Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen6
2,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
3
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Januar 2009
Ich habe mir den vorstehenden Titel aufgrund der Rezensionen hier bei amazon gekauft und muss sagen: noch selten einen so flachen Roman über Zeitreisen gelesen. Weder wurde der "technische Hintergrund" der Zeit/Multiversummaschine sinnvoll und wissenschaftlich plausibel erklärt noch haben die Charaktere einen Hauch von Tiefgang. Die seichten Dialoge ohne Höhen und Tiefen, die magere Story und der verzweifelte und schließlich missglückte Versuch durch den Gegenpart von "BB" etwas Spannung zu erzeugen: fürchterlich. Ich kann nur jedem, der H.G. Wells, Zurück in die Zukunft, Terminator o.ä. liebt, vom Erwerb dieses Buches abraten.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2014
Wo der "wissenschaftliche Hintergrund" in diesem Roman zu finden ist weiss wohl nur der Autor. Die Geschichte erinnert mich an sog. "Zukunftsromane", die in den 30/40/50er Jahren für 10 bis 14-jährige geschrieben wurden. Dabei ist das Buch 2008 erschienen. Die Handlung plätschert vor sich hin mit einem allwissenden Professor, der mal eben so eine Zeitmaschine erfindet, mit der man nicht nur in der Zeit, sondern auch noch in Paraleluniversen reisen kann. Für mich ist das, auch wenn es nur ein "Roman" ist, höherer Blödsinn.Und der klischeehafte böse Gegenspieler, natürlich etwas trottelig, darf nicht fehlen. Die letzten 30-Seiten habe ich wirklich nur quer gelesen, einfach, weil alles so vorhersehbar war. Ein überflüssiges Buch.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2013
Der Roman beginnt mit ein paar Knalleffekten - Einbruch in das Labor Professors Allmanns mit Hilfe einer technischen Tarnkappenfolie. Misslungene Zeitreisen mit verunfallten Versuchstieren. Man springt mit sabotiertem Gerät in Parallelwelten, trifft Seeräuber, eine Parallelwelt-Titanic und eine Diktatur in einer technisierten Zukunft. Findet dort Hilfe bein eigenen Parallelwelt-Ich und endet mit einer geglückten Rückkehr. Leider lässt der Spannungsbogen zu wünschen übrig. Die technische Ideen hinterlassen beim Leser keine tiefgreifenden Eindrücke. Die beschriebenen Charaktere zeigen nur wenig Persönlichkeitsprofil.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2008
Professor Allman möchte unbedingt die Weltformel finden. Dazu haben er und sein sechzehnjähriger Assistent Dan eine Art Zeitmaschine, den Timeponder, gebaut. Mit der Maschine transponieren sie sich in eine Fortschrittswelt, landen aber immer wieder im falschen Universum. Plötzlich geht es um Kopf und Kragen.
Die Handlung des Romans ist temporeich und für den Leser jederzeit schlüssig. Man identifiziert sich bald mit den Protagonisten. Sprache und Stil erfreuen sich durch Verständlichkeit und Harmonie. Es handelt sich um einen modernen Roman, der einen begeistert und von dem man sich mehr wünscht: eine Fortsetzung!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2009
Zugegeben bei diesem Roman handelt es sich nicht um eine amerikanische Space-Opera, die vom Brimborium und Peng-Bumm lebt. Dieser Roman ist vielmehr klassisch gut aufgebaut. Im ersten Kapitel werden die Protagonisten und Antagonisten, sowie die technischen Gegebenheiten vorgestellt und worum es geht. Ab dem zweiten Kapitel faszinierte mich die Handlung. Diese steigert sich immer mehr bis zum Schluss. Ab dem dritten Kapitel konnte ich praktisch nicht mehr aufhören zu lesen. Im Vergleich zu den vielen Sci-Büchern, die auf den Markt kommen ist dieses erfrischend anders und faszinierend. Deshalb kann ich das Buch nur empfehlen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2012
Ich kann mich der Rezension von Ben Richards nur anschließen. Ein dilettantisch geschriebenes Buch, das auch von der wissenschaftlichen Komponente her keine Spannung aufbauen kann - und schon gar keinen Wissenszuwachs. Allenfalls als Kinderbuch noch erträglich.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden