holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Wein Überraschung HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen49
4,7 von 5 Sternen
Preis:34,87 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Juni 2012
In diesem Video-Training lernen Sie Lightroom 4 besser kennen. Es richtet sich an Einsteiger und Fortgeschrittene Benutzer und das mit 11:30 Stunden Material. Jede Menge an Informationen. Erklärt wird zu Beginn der Aufbau von Lightroom, Menüs, Arbeitsschritte, Import von Bildern sowie die das Bibliothek Modul mit all seinen Möglichkeiten wie z.B. Metadaten, Sammlungen, usw. Natürlich geht es dann weiter mit der Bearbeitung der Bilder im Entwickler-Modul, der Ort an dem sich vor allem jene Fotografen aufhalten, die vorwiegend mit RAW-Fotografieren, aber natürlich auch bei JPG. Dennoch, das RAW-Formatbietet ganz klar, mehr Bearbeitungsmöglichkeiten. Ebenso werden die restlichen Punkte wie GPS, Fotobücher, Ausgabe in Web, Fotoabzüge usw. besprochen. Der Import in Photoshop bzw. Photoshop Elements wird ebenso besprochen wie das Exportieren und Importieren ganzer Kataloge. Ehrlich gesagt, ich wüsste nicht, was hier noch fehlen sollte.
Lightroom habe ich das erste Mal in der Version 2 benutzt, richtig aber erst seit der Version 3. Ich muss sagen, dass ich locker 90% aller Bilder in Lightroom bearbeite. Dennoch habe ich einiges nicht gewusst das Ich nun durch dieses Video-Training und einem Buch des gleichen Verlages, dazulernen durfte.

Mein Fazit:
Video-Trainings sind nicht mit Bücher zu vergleichen. In Video-Trainings kommt man schnell an viele Informationen, aber zum Nachschlagen sind sie eher unpraktisch und zeitaufwendig, weshalb ich immer beide Versionen bevorzuge, Buch und Video-Trainings. Dieses Video-Trainings ist sehr umfassend und erklärt Lightroom sehr gut. Ich kann dieses Video-Training mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 19. Mai 2012
Wer sich - wie ich - das erste Mal mit Lightroom befasst steht vor der Frage, wie er sich in den Workflow und die umfangreichen Funktionen einarbeiten soll.

Lightroom "intuitiv" nach dem Prinzip "try and error" erlernen zu wollen, ist für einen Newbie vermessen, jedenfalls wenn man die volle Funktionalität nutzen möchte. Dazu ist das Programm zu komplex. Der Funktionsumfang von Lightroom 4 ist so riesig, dass er mich als Photoamateur zunächst schlicht erschlug.

Also stand ich vor der Wahl, mir ein Kompendium oder Trainingsvideos anzuschaffen. Meine Wahl viel auf Letzteres, weil ich deutlich besser lerne, wenn ich anderen bei der Bedienung der Software auf die Finger schaue. Und genau dieses leistet dieses Trainingsprogramm. Wer besser aus Büchern lernt, sollte wohl eher zu einem Kompendium greifen.

Der User wird vom ersten bis zum letzten Kapitel in Lernvideos an die Hand genommen und lernt so den Umgang mit Lightroom vom Import der Bilddateien, über deren Katalogisierung, Verwaltung und Bearbeitung, wobei den mächtigen Werkzeugen für die Photobearbeitung besonders breiter Raum eingeräumt wird, bis hin zur Veröffentlichung.

Die Darstellung ist auch für den Laien verständlich und setzt keine Fachkenntnisse voraus. Jedes Kapitel kann beliebig oft wiederholt werden. Wer also den Umgang mit Lightroom Stück für Stück erlernen möchte oder nur Hilfestellung bei einem bestimmten Arbeitsabschnitt benötigt, kann die Kapitel einzeln ansehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man im Laufe der Zeit immer wieder an neue Grenzen bei der Photobearbeitung mit Lightroom stößt und das auch dann, wenn man schon meinte, endlich alles zu beherrschen. Dann schaue ich mir das entsprechende Kapitel noch einmal genauer an. So habe ich auch nach nochmaligen Schauen der Videos wieder etwas hinzugelernt.
0Kommentar|53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2012
Dieses Video ist klasse! Auch wenn man keine Ahnung hat, kommt man schnell zum Ergebnis. Was mir dabei besonders gut gefällt, ist die sympathische Sprecherin, die wirklich weiß, was sie tut. Sie ist recht locker und ich habe Spaß ihr zuzuhören. Dabei redet sie nicht groß drum herum, sondern kommt immer schnell auf den Punkt. Zum Beispiel hatte ich Probleme den Organizer zu verstehen - nach wenigen Filmen wusste ich dann, wie man es richtig macht! Auch so beim Bearbeiten der Bilder, wo die Sprecherin alle Knöpfe und Regler genau erklärt und immer zeigt, was passiert.
Ich habe vorher Photoshop Elements benutzt und hatte auch dazu schon einen sehr hilfreichen Videokurs. Jetzt habe ich mir zusammen mit Lightroom 4 gleich diesen hier bestellt und bin schwerstens begeistert. Man kann damit so viel mehr machen und alles wird so erklärt, dass man es kapiert! Klasse, ich kann das Training wärmstens empfehlen!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2012
Ich komme eigentlich nicht aus der Fotografie aber habe mir vor kurzem zum ersten Mal endlich eine richtig gute Kamera geleistet. Dann habe ich mir aus Empfehlung Lightroom besorgt um richtig Ordnung in meine ganzen Bilder zu kriegen und bearbeiten zu können. Leider konnte ich dann erstmal gar nichts mit dem Programm anfangen und hab mir deswegen das Lern-Video von Maike Jarsetz angesehen. Das Training hat mich echt gerettet!

Es geht zuerst ganz behutsam zur Sache, man lernt die Software erstmal grob kennen und verliert ein bisschen die Angst davor. Dann wird alles ganz genau gezeigt. Man muss fast gar nicht mehr nachdenken, sondern einfach nur gucken, wie's geht. Ich habe bisher eigentlich nur die ersten 5 Kapitel benutzt. Darin ist alles erklärt, was ich bisher gebraucht habe. Man lernt z.B. wie man unterbelichtete Fotos rettet und die Farben richtig schön herausarbeitet. Es gibt auch noch einige Tricks, die wirklich in den Profi-Bereich gehen.

Vor allem schön fand ich dass die Trainerin nicht zu langsam und nicht zu schnell erklärt. Sie zeigt wie man ganz leicht das Beste aus einem noch so trüb geratenen Foto rausholt ( das passiert bei mir zumindest schon öfter mal). Die etwas komplexeren Griffe musste ich mir dann doch ein paar Mal anschauen aber das hatte ich dann auch drauf. Mir war im ganzen Training besonders die nordische lockere Art von Meike Jarsetz sehr sympathisch so dass es auch nie langweilig wurde.

Also, mich hat das Training als blutige Anfaengerin sehr überzeugt. Ich brauche nicht mehr sonderlich viel Zeit, um meine Bilder in Lightroom zu verbessern. In dem Training wird auch erklärt, wie man ein eigenes Fotobuch gestaltet. Das kommt auf jeden Fall diese Weihnachten zum Einsatz :)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Habe fast 10 Jahre mit Photoshop Elements als Autodidakt meine Bilder bearbeitet und mich nun zum "Umstieg" auf Lightroom entschlossen. Auf die Trainings von Maike Jarsetz hat mich meine Tochter (Lehrerin !) aufmerksam gemacht. Bin total begeistert. M. Jarsetz erklärt alles so wunderbar leicht verständlich. Bei der Nachbearbeitung meiner Photos schaue ich zu konkreten Themen immer wieder in den entsprechenden Bearbeitungstipps nach und lerne so täglich neue Tricks und Kniffe dazu.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2012
Dieser Lehrfilm ist meiner Meinung nach sehr gut, ich selbst beherrsche CS5 bereits ganz gut und das mit Hilfe Ihrer CS5 Lehrfilme.
Für Leute die gar keine Ahnung von Ligtroom haben eine absolute Empfehlung und für manch einen Profi ist bestimmt auch ein TIP dabei.

Viel Spaß
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2012
Da ich schon 1 Trainingsvideo Photoshop Elements 10 vom Galileo Verlag besitze, hatte ich keine Bedenken das Trainingsvideo zu kaufen.
Ich bin ein blutiger Anfänger bei Photoshop Lightroom 4 und kann nur sagen nach den ersten Lektionen,
habe meine ersten Fotos im RAW Format entwickeld wie man es bei Lr 4 nennt und bin begeistert.
Habe einen zweiten Monitor an meinen PC angeschlossen und lasse auf den einen das Video laufen und
auf dem anderen arbeite ich Schritt für Schritt jedes Kapitel nach. Dank dem Übungsmaterial das sich auf der DVD befindet
hat man dann auch noch das gleiche Ergebnis( wenn man alles richtig gemacht hat).
Ich kann das Trainingsvideo nur weiter empfehlen.
Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2013
Ich habe aufgrund der bereits vorliegenden Rezensionen lange gezögert, das Videotraining von Maike Jarsetz zu kaufen und mir zuerst das Handbuch von Istvan Velsz zugelegt (Zum Nachschlagen immer wieder gerne), daher meine Rezension als weitere Entscheidungshilfe für andere Interessierte.
Was Trainingsvideos betrifft, so fehlen mir zwar die Vergleichsmöglichkeiten, aber ich bin froh, dass ich mir diese Trainingsvideo geleistet habe. Klar kann man mit Handbuch und Selbsttraining sich in die Materie einarbeiten, aber die Videovorführung ist doch - zumindest für einen visuellen Menschen wie mich - etwas ganz anderes. Die didaktische Vorgehensweise ist m. E. i. O.; Maike Jarsetz gibt zuerst einen Überblick über den Aufbau von Lightroom, erklärt die Handhabung von Bibliothek, Import, Export (für mich waren wertvolle organisatorische Tipps dabei), geht dabei auch immer wieder kurz auf die verschiedenen Werkzeuge ein, die Sie später ausführlich an Einzel-Beispielen erklärt. Sie zeigt die Wirkungsweise der Werkzeuge mit einem Vorher-Nachher-Vergleich auf, gibt dabei Bearbeitungstipps und verweist auf etwas versteckte Werkzeuge, die ich selber nicht gleich gefunden bzw. verwendet hätte. So kann ich Lightroom schnell wesentlich besser nutzen, als es mir ohne Videotraining möglich gewesen wäre. Ich hatte zuvor zwar schon VHS-Wochenendseminare zu Photoshop Elements und zu RAW-Fotografie belegt, aber da blieb bei weitem nicht so viel hängen, wie bei diesem Videotraining. Ich kann das Produkt guten Gewissens allen anderen Anfängern weiterempfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Ich habe dieses Training jetzt zwei mal durch und bin immer noch davon begeistert.
Der Kurs ist in kurze Einheiten unterteilt, so das sogar 10Min. ausreichen um wieder ein Kapitel zu lernen.
Die Sprache ist für mich sehr klar und verständlich, so das ich die Tipps sofort umsetzen konnte.
Auch hat mir das Training sehr viele neue Möglichkeiten gezeigt wie die Bearbeitung schneller und effektiver vonstatten gehen kann.
Danke Frau Maike Jarsetz !!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2012
Mit Lightroom 4 betrete ich Neuland bei einem Produkt aus dem Hause Adobe. Bisher habe ich nur mit Photoshop Elements gearbeitet und dort eher wenig umfangreiche Entwicklungen an meinen Fotos durchgeführt. Das beschränkte sich zumeist auf die RAW-Entwicklung zum "fertigen" Bild, den Zuschnitt, Anpassung der Belichtung und das skalieren, nachschärfen und speichern der Fotos.

Zugleich ist dies mein allererstes Mal, dass ich ein Videotraining zu einem Programm einsetze.

Dieses Lehrvideo ist ein Paradebeispiel für ein gutes Training, dessen man nicht müde wird, am Ball zu bleiben und den reichhaltigen Funktionsumfang von Adobe Lightroom 4 kennenzulernen und in seinem Workflow einzusetzen und seine Bildersammlung vernünftig zu organisieren.

Der Schwerpunkt liegt zu Beginn darauf, die Oberfläche von Lightroom 4 und die vielen nützlichen Funktionen der EBV vorzustellen, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Nachdem man die Enführung angesehen hat und schonmal selbst einige Bilder importiert hat, kann man schonmal mit der Spielerei an den eigenen Bildern beginnen. Keine Sorge:
Lightroom 4 arbeitet nicht destruktiv, jeder Schritt ist reversibel. Selbst wenn man mit dem Entwicklungsergebnis nicht zufrieden ist und diese komplett zurückgesetzt hat, taucht im Protokoll dann dieser Eintrag auf und man kann selbst das zurücksetzen Rückgängig machen.

Man sollte der Maike Jarsetz schon gut zuhören. Das fällt aber nicht schwer. Sympathische Stimme, flüssige Rede und nicht so, wie bei anderen Beispielen der Galileo Design Produktpalette, Sprechpausen mitten im Satz.

Die Übersicht des Trainings ist sehr gut. Zum einen werden betrachtete Kapitel als solche markiert, die Struktur ist gut, detaillierte Erklärungen zu Schritten am Anfang gibt es meist immer auch später in einem anderen Kapitel.
Wenn man im Video etwas interessantes gesehen hat, kann man sich entweder Lesezeichen bzw. Kapitelmarken setzen, um es später selbst auszuprobieren, oder umgekehrt bei der Bearbeitung in Lightroom auftauchende Fragen, die im Video Erwähnung gefunden haben, über die Stichwortsuche finden.

Das Lightroom Vokabular sollte dabei natürlich verinnerlicht werden. Insofern gilt es am Anfang wirklich erstmal den Rat zu befolgen und sich das Video anzusehen, ohne gleichzeitig mit Lightroom zu arbeiten. Die gängigen Begriffe und Programmteile sind wiederkehrend und allgegenwärtig Teil des Trainings. Es kommen immer wieder kleinere Schritte dazu, insbesondere bei der Verschlagwortung, dem Import und der Verwaltung und Organisation der Fotos. Es wird veranschaulicht, wie man wiederkehrende Schritte durch Automatiken und an die persönlichen Anforderungen angepasste Voreinstellungen beschleunigt und vereinfacht.
So erlaubt Lightroom 4 Voreinstellungen für die Verschlagwortung, die Vorabentwicklung noch beim Import der Bilder, automatische Vergabe von Metadaten beim Import und auch hinterher, die beliebig vordefiniert und für später gespeichert werden können.

Das alles, und ich bin dabei noch lange nicht durch, hätte ich durch selbst ausprobieren niemals zusammengetragen.
Ein richtig gutes Nachschlagewerk ist das.

Selbst Geodaten können aus einem GPX-Logfile importiert werden und vorhandene Fotos zugewiesen werden. Das wird im Video gut veranschaulicht. Es lässt nur offen, ob die Bilder nur stur nach Zeit zugewiesen werden, oder ob hier auch eine Annäherung möglich ist, wie sie beispielsweise Geosetter beherrscht.
Wenn das GPS-Log bspw nur 10-Sekündlich die Position aufzeichnet, habe ich natürlich keine exakte Übereinstimmung der Zeit zum Bild, wenn das Bild zwischen den beiden Punkten aufgenommen wurde. Geosetter gestattet hier die Einstellung eines Zeitfensters. Sie beschreibt eine andere Funktion, die wohl weniger das beinhaltet, was ich mir hier vorgestellt hätte.
Im Zweifel muss man wirklich noch zum Geosetter greifen und im Internet eine Anleitung aufrufen, wie man Metadaten für Geosetter exportiert, die Daten dort verknüpft und anschließend in Lightroom wieder importiert. Geosetter ist nun leider nicht Teil dieses Tutorials.

Klare Empfehlung, dieses Training ist in sich stimmig und gut verständlich.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)