Kundenrezensionen


5 Rezensionen

4 Sterne
0

3 Sterne
0

2 Sterne
0

1 Sterne
0

 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Abenteuergeschichte voll Humor und Phantasie, 8. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Ich, Gorilla und der Affenstern (Gebundene Ausgabe)
"Ich, Gorilla und der Affenstern" von Frida Nilsson erzählt die schöne Geschichte von zwei Freunden, die sich auch durch widrigste Umstände nicht beirren lassen und zueinander stehen.

Der Schreibstil der Autorin ist klar, mit einfachen Worten und kurzen Sätzen, so dass Kinder den Inhalten gut folgen können. Die Unterteilung des Buches in kurze Kapitel erleichtert das Lesen zusätzlich. Die Figuren sind alle sehr eindrücklich dargestellt, so dass es Kindern wie Erwachsenen leicht fällt, sich in die Welt von Jonna und Gorilla hinein zu versetzen, wobei gerade ihre Schwächen diese warm und sympathisch wirken lassen.

Der rote Faden des Buches beschäftigt sich mit dem Umgang der Protagonisten mit dem Fremden und Anderen, das im Buch durch die Affendame Gorilla verkörpert wird. Alle Personen, die im Buch auftauchen, stehen Gorilla mit Abneigung und Furcht gegenüber. Eine Ausnahme bildet lediglich ein Antiquar, bei dem Gorilla Stammkundin ist, und der daher ihr wahres Wesen bereits kennen lernen konnte. Zusammen mit der Hauptperson Jonna lernen der Leser oder die Leserin, dass sich hinter dem Fremden, Angst einflößenden eine nette und sensible Person verbirgt. Während Jonna sich am Anfang noch für Gorilla schämt und nicht mit ihr gesehen werden möchte, findet sie diese im Laufe des Buches immer schöner und flieht am Ende sogar aus dem Waisenheim, um zu ihr zurückzukommen. Besonders angenehm fällt auf, dass während des gesamten Buches nie der moralische Zeigefinger erhoben, sondern das Thema mit viel Humor angegangen wird. Besonders die eleganten und lustigen Verteidigungsstrategien von Gorilla, mit denen sie den Angreifern ihre eigene Lächerlichkeit vor Augen führt, finden bei Kindern bestimmt regen Anklang.

Ein kleiner Kritikpunkt ist vielleicht im Ende des Buches zu sehen. Jonna und Gorilla können die Widerstände, die sich ihnen entgegenstellen nicht mit legalen Mitteln überwinden. Stattdessen flieht Jonna am Schluss aus dem Waisenheim und flüchtet mit Gorilla, nachdem Tord niedergeschlagen wurde. Auf der einen Seite ist der Mut von Jonna, sich gegen alle Hindernisse und Gesetze auf die Seite von Gorilla zu stellen bewundernswert und vorbildhaft. Andererseits wäre es schöner, wenn die Autorin eine Möglichkeit gefunden hätte, eine gesetzeskonforme Lösung für das Ende ihres Buches zu finden.

Dies schmälert das Lesevergnügen jedoch nicht und Kinder wie Eltern können an diesem Buch viel Spaß haben. Durch die kurzen Kapitel eignet es sich gleichermaßen als Vorlesebuch, zum Beispiel als Gute-Nacht-Geschichte, wie auch zum Selbstlesen. Die liebevollen und ansprechenden Illustrationen von Ulf K. unterstützen die Geschichte noch zusätzlich. Das Buch ist für Kinder ab acht Jahren geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder sollte einen Gorilla haben., 2. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich, Gorilla und der Affenstern (Gebundene Ausgabe)
Schon, als ich das Cover zum ersten Mal in einer Buchhandlung sah, wusste ich, dass ich das Buch irgendwann einmal haben würde ... leider findet man es nur allzu selten in Buchhandlungen. Hierzulande scheint das Buch "Ich, Gorilla und der Affenstern" von Frida Nilsson (natürlich mal wieder eine Schwedin) ziemlich unbekannt zu sein. Schade, denn es ist wunderschön!

Es ist ein Buch für Kinder ab ca. 8 Jahren und handelt von der neunjährigen Jonna, die im Waisenhaus lebt. Wie alle anderen Kinder im Waisenhaus träumt sie davon, von einer netten Familie adoptiert zu werden. Daher ist ihr Entsetzen groß, als eines Tages eine riesige Gorillafrau in einem schrottreifen Volvo auftaucht, mit behaarten schwarzen Beinen in sumpfigen Leggins und sich ausgerechnet Jonna aussucht. Gorilla adoptiert sie und nimmt sie mit nach Hause, in die alte Fabrikhalle nebst Schrottplatz, die sie bewohnt.
Jonna ist sich zwar ziemlich schnell sicher, dass Gorilla sie nicht fressen will, aber es ist ihr furchtbar peinlich, mit diesem schlampigen, riesigen Affen in der Öffentlichkeit gesehen zu werden, so dass sie noch sehr lange Fluchtgedanken hegt, bis ... ja, bis sie Gorilla doch liebgewinnt. Doch dann droht ein Inspektionsbesuch des fiesen Bürgermeisters und seines Komitees - denn der hat es auf das Grundstück von Gorilla abgesehen.

Ich habe Gorilla schon beim ersten Blick aufs Cover liebgewonnen und wurde vom Buch nicht enttäuscht. Die Figur ist einfach zu skurril - der einzige Gorilla in der Menschenwelt, der allerdings mit den in der Regel sehr grausamen menschlichen Maßstäben gemessen wird. Ungeliebt und abgeschoben ist Gorilla eigentlich eine tragische Figur. Allerdings droht niemals das Mitleid mit der Gorillafrau überhand zu nehmen, dazu ist sie zu tough und abgebrüht. Sie ist zwar eine Seele von Gorilla, andererseits aber auch so geschäftstüchtig, dass sie immer an der Grenze zum Illegalen balanciert, wenn sie versucht, ihren Schrott an den Mann zu bringen. Ihr Traum jedoch ist kein Schrottplatz, sondern ein eigenes Antiquariat ...

Das Buch ist ein skurriles, aber sehr liebevolles Plädoyer dafür, Menschen nicht nur nach dem Äußeren zu beurteilen und ermuntert dazu, auch unkonventionelle Methoden gegen engstirnige Behördenwillkür einzusetzen. In diesem Fall wird der hinterfurzige Tord Fjordmark sogar mit seinem eigenen Schild niedergeschlagen, das er auf Gorillas Grundstück aufgepflanzt hat ... "Eine Stadt mit Fortschritt". Eindeutig Notwehr, würde ich sagen. Schließlich versucht der Mann alles, um Jonna und Gorilla wieder zu trennen und sich Gorillas Grundstück unter den Nagel zu reißen.

Ich finde das Buch richtig schön. Gorilla ist großartig und für Jonna sicherlich genau die richtige "Mutter".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Prima Story, 24. Juni 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Ich, Gorilla und der Affenstern (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte war gut.
Das Kind, das bei dem Gorilla wohnte hatte dort ein tolles Leben. Eine gute Geschichte über Aussenseiter und den Zwang sich gelegentlich unsichtbar zu machen um unvermeidberem Stress aus sem Wege zu gehen. Meine Tochter war begeistert.
Die Geschichte wurde (völlig zu Recht) in der ZEIT zum Vorlesen veröffentlicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch, 31. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir haben das Buch für unsere Tochter (6) gekauft und es ihr vorgelesen. Nicht nur Sie, auch uns hat das Buch sehr gut gefallen. Eine schöne Geschichte mit Tiefgang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ich, Gorilla und der Affenstern, 4. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ich, Gorilla und der Affenstern (Gebundene Ausgabe)
Habe dieses Buch für ein Referat benötigt und kan mich seitden nicht mehr davon loseisen.
Für Kinder absolut ein muß mit Suchtgefahr
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ich, Gorilla und der Affenstern
Ich, Gorilla und der Affenstern von Frida Nilsson (Gebundene Ausgabe - 20. April 2011)
EUR 12,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen