Kundenrezensionen


8 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besonders für kleine Leser und Betrachter ab etwa 2-3 Jahren sehr gut geeignet
Nach ihrem Erfolgsbuch "Tagebuch eines Wombat", das 2009 ebenfalls bei Gerstenberg erschien , legt Jackie French mit dem vorliegenden "Tagebuch eines Babywombat" noch einmal nach. Noch viel mehr als seine Mutter im letzten Buch besteht der Tagesablauf eines Babywombat aus Schlafen. Doch die Begegnungen, die das Baybwombat während seiner durchaus spannenden Wachphasen...
Veröffentlicht am 5. Juli 2010 von Winfried Stanzick

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu sehr auf Elternsicht zugeschnitten
Inhalt:
Was macht ein Babywombat den ganzen Tag? Schlafen, essen und natürlich seine Mutter gehörig auf Trab halten. Und was macht ein Babywombat, wenn es auf ein menschliches Baby trifft und mit ihm Freundschaft schließt? Das Bilderbuch verrät es.

Meinung:
Babys und Kleinkinder können ganz schön viel Chaos anrichten,...
Vor 18 Monaten von W. Bönisch veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besonders für kleine Leser und Betrachter ab etwa 2-3 Jahren sehr gut geeignet, 5. Juli 2010
Von 
Winfried Stanzick (Ober-Ramstadt, Hessen Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines Babywombat (Gebundene Ausgabe)
Nach ihrem Erfolgsbuch "Tagebuch eines Wombat", das 2009 ebenfalls bei Gerstenberg erschien , legt Jackie French mit dem vorliegenden "Tagebuch eines Babywombat" noch einmal nach. Noch viel mehr als seine Mutter im letzten Buch besteht der Tagesablauf eines Babywombat aus Schlafen. Doch die Begegnungen, die das Baybwombat während seiner durchaus spannenden Wachphasen hat, sind andere. Montagsnachmittags nach einem halben verschlafenen Tag von seiner Mutter nach draußen zum Spielen geschickt, findet das Babywombat einen Freund, mit dem es über die ganze Woche lustige Abenteuer erlebt. Es ist ein kleines Kind, noch in einer dicken Windel steckend, das gerade Laufen gelernt hat und sich mit dem lustigen Tier gut versteht.

Am Mittwochmorgen sagt die Mutter des Wombat zu ihm, sie beiden bräuchten bald ein neues Loch zum Wohnen und Schlafen und gleich fängt es zusammen mit seinem Menschenfreund an, nach geeigneten Löchern zu suchen und zu graben. Das durch eine Haustür abgegrenzte große Loch der Menschen bleibt ihnen verschlossen, doch sie finden eine andere Lösung....

Durch die kleinen Hauptfiguren ist das schöne Bilderbuch besonders für kleine Leser und Betrachter ab etwa 2-3 Jahren sehr gut geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klasse!, 1. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines Babywombat (Gebundene Ausgabe)
Tagebuch eines Babywombat
-Midi Ausgabe

Von:
Jackie French

Titel: Tagebuch eines Wombat
-Midi Ausgabe
Autor: Jackie French
Illustrationen: Bruce Whatley
Übersetzerin: Leena Flegler
VÖ: März 2010
Einband: gebunden
Verlag: Gerstenberg Verlag
Seitenzahl: 32
Sprache: Deutsch
Preis: 12,90€
Genre: Lese -Vorlesebuch
ISBN-10: 978-3-8369-5306-1

Der Autor Jackie French, 1953 in Sydney geboren, ist eine der erfolgreichsten Autorinnen Australiens. Ihre Bücher sind in viele Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet worden. Bruce Whatley hat las Werbegrafiker in England und Australien gearbeitet, bevor 1992 sein erstes Kinderbuch erschien.

Mit diesem Buch kauft man sich und auch seinen Kindern eine sehr lustige, liebevolle und sehr überraschende Geschichte. Was so ein süßes Wombat Baby so alles erlebt. Vorallem die zusammenkunft mit dem Menschenbaby ist super knuffig und voller Herz!

Erneut erschuff der Autor in zusammenarbeit mit einem exzellenten Illustrator, einen Geniestreich!
Sowohl groß als auch klein, wird dieses Buch lieben!

Die vielen farbigen Zeichnungen passen immer und ausnahmslos, perfekt zur Geschichte!
Die Geschichte ist so aufgebaut, das man richtig gehend in den Alltag eines Wombat und jenen seiner Mutti einsehen kann.

Ein sehr gelungenes, und absolut humorvolles Buch, welches auf gesamter Linie zu Empfehlen ist!

Rezension von: Das Schreibstübchen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Nicht nur für Wombat-Fans, 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines Babywombat (Gebundene Ausgabe)
Wir haben bereits das Tagebuch eines Wombat und waren umso mehr erfreut, den Nachfolger zu sehen.

Das Buch ist mindestens genauso liebevoll geschrieben und illustriert und insbesondere für alle werdenden Eltern ein uneingeschränkt zu empfehlendes Geschenk.

Wer niedliche Tiere mag, dem ist dieses Buch ans Herz gelegt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Absolut süß, 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines Babywombat (Gebundene Ausgabe)
Ich habe dieses Buch eigentlich als Geschenk besorgt, aber es ist so niedlich und ansprechend, daß ich es sicher für meine eigene Bilderbüchersammlung auch nochmal bestellen werde! Die Bilder laden dazu ein, genauer betrachtet zu werden, oftmals entdeckt man lustige Kleinigkeiten, die einen zu Schmunzeln bringen. Einfach süß!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein tolles Kinderbuch, 4. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines Babywombat (Gebundene Ausgabe)
Auf der Suche nach einem Kinderbuch sind wir an dem Wombat hängengeblieben.
Ein sehr liebevoll gestaltetes Buch, daß dem Kleinen sicher mindestens
so gefällt wie den Grossen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen neues vom wunderbaren wombat!, 18. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines Babywombat (Gebundene Ausgabe)
Wie auch schon das erste bilderbuch "tagebuch eines wombat" überzeugt auch dieses buch durch seine grandiose einfachheit und klarheit. Ohne großartig viel text, er beschränkt sich auf das nötigste (und auch das wäre gar nicht nötig), die bilder bestechen durch witz und humor. Dieses buch zaubert auf alle gesichter ein lächeln. Es ist einfach süß für alle von 2-99 jahren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu sehr auf Elternsicht zugeschnitten, 17. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines Babywombat (Gebundene Ausgabe)
Inhalt:
Was macht ein Babywombat den ganzen Tag? Schlafen, essen und natürlich seine Mutter gehörig auf Trab halten. Und was macht ein Babywombat, wenn es auf ein menschliches Baby trifft und mit ihm Freundschaft schließt? Das Bilderbuch verrät es.

Meinung:
Babys und Kleinkinder können ganz schön viel Chaos anrichten, obwohl sie doch eigentlich den ganzen Tag nur spielen, essen und schlafen. Da unterscheidet sich das Babywombat kein bißchen von seinem menschlichen Freund. Eine Woche lang begleiten die Leser das Babywombat. Das Chaos nimmt Tag für Tag, ja fast stündlich zu. Das Leiden der Mutter Wombat kann so manche menschliche Mutter/Vater aus eigenen Erfahrungen gut nachvollziehen. Aber die Kleinen meinen es ja nicht böse!
Jackie French und Bruce Whatley haben in ihrem Bilderbuch die kleinen Rabauken als Zentrum des Chaosorkans gut getroffen. Wie ein Spiegel setzen sie uns das im Alltag erlebte mit Augenzwinkern vor.
Ganz kurz sind die Texte, meist nur ein, zwei Sätze. Viel Worte werden nicht gemacht. Ebenso auf das Minimum sind die Illustrationen reduziert: auf das Babywombat, auf seine Mutter, den neuen menschlichen Freund. Der Hintergrund entfällt in der Regel völlig. Kräftige Farben unterstreichen diese Konzentration.
In der Presse wurde das Bilderbuch sehr gelobt. Aber ähnlich wie bei Werner Holzwarths und Stefanie Jeschkes „Ich wär so gern… dachte das Erdmännchen“ oder bei „Babyalarm“ von Kim Fupz Aakeson bin ich mit dem Buch überhaupt nicht warm geworden. Ja, es ist nett. Ja, es ist ein bißchen witzig. Ja, als Eltern erkennt man die Situation sofort wieder. Aber mir ist die Geschichte zu sehr auf die Eltern zugeschnitten. Der berühmte rote Faden für die Kinder (Zielgruppenempfehlung laut Verlag ab 3 Jahre!) fehlt mir hier eindeutig. Ich glaube, sie können mit dem Buch nicht so viel anfangen.

Gelesen für Kinderbibliothek.blogspot.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genuss pur, 9. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch eines Babywombat (Gebundene Ausgabe)
Wir haben schon das Tagebuch eines Womat gelesen und haben uns sehr auf die Fortsetzung gefreut. Das Buch besticht durch seine informativen, liebevoll farbig gestalteten und humorvollen Bilder, welche von kurzen, aber prägnanten Worten untermalt sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tagebuch eines Babywombat
Tagebuch eines Babywombat von Bruce Whatley (Gebundene Ausgabe - 1. März 2010)
EUR 12,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen