Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (32)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wertvoller Einblick in die People-Fotografie mit viel Praxisnähe!
Von erfolgreichen Fotografen lernen... Mal schauen, ob das klappt!

In diesem Falle zeigen uns fünf Fotografinnen und Fotografen den Weg zum gelungenen Portraitfoto. Ist auch die Umsetzung gelungen?

Den ersten Part übernimmt Christian Kasper mit dem Thema "Studiofotografie". Im Westen nichts Neues, möchte man sagen... Ein paar...
Vor 15 Monaten von Bianca Bender veröffentlicht

versus
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Habe mehr erwartet
Ich lese gerne Bücher über die Fotografie. Leider kann ich den Buchtitel nicht ganz teilen.
Ob man hier wirklich was lernen kann? Die einzelnen Fotografen beschreiben ihre Vorgehensweise
um zu Portraits zu gelangen die meiner Meinung nach nicht unbedingt aus der großen Masse der
Bilderflut herausstechen.
Für den aufgerufenen Preis...
Vor 11 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wertvoller Einblick in die People-Fotografie mit viel Praxisnähe!, 5. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Von erfolgreichen Fotografen lernen... Mal schauen, ob das klappt!

In diesem Falle zeigen uns fünf Fotografinnen und Fotografen den Weg zum gelungenen Portraitfoto. Ist auch die Umsetzung gelungen?

Den ersten Part übernimmt Christian Kasper mit dem Thema "Studiofotografie". Im Westen nichts Neues, möchte man sagen... Ein paar Klassiker, ein paar Lichtsettings, nicht wirklich aufregend. Wenig inspirierend wirkt auf mich auch der Schreibstil - das ändert sich aber später (wie so manches andere!) noch zum Positiven.

Das Kapitel "Emotionen" hat meines Erachtens auch nicht DIE Lösung parat, Menschen dazu zu bringen, wahre Gefühle zu zeigen, während sie (vom Fotografen und der Kamera) beobachtet werden. Eines der schwierigsten Themen überhaupt! Ich vermute, es gibt auch gar keine Generallösung - vielmehr bleibt einfach zu hoffen, dass zwischen Model und Fotograf(in) die Chemie stimmt.

"Lifestylefotografie": Für uns Leser hoch interessant, wie Christian Kasper sein Konzept ausarbeitet! Dazu gehören die ersten Ideen (Schlagworte) ebenso, wie Vorgaben zu den Farben, gewünschte Stimmungen, fertige Motivlisten, die Locationsuche, der Kostenplan oder das Auswählen der Modelle. Tolle Arbeit, tolle Ergebnisse!

Als nächstes zeigt uns Daniela Reske, wie sie Neugeborene fotografiert. Gelungenes Kapitel mit praktischen Tipps, wie man auch in privaten Wohnräumen schöne Aufnahmen machen kann. Der Schritt in die folgenden Kapitel "Natürliche Kinderfotografie" und "Verträumte Kinderwelt" ist da nur logisch. Die Fotos sind toll! Praktische Exkursionen über natürliches Licht oder das Fotografieren im Schatten sind gut nachvollziehbar und leicht umzusetzen.

Bei "Hochzeiten" kommt es weit mehr auf das Beherrschen der Technik und das ständige "präsent sein" an, als in jedem anderen Bereich der Fotografie. Daniela Reske arbeitet mit Checklisten und Ersatzausrüstung, rät zum Check, ob während der kirchlichen Trauung fotografiert werden darf (Pfarrer und Fotografen sind oft nicht die besten Freunde, das weiß ich aus eigener Erfahrung!) und hat manch anderen wertvollen Tipp parat.

Nadine Schönfeld übernimmt die Themen "Beauty", "Fashion" und "Partygirls". Dass es hier vor Allem auf MakeUp, Styling und im Anschluss auf die Lichtsetzung ankommt, lernen wir ebenso wie die passende Bildbearbeitung. Mehrere Kapitel voller Farben und Experimente! Interessant auch zu sehen, wie die Fotografin das Shooting im Vorfeld plant.

Weitere Themenbereiche werden von Andreas Puhl und Michaela Hanke abgedeckt: Aktfotografie, Wohnungsshooting, Serien, Menschen in aller Welt, funktionale Portraits, kreative Portraits... Besser als der Begriff "Portraitfotografie" würde als Untertitel "Menschenfotografie" passen, denn die Inhalte gehen weit über die klassische Portraitaufnahme hinaus.

Fazit: Ideal für Fotografinnen und Fotografen mit Grundkenntnissen oder fortgeschrittenen Kenntnissen. Gerade wer innerhalb der People-Fotografie seine Spezialisierung noch nicht gefunden hat, kann und soll hier guten Gewissens zugreifen! Einen besseren Überblick über die People-Fotografie kann man momentan kaum bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr hilfreiches Werk für erfahrene Fotografen, 10. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Da ich selbst als Hochzeits-, Familien- und Kinderfotograf tätig bin, war ich sehr auf dieses Buch gespannt.
Die 5 Autoren erklären alle Bereiche und Facetten der Porträtfotografie. Es werden Tipps und Praktiken der jeweiligen Fotografen erklärt und beschrieben.
Da mich primär die Kinder- und Hochzeitsfotografie interessiert, habe ich mich am tiefgründigsten mit dem Teil der Autorin Daniela Reske beschäftigt, die hier wirklich alle wichtigen Punkte angeht und gut beschreibt.
Das Buch ist für mich ein klasse Nachschlagewerk und ich werde es sicher regelmäßg zur Hand nehmen.
Zusätzlich enthält das Buch zahlreiches hochwertiges Bildmaterial. Nur zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein total inspirierendes Nachschlagewerk!, 22. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Eine wahre Fundgrube für fortgeschrittene Fotografen, die neue Inspiration suchen und sich im Bereich Portraitfotografie verbessern wollen! Ich konnte mich beim Durchblättern des hochwertig aufgemachten Bandes gar nicht mehr loseisen. Die sechs Fotografen und Fotografinnen geben im Stil einer Reportage Einblick in ihr künstlerisches Schaffen und lassen den Leser Anteil haben. Dabei geben sie in zahlreichen Exkursen immer ganz konkrete Tipps, die sich ohne großen Aufwand umsetzen lassen. Christian Kasper erläutert zum Beispiel anschaulich wie unterschiedlich Studioaufnahmen je nach Aufbau und Ausleuchtung ausfallen können. Man bekommt sofort Lust zur Kamera zu greifen und Neues auszuprobieren. Und das, obwohl Studioaufnahmen so gar nicht zu meinem Repertoire zählen... Noch mehr haben mir deshalb die Ideen von Daniela Reske zur Kinderfotografie gefallen und die kreativen Arbeiten von Michalea Hanke mit einem Lensbaby Objektiv. Einfach genial und absolut sehenswert! Ich werde mir wohl auch noch ein neues Objektiv zum Buch anschaffen...

Fazit: Jeder der schon etwas Erfahrung im Bereich der Portraitfotografie hat und sich verbessern will, findet hier Lehrmeister und Lehrmeisterinnen, die einen so intensiv über die Schulter gucken lassen wie es sich sonst nie die Gelegenheit ergibt. Außerdem erhält man keine stinknormalen Tipps, sondern kreative Ideen, jeder Menge Inspiration und wertvollen Praxistipps, die einen Fehler und Frust vermeiden lassen! Unbedingt anschaffen! Das "Must have" für alle, die regelmäßig ihre Kamera in den Händen halten!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessantes Buch für den ambitionierten Einsteiger in die Menschenfotografie, 26. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Die Informationen und Tipps zur Porträtfotografie finde ich hilfreich und praxisnah. Jedes wichtige Kapitel der Porträtfotografie wird angerissen und vermittelt dem Leser einen guten Einblick in die Herangehensweise der Autoren, auch die Bildbearbeitung wird in den einzelnen Kapiteln kurz beschrieben. Hilfreich hätte ich noch ein kleines Startup-Kapitel mit der klassischen Porträtfotografie (Lichtsetzung z.B. Rembrandt, Zangenlicht etc.) gefunden, dies hätte evtl. einen “fundierten” Start in das Buch ermöglicht.

Der erste Autor Christian Kasper vermittelt seine Studiofotografie mit einem Lichtsetup von 4 Blitzen oder Kino-Flo Lichtern, diese Setups lassen sich leider nicht von jedem Leser nachbauen (Preis). Es wird aber auch die Streetfotografie und Porträts mit Available Light beschrieben.

Beim zweiten Autor Daniela Reske geht es im Schwerpunkt um die Neugeborenen und Kinderfotografie, diese sensiblen Themen sind sicherlich nicht für jeden geeignet, aber die Vorgehensweisen werden für mich schön geschildert und lassen sich auch mit Available Light einfach nachvollziehen. Der Bereich Hochzeitsfotografie wird auch praxisnah vermittelt, wertige Hinweise und Tipps geben einen kleinen Einblick in die Hochzeitsfotografie.

Der dritte Autor Nadine Schönfeld behandelt die Themen Beauty, Fashion und Lifestyle. Die angegebenen Setups im Studio sind mit einem oder drei Blitzen moderater gesetzt als im ersten Kapitel. Die Hinweise auf die Rahmenbedingungen eines Shootings und auf evtl. einsetzbare Requisiten bzw. Accessoires helfen dem Leser eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen.

Der vierte Autor Andreas Puhl gibt einen Einblick in die Aktfotografie, hier wird der Schwerpunkt auf einen möglichst geringen Einsatz von Technik gelegt. Auch hier wird das sensible Thema der Aktfotografie mit hilfreichen Informationen und Gestaltungshinweisen dem Leser vermittelt. Schön finde ich auch das Kapitel der Wohnungsfotografie und die Serienprojekte, so lässt sich schnell ein Einstieg für den Leser finden. Die Auseinandersetzung mit Schwarzweiss- oder Farbaufnahmen wird auch aufgeführt und die Umsetzung beschrieben.

Der fünfte Autor Michaela Hanke beschäftigt sich mit der Porträtfotografie auf Reisen, Auftragsshootings sowie kreative und funktionale Porträts. Hier wird das Thema Porträts in der Reisefotografie schön beschrieben und es gibt auch Tipps im Umgang mit fremden Kulturen und der Vorbereitung auf die Reise. Auch der Ausrüstung und einer Checkliste wird ein Exkurs gewidmet. Die kreative Fotografie wird mit Lensbaby Objektiven und Unschärfe im Bild vermittelt, die funktionalen Porträts geben einen kleinen Einblick in den Ablauf eines Büroshootings.

Gesamteindruck: Das Buch ist für ambitionierte Einsteiger geeignet um die Arbeitsabläufe und Tipps der Autoren in der Porträtfotografie kennenzulernen, der Profi findet bestimmt auch den ein oder anderen Tipp im Shootingablauf. Für mich ist die Zielgruppe aber der ambitionierte Einsteiger in die Peoplefotografie!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Anleitung, sondern eine Lektüre die Anregungen gibt, 17. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Da ich meine Ambitionen im Bereich der Porträtfotografie erweitern wollte, habe ich diese Buch gekauft.
Wer sich ein "Kochrezept" für Porträts wünscht, der ist hier falsch dran. Das Buch stellt verschiedene Profis vor, und die beschreiben ihre Arbeit. Wie sie ein Shooting planen, auf was sie besonderen Wert legen, wie sie Ihre Lampen einstellen, wie gehe ich mit meinem Model oder zu Fotografierenden um, usw.
Es ist für jeden was dabei, begonnen von der Kinderfotografie, Shootings im Studie und Outdoor, Street,... bis hin zur Fashionfotografie. Auch die Hochzeitsfotografie kommt nicht zu kurz. Schwerpunkte gibt es keine, aber sehr viele Tipps die anregen etwas selbst zu machen.

Also lesen, Inspiration holen, und ausprobieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur geil, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Ich würde das Buch in jedem Fall empfehlen, es ist sehr genau und man denkt die Autoren verstehen etwas von dem was sie schreiben. Es sind viele hilfreiche Tipps in dem Buch, ich bin einfach total begeistert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein vielfältiges Angebot für Porträtfotografen, 29. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Über 300 Seiten mit gelungenem Einband und auf hochwertigem Papier gedruckt. So wie man es eben von Galileo Design gewöhnt ist. Der Inhalt hält, was das Äußere verspricht. 3 Fotografinnen und 2 Fotografen besprechen viele Bereiche der Porträtaufnahmen von Menschen.
Angenehm ist die gebotene Vielfalt mit zig Beispielfotos, Skizzen vom Aufbau der Beleuchtung im Studio, Angaben der gewählten Brennweiten und der Aufnahmedaten Zeit, Blende und Iso Werte.
Durchgängig sind die Texte gut lesbar geschrieben und führen den Betrachter in die jeweilige Aufnahmesituation. Locations sind u.a. das Studio, die Natur, die Stadt, das Reiseland und die Wohnung.
Jeder Autor hat rund 50 Seiten zur Verfügung, um seine Spezialthemen zu besprechen. Bei allen fällt eine große Begeisterung und eine enge, vertraute Beziehung zu den Modellen auf. Gerade wer bislang das Thema Porträt vernachlässigt hat, erfährt hier viele Wege zum Einstieg. Farblich hervorgehoben sind oft besondere Tipps und Tricks der Fotografen, ob z. Bsp.als Motivliste beim Gruppenshooting oder zur besseren Kommunikation mit den Modells.
Jeder Autor beendet seine Passagen mit einem Interview zu den vorher angesprochenen Themenbereichen. Sehr interessant zu lesen.

Christian Kasper zeigt natürliche Studioporträts, ein Lifestyleshooting mit einer Gruppe junger Leute an einem Flussufer, emotionale Fotos in einer Wohnung, Streetporträts und etliche Tipps zur Photoshopnachbearbeitung.

Daniela Reske macht sehr einfühlsame, zarte Fotos von Neugeborenen, fotografiert Kleinkinder in vielen sehenswerten Posen und zeigt interessante Spielarten der Hochzeitsfotografie, beispielsweise auf dem Jahrmarkt.

Nadine Schönfeld widmet sich der Beautyfotografie mit vielen Tipps zur Lichtführung, Beautyretusche am PC und besonderen Spielarten wie Close up und Fashion.
Auch Aufnahmen in Outdoor Locations mit allen Besonderheiten werden beschrieben. Posingvorschläge und serielle Gruppenaufnahmen zum Titel „Partygirls“ runden die Darstellungen ab.

Andreas Puhl befasst sich mit dem Themengebiet „Akt“ im Studio, in der Wohnung und u.a. in einer alten Fabrikhalle. Viele Anmerkungen von ihm beziehen sich auf den sensiblen Umgang mit den Modells, seine Bildgestaltung in S/W oder Farbe und immer auch ist er bemüht, uns die PC Nachbearbeitung mit Photoshop näher zu bringen. Besonders interessant, sein Kapitel „Der Körper als Leinwand“ .

Michaela Hanke bereist die Welt und erläutert viele spannende Aspekte der Menschenfotografie in fremden Ländern, wie Farb – und Bildgestaltung, Objektiveinsatz, Kontakte zu den Personen und vieles mehr.
Sehr interessant ist das Kapitel „Kreative Porträts“, bei dem Lensbaby Objektive zum Einsatz kommen und Spielerein mit Schärfe und Unschärfe bildbestimmend sind.

Mein Fazit, ein gelungenes Buch für Einsteiger und fortgeschrittene Porträtfotografen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inspirieren lassen und jede Stimmung einfangen, 20. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Inspirieren lassen und jede Stimmung einfangen.

"Fünf Fotografen - fünf Arbeitsweisen - fünf Bildsprachen" Das ist das Zitat auf der Rückseite des Buches und es trifft genau den Kern des
Buches. In diesem Buch ist kann man wirklich von professionellen Porträt- Fotografen lernen und mal ehrlich, aber was bitte gibt es besseres
als von den Besten zu lernen und es immer wieder nachschlagen zu können?! Daher muss ich sagen, dass dieses Buch sicher eines der
Besten zu diesem Themengebiet ist was man als Fotograf für dieses Thema bekommen kann.

Um hier nicht auf alle Themen eingehen zu müssen (sonst wird die Rezension den Rahmen sprengen) weise ich gleich zu Anfang, auf das
umfangreiche Inhaltsverzeichnis hin, was Sie auf der Galileo Press Website, inklusive einer ersten Leseprobe, komplett einsehen können.
Das Buch kommt außerdem in einem sehr schönen Layout daher und es macht wirklich Spaß darin zu erfahren und zu lernen.

Das optimalste wobei wir meist am meisten bestimmen können, von der Lichtsituation usw. ist natürlich die Studio Fotografie und
da fängt auch gleich das erste Kapitel des Buchs an und zeigt einige wirklich sehr klare Porträts und wie man diese nach machen kann.
Mit dem Licht zu arbeiten ist daher ein ganz wichtiger Punkt und erzeugt somit auch unterschiedliche Stimmungen.
Ein kurzes Kapitel über die Porträtretusche in Photoshop ist auch mit dabei und wie ich finde, sehr gelungen, da es heutzutage ohne
Retusche am CPU einfach nicht mehr geht wenn man wirklich perfekte Bilder machen will.
Lifestyle und Emotionen einfangen. Mit Bildausschnitten arbeiten und eine Geschichte erzählen sind sehr gute Kapitel und haben mir
mitunter am besten gefallen. Streetporträt ist sicher auch ein sehr gut nutzbares Kapitel wenn man in Städten unterwegs ist und auch
wenn man dort nur Urlaub macht, kann man sicher das ein oder andere, tolle Streetporträt einfangen.

Die Interviews mit den einzelnen Fotografen sind auch sehr hilfreich und spannend zugleich.
Baby und Kinder- Porträts aufnehmen und auf was man darauf besonders achten muss, dass diese auch wirklich gut werden.
Zu jedem Bild, in jedem Kapitel stehen auch die Camera und Objektiv Einstellungen mit dazu, was ich als sehr hilfreich empfinde.
Man kann alleine durch das übernehmen dieser und schaffen der richtigen Situation, schon sehr gute Porträts einfangen.

Sicher ist es bei vielen Fotografen ein sehr großes und wichtiges Thema. Hochzeiten fotografieren.
Das Kapitel und die Bilder und Erklärungen dazu sind wirklich sehr schön gemacht und man kann es
bei der nächsten Hochzeit gleich probieren und das junge Ehepaar mit den tollen Fotos glücklich machen.

Die Beauty Fotografie ist meist bei den Frauen ein sehr interessantes Thema und das zurecht, denn es sind viele
wunderschöne Fotos die auf diese Art und Weise entstehen können. Einige von denen aus dem Buch, haben auch einen
leicht kunstvollen Charakter und wie man dann selber seine eigenen Porträts in Szene setzt, bleibt einem selbst überlassen aber
die Inspirationen dazu in diesem Buch, liefern einen sehr guten Vorgeschmack.

Zu diesem, sehr gut gemachtem, Buch, kann man sicher noch sehr vieles schreiben aber um es klar zu sagen, schauen Sie sich das
Inhaltsverzeichnis des Buchs am besten selber gleich an und dann überzeugen Sie sich selbst von diesem tollen Werk und bestellen
es und Sie werden sehen, dass auch Ihre Porträts dadurch sehr viel besser werden und Sie sehr viel Inspiration bekommen werden.

Fazit: Klare Kaufempfehlung und volle 5 Sterne. Tolles Layout, tolle Bilder und von Profis lernen ist sowieso immer das Beste.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Inspirierend und lehrreich - Ich liebe es!, 2. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Wie immer bei Galileo Design kommt auch dieses Buch in einem wertigen und stabilen Cover zum geneigten Leser. Es reiht sich damit perfekt in die anderen Bücher des Verlags in mein Buchregal – auch wenn es da selten stehen wird, es ist einfach immer wieder interessant aufzuschlagen und sich durch den Inhalt zu neuen Ideen inspirieren zu lassen.

Insgesamt haben ja 5 Fotografen Ihre Ideen zu diesem Buch beigetragen. Ich war zuerstmal skeptisch ob das ein guter Mix ist, denn eigentlich mag ich ja lieber ein Buch zu einem bestimmten Thema aus einer Hand. Aber es hat sehr gut geklappt, jeder Fotograf beschreibt das Genre der Porträt- bzw. Peoplefotografie in dem er seine Stärken hat, damit kommen sich die Schreibstile nicht in die Quere und man findet sich gut zurecht. Die Themen sind nicht im normalen Lehrstil geschrieben, sondern es werden jeweils reale Shootings beschrieben, die Herangehensweise an das Shooting und die Ergebnisse dazu erklärt. Berichte aus dem „Leben“ also und nicht theoretische Abhandlungen wie es denn sein sollte.

Jeder der 5 Themenbereich ist aus mehreren Unterthemen mit Tips und Tricks aus dem jeweiligen Genre sowie Exkursen mit individuellen Zusatzinformationen und einem Interviewbereich zusammengestellt. Interessanterweise gab mir gerade der Interviewbereich ein paar neue Sichtweisen und mir wurde die Herangehensweise des Fotografen an das Sujet dadurch viel klarer.

Der erste Fotograf, Christian Kasper beschreibt seine Arbeitsweise in der Studio, Lifestyle, Emotion und Street Fotografie. Gerade weil mein Stil bei Studiofotografie etwas abweicht, gab mir seine Sicht hier neue Anregungen. Christian Kasper beschreibt im Lifestyle detailliert ein Shooting mit einer Gruppe von Personen on Location. Die Herangehensweise an diese doch etwas größere Aufgabe und sein Gedankengang beim Gestalten der Bilder werde ich sicher bei meinen zukünftigen Aktivitäten mit berücksichtigen.

Daniela Reske beschäftigt sich in Ihrem Beitrag mit der Fotografie von Kindern, Hochzeiten und der immer mehr im kommen befindlichen Engagement-Fotografie. Da ich Hochzeiten nur für Freunde dokumentiere und Kinder ausser meinen eigenen auch kaum fotografiere war für mich hier vor allem die Paarfotografie spannend. Auch hier gibt es wieder einiges zu lernen. Ich für meinen Teil werde in Zukunft viel mehr mit Geschichten zur Erzeugung von Gefühlen als mit Posing-Anweisungen arbeiten um mehr Emotion und dadurch mehr Spannung in meine Paarbilder zu bringen.

Fotografin Nummer 3 ist Nadine Schönfeld. Ihr Thema ist der Beauty- und Fashion-Bereich. Nachdem mir ihre on Location und Outdoor Bilder sehr gefallen, war ich gespannt ob ich einen Einblick in ihre Denk- und Arbeitsweise bekommen kann um etwas zu lernen und um dann auch ähnliches umzusetzen. Es hat geklappt - auch bei Nadine Schönfeld konnte ich die Bilder mit der dazugehörigen Entstehungsgeschichte gut kombinieren und dadurch die Ausarbeitung der Bilder verstehen.

Aktfotografie ist ja einerseits ein beliebtes Thema mit dem man(n) sich ja gerne beschäftigt, andererseits sicher auch das Thema mit dem man sich als Fotograf am schnellsten in Verlegenheit bringen kann. Andreas Puhl braucht das sicher nicht mehr zu fürchten, seine Bilder sind professionell, inspirierend und erotisch aber nie abgedroschen oder gar pornographisch. Von seinem Berichten aus den Shootings konnte ich am meisten lernen, sicher auch, weil ich seine beschriebene Arbeitsweise für mich am einfachsten auf meinen Stil umsetzen kann. Unabhängig davon, dass ich mehr „normale“ Porträts und weniger Akt mache. Allerdings finde ich seine Idee der Texte auf den Modellen einfach nur genial und werde sicher auch in dieser Richtung etwas experimentieren. Besonders seine Idee der Anlage eines Moodbook werde ich sicher abkupfern.

Das letzte Thema beschäftigt sich mit Reisefotografie. Klasse, denn den Text hier schreibe ich gerade im Urlaub auf einer Terrasse mit Blick auf den (verregneten) Gardasee. Was liegt also näher als einfach die Tips und Tricks von Michaela Hanke zur Reisefotografie auszuprobieren. Eine sprachliche Barriere gibt es im Urlaubsland Italien ja kaum, trotzdem ist es eine riesen Überwindung auf fremde Leute zuzugehen und nach den Bildrechten zu fragen. Die Tips von Michaela Hanke helfen hier definitiv. Spannend fand ich die bei ihr auch die Idee mit der Anwendung des Lens-Babies als kreatives Element. Auch ich habe mich schon mit dem Gedanken der Anschaffung eines der 'Gummi-Objektive' gespielt, allerdings mehr im Bereich der kreativen Architekturfotografie.

Wie schon am Anfang geschrieben, finde ich es ein klasse Buch das wieder Schwung in die eigene Fotografie bringen kann. Ich habe die Lektüre des Buches sehr genossen, hat es mir doch wieder eigenen Inspiration gebracht und mir auch wieder den Mut gegeben zu den eigenen Ideen und Bildern zu stehen und deren Umsetzung zu betreiben. Ich kann das Buch nur jedem Fotoamateur empfehlen – egal ob schon erfahren oder am Anfang. Das Buch ist auf alle Fälle den Preis wert – auch in Hinblick auf die Möglichkeit die Bonus-Angebote von Galileo Design zu nutzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAUMEN HOCH, 24. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Einfach nur SUPER!!!!! Daumen hoch....sehr viele Tips, einfach geschrieben, links zu anderen Seite (wo man z.B. Zubehör bestellen kann)....kann man nur empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design)
Von erfolgreichen Fotografen lernen: Porträtfotografie (Galileo Design) von Nadine Schönfeld (Gebundene Ausgabe - 28. Dezember 2012)
EUR 39,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen