Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas zu knapp, 25. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Dürer (Gebundene Ausgabe)
Angesichts der Bedeutung Dürers ist die Darstellung etwas zu knapp, das betrifft auch das Bildmaterial, sonst in Ordnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ursula, 23. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dürer (Gebundene Ausgabe)
Sehr interessantes Buch über Leben und Wirken des Künstlers. Viele Werke des Künstlers sind sehr gut beschrieben. Für einen Kunteinsteiger eine optimale Lektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gut, 21. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dürer (Gebundene Ausgabe)
Ich bin mit Bestellung, Ablauf und Ware sehr zufrieden und würde bei Bedarf wahrscheinlich die gleiche Bestellung wieder tätigen - auf die Lebensdauer bin ich natürlich gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Albrecht der Dürer in Wort und Bild, 29. Juli 2010
Von 
HEIDIZ "Bücherfreak" (Heyerode) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Dürer (Gebundene Ausgabe)
Biografien mag ich - wie ihr wisst, sehr gern. Heute stelle ich euch einmal mehr eine besondere Biografie eines Künstlers vor, dessen Name sicher jedem ein Begriff ist.

Es ist keine "normale" Biografie, sondern ein Bildband, der aber auch das Leben des Künstlers beleuchtet und natürlich sehr detailliert seine Gemälde zeigt und erklärt.

Auf Grund der Auswahl und Komplettheit seiner Werke kann man das Leben und Wirken Dürers sehr gut nachvollziehen.

TIPP: Das Buch gehört zu einer Reihe von Bildbänden, die es auch zu anderen bekannten und beliebten Künstlern gibt. Ich habe auch schon das Buch aus der Reihe über Vermeer rezensiert.

Inhalt und Gliederung:
==================

Das Buch ist in 6 Kapitel und die abschließende Chronologie gegliedert.

- Meine Lust trug mich mehr zu der Malerei
- Die Signatur des Genies
- Für Stadt und Kaiser
- In den Niederlanden
- Dürer und die Religion
- Ein neuer Apelles

- Chronologie

der Verlag:
=========

Ich möchte noch kurz einiges zum Herausgeber des Buches sagen.

1980 hat Benedikt Taschen im Alter von 18 Jahren in Köln ein Geschäft eröffnet. Er wollte seine Comic-Sammlung verkaufen. Er veröffentlichte eigene Kataloge für Fans. 1984 erscheint sein erster Kunstband. Herr Taschen merkt schnell, dass Kunstbücher sehr teuer sind und schwierig zu bekommen. Er hatte Erfolg, als er 40 000 Bücher als Restauflage ankaufte und verkaufen konnte. 1985 wird das erste Kunstbuch in seinem eigenen Verlag, der unter seinem Namen gegründet wird, verlegt. Picasso soll es sein, das in einer kleinen Kunstreihe erscheint. Weiter ging es mit einer zweibändigen Ausgabe Van Gogh - sämtliche Gemälde.

Taschen ist mittlerweile weltweit bekannt.

Ich finde diesen Werdegang einfach total interessant und habe ihn daher einmal hier wiedergegeben. Außerdem finde ich es klasse, dass dieser Verlag Kunstbücher zu niedrigen Preisen anbietet, so kann die breite Masse sich diesen Werken widmen und der Bereich Kunst ist nicht mehr nur reichen" Menschen vorbehalten.

Der Verlag wurde erweitert, zur Kunst kam noch die Architektur hin, oder Design, Fotografie, Lifestyle und Classics. In vielen großen Städten auf dem Globus, so auch in Berlin, kann man diese Bücher in einem eigenen Taschen-Laden kaufen, oder natürlich online.

Meine Meinung:
============

Ich bin von diesem Buch fasziniert. Es ist ein erstklassiger Bildband mit tollen Erklärungen zu den einzelnen Gemälden. Die Qualität der Gemäldeablichtungen finde ich perfekt, es gibt absolut nichts zu meckern. Die Bilder sind komplett ganzseitig dargestellt und es werden auch Detailaufnahmen herausgezogen, um einzelnen Gemälde genauer unter die Lupe zu nehmen.

Man lernt sehr viel über diesen Maler, der - so möchte ich erwähnen - ganz sicher durch sein Gemälde BETENDE HÄNDE bekannt ist. Dieses Bild fasziniert auch mich. als Cover-Foto ist ein Selbstbildnis verwendet worden.

Ich finde, dass es nicht nur sehr angenehm ist, die Bilder anzuschauen, sondern auch die textlichen Erklärungen sind sehr interessant und auch spannend und vor allem verständlich für Jedermann geschrieben.

Es werden sehr interessante Hinweise auf die Bilder im Zusammenhang mit Dürer aufgezeigt. Der Leser und Betrachter der Bilder kann auf Grund der Texte sehr gut nachvollziehen, warum ein Bild so wurde, wie man es kennt, was der Maler damit ausdrücken wollte, und auch die historischen Hintergründe kommen perfekt zum Tragen, sodass man mit diesem Bildband ein wirklich umfassendes Werk zum Maler Vermeer vorliegen hat.

Und das für diesen PREIS .... WAHNSINN !!!!

Ich finde es sehr schön, dass man nicht nur seine Bilder betrachten kann, sondern dass man auch einen Einblick in sein Schaffen und Wirken und sein Leben neben der Malerei bekommt, immer auch in Bezug gesetzt zur Zeit, in der er lebte.

Es werden Gedanken dargelegt, wie ein Bild entstanden sein kann, nicht immer ist es ja eindeutig klar und nachweisbar und es wird dem Betrachter und Leser auch Raum gelassen für eigene Gedanken zu den Gemälden.

Abschließend ist die Bildlegende sehr schön, da man hier nachlesen kann, wann ein Gemälde entstanden ist, wie es heißt, wie groß es ist, ob es z. B. auf Leinwand und in Öl gemalt wurde und wo man es sich anschauen kann.

Auch die Chronologie bildet einen perfekten Abschluss.

Ich finde, dass der Künstler Albrecht Dürer in seiner ganzen Komplexheit rundum perfekt dargestellt wird.

der Autor:
========

Norbert Wolf studierte Kunstgeschichte, Linguistik und mittelalterliche Geschichte in Regensburg und München. 1983 promovierte er in Kunstgeschichte. Wer also kann prädestinierter sein, dieses Buch zu schreiben und zusammenzustellen?

Er war Gastprof. in Marburg, Frankfurt, Leipzig, Düsseldorf, Nürnberg-Erlangen und ist momentan in Innsbruck tätig.

Dies ist nicht sein erstes Werk bezüglich Kunstgeschichte. u.a. stammen aus seiner Feder Bücher über C. D. Friedrich, Romantik und Landschaftsmalerei, Expressionismus, E. L. Kirchner u.v.a.m.

TIPP und Anmerkung:
=================

Ich war während meines Urlaubs in Mösern und habe die Friedensglocke des Alpenraumes besichtigt und um 17 Uhr (jeden Tag um die gleiche Uhrzeit leutet sie) dem Geläut gelauscht. Gleich neben dieser Glocke befindet sich eine Info-Tafel zur Region, auf der ich las, dass sich hier Dürer seine Inspiration holte für sein Selbstbildnis aus dem Jahr 1498.
Der Ausschnitt, der im Originalgemälde zu sehen ist, ist hier tatsächlich "ausgeschnitten" und man kann den momentanen Ausblick dadurch genießen. Eine wie ich finde klasse Idee, die mich dazu inspirierte, mich mit dem Künstler näher zu beschäftigen.
Dieser Tipp für Kunstfreaks nur so am Rande !!!

nun noch zum Abschluss eine kurze Leseprobe:
======================================

Aus dem Kapitel "Die Signatur des Genies"

Die Heimatstadt, in die Dürer aus Italien zurückkehrte, gab sich allerdings recht unbeschwert von apokalyptischen Ängsten. Nürnberg war um 1500, in seiner goldenen Epoche, reich an Gütern und Menschen. Die Angaben der Demografen schwanken, palusibel ist eine Zahl von rund 45 000 Einwohnern. Im Heiligen Romischen Reich war lediglich Köln mit rund 60 000 Einwohnern größer. Nürnbergs Handelsbeziehungen überspannten Europa mit einem weiten Netz. Das Haus Pirckheimer belieferte bis 1492 die venezianische Münze mit Silber.

...

Libidinös beherrscht scehin schon die Zeichnung eines nackten Jünglings mit Henker von etwa 1493 (Abb. S. 32). Das Opfer kniet fast ganz entblößt vor dem Scharfrichter, der jedoch nicht zum tödlichen Schlag ausholt. Nein, er streichelt den Halbnackten, der die Liebkosung offenbar genießt ....

Man sieht, die Texte nehmen die Bilder im Detail auseinander, sie sind aber nicht "nur" für Kunsttheoretiker mit umfassenden Kenntnissen geeignet, sondern für Menschen wie Dich und mich geeignet, führen also ideal in die Thematik ein, erzählen auf leicht verständliche Art und Weise, was er Maler ausdrücken wollte und lassen den Betrachter verweilen, also auch Platz für eigene Gedanken zum Bild.

Ich bin von dem Buch fasziniert, sicher wird es nicht das letzte aus dieser Reihe sein, das ich mir besorgt habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dürer
Dürer von Norbert Wolf (Gebundene Ausgabe - Oktober 2013)
EUR 9,99
Gewöhnlich versandfertig in 3 bis 5 Tagen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen