Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
6
4,0 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:29,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Januar 2014
Nachdem ich aus der Reihe "Die Fotoschule in Bildern" zuvor schon die "Naturfotografie" gelesen habe, stand jetzt die Porträtfotografie auf dem Plan.
Auch in diesem Buch wurden die Aufnahmebedingungen und die technischen Daten zu jedem Bild angegeben, so dass man gut nachvollziehen kann, auf was man achten muss. Es wurde auf viele Themenbereiche der Porträtfotografie eingegangen. Zwischendrin gibt es immer wieder Exkurse zu Basis- und Fachwissen.

Die kleinen Grafiken in denen der Lichtaufbau dargestellt wird, verdeutlicht die beschriebenen Situationen bildlich und machen sie so besser verständlich. Da Porträtfotografie meistens im Studio stattfindet, sind auch in diesem Buch naturgemäß viele Beispiele auf die Aufnahmen aus einem Studio beschränkt. Wer also nur zum Spaß (also als Hobby) fotografiert und die Studioausrüstung nicht zu Hause hat, kann einige der Beispiele nicht selbst ausprobieren. Wer sich aber generell für die Fotografie und all ihre Fazetten interessiert, sollte das Buch auf jeden Fall lesen. Ich habe so viel über die unterschiedlichen Lichtsituationen gelernt, obwohl mir kein Studioequipment zur Verfügung steht.

Fazit: Das Buch ist wirklich empfehlenswert und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch aus dieser Reihe.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2014
Wer wirklich Infos zur Portraitfotografie sucht sollte ein anderes Buch wählen.
Hier werden wenig Infos geliefert. Zu jedem Bild gibt es eine Seite mit Prosatext, aber da steht nicht viel nützliches drin. Wirkliche Hinweise/Anleitungen zur Umsetzung werden nicht gegeben, lediglich die Ausnahmesituation kurz umrissen. Auch die paar Skizzen zur Beleuchtung bringen da nicht viel.
Ich bin wirklich enttäuscht vom Buch. Meine Portraitfotografie hat es nicht nach Vorne gebracht.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2014
Eine der Königsdisziplinen der Fotografie ist wohl das fotografieren von Menschen. Im Buch der Autoren Trios Kathy Hennig, Lars Ihring und Michael Papendieck aus dem Galileo Verlag "Die Fotoschule in Bildern - Porträtfotografie" widmet man sich voll und ganz den Gesichtern zu.
Auf den rund 295 Seiten wird angefangen von den klassischen Porträts, Rembrandt Licht, Beautylicht, Blitz oder kein Blitz über spontane Porträts, Charakterporträts, Beauty- und Fashionporträts, Paare, Kinder, Serien, Bewegung und Action bis hin zu erotischen Porträts ein breites Spektrum abgedeckt. Abgerundet wird das Ganze durch einige kurze ca. 1-2 Seiten lange Grundlagenexkurse zu Themen wie z.B. Brennweite, Available Light, Blende/Zeit/ISO, Kommunikation oder Lichtformer. Es werden nach entsprechenden Themengebieten unterteilt mehrere Porträts gezeigt und der Lichtaufbau sowie die Idee und der Gedanke hinter einem solchen Porträt erklärt, wie es dazu kam, etc. Zu jedem Bilderset wird auch die Kamera, Objektiv und Lichttechnik sowie das Lichtsetup erläutert. So kann man schnell seine eigenen Ideen umsetzen wobei das Buch nicht als ein reines HowTo aufgebaut ist. Es macht auch Spaß sich nur einfach so durch die Portäts inspirieren zu lassen und sich ggf. durch die Entstehungsgeschichte zu eigenen Ideen antreiben zu lassen.
Etwas schade fand ich an der ein oder anderen Stelle, das zwar auf das Lichtsetup hingewiesen wurde, welche Lampen und Lichtformer man verwendet hat, aber ein MakingOf Bild des Aufbaus gerade bei etwas größeren Setups fehlt im gesamten Buch leider.
Alles in allem ist das Buch aber eine sehr gelungene Zusammenstellung von verschiedensten Arten der Porträtfotografie und wie man diese umsetzen kann.
Ich kann also das Buch ruhigen Gewissens jedem Fotografen, der sich inspirieren lassen möchte und neue Ideen für seine Arbeiten sucht empfehlen. Schönes Ding.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juni 2014
Heute ist doch jeder ein Fotograf! So könnte man es doch sehr gut beschreiben, denn jeder besitzt ein Handy mit Kamerafunktion. Und so wird geknipst und ein Bild nach dem anderen erstellt. Eine wahre Flut an Fotos werden tagtäglich in den social Media veröffentlicht. Ob rechtmäßig oder nicht, das lassen wir an dieser Stelle einmal unbeantwortet. Und so geht damit einher, dass jeder glaubt, People- bzw. Porträtfotgrafie zu beherrschen. Dass dazu aber mehr gehört, als lediglich den Auslöseknopf seines Handys oder seiner DSLR zu betätigen, zeigen dann die Resultate. Dass man aber sehr schnell zu guten Ergebnissen kommt, wenn man sich das notwendige Wissen aneignet, versteht sich von selbst. Und dieses Buch schafft es auf der einen Seite, kompetentes Wissen verständlich zu vermitteln und auf der anderen Seite, ein wahrer Ideenpool für sein kreatives Schaffen zu sein. Was kann man also mehr verlangen von einem Buch? Ich glaube nichts, denn besser geht es kaum. (PK)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2013
Vom Klassischen Portrait bis zum Beauty-Shooting, dass Buch führt die Leser Kapitel für Kapital durch das Thema Portraitfotografie. Vom Arbeiten mit vorhandenem Licht bis hin zum fortgeschrittenen Einsatz von Lichtformern im Studio bietet dieses Buch eine ausführliche Bandbreite. Eingestreut mit Tipps zur kreativen Gestaltung der Bilder ist sicher für jeden Hobbyfotografen etwas dabei. Vorteil dieses Buches ist, dass jeder Autor seine persönlichen fotografischen Schwerpunkte einbringt. Nur, für meinen Geschmack etwas zu textlastig, hier hätte mir, gerade auch im Studiokapitel deutlich mehr Bilder, Erläuterungen zum Entstehungsprozess und die Darstellung der Setaufbauten gewünscht. Tiefergehende Informationen fehlen dadurch. Und, gerade in den "Studio-Kapiteln" wird eine Ausstattung erwartet, die im Studio eines Amateurs in der Regel nicht zu finden ist. Ein gelungenes, aber nicht perfektes Buch. Mehr Bilder, mehr Erläuterungen dazu und ich könnte fünf Sterne vergeben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2014
In dem Buch sind alle Bilder kurz beschrieben und durch eine kleine Zeichnung der Lichtaufbau erklärt.
Den kurzen Exkurs, wo manch tenische Sachen erklärt werden, hat mir sehr gut gefallen. Es lohnt sich mal ein Blick
rein zu werfen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden