Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Überblick über das Werk der irakischen Star-Architektin
Die irakische Star-Architektin Zaha Hadid gehört zu den bemerkenswertesten Akteuren in der aktuellen Architektur-Szene. Lange Zeit war sie hauptsächlich mit der Lehre, Teilnahme an Wettbewerben und Formulierung ihres eigenen Architektur-Stiels befasst, ehe sie dann Ende der Achtziger Jahre tatsächlich mit der praktischen Umsetzung immer größerer...
Veröffentlicht am 27. Mai 2012 von Amazon Customer

versus
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alles und doch mehr nichts
Dieses Buch gliedert sich in eine Reihe von günstigen Bänden des Taschen Verlags zu bekannten Architekten ein. Thema dieses Buchs sind Leben und Werk von Zaha Hadid, einer Architektin, die 2004 den Pritzker Preis erhielt (die größte Auszeichnung eines Architekten). Übrigens zählte auch ihr Förderer Rolf Fehlbaum damals zur Preisjury...
Vor 20 Monaten von Dr. Priesnitz veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alles und doch mehr nichts, 21. November 2012
Von 
Dr. Priesnitz - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Hadid (Broschiert)
Dieses Buch gliedert sich in eine Reihe von günstigen Bänden des Taschen Verlags zu bekannten Architekten ein. Thema dieses Buchs sind Leben und Werk von Zaha Hadid, einer Architektin, die 2004 den Pritzker Preis erhielt (die größte Auszeichnung eines Architekten). Übrigens zählte auch ihr Förderer Rolf Fehlbaum damals zur Preisjury. Ihre Architektur ist in der Fachwelt umstritten, und sie benötigte viel Geduld, um endlich ihre Ideen zu realisieren und Akzeptanz zu finden. Sie studierte ein Jahr Mathematik in Beirut und schloss ihr Architekturstudium in London ab. Aufsehen erregte ihr Talent bezüglich Raumwahrnehmung und auch ihre Fähigkeit, selbst Räume zu schaffen, die real sind und dennoch so unmöglich wirken, wie die Welt eines Maurits Cornelis Escher. In dieser Fähigkeit liegt aber auch die Kritik, weil sie vor allem zu Beginn ihrer Karriere Aufmerksamkeit darin suchte, surreale Bauwerke zu entwerfen, die den Besuchern oder Nutzern förmlich den Boden unter den Füßen wegziehen, Schwindelgefühle verursachen und für Orientierungslosigkeit sorgen.

Das gestalterische Element steht aber auch heutzutage noch oft zu Lasten der Funktionalität im Vordergrund. Zu den relativ funktionalen Bauten zählt z.B. das Glasgow Riverside Museum (Vgl. Seite 82 - 85). Und dennoch rückt sich auch hier die Gestalterin erneut in den Vordergrund und beraubt die eigentlichen Ausstellungsobjekte ihrer visuellen Präsenz, indem sie z.B. Fahrräder unter die Decke hängt oder Fahrzeuge unerreichbar für den Besucher auf drei Etagen stapelt. Hier wird die exzentrische Architektur letztendlich selbst zum wichtigsten Exponat.

Gleiches gilt auch für das Vitra Feuerwehrhaus in Weil am Rhein, welches letztendlich nie als Feuerwehrhaus nach der Fertigstellung genutzt wurde. In dem zuletzt genannten Bauwerk fährt die Architektur mit dem Besucher sozusagen Achterbahn. Der Besucher kann in diesem Bauwerk interessante Wahrnehmungserfahrungen machen und auch die Grenzen seiner angeborenen Wahrnehmungsfähigkeiten erkennen, also im Gegensatz zu den in Büchern abgedruckten optischen Täuschungen nun real im dreidimensionalen Raum. Im Bereich der Toiletten hat der Nutzer das Gefühl, er sei betrunken, weil er das Gleichgewicht zu verlieren scheint und gegen die Wand zu kippen droht. Im benachbarten Raum (Fitnessraum, Vgl. S. 30 oben) hat der Besucher beim Beschreiten das Gefühl, dass er sich aufwärts bewegen würde, obwohl der Boden völlig eben und waagerecht ist. Der Autor Philip Jodidio wählte leider eine Fotografie in entgegengesezter Richtung aus und so wird der von mir hier beschriebene Sachverhalt im Buch auch nicht augenscheinlich. Allerdings scheint der Autor diesen Effekt auch nicht bemerkt zu haben, weil er diesen nicht einmal in seinen 12 Sätzen zum Gebäude benennt.

Diese Schludrigkeiten des Autors ziehen sich leider durch das ganze Buch hindurch und sind mittlerweile aufgrund der Vielzahl von Veröffentlichungen schon sein Markenzeichen geworden. Für die Bauherren sind die hier präsentierten Objekte Statussymbole, die natürlich auch Aufmerksamkeit erregen sollen und eventuell auch Besucher nur aus dem Interesse an der Architektur herbeilocken sollen. So hätte sich der Autor vor Erstellung des Buchs doch mit den Bauherrn einmal kurz in Verbindung setzen können, denn verständlicherweise kann er nicht jedes hier präsentierte Objekt weltweit besuchen, um daraus dann nur eine kurzweilige Lektüre zu verfassen. Die Bauherrn oder auch die Mitarbeiter dieser Unternehmen sind meistens sehr redselig und mit diesen Informationen hätte man auch ein gutes Buch erstellen können.

Insgesamt werden 23 Bauwerke vom Autor recht oberflächlich unter die Lupe genommen, darunter z.B. das Moonsoon Restaurant, die Vitra Feuerwache, der Landesgartenschaupavillon Weil am Rhein, die Mind Zone im Millenium Dome, die Bergisel Schanze (zu sehen kurz vor der Mautstelle am Brenner bei Innsbruck), das Wissenschaftsmuseum Phaeno - Volkswagen,
die Scheich - Zayed Brücke, das Opernhaus Guangzhou, das CMA Hochhaus oder das Aquatic Centre London.

Sie erhalten allerdings kaum interessante und nur spärliche Informationen, entschädigt werden Sie dafür mit ansprechendem Bildmaterial, welches sie aber auch bei einer Bildersuche im weltweiten Netz finden würden. Auch das 18seitige Vorwort gibt nicht viel her. Hier oszilliert lediglich der Kunsthistoriker, der mit komplizierten Satzbau und sinnlosen Zitaten nervt, ohne auf den Punkt zu kommen. Lediglich die Zitatinformation, dass man für das Phaeno Bauwerk Self Compacting Beton (der Baustoff wird dem Laien nicht einmal erklärt) verwendet hat, ist interessant. Ansonsten bleibt ein inhaltsloses Blablabla über Dekonstruktivismus, Konstruktivismus, Suprematismus und exemplarische Stilentwicklung übrig.

Natürlich formulieren auch die namhaften Architekturbüros schon einmal zu Public Relation Zwecken solche Sätze. Vieles ist bei den Dekonstruktivisten und anderen auch Intuition und wird erst im Nachhinein interpretiert. Das scheint der Autor nicht zu wissen. Konstruktion und Fertigungstechniken werden bei ihm auch in den umfangreicheren Büchern zu Architekten regelrecht ausgelassen und man stellt sich die Frage, ob der Mann, der laut Taschen Verlag an der berühmten Harvard Universität studiert hat, überhaupt vom Fach ist. Bei einer Recherche stellen Sie fest, dass Philip Jodidio lediglich den bachelor of economics besitzt und zusätzlich ein Studium der Kunstgeschichte absolviert hat. Sein Werdegang bestärkt mich darin, zu vermuten, dass der Autor wirklich nicht viel von Architektur und den dazugehörigen Ingenieurwissenschaften versteht. Dem Laien wird das vermutlich nicht sofort augenscheinlich, da hier mittels Wortakrobatik der Versuch unternommen wird, der Inhaltslosigkeit Wissenschaftlichkeit zu verleihen. Die Stärke des Autors liegt darin, eine gute Übersicht in der Kunstgeschichte zu haben, um damit beispielsweise schnell auf internationaler Ebene Vergleiche herstellen zu können. Dass Laien aber auch Interesse an verständlichen technischen Informationen haben, zeigen z.B. auch die beliebten Beiträge zu Bauwerken bei ntv,National Geographic oder N24.

Bei der Betrachtung des Werks dieser Architektin hätte ein Autor eigentlich aus dem VOLLEN SCHÖPFEN KÖNNEN, weil er über die vereinfachte Erläuterung technischer Zusammenhänge und von Wahrnehmungsphänomenen den Leser aktiv und bewusst ins Thema hätte einbeziehen können. Die Qualität der Architektur von Zaha Hadid liegt vor allem in der neuartigen Wahrnehmungserfahrung und den technischen Innovationen, die nötig waren, um solche Bauwerke überhaupt erstellen zu können.

Fazit: Inhaltsloses, unvollständiges kurzweiliges Buch mit schönen Bildern und dürftig kleinen Grundrissdarstellungen, wenn sie denn überhaupt vorhanden sind. Das Buch ist aber besser als z.B. Ein Haus, ein Aufruhr von Elisabeth Blum-Neitzke.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Überblick über das Werk der irakischen Star-Architektin, 27. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Hadid (Broschiert)
Die irakische Star-Architektin Zaha Hadid gehört zu den bemerkenswertesten Akteuren in der aktuellen Architektur-Szene. Lange Zeit war sie hauptsächlich mit der Lehre, Teilnahme an Wettbewerben und Formulierung ihres eigenen Architektur-Stiels befasst, ehe sie dann Ende der Achtziger Jahre tatsächlich mit der praktischen Umsetzung immer größerer und spektakulärer Projekte an den üblichen architektonischen Hotspots der Welt in Asien, Arabien, Europa und den USA beginnen konnte.

Der für die Bücher aus der 'Kleine Serie Architektur' typische einleitende Abschnitt von ca. 20 Seiten befasst sich weniger mit ihrer Biografie, als vielmehr mit der Entwicklung und Ausprägung ihres Architekturstiles. Auch wenn dieser Text verschiedentlich -' wie bei Philip Jodidio nicht unüblich '- etwas hochgestochen daherkommt, vermittelt er einen guten Einstieg in die Darstellung ihres Werkes auf den folgenden 65 Seiten, bei dem sich der Bogen vom Moonsoon Restaurant in Sapporo aus dem Jahre 1989 über das Wissenschaftsmuseum Phaeno in Wolfsburch (2000-2005) und das Opernhaus in Guangzhou (2003-2010) bis zur Roca Gallery in London (2009-2011) spannt. Den meisten Menschen wird in nächster Zeit aber das Aquatics Center London vor Augen stehen, wo die Schwimmwettbewerbe der Olympischen Spiele 2012 stattfinden werden.

Wer nicht zu sehr auf die philosophischen oder architektonischen Details der konzeptionellen oder realisierten Entwürfe Hadids eingehen will, sondern einen schnellen Überblick sucht, der ist mit diesem Buch sehr gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Architektur-/Design-Liebhaber zu empfehlen, 15. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hadid (Broschiert)
Für Architektur-/Design-Liebhaber zu empfehlen, dafür ist die Taschen-Serie bestens geeignet; mit zahlreichen Bildern und Skizzen sowie interessanten Textpassagen. KLARE EMPFEHLUNG!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Bildband!, 19. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hadid (Broschiert)
Gefällt mir gut. Schöne Photos. Gibt Guten Überblick über das Werk der Star - Architektin Zaha Hadid. Kann man jederzeit weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Einblick in die architektonische Welt von Zaha Hadid, 4. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Hadid (Broschiert)
Architektur begeisterte Menschen werden erfreut sein von dieser visuellen und schriftlichen Darstellung der von Zaha Hadid entworfenen Bauwerke. Für mich ist dieses Buch ausreichend um einen Einblick in die architektonische Welt von Zaha Hadid zu erhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hadid
Hadid von Philip Jodidio (Broschiert - 27. April 2012)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen