Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mordswiesn
Exkommissar Max Raintaler genießt das Oktoberfest in München. Gleich am ersten Abend im Bierzelt schenkt ihm aus heiterem Himmel ein fremder Mann 100 Euro. Einfach so, aus einer Bierlaune heraus. Nur ein paar Stunden später ist dieser spendable Mann tot. Erschlagen mit einem Maßkrug. Natürlich hat Max nun ein persönliches Interesse an der...
Vor 18 Monaten von ikopiko veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen guter bayrischer krimi
Der krimi ist gut als gute Nacht Lektüre da er sehr leicht geschrieben ist und für jeden noch so verständlich ist
Vor 21 Monaten von Franz Koerner veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mordswiesn, 23. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Mordswiesn (Broschiert)
Exkommissar Max Raintaler genießt das Oktoberfest in München. Gleich am ersten Abend im Bierzelt schenkt ihm aus heiterem Himmel ein fremder Mann 100 Euro. Einfach so, aus einer Bierlaune heraus. Nur ein paar Stunden später ist dieser spendable Mann tot. Erschlagen mit einem Maßkrug. Natürlich hat Max nun ein persönliches Interesse an der Aufklärung dieses Falles.

Hauptthema des bereits fünften Krimis mit Max Raintaler, „Mordswiesn“, ist das Münchner Oktoberfest. Da der Mord auf der Wiesn verübt wurde, findet auch ein Großteil der Ermittlungen dort statt. Hier verbindet Max Feiern und Flirten mit der Suche nach Zeugen. Doch niemand will das Verbrechen an dem homosexuellen Immobilienmakler gesehen haben.

Im Großen und Ganzen sind Michael Gerwiens Krimis mit gleicher Nadel gestrickt. Max Raintaler „stolpert“ über eine Leiche und klärt den Mord gemeinsam mit seinem Ex-Kollegen von der Kripo auf. Unterstützt wird er oft von Freunden – Freundschaft wird bei ihm ohnehin großgeschrieben. Wie immer hat Max auch hier eine Liebelei. Ohne Affären kommt er trotz seiner offenen Beziehung mit Kneipenwirtin Monika nicht aus. Und natürlich ist die Auserwählte deutlich jünger als er.

Durch die vielen Lesestunden ist mir die „Münchner Clique“ richtig ans Herz gewachsen. Das „Macho-Gehabe“ von Max hat nachgelassen, er denkt ab und an über eine feste Beziehung mit Moni nach. Das macht ihn sympathisch.

Die Freunde von Max sind in jedem Krimi mit von der Partie. Sie können sich aufeinander verlassen, freundschaftliche Sticheleien werden verziehen. Gerne würde ich mich in einem Biergarten zu ihnen an den Tisch setzen.

Die Kriminalfälle hingegen ähneln sich gar nicht und sind daher stets spannend.

Jeder Max-Raintaler-Krimi ist wie ein Treffen mit alten Bekannten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mord auf der Wiesn, 2. September 2013
Von 
Belles Leseinsel (Mainz, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Mordswiesn (Broschiert)
Ende September herrscht mal wieder Ausnahmezustand in München: Es ist Oktoberfest und alles trifft sich auf der Wiesn. So auch Ex-Kommissar Max Raintaler und sein Freund, Hauptkommissar Franz Wurmdobler. Durch Zufall treffen Franzi und Max hier auf einen Grünwalder Immobilienwirt, der den Beiden einfach so je 100,00 € zum Verköstigen schenkt. Noch bevor die Freunde das Geld in einige Maß Bier umsetzen können, ist der großzügige Spender tot. Mit einem Bierkrug erschlagen wird der Immobilienmakler hinter dem Bierzelt aufgefunden. Franzi nimmt sofort die Ermittlungen auf und auch Max lässt es sich nicht nehmen, seinen Ex-Kollegen tatkräftig zu unterstützen.

Auch beim fünften Band der Max-Raintaler-Reihe dreht sich in der Hauptsache wieder alles um den sportlichen, trinkfesten Ex-Kommissar. Als waschechter Münchner verbringt Max die meiste Zeit auf der Wiesn, natürlich nur des Falls wegen. Aber wenn man schon mal dort ist, kann man ja das ein oder andere Maß Bier auch noch genießen, schließlich macht die viele Fragerei ja mächtig durstig. Und auch ein Wiesnflirt in Form einer schönen Italienerin lässt Max sich nicht entgehen, mit seiner Teilzeitlebensgefährtin Moni führt er ja eher eine unkomplizierte Partnerschaft. Neben den Oktoberfestbesuchen und dem Unterhaltungsprogramm für die Italienerin Bellina kümmert sich Max aber auch um den Mordfall. Schließlich ist es Ehrensache, den Mörder des edlen Spenders dingfest zu machen.

Doch dies gestaltet sich ein wenig schwierig. Keiner hat an dem Mordabend etwas Auffälliges beobachtet, Verdächtige gibt es aber allemal viele, da der Schorsch Huber durch sein rücksichtsloses Geschäftsgebaren nicht gerade beliebt war, dummerweise haben aber alle Verdächtige ein Alibi. Also doch der große Unbekannte, der auf der Wiesn im Streit mit dem Immobilienmakler zu fest zugeschlagen hat? Max glaubt nicht dran und der Leser schnell auch nicht mehr. Denn Michael Gerwien lässt ab und an auch den Mörder zu Wort kommen, ohne hierbei jedoch seine Identität oder sein Motiv für die Tat preiszugeben. Somit verlaufen die Ermittlungen in alle Richtungen und Max muss feststellen, dass irgendwer unbedingt verhindern will, dass er in der Sache weiter ermittelt und der Ex-Kommissar hat bald schon nicht nur wegen dem Kater danach mächtige Kopfschmerzen.

Man muss diesen grantigen, eigensinnigen, lebenslustigen, musizierenden Lebemann und Hypochonder Max Raintaler schon mögen, ansonsten wird man nicht viel Spaß mit dem Krimi haben, da dieser komplett auf den Thalkirchener Ex-Kommissar ausgelegt ist. Aber der Autor verliert bei den Ausflügen ins Privatleben von Max nie den Kriminalfall aus den Augen und so ist man auch regelmäßig bei Max Nachforschungen dabei, die sich alles andere als einfach handhaben und zudem für ihn auch noch recht gefährlich werden. Deswegen gestaltet sich der Krimi jetzt aber nicht unbedingt hochspannend, der Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem Unterhaltungswert. Entsprechend locker, leicht und witzig ist auch der Schreibstil von Michael Gerwien zu beschreiben. Zudem ist die Geschichte auch immer mal wieder durchsetzt mit einigen Schmankerln über das Oktoberfest und der Münchner Lebensart sowieso.

Fazit: Unterhaltsamer Oktoberfest-Krimi, bei dem die Spannung nicht unbedingt im Vordergrund steht und der Fokus klar auf den Protagonisten gelegt wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ozapft is!, 18. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Mordswiesn (Broschiert)
Max Raintaler und sein Freund und Exkollege bei der Kripo Franz Wurmdobler geraten in einen undurchsichtigen Fall auf dem Münchner Oktoberfest. Ein Immobilienmakler wurde erschlagen und sie suchen den Mörder. Sehr unterhaltsam und durchaus auch spannend. Ein absolutes Muss für jeden Raintaler-Fan, so auch für mich. Es ist einfach herrlich ironisch, typisch münchnerisch und sauwitzig, was Michael Gerwien hier vom Stapel lässt. Gefühlte 10 Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Optimal wieder ein echter Raintaler, 6. März 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer wie ich gerne Krimis mit viel bayerischem Charme ,ohne die grosse amerikanische Gewalt ,oder die grosse schwedische
Dunkelheit liest ,kommt am Münchner Stenz Max Raintaler nicht vorbei, er ist die Auferstehung des Monaco Franzes
und somit Kult ohne Ende.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwachsene Unterhaltsam, 18. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Unsere Oma liest ständig unsere Bücher und kann davon nicht ablassen. Super dann ist Sie beschäftigt und stellt sonst nichts an!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Süffiger Krimi, 2. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Raintaler macht es einem leicht: Entweder man mag ihn oder man lehnt ihn völlig ab. Das gilt für die Krimis von Michael Gerwien und offensichtlich auch für die Leser;-) Schon seit einigen Folgen stolpert der Ex-Kriminaler in hanebüchene Fälle. Dieses Mal wird auf dem Oktoberfest ein Großkotz erschlagen, den Raintaler auf dem Weg zum ersten Wiesnbier kennen gelernt hat. Es gibt keine Spuren.

Lehnt man die Raintaler-Krimis ab, so findet man sicher manches Haar im Bier, na und! Aber die Fans finden in dem München-Krimi "Mordswiesn" viel Raintaler-Stenz und Münchner Geselligkeit. Feierlaune gepaart mit einer gewissen Aufgeblasenheit und kleine Lügen erhalten bekanntlich die Freundschaft. Ich mag Max Raintaler!

Gerwien verfeinert in diesem letzten Fall seine Methode, dem Abseitigen eine eigene Stimme zu geben, und er hat einige sehr witzige Ideen für die Story. Allen Fans von Raintaler und Münchner Lebensart sei die Geschichte als süffige Lektüre bei ein paar gepflegten Bier empfohlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch sein letzter Fall lässt auf weitere Fälle hoffen...., 22. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Geschichten um Max Raintaler bringes es voll. Ich freu mich auf einen Nachfolgetitel. Ich habe alle Fälle hintereinander durchgelesen. Ich finde es schön, die beschriebenen Lokationen auch nachvollziehen zu können, nachdem ich seit 40 Jahren im Münchner Umland lebe....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Morsdwiesen: Der fünfte Fall für Max Raintaler, 21. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Bayer konnte ich mich hineinversetzen wie es auf der Wiesen zugeht. Es wurde im Krimi zwar zu viel getrunken, die Ermittlungen waren abwechslungsreich, immer wieder eine kleine Spannung, insgesamt kurzweilig zu lesen, empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super gelöst, 5. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Mordswiesenkrimi ist spannend bis zum Ende. Max Raintaler hat den Fall gut gelöst, obwohl er oft in Gefahr geriet. Auch seine Frauengeschichten hat er gut wieder ins rechte Licht gebracht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mordswiesn, 25. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Krimi ist sehr gut geschrieben. Vor allem das Lokalkollorid ist sehr gut.
Für Münchenfans sehr zu empfehlen. Gute Beeobacchtung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mordswiesn
Mordswiesn von Michael Gerwien (Broschiert - 1. Juli 2013)
EUR 11,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen