Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse
Die Reihe aus dem Brockhausverlag ist nur zu begrüßen!
Das macht Weltliteratur auch für Jungs interessant. Viele Jungen haben sich das Buch schon bei der Klassenfahrt ausgeliehen.
So kann man Kinder auch an anspruchsvolle Themen heranführen. Für Kinder 10-12 Jahre+ sehr zu empfehlen. Wir jedenfalls sagen es weiter.
Vor 14 Monaten von Schneckenforscher veröffentlicht

versus
27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gepflegte Langeweile
Um es kurz zu machen:
Der Beginn der Geschichte wurde nervend in die Länge gezogen, im Mittelteil kommt bei mir gar keine Spannung auf, was wahrscheinlich an der fehlenden Musik, den schwachen FX und den unmotivierten Sprechern liegt, bei denen man nicht gerade den Eindruck hat, dass sie ein großes Abenteuer erleben, sondern viel eher halbwach am Esstisch...
Am 27. Dezember 2003 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gepflegte Langeweile, 27. Dezember 2003
Von Ein Kunde
Um es kurz zu machen:
Der Beginn der Geschichte wurde nervend in die Länge gezogen, im Mittelteil kommt bei mir gar keine Spannung auf, was wahrscheinlich an der fehlenden Musik, den schwachen FX und den unmotivierten Sprechern liegt, bei denen man nicht gerade den Eindruck hat, dass sie ein großes Abenteuer erleben, sondern viel eher halbwach am Esstisch sitzen und mit dem Kopf fast in ihre Suppenschüsseln fallen.
Zum Schluss hat man allerdings eine Schippe an Tempo zu gelegt.
Die Geschichte wird nicht fortgeführt, man beschränkt sich darauf, den Professor eine Zusammenfassung der letzten Ereignisse erzählen zu lassen, wahrscheinlich weil man bemerkt hat, dass auf eine CD nur 75 Minuten passen, oder aus sonstigen Zeitdruck.
Lieber höre ich mir die beiden Fassungen von Poly und Europa an, als dieses lieblose Hörspiel, was auf mich die gleiche Wirkung hat, wie ne Flasche Diazepam auf EX.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, 8. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Reihe aus dem Brockhausverlag ist nur zu begrüßen!
Das macht Weltliteratur auch für Jungs interessant. Viele Jungen haben sich das Buch schon bei der Klassenfahrt ausgeliehen.
So kann man Kinder auch an anspruchsvolle Themen heranführen. Für Kinder 10-12 Jahre+ sehr zu empfehlen. Wir jedenfalls sagen es weiter.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Toller Einstieg für lesefreudige Kids, 13. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über Comics die Kinder an die Weltliterautur heranzuführen, findet meine Familie eine tolle Idee. Unser 7-jähriger Enkel startete mit Robinson Crusoe, verschlang das Buch förmlich, und war ebenso bei der Sache beim "Mittelpunkt der Erde".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gute Reise, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reise zum Mittelpunkt der Erde (Audio CD)
Ein gelungenes Hörspiel. Mein Sohn (9) war sehr angetan und hört die Geschichte immer gerne wieder von vorn. Eine gute Wahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen 4 CD's die sich lohnen!, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reise zum Mittelpunkt der Erde (Audio CD)
Die Reise zum Mittelpunkt der Erde - ein Klassiker, in diesem Fall gut gemacht, allerdings sollte man berücksichtigen, dass das Hörspiel ab 10 Jahren empfohlen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hervorragend übersetzt und phantastisch gesprochen, 7. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Reise zum Mittelpunkt der Erde (Audio CD)
Zum Inhalt des Buches muss nichts mehr gesagt werden.
Bei der Einspielung sind insbesondere zwei Dinge hervorzuheben:
1) die wirklich hervorragende Übersetzung, bei der ein bewusst etwas altertümlicher (das Buch ist ja schon gut 100 Jahe alt!), nie aber vertaubter oder langweiliger Stil gewählt wurde, und
2) Rufus Beck, der sich diesmal selbst an Vielfalt der Stimmen und Ausdrucksstärke überbietet (er ist nicht immer gleich gut.... aber hier wirklich fantastisch).
Lange Autofahrten sind für groß und klein eine gute Gelegenheit, dieses Hörbuch in einem Rutsch und ungestört zu genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Reise zum Mittelpunkt der Erde, 23. Januar 2014
Die Reihe, Brockhaus Literaturcomics bereitet Klassiker der Weltliteratur in mitreißenden Bildergeschichten auf. Sie führt Jugendliche ab 10 Jahren an das Lesen großer Meisterwerke heran. Mit umfangreichen Informationen zum Autor, zum Werk und zur Entstehungszeit. Auf 58 Seiten, Weltliteratur. Auch in diesem Band, Texter und Zeichner, genialer geht es kaum. Text: Curd Ridel. Zeichnungen: Frederic Garcia. Das Werk >> Reise zum Mittelpunkt der Erde <<, schrieb Jules Verne, 1864. Er gilt als Erfinder der Science-Fiction-Literatur. Seine abenteuerlichen Geschichten machten Jules Verne weltberühmt. Zur Geschichte: Der Hamburger Professor Otto Lidenbrock ist ein angesehener Geologe. Sein Neffe Axel hilft ihm bei seinen wissenschaftlichen Arbeiten. Durch Zufall findet der Professor die geheimnisvolle Nachricht eines isländischen Wissenschaftlers. In dem verschlüsselten Schreiben teilt Arne Saknussemm mit, dass er einen Weg zum Mittelpunkt der Erde entdeckt hat. Sofort reist der Professor mit seinem Neffen nach Island, denn in dem erloschenen Vulkan Sneffels soll sich der Zugang zum Erdinneren verbergen. Die Weltliteratur im Comic-Format neu entdeckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Reise zum Mittelpunkt der Erde, 5. Dezember 2013
Professor Lidenbrock und sein Neffe Axel entziffern ein altes Pergament mit geheimnisvollen Runen. Fortan ist der Professor der Meinung, den Eingang zum Mittelpunkt der Erde gefunden zu haben. Sein Neffe Axel ist jedoch skeptisch, begleitet den alten Mann aber auf der Reise nach Island. Als sie an dem im Pergament erwähnten Vulkan ankommen, beginnt eine abenteuerliche Reise in eine unbekannte Welt.

Oft gehört, jedoch nie gelesen: Reise zum Mittelpunkt der Erde. Ein Buch, welches schon länger auf meinem Wunschzettel steht, es aber nie in mein Regal geschafft hat. Nun lag mir die Comicadaption des Buches vor.
Auf 58 Seiten wird die Geschichte rund um den wunderlichen Professor Lidenbrock, seinen Neffen Axel und dem Isländer Hans erzählt, die sich gemeinsam auf den Weg zum Mittelpunkt der Erde machen.

Zur Geschichte an sich brauche ich wohl nichts zu erzählen. Sie ist allgemein bekannt und gehört für mich – auch ohne sie gelesen zu haben – zu den besten Klassikern der Literaturgeschichte. Sie nun im Comicformat zu lesen, war ein kleines Highlight.

Die gezeichneten Bilder sind zwar teilweise etwas anstrengend anzusehen, doch passen sie aufgrund einer etwas düsteren Ausstrahlung doch sehr gut zu der erzählten Geschichte.

Ich werde mir jetzt garantiert das Buch von Jules Verne zulegen und mich endlich auch mal an Klassiker der Literaturgeschichte wagen.

Fazit:
Interessante Umsetzung eines Klassikers, die nicht nur für Comicfans interessant ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Entstellend gekürzt und überarbeitet, 19. Juni 2012
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Hamburg, Sonntag, 24. Mai 1863. Otto Lidenbrock, Professor für Mineralogie am Johanneum, ist ein klassisches Exemplar eines Wissenschaftlers: Genial, was sein Fachgebiet und die Wissenschaft angeht, im täglichen Leben eher ein wenig verpeilt und geizig. Nebenbei ist Professor Lidenbrock ein Wunder von einem Sprachenkenner. Mit ihm leben die Hausangestellte Mathasein Neffe Alexander, ein Student der Mineralogie. Eines Abends schleppt Otto Lidenbrock ein altes, abgewetztes Buch an., die Heimskringla von Snorro Sturleson, in welchem sich ein Dokument befindet, das den Weg zum Mittelpunkt der Erde beschreibt. Sofort ist Lidenbrook Feuer und Flamme. Er packt alles für eine Expedition zusammen.

1980 bearbeitete Werner Simon für den BR diesem Klassiker und machte daraus ein 76 Min Hörspiel. Anscheinend hatte man damals nicht viel Geld zur Verfügung oder hat einfach nicht eine solche Sorgfalt aufgewandt wie 2005 beim MDR/RBB. Die Sprecherriege ist eher übersichtlich:

Prof. Dr. Dr. Otto Lidenbrock: Karl Maria Schley
Alexander, Student, sein Neffe: Frithjof Vierock
Martha, Haushälterin: Edith Schulze-Westrum
Eisenbahnschaffner: Alexander Malachovsky
Hans, ein isländischer Jäger: Gernot Duda
Prof. Fridrickson, Geologe: Josef Manoth

Dabei sieht man schon, dass MASSIV gekürzt wurde. Nicht nur das, es wurde auch noch enstellend überarbeitet. Aus dem Waisenkind Axel wurde ein Student Alexander. Seine liebe, das Gretchen wurde gestrichen, dafür blieb jedoch Martha die Haushälterin, die beim MDR/RBB gestrichen wurde. Hans spricht Hochdeutsch statt Dänisch wie im Buch, das ist auch einfach nur verfälscht.
Die Kürzungen sind massiv und teils entstellen sie die Geschichte vollkommen. Erst ergeht man sich darin, was es zu Essen gibt, macht lange, lange Vorbereitungen. Dann reist man recht gehetzt zum Vulkan, um dann eine extrem gekürzte Expedition unter der Erde durchzuführen. Von der Geschichte bleibt kaum etwas übrig, dafür hat man sich jedoch Zeit genommen die Funktion eines Rühmkoffschen Apparates zu erklären.
Die Sprecher sind gut, dennoch wirkt die Produktion nicht wie aus den 1980er sondern schon fast wie aus den 60er Jahren.

Fazit: Sehr stark, teils entstellend gekürzt mit unnötig veränderten Personen. Ich rate dringend zur Version des RBB/MDR von 2005 Reise zum Mittelpunkt der Erde. 2 CDs
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Reise zum Mittelpunkt der Erde
Reise zum Mittelpunkt der Erde von Jules Verne (Audio CD - 25. März 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen