Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel studentsignup Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen22
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. September 2013
Wie (meiner Ansicht nach) jedes Buch von Galileo Computing handelt es sich hierbei um eine Einführung in das Thema.
Der Titel "das umfassende Handbuch" sollte darum nicht zu ernst genommen werden.

--------------
Bewertung
--------------

+ alle Diagrammtypen werden einfach und verständlich anhand von Beispielen erklärt
+ Nach einer jeweiligen Erklärung der Diagrammart, des Anwendungsbereichs und der einzelnen Bestandteile wird eine Beispielimplementierung gezeigt
+ ganz wichtig: auch Fehler in der Modellierung werden dargestellt und erläutert
+ Struktur des Buchs ist durchschaubar: darum kann es gut als Nachschlagewerk genutzt werden
+ auf unnötige Ausschweife wird verzichtet: darum ist das Buch auch recht kompakt
o es wird nicht zu tief ins Detail gegangen
o DIN A2-Übersicht der Diagrammarten ist ganz nett, aber nützlich eher weniger
o Erklärung manchmal ein wenig praxisfern und einseitig
o die mitgelieferten UML-Tools auf der CD sind meiner Ansicht nach nicht gut: einige können nicht mal richtig UML 2!
o Quellcodebeispiele dienen hier nur dem Verständnis - Ausgefuchstheiten oder neue Erkenntnisse sind hier nicht zu erwarten
- der eigentliche Nutzen und Sinn von UML kommt hier auf ein paar Seiten viel zu kurz! Der sollte vor dem Kauf des Buchs schon bekannt sein
- die in der Praxis sinnvolle Verwendung von UML wird hier auch nicht vermittelt (manchmal macht UML Sinn, manchmal nicht... geht aus dem Buch nicht hervor)
- Abschnitt Metamodellierung eher schwach

--------------
Fazit
--------------

Wer ein UML-Profi werden möchte, ist mit dem Buch falsch beraten (das suggeriert schon die Seitenzahl).

Es bietet aber fundiertes Basiswissen auf dem Gebiet und kann als Nachschlagewerk für später dienen. Meiner Erfahrung nach reicht dieses Buch für den universitären Standard-Lehrplan Informatik aus (liegt daran, dass viele Professoren auch maximal UML 1 kennen). Für den vergleichsweise geringen Preis und der schwachen deutschsprachigen Bücher-Konkurrenz kann ich das Buch durchaus empfehlen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2010
Wer Informatik studiert und ein Handbuch braucht, dass die Grundlagen der Modellierung beschreibt, kommt an diesem nicht vorbei! Oftmals wird "UML @ Work" empfohlen, wobei "UML2:Das umfassende Handbuch" aber genauso (wenn nicht sogar viel verständlicher!) diesen Zweck erfüllt!
Aber wie bereits erwähnt, hilft es bei den Grundlagen der Modellierung. Für ein intensives Auseinandersetzen mit diesem Thema, ist dieses Buch weniger geeignet (was auch meine Vorredner bereits erwähnten)

Fazit: Für einen Anfänger, der noch nie etwas mit Modellierung zu tun hatte und die Grundlagen erlernen will, ein sehr gutes Buch, aber für Fortgeschrittene wahrscheinlich nichts neues.

Für meinen Zweck: 5 Sterne!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2010
Das Buch ist bemerkenswert klar gegliedert. Nach der kurzen Einführung werden in 13 Kapiteln alle Diagramme der UML 2 behandelt: Strukturdiagramme (Klassen-, Objekt-, Kompositionsstruktur-, Komponenten-, Verteilungs- und Paketdiagramme), Verhaltensdiagramme (Anwendungsfall-, Aktivitäts- und Zustandsdiagramme) sowie Interaktionsdiagramme (Sequenz-, Kommunikations-, Timing- und Interaktionsübersichtsdiagramme).

Jedes Kapitel beginnt mit der Eingliederung der Diagrammart in Anwendungsbereiche. Nach dem Überblick werden die einzelnen Notationselemente ausführlich und leicht verständlich beschrieben. Ein Beispiel zum rekapitulierenden Verständnis, Hinweise auf mögliche Fehler und Missverständnisse sowie eine Zusammenfassung schließen jedes Kapitel ab.

Die grundlegende Bedeutung der UML, ihre praktische Einbindung in die objektorientierte Programmierung, die sinnvolle und angemessene Verwendung in Rahmen des gesamten objektorientierten Entwicklungsprozesses wird nur andeutungsweise angesprochen. Ocl, Metamodellierung, Profile bleiben komplett unerwähnt.

Die einfachen, aber gut nachvollziehbaren Praxisbeispiele werden durch Codefragmente in Java und C# dargestellt. Statt C# eine andere objektorientierte Sprache zu verwenden wäre sicherlich informativer gewesen, um auch die Realisierungsmöglichkeiten, die Java/C# nicht bieten, deutlicher hervorzuheben. Wobei die simplen Beispiele insgesamt zwar dem Verständnis dienen, aber nicht immer den objektorientierten Prämissen entsprechen. Da wird schon mal das Kapselungsprinzip missachtet oder Vererbung ausschließlich mit der reinen 'Vererbung der Implementierung' begründet. Manche Beispiele wären durch Verwendung der aktuellen Java-Version klarer geworden. Schade, dass zum Expansionsbereich beim Aktivitätsdiagramm kein Beispiel angeführt wurde. Die Integration von Mustern bleibt unerwähnt, dabei hätte sich gerade die Umsetzung des Zustandmusters bei den Zustandsdiagrammen angeboten.

Die beiliegende CD enthält alle Beispiele im Quellcode. Die Quelldateien tragen den Datumsstempel 2004, die beigefügten UML-Tools sind von 2006. Das DIN-A2-Faltblatt gibt nur eine Übersicht über die behandelten Diagramme.

Insgesamt ein gut strukturiertes und sehr verständliches Werk für erste Schritte mit der UML 2, das auch als Referenzhandbuch (für alle Diagrammtypen) dienen kann. Für die vertiefte Beschäftigung mit den Möglichkeiten der UML ist es aber weniger geeignet.
22 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Als Wirtschaftsinformatik-Student habe ich mir dieses Buch zugelegt um für die Prüfung in Softwareengineering die einzelnen Diagrammarten detailliert zu erlernen/aufzufrischen.

Auf 454 Seiten beschreibt der Autor Christoph Kecher die einzelnen Diagrammarten, angefangen bei Strukturdiagrammen wie z.B.: Klassendiagramm, Objektdiagramm, Kompositionsstrukturdiagramm,… über Verhaltensdiagramme und Interaktionsdiagrammen bis hin zur Metamodellierung. Hierbei wird jedes Diagramm im Durchschnitt auf ca. 25 Seiten mitsamt Codebeispielen und der Notation erklärt und an Beispielen gezeigt. Die Beschreibungen der Diagramme kommt einem ziemlich lang vor, da einem das jeweilige Diagramm auf viele Arten und aus unterschiedlichen Perspektiven gezeigt wird. Dies hilft jedoch, wenn ein Teil nicht verstanden worden ist, dass man es im Verlauf der Seiten auf jeden Fall versteht.

Von meiner Seite aus eine klare Kaufempfehlung für dieses Buch. Dieses Buch ist jedoch eher für den Einstieg/Auffrischung geeignet, jemand der sich jeden Tag mit diesen Diagrammen auseinander setzt und fortgeschritten ist, wird auch wenn er das 10. Buch liest nicht mehr über diese Diagramme lernen. Viel Spaß beim Lernen und Lesen :)
22 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2016
Habe das Buch in meiner Ausbildungszeit benutzt und hatte keine Vorkenntnisse was den Bereich der UML angeht. Mithilfe von diesem Buch bin ich durch viele Prüfungen gekommen.

Es ist sehr ausführlich und verständlich aufgebaut. Alle Diagramme sind sehr gut und genau beschrieben und werden Stück für Stück erklärt.

Klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2008
Das Buch beschränkt sich darauf, viele Seiten mit möglichst wenig Inhalt zu füllen. Zu jeden Diagramm gibt es jeweils ein Code-Beispiel in (angeblich) Java und eines in C#. Damit wird schonmal der Umfang künstlich gestreckt, da beides nahezu identisch ist. Der Autor hat vermutlich eine C-Vergangenheit und hat C-Code in Java-Syntax wiedergegeben.
Die Code-Beispiele stellen keinen wirklich sinnvollen Zusammenhang zu den einzelnen Diagrammelementen her. Sie zeigen quasi nur, dass man die Beispiele auch programmieren kann. Generell macht das Buch den Eindruck, dass es aus der Perspektive eines Programmierers geschrieben ist "wie Du Deinen Code in UML ausdrücken kannst" und nicht aus der Sicht von OOD, bei der die Modellierung anhand der Anforderungen erfolgt und die Programmierung daraus abgeleitet wird.

Die meisten Beispiele sind unbrauchbar. Hier hätte etwas weniger Kreativität gut getan. Es wird grundsätzlich nicht erklärt, welche Situation zu welcher Modellierung führt, sondern nur die einzelnen Objekte kurz aufgelistet. Insgesamt handelt es sich im Grunde um ein Referenzhandbuch und das auch noch sehr schlecht erklärt.

Und um meine Rezension in einen Kontext zu rücken, hier ein paar Autoren, die ich schätze:
Tom DeMarco, Martin Fowler, Edward Yourdan, Gang of Four, Herr und Frau Balzert uvm
22 Kommentare|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2005
Schon seit geraumer Zeit war ich auf der Suche nach einem umfassenden Buch über UML. Bei Christoph Kecher wurde ich endlich fündig. Sein Handbuch UML 2.0 lässt keine Fragen offen. Dabei beschreibt Kecher detailliert die Basis der UML, bevor er dann sehr genau in die Tiefe dieser Materie eintaucht. Vor allem seine praktischen Beispiele zu den vorgestellten Notationselementen erweisen sich als äußerst hilfreich. Die hier angeführten Realisierungsmöglichkeiten sind sowohl in Java, als auch in C# dargestellt. Eine beiliegende Praxis-CD enthällt alle Java und C# Beispiele im Quellcode und rundet das positive Gesamtbild dieses Buches ab. Seit Kecher ist UML endlich verständlicher - bin schon gespannt, was er als nächstes schreibt!
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2013
Ich kenne dieses Buch schon als Leihgabe aus unserer Informatik-Schule. Leider enthaelt es sehr viel Information, nicht unbedingt zum schnellen Einstieg in zB. Software-Entwicklung geeignet, dennoch aber zum ausfuehrlichen Studieren. Von mir jedenfalls eine klare Kaufempfehlung! ;)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2007
Das Werk bietet ein sehr gutes Überblickswissen über die Materie "UML 2". Theoretische Erklärungen werden mit Beispielen (Text und UML) anschaulich nähergebracht. Außerdem ist das Buch mit Code-Beispielen (Java, C) versehen, um zu demonstrieren, wie das (noch) theoretische Wissen in die Praxis umgesetzt wird.

Was mir persönlich aber fehlt, ist die Tiefgründigkeit mancher Ausführungen, da der Covertext im Untertitel "Das umfassende Handbuch" lautet.

Auch findet man nichts über OCL. Daher nur 4 von 5 Sternen!
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2010
Alle Diagramme werden verständlich und umfangreich erläutert. Erst, wenn man sich im Detail mit ihnen beschäftigt, wird man an manchen Stellen Uneindeutigkeiten erkennen. Meistens kann man sich damit behelfen, aus den Beispielen Regeln abzuleiten, aber hundertprozentige Richtigkeit kann man so natürlich nicht garantieren. Wer also auf formale Richtigkeit seiner Diagramme aus ist, sollte sich noch nach zusätzlicher Lektüre umsehen. Wer einfach bloß Diagramme entwickeln will, die auch einem prüfenden Blick standhalten, der ist mit dem Buch gut aufgehoben.

Ich habe den Kauf für Studium und Arbeit jedenfalls nicht bereut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden