 2013
Von 
Maryse Hansen (Luxemburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Kindle Edition)
Dieses Buch konnte mich nicht überzeugen. Während Drachenläufer und tausend strahlende Sonnen kaum aus der Hand zu legen waren, so konnte dieses Buch mich nicht überzeugen. Vielleicht war es die Tatsache dass ein Teil des Buches im Westen (Paris/USA) stattfand, dem Buch den afghanischen Zauber, wie wir ihn aus den beiden andern Büchern kennen, raubte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebenssinnsuche und Familiengeschichte, 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte erzählt von der traumatischen Trennung zweier Geschwister im Kindesalter, dem Verlauf ihres Lebens ohne einander und (man ahnt es schon) wie die beiden sich nach einem verlebten Leben wieder finden. Auch der Klappentext erklärt in etwa diesen Romaninhalt.
Und so beginnt man zu lesen und hofft sehr bald nah an die Geschichte zu gelangen, doch das Buch überrascht mit vielen kleineren und grösseren Nebengeschichten, die allesamt im Stil des Autoren in einem warmen, poetischen und verspielten Erzählton gehalten sind, so dass man schon fast den Wüstenwind auf der Haut spürt. Manche dieser Geschichten thematisieren die Würde der Bescheidenheit und der Armut, sie erzählen von wortloser Harmonie und von herzzerreissenden Tragödien jenseits des Vorstellbaren. Fantastisch und zauberhaft sind diese Geschichten, für leistungsorientierte und globalisierte Abendländer exotisch und anmutig, abschweifend und in andere Realitäten wegtragend.

Was mich am meisten fasziniert hat, ist die Beschreibung der Stimmungen in den Beziehungen der Romanfiguren. Da werden oft ganz feine Töne hörbar, der unsichtbare Grundcharakter einer zwischenmenschlichen Verbindung wird mit Worten auf den Punkt gebracht. Dabei handelt es sich hauptsächlich um familiäre Beziehungen. Da versucht zum Beispiel ein Sohn seiner ambivalenten Mutter einmal nahe zu kommen, und dies gelingt dann auch nach vielen Ängsten und Zweifeln. Es geht um diese Auseinandersetzung mit dem, was unmittelbar zwischen zwei Menschen geschieht mit all dem Geheimnisvollen und Unverstandenen.

Die Figuren im Roman setzen sich mit ihrem Leben auseinander, suchen die Erfüllung und den Lebenssinn. Sie greifen nach dem gewissen Etwas, das sich zwischen Leben und Tod ereignet und das Leben lebenswert machen könnte. Sie suchen, finden, scheitern und manchmal gelingt es ihnen auch. Hier ein kleiner Auszug von Hosseinis Traumsammler:
„Das rede ich mir jedenfalls ein. Ich nehme an, dass ich mich auch aus anderen Gründen für die plastische Chirurgie entschieden habe. Zum Beispiel wegen des Geldes, des Prestiges, des sozialen Status. Wenn ich Thalia zum einzigen Grund dafür erkläre, ist das vielleicht zu schön, um wahr zu sein, etwas zu einfach und zu naheliegend. “Ich habe in Kabul manches gelernt, vor allem jedoch, dass das menschliche Verhalten chaotisch und unvorhersehbar ist und sich in kein festes Raster zwängen lässt. Trotzdem finde ich Trost in der Vorstellung eines roten Fadens oder eines Musters im Leben, das eben so langsam Gestalt annimmt wie ein Foto in der Dunkelkammer oder in der Vorstellung einer langsam sich entfaltenden Geschichte, die das Gute, das ich immer in mir zu sehen geglaubt habe, zu bestätigen scheint. Diese Geschichte hält mich am Leben.

Und natürlich fehlt im Roman auch die ganz grosse Liebesgeschichte nicht. Sie bleibt natürlich unerfüllt, wird dafür aber umso poetischer und herzzerreissender beschrieben. Und zwischen diese Geschichten eingeflochten führt uns ein ganz feiner roter Faden an das Thema von Pari und Abdulla heran. Vor allem die Geschichte von Pari wird ausführlich erzählt, die von Abdullah kommt eigentlich zu kurz.

Die dazwischen nicht fehlenden Stimmungen und Fakten aus der kriegerischen Geschichte Afghanistans geben zudem das Lokalkolorit dieses Landes wieder. Diese Mischung aus Lebenssinnsuche, Familiengeschichte und afghanischer Realität hat mir ausserordentlich gut gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen HÖRBUCH: Eine sehr komplexe Geschichte, 6. Januar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler (Audio CD)
Ein Vater erzählt seinen beiden Kindern Abdullah und Pari im Jahr 1952 eine Volkssage, die davon handelt, dass eine Familie ein Kind hergeben muss um sich zu retten, sich dieses Schicksal jedoch letztendlich als nicht so grausam herausstellt wie erwartet.
Kurz danach bricht die Familie nach Kabul auf, wo der Vater eine Arbeit bei einer reichen Familie ausführen soll. Doch es wurden auch noch andere Vereinbarungen getroffen und so kehrt nur eines der Kinder mit dem Vater nach Hause zurück. Die Kinder sind entsetzt, hat doch Abdullah an Mutterstatt seine kleine Schwester großgezogen. Aber Paris Schicksal ist besiegelt und sie wächst fortan als Tochter der Dichterin Nila Wahdati auf und Abdullah lebt weiterhin mit seiner Familie in ärmlichen Verhältnissen auf dem Land. Pari ist zu klein um sich an ihre erste Familie zu erinnern, doch sie spürt ihr Leben lang das etwas ihr fehlt. Abdullah kann seine kleine Schwester nie vergessen, aber er weiß nicht, wo sie nun lebt. Können die beiden Lebensfäden jemals wieder miteinander verbunden werden?

Ich habe "Traumsammler" von Autor Khaled Hosseini als Hörbuch gehört.
Es handelt sich hier um eine ungekürzte Lesung auf 12 CDs, die von Boris Aljinovic und Maja Schöne einfühlsam und überzeugend gelesen wird.
Über eine Zeitspanne von fast 60 Jahren hinweg begleitet der Leser hier seine Figuren, erlebt Afghanistan vor, während und nach dem Krieg, arme Menschen und reiche Menschen, Afghanen die im Land bleiben und welche die auswandern, Menschen anderer Nationalitäten die als Helfer ins Land kommen und Menschen die auf der Suche nach ihren Wurzeln sind. Es sind viele unterschiedliche Figuren denen Khaled Hosseini hier eine Stimme gibt und manchmal ist es auch nicht ganz einfach hier den Überblick zu behalten, wer denn noch mal wer war und im welcher Beziehung die scheinbar einzelnen Erzählstränge zueinander stehen. Hilfreich ist hier beim Hörbuch das Booklet, in dem die wichtigsten Personen und damit auch die Schreibweise ihrer Namen aufgelistet sind. "Traumsammler" zeigt ganz besonders, wie ein scheinbar einzelnes Ereignis Einfluss auf Generationen von Menschen haben kann und welche unterschiedlichen Lebenswege aus einer ähnlichen Ausgangssituation entstehen können.
Schade fand ich hier nur, dass ausgerechnet die Hauptfigur Abdullah über weite Strecken nicht erwähnt wird und auf der Karte seines Lebens auch einige weiße Flecken bleiben. Auch einige der Nebenfiguren und weiteren Handlungsstränge die eingeführt werden wurden für mich nicht ganz zu ende erzählt, denn wenn sie wichtig genug sind um einen großen Teil im Mittelteil des Buches einzunehmen, so hätte mich doch schon interessiert was aus ihnen geworden ist.
Insgesamt gesehen überzeugt jedoch das große Ganze und die Geschichte von Verlust und Hoffnung die sich hier aus den einzelnen Fäden zusammensetzt.
Empfehlen kann ich "Traumsammler" insbesondere an Leser und Hörer die komplexe Geschichten mögen und sich weder von vielen Handlungssträngen noch Namen abschrecken lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft!, 15. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ein fesselnde und auch sehr symbolische Geschichte.

Inhalt:
Pari und Abdullah sind nicht nur Geschwister. Abdullah hat sich seit Paris Geburt um sie gekümmert und war oft als einziger für sie da.
Doch als sie gerade drei Jahre alt ist, werden die zwei getrennt. Nach der Reise durch die Wüste in die große Stadt Kabul (in Afghanistan), bleibt Pari dort, bei einer reichen und kinderlosen Familie. Abdullah kehrt verzweifelt wieder in sein Heimatdorf zurück, das für ihn jetzt zum Gefängnis wird.
Die Geschichte von Pari und Abdullah bildet hier allerdings nur den Rahmen des Buches, Geschichten über Geschichten, alle miteinander verwoben, werden erzählt. So viele verschiedene Leben und Geschichten werden ein Großes und Ganzes.

Cover:
Das Cover ist sehr schön und voller Gefühl. Man kann sich ganz darin verlieren, wenn man darüber nachdenkt, was es aussagen soll. Es bestehen so viele Möglichkeiten, so viel Spielraum. Das verkörpert
die Geschichte gut .

Meine Meinung:
Der Einstieg in das Buch ist so einfach, so selbstverständlich, als hätte man schon immer zur Geschichte gehört. Beginnend mit einer sehr schönen, traurigen und symbolischen Geschichte, erzählt von Paris und Abdullahs Vater, nimmt das Buch gleich schon die Haltung ein, die sich bis zum Ende hin durchzieht.
Berührend und nachdenklich geht es weiter. Ich habe sehr bald versucht alles zu übertragen, herauszufinden, welche Bedeutung es hat.
Vieles ist mir schnell klar geworden, manches dauerte länger.
Doch eins ist absolut sicher:
Erfolg und Reichtum führen nicht dazu, dass man glücklich ist, diese Aussage unterstützt das Buch in all seinen Abschnitten.
Ich bin auch sehr beeindruckt von der Fähigkeit des Autors Geschichten von Geschichten zu schreiben, alles zusammenzufügen und sich in jeden hineinzuversetzen. Junge Frauen, alte Männer, naive Kinder, sie alle werden zu Protagonisten.
Einerseits erfordert das eine strukturierte Logik, andererseits sehr viel Gefühl und das wurde hier sehr schön vermischt.
Der Schreibstil ist vielfältig und wird deshalb nicht langweilig, mal finden wir Erzählungen oder Briefe und auch recht oft die Ich-Perspektive.
Das Buch wirkt insgesamt einfach sehr echt!
Vom Krieg getroffene, verzweifelte Menschen, Menschen, die sich gefangen fühlen und flüchten, andere die einfach unglücklich sind und keine Erfüllung finden, all ihre Geschichten haben eins gemeinsam: Kein einziges Wort wirkt unecht.
Das Ende ist sehr berührend, traurig auf der einen Seite, aber auch ein bisschen hoffnungsvoll und vor allem auch sehr echt. Außerdem ist die Geschichte abgeschlossen und lässt den Leser in Frieden zurück. Nachdenklich habe ich das Buch zugeklappt und war sehr dankbar dieses wundervolle, traumhafte Buch entdeckt zu haben.

Fazit:
Ein Buch über das Schicksal von Menschen und darüber, dass jeder sein Glück auf eine andere Weise finden muss. Es zeigt, dass wir gleich sind, und doch so verschieden.
Einfach eintauchen in diese Welt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 'Ein Finger abgeschnitten, um die Hand zu retten.', 22. November 2013
Von 
sabatayn76 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Gebundene Ausgabe)
Inhalt:
Die Geschwister Pari und Abdullah leben mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter in Shadbagh, einem afghanischen Dörfchen. Sie sind unzertrennlich, vertrauen sich bedingungslos und glauben aneinander.

Eines Tages brechen die beiden zusammen mit ihrem Vater zu Fuß nach Kabul auf. Doch die Reise endet in einer Katastrophe: der Vater verkauft die dreijährige Pari an ein wohlhabendes Paar, Pari bleibt somit in Kabul, während Abdullah bei den Eltern in Shadbagh lebt.

Mein Eindruck:
Ich habe bereits die anderen beiden Romane des Autors gelesen, welche mir gut gefallen haben. 'Traumsammler' fand ich im Vergleich anfangs weniger leicht zugänglich, die Zeitsprünge (die mir in Büchern für gewöhnlich gut gefallen) haben es mir hier etwas schwer gemacht, haben dafür gesorgt, dass ich mich erst spät eingelesen hatte, dass ich den Roman auf den ersten 100 Seiten kaum packend fand.

Der Erzählstil ist opulent und ausschweifend, Khaled Hosseini führt immer neue Personen ein, verwebt auf den 440 Seiten Vergangenheit und Gegenwart, berichtet sehr detailreich von Ereignissen, wobei mir bisweilen nicht ganz klar war, wieso manche Dinge so genau erzählt werden mussten. Auch am Ende hatte ich das Gefühl, dass vieles ungeschrieben hätte bleiben können, obgleich Hosseini viele Fäden zusammenlaufen lässt.

Gefallen haben mir die Einblicke in die afghanische Geschichte, Gesellschaft und Kultur sowie die bildhaften Beschreibungen und die überzeugende Charakterisierung der Protagonisten.

Mein Resümee:
Ich bin zwar nicht restlos begeistert von 'Traumsammler', aber es handelt sich um ein (vor allem am Ende) bewegendes Buch, das dem Leser die Geschichte Afghanistans etwas näher bringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viele Schicksale, eine Geschichte, 20. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Gebundene Ausgabe)
Nachdem ich "Traumsammler" von Khaled Hosseini gelesen hatte, habe ich mich gefragt, wie kann es sein, dass ich nicht früher auf ihn aufmerksam geworden bin. Schließlich ist dies nicht sein erster internationaler Bestseller.

Die Handlung dieses Buches, die wie ein Märchen beginnt, gewinnt an Dramatik schon kurz nach dem Anfang, und hat mich immer wieder sehr mitgenommen. Wie erschlagen fühlte ich mich beim Lesen der vielen Schicksale der Figuren in Hosseinis Roman.
Die Geschichte zweier Geschwister, die zu früh im Leben getrennt wurden, wird erzählt.
Das Leben dieser Kinder gilt für Hosseini als Motiv und auch als Auftakt, um über viele andere Schicksale zu berichten, die unmittelbar mit dem Land Afghanistan verwandt sind.

Afghanistan ist ein eindrucksvolles Land, das fortlaufend Zentrum für internationale Konflikte wurde. Auch die Regierungen im 20. Jahrhundert, die immer eine extreme Politik vertraten, prägten dieses Land: vom westlich orientierten autoritären Schah bis zu radikal islamistischen Führern.
Die Konsequenzen von so einer Historie spiegeln sich in den Werdegängen von Hosseinis Figuren wieder. Sie sind Opfer der Politik der Herrscher, Flüchtlinge, Afghanen im Exil und Helfer, die sich gegen ein komfortables Leben entschieden haben, um in dem von Krieg und Elend gezeichneten Land tätig zu sein.

Viele Schicksale, und jedes von ihnen liefert einen Baustein, eine eigene Perspektive, die am Ende, alle zusammen, ein gesellschaftliches Abbild und eine Studie Afghanistans formen.

Man muss sich von der Handlung führen lassen und vor allem sollte man keine lineare Geschichte erwarten.
Alle Schicksale, die Hosseini in seinem berührenden Roman schildert, haben eins gemeinsam: die zwei Geschwister, die zu früh getrennt wurden und die Geschichte eines Landes, Afghanistan, in den letzten sechzig Jahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch voll Lebensträume., 29. Oktober 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Traumsammler: Roman (Gebundene Ausgabe)
Daheim in ihrem Haus in Shadbagh lauschen Abdullah und seine kleine Schwester Pari der Stimme ihres Vaters Saboor, der ihnen vor dem Hinübergleiten ins Traumland die allabendliche Geschichte erzählt, die diesmal von Baba Ayub, einem armen Bauern handelt, der vor langer Zeit mit seiner Familie in dem Dörfchen Maidan lebte und die Seinen mühsam mit seiner Hände Arbeit ernährte. Es war eine Zeit, in der noch Dämonen und Dschinns durch das Land zogen und Opfer von den Menschen forderten - und diesmal war es Quais, der jüngste Sohn Ayubs, den der Dämon in sein Reich holte.

Dass diese Geschichte auf einschneidende Weise ihr Schicksal spiegelt, wissen die Geschwister beim Einschlafen noch nicht. Am Tag darauf aber macht sich Saboor mit den Kindern auf, um die kleine Pari zu Pflegeeltern nach Kabul zu bringen, wohin Nabi, der Bruder seiner zweiten Frau Parwana, das Kind vermittelt hat.

Die verzweifelten Schreie nach ihm sind das Letzte, was Abdullah von seiner Schwester hört, als er - vom Vater gezwungen - mit diesem allein nach Shadbagh zurückkehren muss.

Diese Trennung ist die Ouverture zu einer gefühlsstarken, weit ausholenden Geschichte, die - im Herbst 1952 beginnend - sich im politisch geschundenen, unterdrückten und geknebelten Afghanistan abspielt. Der Leser folgt ihr weit über die Grenzen des Landes hinaus, auf den Spuren der Menschen, die den jeweiligen Machthabern Tribut zollen müssen, gezwungen sind, die Heimat zu verlassen, um sie irgendwann vielleicht wieder in Besitz zu nehmen, die bereichert oder gedemütigt werden, Liebe verlieren oder sie neu entdecken, einmal an ihrer dunklen Seite scheitern oder ein andermal den Sieg über sie davontragen, Scham empfinden oder dankbare Bestätigung erhalten.

Vielschichtig, aus zahlreichen Zusammenhängen gewoben, entsteht ein großes, schriftstellerisches Gemälde, in dem alles ineinander greift, voneinander abhängt und sich bedingt.

Immer sind es die ganz starken menschlichen Gefühle, die Hosseini zum Thema seiner Romane macht, Emotionen, denen man sich nicht entziehen kann oder will, Empfindungen, die uns durch seine ausdrucksstarken Protagonisten so nahe gebracht werden, als seien sie zeitgleich in uns selbst entstanden.

Man spürt das Verlangen, immer weiter und tiefer in seine Erzählungen einzudringen, immer mehr von der phantasievollen Fülle und Vielfalt seiner geschriebenen Worte zu genießen, deren Strom die Gabe hat, uns mitzunehmen in seine gefühlvolle, leuchtende, traurige und verletzte Welt.

Es ist eine wunderbare Erfahrung, wenn ein Buch nicht dann aufhört, wenn man die letzte Seite umgeblättert hat, sondern Herz, Seele und Verstand immer noch seinen Rhythmus atmen und sich nicht trennen können.

Das schafft Khaled Hosseini mit seinen Büchern - ich finde, einen besseren Nachhall kann es nicht geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Traumsammler
Traumsammler von Khaled Hosseini (Audio CD - 16. September 2013)
EUR 13,55
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen