Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
*

Dies ist der erste Fahrradführer der PARADISE GUIDE Serie von einem runden Dutzend Führern für ganz Europa. Der Autor Kay Wewior, Sportlehrer und begeisterter Langstreckenradfahrer, stellt in diesem Büchlein eine der schönsten Fahrradtouren der Welt vor, die berühmte Transalp. Von München nach Venedig mit dem Fahrrad zu fahren ist zweifelsohne der ultimative Traum eines jeden sportlichen Fahrradfahrers. Wewior erläutert in seinem 100-seitigen Führer nur eine einzige Transalp-Route und zwar eine besonders reizvolle Strecke! Hier geht es nicht mit einem ganzen Pulk von Fahrradreisenden die "langweilige" Strecke von Innsbruck nach Bozen und dem Gardasee, sondern diese Route durchquert auf dem "Lunga Via della Dolomiti" (dem langen Dolomitenfahrweg) die schönste Gebirgsgegend der Alpen bis hinunter in die Ebene nach Venezien und schliesslich in die Lagunenstadt Venedig.

Genau diese Strecke bin ich im September nach dem Führer gefahren. In der Einleitung wird die Wegführung, die Wegequalität, die Anreise, die Öffnungszeiten von Geschäften und Restaurants, die zu erwartenden Preise und Unterkünfte besprochen. Viele kleine S/W Fotos lockern den Inhalt dabei auf. Der Führer ist ganz allgemein vertrauenserweckend und gut gemacht, vom Text bis zum Cover und der praktischen Benutzbarkeit.

Der Autor teilt die Tour in 12 Tagestouren auf. Diese Aufteilung ist einem gemütlichen Sightseeing Radeln angepasst. So gut wie überall können 2 Touren zu einer einzigen Tagestour zusammengeführt werden, das heißt diese Tour ist gut in 6 Tagen zu schaffen. Besonders schnelle MTB werden sie in 4-5 Tagen durchführen können, mit dem Rennrad gar in 3-4 Tagen. Zu jeder Tour gibt es präzise Karten des Autors und sehr gute Höhenprofile. Die Kilometerangaben sind auf 100 Meter genau aufgeführt und mit einem Fahrradcomputer kommt man so sehr gut zurecht und kann die Tour genau fahren! Ein GPS-Gerät ist für diese Tour sicher nicht notwendig! Dahingegen sollte man unbedingt eine Generalkarte Südtirol-Venetien dabei haben, um sich orientieren zu können.

Der Höhepunkt der Tour ist auf jeden Fall die alte Bahntrasse "Dolomitenfahrweg" zwischen Toblach über Cortina d'Ampezzo nach Belluno! Dieser Fahrradweg wurde 2010 von der EU ausgebaut und führt durch einsame Wälder hindurch, an verlassenen Bahnstationen vorbei und in viele alte Eisenbahntunnels hinein. Der Stopp im mythischen Wintersportort Cortina ist dann fast schon obligatorisch und genau an der Radtrasse liegen in Cortina Hotels und Restaurants (alle um den ehemaligen Bahnhof herum).

Nach so viel Lob kommt auch ein wenig Tadel:

- der Führer, der im März 2010 erschienen ist, sollte für 2014 überarbeitet werden

- es fehlen kleine, skizzierte Stadtpläne von Innsbruck, Sterzing, Bruneck, Cortina, Belluna, Feltre, Bassano dell Grappa, Mestre, Venedig

- es fehlt eine Karte des norditalienischen Bahnnetzes und Tipps zu den Bahnreisen

Der Autor schlägt vor, die Route bis nach Venedig zu radeln und dann mit dem Flugzeug oder der Bahn zurückzufahren. Das kann für ungeübte Klienten der italienischen Staatsbahnen, wie auch der DB, zu einem unvergesslichen Abenteuer werden! Die Ticketmaschinen kapieren nicht alles, spucken z.B. neue 5 Euroscheine aus, nehmen sie aber nicht an. 50 Euroscheine werden manchmal auch nicht akzeptiert. Alle Vorgänge sind langsam wie auf Computern der 80er Jahre. Nicht vergessen, eine Fahrradkarte zusätzlich zu ziehen und dann ALLE Tickets an gesonderten Automaten zu entwerten! Daran denken, dass die Deutsche Bahn auf der Strecke Venedig-München Fahrräder nur, und wirklich nur, gegen vorherige Reservierung mitnimmt! Das kann ärgerlich sein und ich wurde tatsächlich deswegen zwei Mal aus dem Zug komplimentiert, weil ich zwar (teure) Tickets hatte, aber keine spezielle Reservierung. Nun, so lernt man nette Menschen in den Regionalzügen zwischen Venedig und unzähligen kleinen Bahnstationen kennen, was ja an sich auch ein nettes Urlaubserlebnis sein kann! Hier wäre es also schön, wenn der Autor etwas mehr Details für eine unproblematische Rückreise MIT dem Fahrrad geben könnte! Reservierungspflichten, Züge an Sonntagen, Bike-Transportunternehmen, Flugmöglichkeiten... Ich persönlich habe es notgedrungenermaßen mit diversen Regionalzügen und an die 10 Mal Umsteigen geschafft, doch wäre ich oft mit den Rad schneller gewesen!

Für diese Tour ist ein Trekkingrad ideal, ein MTB ist nicht unbedingt nötig, ein Rennrad könnte auch fast alles fahren, bis auf ein paar Kilometer, bei denen man entweder auf die Hauptstrasse ausweichen kann oder ein paar hundert Meter schiebt.

Die gesamte Strecke ist mit diesem Führer einfach zu fahren und meistens ist sie selbsterklärend. Es genügt, die Tagestour vor der Fahrt anzuschauen und loszufahren. Einige Strecken (Brenner, Bruneck-Toblach, Toblach-Cortina) erfordern Kondition und man sollte in der Lage sein, mit dem Fahrrad 60 - 70 Km am Tag zu fahren und das schon vorher erprobt zu haben. Aber die Tour kann jeweils neu gestaltet werden, sie ist individuell veränderbar und an die jeweiligen Umstände (Kondition, Wetter, Umleitungen) anzupassen.

++ FAZIT

Ein wirklich toller, funktioneller Führer, den ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen kann!

.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Juli 2010
Wir haben im Juli 2010 die radtour nach Venedig anhand des Buches gemacht. Ab Feltre haben wir unsere Route geändert. Das Buch war äußerst hilfreich, die KM-Angaben präzise sehr genau. Sehr zu empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. April 2013
Ich habe in der Vergangenheit immer Touren mit den Bikeline Büchern unternommen. Dieses Buch ist ein wenig anders, aber bestimmt nicht schlechter. Die Kilometer Angaben sind recht präzise, und man kommt ausgezeichnet in Venedig an.
Ich bin vor einigen Jahren den Claudia Augusta Radweg gefahren, und hatte somit schon eine Transalp absolviert, aber der Weg über die Dolomiten ist ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergisst.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. März 2013
Eine fantastische Radtour von München nach Venedig wird hier beschrieben mit guten Kartenskizzen. Der Routenverlauf ist knapp aber ausreichend formuliert, die Route führt auf verkehrsarmen Strassen durch eine wunderschöne Alpenlandschaft. Der Höhepunkt der Fahrt ist in doppelter Bedeutung die Fahrt über die Dolomiten auf einer stillgelegten Eisenbahnstrecke bis ins Piavetal.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. September 2012
Gute Wegbeschreibungen die mir bei der Planung der Tour sehr helfen.
Die Informationen reichen vollkommen aus und auch die Karten sind ok.
Kann ich nur empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. August 2013
Hervorragende Beschreibung der Tour, die mir bei meiner Radtour über die Alpen sehr geholfen hat. Alle Teilabschnitte waren sehr wahrheitsgemäß beschrieben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 29. Juni 2013
Hat uns gute Dienste für unsere geplante Radreise Freising - Venedig geleistet.
Werden uns weitgehend an die sehr gut beschriebenen Wege halten.
Werden längere Etappen wählen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Februar 2015
Bin mit diesem Buch nach Venedig, konnte eine wunderbare Tour genießen und brauchte keinen anderen Radführer. Sehr empfehlenswert, übrigens auch das Rom-Buch des gleichen Autors!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 9. September 2014
Das Radreisebuch ist gut beschrieben, ähnlich dem von Ludwig Gassler "zu Fuß über die Alpen- München Venedig" nur bei Amazon gefunden. Benötige das Buch ca. zwei Wochen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Dezember 2012
Ich bin im Sommer 2012 die genannte Strecke mit leichten Abweichungen gefahren und war sehr begeistert. Mit viel Detailliebe ist der Autor vorgegangen. Wie üblich in solchen Büchern sind Fehlerchen drin sowie temporär bedingte Änderungen. Mir sind aber doch an der ein oder anderen Stelle so dermaßen große Fehler aufgefallen... Mit ein wenig Verstand und erweiterten Kartenmaterial kann man das leicht ausgleichen... Ich finde das Format perfekt für die Lenkradtasche. Leider geht beim Knicken dann irgendwann der Einband des Buches auf. Die Fotos und Karten sind richtig, die Komplexität reduziert und sehr gut aufzunehmen, auch beim Fahren. Die Unterkunfttipps habe ich an zwei Stellen genutzt und stufe sie als gut und passend ein. Inzwischen sind noch mehr tolle Radlwege in Italien gebaut worden. Intuitiv verwendet man dann die neuen Streckenabschnitte anstatt dem Buch zu folgen. Kauftipp und Preis-Leistungssieger für mich.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen