Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein super Handbuch zu diesem Thema!, 8. November 2011
Von 
O. Pinkoss (Beckstein) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Nach 8 Kapiteln und über 370 Seiten sollte sich jeder Leser in der Lage befinden, eigenständig gute HDR-Bilder zu produzieren. Die ersten drei Kapitel (ca.115 Seiten) führen den Leser in die technischen Grundlagen ein. Ich finde hier hat der Autor es geschafft, sich nur auf die zwingend Notwendigen Themen zu konzentrieren und auch nicht zu tief einzusteigen. So verliert sich auch nicht der nicht so technisch versierte Leser in den tiefen der Theorie. Somit bekommt man eine gute Übersicht und einen gelungen Einstieg für die folgenden Seiten.

Beim Kapitel 4 angekommen, heißt es den Computer anwerfen. Jetzt heißt es die Belichtungsreihen zum HDR formen. Der Autor Jürgen Held zeigt den Workflow an einer guten Auswahl von Software. Angefangen von Photomatix, geht über HDR Efex Pro hin bis zum reinen Photoshop Workflow. Da ich selber mit Photomatix arbeite habe ich mir den Teil des Workflows genauer angeschaut. Die Vorgehensweise ist sehr gut nachvollziehbar und ausführlich genug dargestellt. Natürlich ist das kein Photomatix-Handbuch, aber um erste gute Ergebnisse zu erzielen ist das gezeigte völlig ausreichend.

Wenn das HDR Bild nun erstellt ist, denken viele dass sie fertig sind. Jetzt zeigt Jürgen Held aber auf den nächsten fast 50 Seiten die Nachbearbeitung des HDR-Bildes. Hier werden tolle Workflows und Kniffe aufgezeigt um aus einem HDR Bild ein richtig gutes HDR Bild zu machen. Das hätte von meiner Seite noch viele Seite so weiter gehen können.

Das gewisse Etwas in dem Buch ist das Kapitel 6. HDR-Panoramafotografie ' zwei spezielle Themen kombiniert. Der Autor zeigt wie aus einem Panorama ein HDR-Panorama wird. Da gibt es doch ein paar Sachen zu beachten.

Also als Fazit kann ich sagen, ich bin mehr als begeistert von diesem Buch. Mich wird es bestimmt die nächsten Wochen begleiten und ich will es auch nicht mehr missen. Der Autor schafft es wirklich Grundlagen und Fachwissen in einer nötigen Tiefe zu vermitteln, ohne zu viele Kompromisse eingehen zu müssen oder sich in Exkurse zu verstricken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Must have!, 24. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Da ich ein ambitionierter Hobbyfotograf bin, stiess ich irgendwann auf das Thema "HDR Fotografie". Nach längerem Stöbern in einer Buchhandlung muss ich wohl so hilflos ausgesehen haben, dass mich eine Angestellte fragte, nach was ich denn suche. Ein Buch über die HDR Fotografie, das möglichst verständlich und logisch aufgebaut ist, damit ein Einsteiger wie ich es war, nicht nach ein paar Seiten entnervt aufgibt. Ich hatte kaum zu Ende gesprochen, da gab sie mir auch schon das Buch von Jürgen Held. Tja, was soll ich sagen? Wenn ich mal nicht weiter weiss, dann schlage ich halt dort nach. Mittlerweile frische ich meine Kenntnisse immer wieder mal auf. Es ist einfach interessant zu lesen und gibt wirklich gute Tipps für die Praxis. Auch die Hinweise auf die notwendige Software waren sehr informativ und hilfreich. Photomatix ist mittlerweile mein "Standardprogramm" für HDR Fotos. Fazit: wenn man sich dem Thema nähern möchte und nicht ständig mit unverständlichen Fachbegriffen bombadiert werden will, ist das Buch ein echtes Muss! Ich habe den Kauf keine Sekunde bereut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HDR - Motivationsschub, 18. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Beim Stöbern in der Buchhandlung, fällt mir als Mannheimerin der Wasserturm natürlich sofort ins Auge. "Schöner als die Wirklichkeit!", sagt meine Freundin zu mir, die den Ehrgeiz hat nur atemberaubende Momente in atemberaubenden Aufnahmen festhalten zu wollen. Aber der Glamour des Mannheimer Wahrzeichens, die Mystik der Gondeln im Luisenpark und die Ästhetik von Schrott im Mannheimer Containerhafen sind eben Interpretationssache. Wer würde Franz Marc bekritteln, der Pferde am liebsten in transparentem Königsblau abgebildet hat?

Das Handbuch darf sich mit Fug & Recht umfassend nennen, denn die unzähligen Aufnahmen zeigen eine enorme Bandbreite an Motiven, Interpretationen und Stilrichtungen, die das große Potential von HDR ausleuchten und damit einen richtigen HDR -Motivationsschub auslösen können.

Sympathisch - gerade in der Stilfrage übt Jürgen Held sich in Zurückhaltung und gewährt seinen Lesern den Einblick in einen Arbeitsprozess, den andere Fotografen gerne unter dem Deckmantel künstlerischer Unfehlbarkeit vermeiden (Kapitel: HDR-Fotografie am Fluss)

Ich, die ich dem Fotografieren und Bearbeiten von Bildern viel weniger Zeit einräumen kann als ich eigentlich möchte, habe an ein Handbuch vor allem den Anspruch, dass es schlüssig erklärt. Wenn es dann noch eingängig und mitreißend geschrieben ist, verdient es alle fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Digitale Fotopraxis (Galileo Design): HDR-Fotografie, 2. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Lange Zeit habe ich der Neuauflage des Bestsellers HDR-Fotografie entgegengefiebert. Mit großer Freude und Wissenshunger wollte ich die HDR-Fotografie erlernen und lag mit dem Buch genau auf der Erfolgslinie, denn es hat einfach alles zu bieten: praktischer und leichter Einstieg ins Themengebiet, zahlreiche und atemraubende Darstellungen, präzise erklärte Textpassagen und viele Workshops zum Üben oder inspirieren lassen. Dieses Buch ist nicht nur Hobbyfotografen, sondern auch erfahrenen Fotografen sehr zu empfehlen.

Der Autor Jürgen Held hat sich die größte Mühe gegeben, dem Leser das kleine 1x1 bis hin zur perfekten Nachbearbeitung mit dem HDR-Programm leicht und verständlich zu vermitteln. Viele hilfreiche Tipps und Hinweise zeigen die perfekte Umsetzung eines HDR-Bildes und geben unbeschreibliche Inspiration für Eigenaufnahmen.

Besonders ansprechend fand ich die Umsetzung der HDR-Aufnahmen in den verschiedenen Kategorien der Fotografie, wie Architektur oder Nachtaufnahmen. In einem HDR-Bild steckt bedeutend mehr Brillanz und lässt jedes, auch noch so langweilige Bild in einem neuen Glanz erscheinen.
Jeder, der sich dem Thema HDR widmen und erlernen möchte, liegt mit diesem Buch genau richtig. Was fehlt, ist lediglich eure Kreativität. Am Ende eures ersten und eigens erstellten HDR-Fotos werdet ihr begeistert sein und nicht mehr darauf verzichten können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein guter Einstieg für erfahrene Fotografen - Nichts für Anfänger, 22. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist mein erstes zum Thema HDR-Fotografie. Nachdem ich mich eine Weile amateurhaft mit diesem Thema auseinandergesetzt habe und nun mit meiner ersten DSLR-Kamera das Thema richtig angehen möchte, habe ich mir diesen Titel von Galileo Design angeschafft.

Zunächst zum Material:

Wie von Galileo Design gewohnt ist der Inhalt auf stabilem, hochauflösendem Papier gedruckt. Die Abbildungen sowie der Text sind gestochen scharf und sehr gut zu lesen. Die beiliegende DVD klebt auf der Innenseite des hinteren Buchdeckels in einer Kunststoff-CD-Hülle.

Nun aber zum wichtigeren Teil, dem Inhalt:

Im ersten Teil des Buchs geht es, wie von Fachbüchern gewohnt, erst einmal um Begriffserklärungen. Was ist HDR? Wofür braucht man es? Welche unterschiedlichen Arten von HDR gibt es? Welche Tools kann man dafür benutzen und was kosten diese? Welche Rolle spielt das Tone Mapping? Außerdem gibt es exemplarisch Workflows bei der HDR-Entwicklung. Die Auflistung der verschiedenen Programme war für mich als Einsteiger durchaus sinnvoll und sehr hilfreich. Bisher kannte ich zum Beispiel nur Photomatrix, welches wohl auch das bekannteste der vorgestellten HDR-Programme ist, neben Photoshop, welches aber bekanntlich in einer ganz anderen Preisklasse spielt. Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Preisangaben teilweise nicht ganz korrekt sind (Lightroom kostet zum Beispiel keine 300€, sondern knapp 130€). Außerdem sind Programme bzw. Webtools aufgelistet, welche nicht mehr wirklich verfügbar sind, zum Beispiel Picasa (nur noch rudimentär als Bildverwaltung in Google+ vorhanden). Man bekommt anhand der Beispielbilder sowie der vielen Erklärungen aber bereits einen sehr guten ersten Eindruck von der HDR-Fotografie.

In den folgenden Kapiteln wird auf die benötigte Hardware eingegangen, es gibt jede Menge Tipps zur Bildgestaltung, eine Wiederholung für Fotografen bekannter Themen wie Brennweite, Crop-Faktor, Weißabgleich, Belichtungsmodi und Belichtungszeiten. Hier wäre meiner Meinung nach weniger besser gewesen. Es wird für mich zu viel wiederholt, und ich bin kein Profi-Fotograf… Aber da es sich um ein tiefgehendes Buch zur Fotografie handelt, hätte sich der Autor eigentlich denken können, dass man mit diesem Buch in der Hand diese Dinge aus dem Effeff beherrscht. Ich hätte ich erwartet, dass auf solche Basics nicht so ausholend eingegangen wird. Außerdem finde ich die einzelnen Unterkapitel ein wenig unsortiert. Erst geht es um Hardware, dann wiederrum um Bildgestaltung, als nächstes Fotografie-Basics, dann wieder Objektive... Es wird ein wenig unsortiert und war für mich dadurch relativ schwer, ohne häufiges hin- und her blättern zu lesen. Das kurze Unterkapitel zum Thema Bildorganisation fand ich ein wenig fehl am Platz, zumal hier auch Bridge als Beispiel genommen wird und es eine kleine Einführung in dieses Tool gibt, anstatt leichter zugänglicher Software wie z.B. Lightroom. Aber selbst dann wäre das Kapitel nicht nötig gewesen. Wie oben schon gesagt, zu viele Basics.

Das Kapitel "RAW" fand ich schon interessanter, auch wenn dieses erneut mit Basics beginnt. Was ist RAW, welche verschiedenen RW-Formate gibt es, Vorteile RAW zu z.B. JPEG... Bekannt. Dann aber beginnt der spannende Teil. Warum und wie RAW für die HDR-Fotografie nutzen, wie RAW in Photomatrix einlesen und den HDR-Workflow starten und dasselbe dann nochmal für Adobe Camera Raw, allerdings hier noch sehr viel umfangreicher. Hier werden anhand von Camera Raw verschiedene Dinge der RAW-Entwicklung erklärt, wie HSL, Teiltonung, Graduationskurve, Objektivkorrekturen sowie Weißabgleich. Wieder Basics. Zum Schluss dann die wieder für mich interessantere Synchronisation der Einzelaufnahmen. Allerdings leider nur in Camera Raw.
Viele Abbildungen zeigen für HDR eingesetzte Einzelaufnahmen, aber leider dann nur selten zum Vergleich das Ergebnis, das fand ich des Öfteren sehr unpraktisch.

Im folgenden Kapitel geht es um die HDR-Erzeugung mit Hilfe von Photomatrix. Anhand vieler Beispiel-Einzelaufnahmen und Ergebnisse wird der komplette Workflow der HDR-Erzeugung vorgestellt und erklärt, inklusive wichtiger Schritte wie Objektivkorrektur, Entfernung der chromatischen Aberration. Der mitunter wichtigste Schritt, das Tone Mapping, hat den größten Textumfang. Die Erklärungen haben mir sehr gut geholfen, den Vorgang zu verstehen und erfolgreich nachzustellen. Ich hätte mir allerdings ein komplett durchgehendes Beispiel gewünscht, an welchem der komplette Workflow durchgeführt wird, anstatt vieler Beispiele, für jeden Schritt eins. Dafür werden aber alle Schritte, vor allem die des Tone Mappings, äußerst ausführlich und mit vielen Abbildungen der Einstellungen in Photomatrix, erläutert. Besonders hilfreich, vor allem für das spätere Nachschlagen, fand ich die Übersicht der Tone Mapping-Voreinstellungen von Photomatrix. Auf einer ganzen Seite werden sämtliche Vorgaben gezeigt und man kann sehr gut vergleichen. Außerdem gibt es noch ein Unterkapitel zu einem alternativen Verfahren, dem DRI. Dieses Verfahren ist das, was ich immer für HDR gehalten habe, es funktioniert jedoch deutlich anders, auch wenn es dasselbe Ziel hat. Auch hier wird wieder mit Photomatrix gezeigt, wie man aus Einzelaufnahmen ein fertiges Bild mit erhöhtem Kontrastumfang erzeugt.

Das nächste Kapitel ist im Prinzip ein Photoshop-Crashkurs. Hier wird anhand mehrerer Beispiele die nachträgliche Bearbeitung erzeugter HDR-Bilder erklärt. Retusche, Tonwert-Korrektur, Kontrast, Nachschärfen... Mit Hilfe eines Workflows zur Bildbearbeitung wird sehr gut erklärt, wie man am besten vorgeht. Vorausgesetzt natürlich, man ist stolzer Besitzer von Adobe Photoshop. Bei alternativen Bildbearbeitungstools muss man natürlich schauen, ob es möglich ist, den Workflow 1:1 zu übernehmen, bzw. die Einstellungen, die denen in Photoshop entsprechen, zu finden. Auf jeden Fall ein für mich sehr hilfreiches Kapitel, da man hier die am häufigsten vorkommenden Schritte der Nachbearbeitung findet. Prima zum Nachschlagen.

Es folgt das für mich interessanteste Kapitel, und zwar die HDR-Panorama-Fotografie und die verschiedenen Workflows. Hier wird erklärt, in welchen unterschiedlichen Workflows gearbeitet werden kann, welche Tools für welchen Workflow in Frage kommen und was man an Foto-Zubehör braucht bzw. benutzen sollte. Dieses Thema hat mich schon lange interessiert, ich wusste aber nie, wie man am besten dabei vorgeht. Die Erklärungen dazu haben mir sehr geholfen und waren gut nachzuvollziehen.

Ein Kapitel mit drei umfangreich erläuterten HDR-Projekten und dem gesamten Workflow inklusive Vor- und Nachbearbeitung sowie einem Kapitel mit acht Workshops zu konkreten Aufgaben runden das Ganze ab. Dabei wird auch das Photomatrix-Plugin für Lightroom vorgestellt, welches ich noch nicht kannte. Da ein Großteil der Fotografen Lightroom einsetzt, ein äußerst interessantes Thema!

Insgesamt hat man mit „Digitale Fotopraxis – HDR-Fotografie“ ein sehr umfangreiches und in die Tiefe gehendes Buch zu dem Thema in der Hand. Für Fotografie-Anfänger halte ich es für nur bedingt empfehlenswert, auch wenn wie zu Beginn von mir erwähnt sehr viele Basics erklärt werden. Da halte ich erst eine umfangreichere Einführung in die Grundlagen der Fotografie für notwendig, bevor man sich an die HDR-Fotografie wagt. Aber wenn man dann soweit ist, hilft einem dieses Buch dabei, die entstehenden HDR-Bilder zu perfektionieren. Auch wenn ich die Kapitelaufteilung manchmal nicht für ganz optimal halte und ich ein häufigeres Hin- und Herblättern für notwendig halte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Einsteiger, 18. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Um es vorweg zu sagen: Alles, was man von einem Buch zu dem Thema HDR-Fotografie erwartet ist enthalten. Das Buch führt in die beiden Techniken ein, nennt die wichtigste Software und geht den Workflow durch. Man erfährt alles Wichtige über Ausrüstung, Organisition und Bearbeitung der Bilder. Besonders gefallen hat mir die ausführliche Behandlung des Themas "HDR-Panoramen", für die ebenfalls Software und Workflow vorgestellt werden.
Bei einem Buch zu einem nicht sonderlich komplizierten Thema, hätte ich mir manchmal etwas mehr Tiefgang gewünscht. Das gilt insbesondere für das Thema Bit-Tiefe und die verschiedenen Darstellungsmöglichkeiten auf verschiedenen Ausgabemedien. Auch die Beschreibung der Bearbeitung hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht. Insgesamt ist es ein Buch ohne wirkliche Schwächen, das es dem Anfänger erlaubt, HDR-Fotos zu erstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Optimal, 22. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Ein tolles Buch. Ich kann's nur empfehlen. Ich hab mir zuerst das Buch gekauft, da hatte ich noch keine Software. Ich denke das war ein guter Entschluss, denn im Buch werden verschiedene HDR-Programme vorgestellt und es liegen auf der DVD die entsprechenden Testversionen bei, SEHR HILFREICH.

Man kann nämlich in aller Ruhe erst mal üben und rumspielen und sich dann für die Software entscheiden, die einem wirklich liegt. In meinem Falls war's Photomatix.

Noch wichtiger aber find ich, dass der Autor das Thema HDR ganz von vorne und wirklich verständlich angeht. Bringt nämlich nix, wenn man ne Software kauft, die Bilder durchlaufen lässt und im Grunde nicht weiss was im Hintergrund eigentlich passiert.

das im Buch vorgestellte HDR-Programm Photomatix kann in der Testversion vollständig und zeitlich unbegrenz genutzt werden. Das Programm setzt dann allerdings im Entwicklungprozess ein Waserzeichen in's fertige Bild. Das hat mich allerdings nicht weiter gestört, denn man kann ja die komplette "Vorarbeit erledigen, die entsprechenden Einstellungen abspeichern und später dann, wenn man das Originalprogramm kauft mit wenig Zeitaufwand die Bilder nochmal durchlaufen lassen. Ich selbst hab mit der Testversion ungefähr 3 Monate begeistert "geübt".:-)

Wirlich ein tolles Buch. Volle Punktzahl.

Hier noch ein paar Ergebnisse

http://www.amazon.de/Digitale-Fotopraxis-HDR-Fotografie-umfassende-Handbuch/dp/3836217899/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1345616909&sr=1-1
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Fachbuch zum Thema HDR, 23. März 2013
Von 
B. Eisenmann (Mannheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Ich mag die Bücher von Galilio-Press, warum hat sich mit diesem Buch wieder einmal bestätigt.
Der Aufbau ist logisch, der Inhalt sehr verständlich geschrieben und die gezeigten Bilder machen Lust auf mehr.
Ich befasse mich schon lange mit digitaler Fotografie, auch mit HDR. Es schadet nichts, dass der Autor Jürgen Held nochmals auf die Grundlagen eingeht, im Gegenteil- ich finde es super. Das Ein oder Andere vergisst man doch und so wird das mal wieder aufgefrischt. Der HDR-Workflow wird super erklärt, es ist nachvollziebar erläutert und es bleiben keine Fragen offen.
Heute kann man viele Informationen zum Thema online finden, dass war vor ein paar Jahren noch nicht so einfach. Der Vorteil dieses Buches ist jedoch, dass man darin alles findet was man zum Loslegen braucht und auch später, wenn man sich mit der Thematik auskennt, Dinge nachschlagen oder sich Ideen holen kann.
Kurz gesagt, das Buch ist jeden Cent wert! Ich bin gespannt ob von Juergen Held noch mehr erscheinen wird, falls ja werde ich es kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Optimaler Einstieg in HDR, 21. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Für den Einsteiger in die HDR-Fotographie ein tolles Werk. Es vermittelt übersichtlich die wichtigen Basics und hilft auch dem Laien, von Anfang an brauchbare Ergebnisse zu erzielen. Gut sind auch die Tipps zu Software und Material.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Galileo ist immer gut., 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) (Gebundene Ausgabe)
Mit diesem Buch erhält man einen sehr genauen Einblick in die HDR Technik und stellt ganz schnell fest, dass man unendlich viele Varianten dieser Bildtechnik hat. Man möchte am liebsten keine anderen Bilder mehtr.machen. Dieses Buch ist sein Geld im vollem Umfang wert.

Für dieses Buch gibt es von mir eine uneingeschränkte Kauf Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)
Digitale Fotopraxis HDR-Fotografie: Das umfassende Handbuch (Galileo Design) von Jürgen Held (Gebundene Ausgabe - 28. September 2011)
EUR 39,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen