holidaypacklist Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen13
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. August 2010
Bin mit einem Freund die Tour dieses Jahr gefahren. Er hatte das Roadbook und ich die GPS-Daten auf meinem Garmin. Denke diese Kombination ist perfekt. Durch die GPS-Daten muss man nicht alle zwei km nachblättern und lesen, auf der anderen Seite sind manche Abzweigungen auf dem Gerät nicht genau zuzuordnen - hier hilft das Roadbook.
Die GPS-Daten lassen sich direkt bei Herrn Albrecht auf seiner Seite transalp.info käuflich erwerben.

Auch nur mit Buch kommt jeder ans Ziel, aber denke in der Kombination ist es deutlich kompfortabler, allerdings sollte man sich schon vor dem Transalp mit dem GPS-Gerät beschäftigen. Hatten auf unserer Tour einige lustige Erlebnisse mit Personen die wenig Zeit hatten sich einzulernen... aber ans Ziel kamen letztlich zum Glück alle!

Dieses Buch beinhaltet neben des Roadbooks noch eine kleine To-Do-Liste, sowie eine praktische Packliste - wenn man sich aber komplett an diese hält hat man danach nen 10 kg-Rucksack dabei. Ausserdem ist jede Tagesetappe neben dem Roadbook auch noch ein wenig beschrieben. Das Buch wurde auch klein und leicht gehalten, so paßt es für die Alpenüberquerung auch in den Rucksack.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2009
Wir haben aufgrund dieses Guidebooks die Tour sechstägig gemacht und hatten sonst weder GPS noch ein anderes Tourbuch. Die Anweisungen sind sehr gut und detailliert und wir hatten keine Probleme, die Route zu finden. Besonders praktisch fand ich die Beschreibungen der Beschaffenheit der Strecke, da ich die Tour mit meinem Mann gefahren bin und mich ungefähr auf die Belastung einstellen konnte. Super war auch die Packliste, wenn auch etwas sehr ausführlich - wenn man das alles einpackt, kommt man mit 7kg am Rücken nie durch! Praktisch ist auch die Handlichkeit des Buches: dünn und daher nicht schwer. (rezensiert von Maria G.)
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2013
Wir haben uns letztes Jahr die Albrecht-Route (2012 V2) als AlpenX rausgesucht. Um optimal vorbereitet zu sein haben wir alles was an Informationsmaterial verfügbar war (Buch, GPS Daten und Karten-Scans) gekauft.

Die GPS Daten waren absolut fehlerfrei und sehr genau aufgezeichnet. Die Kartenscans haben wir nur unterstützend bzw. als Backup mitgenommen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Zum einen weil es genau beschreibt, was einen erwartet und obendrein noch amüsant geschrieben ist. Zudem sind die angegebenen Tipps und die Hotelvorschläge sehr wertvoll und ersparte einem im Vorfeld selber auf die Suche gehen zu müssen. Das von Andreas Albrecht empfohlene Hotel Yuri B&B in Pezzo möchte ich an dieser Stelle einfach noch erwähnen. Sensationeller Ausblick auf der Terrasse bei liebevoll geführtem Hotel. Jeder der da war, wird mir uneingeschränkt zustimmen.

Zur Albrecht-Route selber: Wir waren alle 6 begeistert. Die Streckenführung ist detailliert und mit viel Liebe ausgetüftelt. Die ganze Tour war sehr abwechslungsreich und von vorne bis hinten nur toll. So, toll, dass wir auch dieses Jahr wieder fahren werden.

Fazit: Kartenscans sehr genau und gut lesbar. Wer nicht so ortskundig ist und das Gewicht nicht scheut, sollte hier vielleicht lieber Kartenmaterial mitnehmen.
Buch und GPS Daten sehr empfehlenswert.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Bin die Route dieses Jahr zusammen mit dem Roadbook gefahren und kann es nur weiterempfehlen. Die Route ist klasse und vor allem die Übernachtungsempfehlungen unverzichtbar. Auch kann man sich die Streckenprofile ansehen und die zu vollbringende Tagesleistung abschätzen.

Es sei allerdings gesagt, dass es meiner Meinung nicht möglich ist, die Albrecht-Route allein anhand dieses Buches zu fahren. Eine Kombination mit dem Fahrrad-Navi kann ich empfehlen.

Die Erfahrungsberichte des Herrn Albrecht sind insgesamt spannend zu lesen, aber da sollte man sich nicht zu sehr beeinflussen lassen, da es individuelle Erlebnisse sind und wo und wann man rasten sollte, hängt von den eigenen Vorlieben ab. Auch kann ich nur lachen, wenn ich vom Gratis-Kaffee auf der einen Hütte lese -das mag dem Herrn Albrecht so gehen, der die Kassen der Wirte klingeln lässt (und mittlerweile vom Mountainbiken lebt), ich habe auf der selben Hütte 16€ für zwei Spezis gezahlt.

Die Route ist aber echt genial und es ist witzig zu sehen, wie oft man dieses Buch im Verlauf der Reise zu sehen bekommt -Lob an den Autor!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2014
Wir haben vom 1. - 6. August 2014 die Transalp Route von Dr. Rad (Andreas Albrecht) in vollen Zügen genossen. Wir sind in Vandans (Montafon) über die alte Silvretta Hochalpenstraße gestartet und haben den 1. Tag auf der Bodenalpe beendet. Der Rest der Tour war exakt nach Andreas' Roadbook- und GPS-Vorgaben. Ich kann nur sagen, dass die Ausarbeitung des Roadbook (und auch GPS Daten) allererste Sahne ist. Obwohl die ersten drei Tage mit viel Regen gesegnet ;-) waren, hatten wir unvergessliche Eindrücke gesammelt. Die von dir vorgeschlagenen Hotels waren alle perfekt und der Wäscheservice ist wirklich Gold wert.

Die Kombination von Roadbook und GPS Daten war für uns die optimale Kombination. Alles sehr verständlich erklärt, so dass man nie zusätzliche Meter bzw. Höhenmeter gemacht hat. Das Format des Roadbooks ist ideal für den Rucksack.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2012
Ich habe das Buch in Papierform und Digital als iBook auf dem iPhone. Das iPhone habe ich mit einer Halterung von Lifeproof direkt neben meinem Garmin GPS am Lenker montiert.
Eine perfekte Kombination und ein technisch absolut innovatives Bike-Cockpit - nur strampeln muss man selber.
Das Buch hatte ich nur als analoges Backup dabei und es kam nur dann zum Einsatz, wenn beim iPhone der Akku leer ging.
Das iBook lässt sich auf dem iPhone hervorragend lesen. Auch die Tabellen lassen sich zoomen uns sind gestochen scharf. Mit einem Doppelklick werden die Tabellen vergrößert und man kann sogar die dort angegebenen Telefonnummern daraus anwählen. Der Kritik von cleanhead kann ich somit nicht zustimmen.
Alles in allem eine geniale Route und dank guter Beschreibung ohne Probleme zum Ziel gefunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2014
Hallo,

dieses Buch ist eine "TOP Tourbegleitung" für alle, die die Tour geniessen wollen! Für die Vorbereitung der Touretappen ideal. Wir hatten das Glück während unserer Transalp Andreas Albrecht persönlich kennenzulernen. Tips bzw. Hinweise werden dankend entgegen genommen. Ich kann nur sagen, dass dieses kleine, aber feine Büchlein sehr gut für die Tagesplanung geeignet ist. Würde ich mir immer wieder kaufen. Ist als Vorbereitungsmaterial aus meiner Sicht sehr hilfreich. Zudem eignet sich das Buch zusammen mit den GPS Tracks hervorragend um die Tour zu geniessen. Entsprechende Vorbereitung vorausgesetzt :-) Absoluter Kauftipp.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2011
Wir haben den Gardasee am 12.08.11 erreicht was wir aber nicht dem Roadbook zu verdanken hatten. Wir waren nur mit Karte und Roadbook unterwegs, es ist möglich wenn man kein Problem damit hat den ein oder anderen Extrakilometer zu fahren. Je weniger man dem Roadbook und statt dessen der Karte den Vortritt gibt desto weniger verfährt man sich. Das Problem ist nur das in Ortschaften die Karten nicht detailliert genug sind so das man nicht drum rum kommt das Buch hin und wieder um Rat zu fragen.
Herr Albrecht schreibt ja selbst im Buch er verzichtet auf zu genaue Weg Beschreibungen weil diese zu verwirrend sind. Nur verzichtet er oft auch auf Hinweise wie zum Beispiel am ersten Tag, laut Buch soll man nur dem Weg folgen was wir getan haben bis wir irgendwann zum zweiten mal bei der gleichen Seilbahn nur ein paar hm weiter oben wieder raus gekommen sind und nach einem kurzen Blick auf die Karte feststellen mussten das wir 300 hm umsonst gemacht hatten, dank Handy und GPS haben wir den richtigen Weg gefunden der bei einer Kurve des Schotterweges gerade aus über eine Wiese (die keinerlei Hinweise auf einen weg bietet) nach 500 m wieder auf einen Schotterweg führt. Ich bin der Meinung so was kann man erwähnen.

Ein weiteres Manko ist das der Roadbericht von seiner Internetseite nicht mit der des Buches übereinstimmt mal ist die eine richtig mal die andere, teilweise unterscheiden sich die gleichen Strecken bei der Kilometerangabe um 4 km bei 28 km statt 24 km obwohl zwei mal die gleich Strecke beschrieben wird.

Zudem hat Herr Albrecht ein anderes Verständnis von Entfernungen als ich so bedeutet bei im kurz vor Vna 2km und das wo er an anderer Stelle alle 500 m eine Beschreibung abgibt, oder kurz Bergauf heißt bis man 300 m über dem Fluss ist von dem es kurz Bergauf ging.

Aber dafür hat man mit seiner Ergebniserzählung von seiner Tour aus dem Jahre 2004 Abends viel Spaß, mit seinem leicht selbstherrlichen Schreibstiel. Auch wenn die Berichte zwar exakt und detailliert das Wetter von 2004 für jeden einzelnen Tourtag wiedergeben, gibt es leider kaum Beschreibungen über die Strecke.

Es gibt aber auch Pluspunkte für zum Beispiel die Packliste, auch wenn manche Dinge wie zum Beispiel Windstoppersocken wahrscheinlich nicht braucht, also ich habs auch ohne geschafft.

Oft kam mir der Gedanke dass das Buch vielleicht so lückenhaft ist damit man sich auch noch die GPS Daten kaufen muss, so ist es schon ärgerlich das zwar auf eine Möglichkeit die Tour auf 6 Tage zu verkürzen hingewiesen wird, aber kein Roadbericht darüber zu finden ist, sondern nur darauf hingewiesen wird welche GPS- Daten man herunterladen - also kaufen- muss um diese Abkürzung fahren zu können.

Alles in allem ist man mit dem GPS- Daten die es von anderen auch kostenlos gibt wahrscheinlich wesentlicher besser bedient als mit diesem Buch, auch wenn einem dann einige Passagen, die einen doch zum schmunzeln bringen, leider verpasst.
88 Kommentare|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2012
Buch und Inhalt sind sehr in Ordnung und erfüllen den Zweck. Kritikpunkt sind die Tabellen (Wegbeschreibungen, Kilometerangabe, Bemerkungen), die für ein eBook in einer sehr schlechten Qualität erfasst worden sind (schlecht eingescannt, die Lesbarkeit wird durch Vergrößerung nicht besser), sodass sie am iPhone/iPad (und ein eBook ist ja zur Mitnahme gedacht, Mitnahme zur Tour) sehr mühsam zu lesen sind. Schade! So muss Mann die Roadmap manuell eintippseln. Deshalb der Punkteabzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Das Buch beschreibt sehr detailliert und umfassend die Tansalproute. Bin die Route noch nicht nach dem Buch abgefahren, ist jedoch sicherlich bereits jetzt eine grosse Hilfe für die Vorbereitungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden