Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen10
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Preis:18,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Dezember 2012
Wir waren Teds Ende 70ziger/Anfang 80ziger. Sechs Jungs so 15 bis 19 Jahre alt wir hingen immer zusammen rum trugen Jeans mit Umschlag, Boots oder Creepers,Highway Lederjacken mit Rebelflag und Locke bis auf die Nase, wir fanden uns absolut cool! Es gab Mische wenn uns jemand nicht gepasst hat. Szene Anfänger wurden verdroschen und Popper sowieso.
Vor paar Wochen hat mir ein Kumpel ein Buch gezeigt mit dem Titel Teddy Girl Rockabillymärchen... geschrieben von einer Frau. Kumpel meinte, steht drin wie wir früher waren was wir so gemacht haben. Ist richtig gut musst du lesen! Teddy GIRL ?? Ich lache und frage ob er jetzt rosa unterwegs ist? Ob der mir jetzt ernsthaft ein Mädchenbuch aufschwätzen will? Sowas hat der gelesen,das ist schon gruselig genug und traut sich mich mit der Mädchenlektüre zu nerven. Kumpel lässt nicht locker und ich lese hinten sie kommt aus Berlin und denke: toll wir sind aber nicht aus Berlin. Was soll das mit uns zu tun haben? Also blättere ich dann doch sehr skeptisch drin rum, schlage so in der Mitte auf und lese einen Absatz dann noch einen und noch einen. Kumpel feixt "Kannste mitnehmen, wiedersehen macht Freude". Was soll ich sagen? Das Buch habe ich dann doch ganz von vorn angefangen und war zügig durch weil ich das Ding nicht weglegen konnte.Ich kenne das Buch Teddy Boy von Wolf Uwek und das finde ich auch nicht schlecht. Simone Bouvier schreibt aber ganz anders. Flüssig gut formuliert. Viel weiblicher Charme würde ich sagen, macht Spaß. Simone und Willi hätten damals unsere Opfer sein können. Zack Zack Jacke her sonst klatscht es! Tja und Bierheben gehörte schon damals zu unserem Sport. Wir sind ruhiger heute mit Anfang fünfzig. Viel ruhiger. Wir sind auch nicht mehr in der Szene aktiv aber Rockn Roll haben wir weiter gehört. Ich hab die ganzen LPs noch und viel nachgekauft auf CD. Manchmal gehen wir zu einer Rockabilly Band wenn was in der Nähe los ist. Früher haben wir dann immer vorne geboppt und jetzt stehen wir ganz hinten und andere machen die Show. Dieses Buch hat mich wachgerüttelt kann man sagen. Mehr unternehmen sich wieder mehr für Musik und Leute interessieren mal raus aus seinem ewig gleichen Trott. Habe ich dieses Buch verschlungen oder hat das Buch mich verschluckt? Ich habe eine Zeitreise gemacht beim lesen und kam jünger wieder zurück. Innerlich zumindest. Äußerlich bin ich immer noch der alte Kanten mit den paar grauen Zotteln. Mein Kumpel hat sein Exemplar zurück und ich hab mir ein eigenes Buch gekauft! Simone schreib doch weiter! Eine Fortsetzung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2010
Ich habe das Buch mit viel Interesse gelesen.
Es wird sehr schön von der Autorin erzählt wie Sie zu der Szene kam und sehr schön mit Erlebnissen vermittelt, was für Sie das Leben damals bedeutete.
Einiges kann ich bestätigen, ein paar Kleinigkeiten haben mich etwas verwundert.
Ich kannte z.B. keinen Ted der sich hingekniet hätte, um mit nem Schläger eins über die Rübe zubekommen.
Oder das eine Club einen anderen Club über ein eigenes Mitglied warnt, das wäre Verrat gewesen!
Rockabillys und Pychs haben sich regelmäßig geprügelt (was damals eh normal war) und so wie heute gemischte Konzerte hätte es nie gegeben, weil dann Randale angesagt gewesen wäre.
Das waren die anderen und mit denen wollte man damals nichts zu tun haben!
Es stimmt das es damals Mädchenbanden gab, die umherzogen und alles was nicht nach Ihrer Meinung 100% echt war drangsalierten, das kann ich aus eigener Erfahrung dank eines Kurzbesuches in Berlin bestätigen.
Ebenfalls kann ich bestätigen dass wenn man irgendwo neu war, erst mal richtig auf Herz und Nieren geprüft wurde.
Jungs hatten es sogar teilweise noch schwerer, die bekamen meistens erst mal eins auf die Nase.
Aber wenn man erst mal zum harten Kern zählte, war es eine tolle Zeit.
Früher wo die Telefone noch Wahlscheiben hatte, liefen alles nur über Handzettel, Mundpropaganda und das gute alte Telefon, feste Location wie bei der Autorin, gabs bei uns nicht.
Auch feste Läden wo man shoppen konnte, gabs bei uns leider ebenfalls nicht, und man musste die Flohmärkte und so abklappern.
Einte gute Anlaufstelle waren die Kirchen, die gegen eine kleine Spende oftmals tolle Sachen hatten!
Ansonsten war halt wie bei der Autorin nähen angesagt.
Jedenfalls hatte ich mich beim lesen total in meine eigene Jugendzeit zurückversetzt gefühlt.
Es war wirklich eine kleine schöne Zeitreise und da ich noch heute dabei bin, ein toller Vergleich zwischen damals und heute.
Allem in allem ist das Buch sehr schön geschrieben und animiert beim Lesen zum weiter lesen!
Daher kann ich das Buch wirklich empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2009
Anfang der 80er Jahre war ich genau wie die Autorin auch im Teeniealter. Damals war ich auch Teddy Girl gewesen. Allerdings komme ich aus einer Kleinstadt in Schleswig Holstein. Interessant, dass in West-Berlin, so hat man das vor Mauerfall gesagt, eigentlich fast alles genauso war, wie ich es selbst aus dieser Zeit kenne. Außer der im Buch vorkommende Dialekt natürlich (grins).
Wie im Buch erzählt wird, war es in den 80ern wirklich schwierig an ausgefallene Klamotten ranzukommen. Es gab ja kein Internet. Die Berliner hatten wohl das Blue Moon. Aber in Hamburg hieß der Szeneladen für Klamotten: Charmeuse. Den gibt es noch heute.
Jedenfalls hatte ich mich beim Lesen total in meine eigene Jugendzeit zurückversetzt gefühlt. War wirklich eine kleine Zeitreise.
Genauso war ich in dem Alter auch drauf gewesen. Mal himmelhochjauchzend, dann wieder zu Tode betrübt.
Freundschaften zerbrechen, Diskussionen mit Eltern, erste Liebe und all das. Ganz ähnliche Situationen gab es damals auch in meinem Leben und dann habe ich genauso gedacht und gefühlt. Geht bestimmt vielen so und weil das alles amüsant geschrieben ist, hat das Lesen echt Spaß gemacht. Sind fast 350 Seiten, aber ich hatte den Roman an vier Abenden durch.
Der Rockabilly kommt darin natürlich auch nicht zu kurz. Es werden immer passend zu den Erlebnissen Songtexte eingestreut. Nette Idee. Fast schade, dass es kein Hörbuch ist.

Das Ende vom Roman möchte ich nicht vorweg nehmen, sondern nur andeuten, dass es irgendwie offen gelassen wird.
Wie geht es denn nun weiter? Das würde ich wirklich gern wissen, denn es könnte so oder so oder ganz anders weiter gehen.
Mehr kann man von einem Unterhaltungsroman nicht erwarten als dass man tatsächlich gut unterhalten wird, sich selbst ein wenig darin wiederfindet und außerdem auf eine Fortsetzung hofft.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2009
Durch eine Bekannte auf dieses Buch aufmerksam gemacht, bin ich ziemlich neugierig geworden und hab beschlossen mir das Buch zu kaufen.
Normalerweise bin ich ja nicht so ein Fan von Frauen/Mädchenromanen, aber ich habs mir dennoch gekauft und muss sagen - ich bin total begeistert.

Es ist amüsant, emotionsgeladen und hat mich in meine eigene Jugend zurückversetzt. Die Art wie das Buch geschrieben ist, wie die Charaktere und Orte dargestellt werden ist wirklich sehr gut gelungen. Man kann sich total in die Geschichte von Simone hineinversetzen, fühlt die Emotionen als wäre man selbst Simone. Es fällt einem sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen.

Fazit:
Ich kann das Buch absolut empfehlen und muss dazu sagen, dass das Buch nicht nur für Jugendliche oder Menschen weiblichen Geschlechts sehr interessant ist. Jeder der vielleicht in seiner Jugend selbst einer bestimmte Szene angehört hat oder sich in die Teddy Boy-Szene der Achtziger Jahre in West-Berlin zurück versetzen möchte, für den ist hier die Möglichkeit gegeben. Wer Spaß an lustigen Erlebnissen hat und sich mitnehmen lassen möchte in die emotionale Welt eines Teenagers, dem sei dieses Buch empfohlen! :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
ich hatte noch Urlaubslektüre gebraucht und dieses Buch als verpackte Neuausgabe von einer Freundin geschenkt bekommen deren Tochter auf Rockabilly steht. Die beiden haben mir das mit Daumen hoch empfohlen obwohl ich die 1980 er Jahre eher poppig am mainstream erlebt habe. Kann nur sagen dieser Roman war die beste Urlaubslektüre die ich je hatte. Leicht erzählt und bietet einen interessanten Einblick in die Ted Szene. Habe das Buch inzwischen mehrmals gelesen,macht immer wieder Spass.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2011
Oh mein Gott ich hab gerade mal NUR NOCH 100 Seiten zu lesen (habe gestern angefangen mit dem Buch) und ich kann nicht mehr aufhören.. Es ist soooo wunderbar, dass es mich schon ganz traurig stimmt, dass es schon bald vorbei ist.

Bitte mehr Bücher dieser Sorte!!!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2010
...was für ein tolles Buch. Bin auch schon seit den frühen 80ern in der Szene dabei und habe beim lesen des Buches wieder viele Bekannte Gesichter "gesehen". Simone, das haste toll gemacht. Es wäre toll gewesen wenn ein paar Bilder dabei gewesen wären.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2010
Ich habe das Buch verschlungen, bin nun fertig und total traurig dass es schon vorbei ist. Die Geschichte hätte für mich noch ewig weiter gehen können. Ich will mehr!!!! Wann kommt der Film??? Ist doch geniales Material für einen Film!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Süßes Buch, dass mich an meine Anfangszeit in der Szene erinnert und mir heute mehr Verständnis für den Sturm und Drang meines Sohnes (13 Jahre) verleiht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2013
HI, das Buch, also die Ware einfach vom Druck und Buch im
Gesamten super, bin echt damit also dem Genre-Buch zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden