Fashion Pre-Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Februar 2012
Um andere Interessenten vorzuwarnen möchte ich nur ganz kurz den Inhalt beschreiben: Es handelt sich dabei überwiegend (ich würde sagen zu ca. 80 %) um Beschreibungen von Urlaubsreisen des Autors im Stil eines Reisetagebuchs(!) mit einigen wenigen kleinen Randbemerkungen zum Fotografieren.

Bei den Ländern die ich aus eigener Anschauung kenne, fiel mir zudem eine unbedarfte, unvorbereitete Herangehensweise und ein unreflektierter Umgang des Autors mit der Kultur und den Menschen des Gastlandes unangenehm auf.

Dieses Machwerk ist m. E. im Niveau nicht mehr zu unterbieten.

Ich würde auch empfehlen, die 5 Sterne-Rezensionen sehr aufmerksam lesen ...!
0Kommentar|25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2012
Das Buch ist untergliedert in insgesamt 19 Kapitel mit Reisebeschreibungen verschiedenster Regionen der Welt (von Berlin bis Nicaragua). Zwischen den einzelnen Kapiteln finden sich kurze 2-6 seitige "Exkurse" zu Themen wie Landschaftsfotographie oder "Das richtige Licht".

Die 19 Reisekapitel sind alle mehr oder weniger gleich aufgebaut: Sie beschreiben wie der Autor in dem jeweiligen Land von Ort zu Ort gereist ist und dort Fotos gemacht hat. Diese Beschreibungen haben einen starken Tagebuchcharakter ("Und ich kommen wieder zu unheimlich vielen Bildern."). Sie erklären aber nicht, wie man zu guten Reisebildern kommt. Das Erarbeiten eines Konzepts vor der Reise, das Zusammentragen von Informationen, was ein gutes Reisefoto ausmacht und vieles anderes mehr, sind Themen, die man in diesem Buch nicht findet.

Die sehr kurzen und knappen Exkurse helfen auch nicht weiter. Im Gegenteil: hier wird zugunsten der Kürze stark vereinfacht und zum Beispiel mal eben die Drittelregel mit dem Goldenen Schnitt in einen Topf geworfen.

Insgesamt eine große Enttäuschung.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2012
Normalerweise verschlinge ich die Fotobücher aus dem Hause Galileo Design in wenigen Tagen und entsprechend groß war meine Vorfreude ein dezidiertes Buch über die Reisefotografie lesen zu können.
Was dann schließlich vor mir lag, spottet jeglicher Beschreibung eines "Fachbuchs" aus einem renomierten Verlag. Eigentlich eher ein Kurz-Reiseführer verschiedener, wild gewürfelter Ziele auf der ganzen Welt mit rudimentären fotografischen "Exkursen". Allerdings für beides viel zu oberflächlich.
Hinzu kommt, dass die Motivwahl und die Bildqualität für einen solch bekannten Reisefotografen, der offensichtlich davon leben kann völlig unangemessen sind.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2013
von allen bislang gelesenen Galileo Fotobüchern ist dieses das für mich am wenigsten aussagekräftige.
Neben einigen guten Tipps gibt es auch reine Reiseberichte, die für den allgemeinen Leser wie mich kaum Aussagekraft haben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2011
Ich habe mir vor ca. einer Woche das Buch zugelegt in der Hoffnung, dass es wirklich so umfassend das Thema Reisefotografie bespricht, wie angepriesen.

Ich fotografiere seit zwei Jahren, bin also keine blutige Anfängerin und konnte beim Durchstöbern schon viele nützliche Infos für mich entdecken.
Klasse finde ich, dass dort ein sehr erfahrener Profi zeigt, dass man nicht für alles in der Fotografie die Hightech-Sachen braucht.
Man kann ja viel, viel Geld ausgeben für seine Fotoausrüstung, muss man aber anscheinend nicht.

So wie ich das beurteilen kann, werden alle wichtigen Dinge für die Fotografie vor, während und nach der Reise angesprochen.
Vielleicht sehen Profis das anders, aber ich weiß auch nicht, ob es für die geschrieben wurde ;)

Dann gefällt mir noch die klare Gliederung nach Themen, die Aufnahmedaten neben den Abbildungen und dass man das Buch, auch wie einen Roman, von vorne bis hinten einfach durchlesen kann, weil interessante Dinge über die Reisen geschrieben werden.

Zu guter Letzt sind die Reisefotos vom Autor total schön und für mich sehr inspirierend.
Ich kann mir sehr viel über Bildgestaltung, Motivwahl usw. abgucken.
Das Buch wird mich bestimmt auch auf meine nächste Reise begleiten !
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
"Wer eine Reise macht, der hat etwas zu erzählen" - dieses Sprichwort lautet heute im Zeitalter der Digitalfotografie "Wer eine Reise macht, der möchte auch vorzeigbare Fotos mit nach Hause bringen". Daheim am Computer kann man zwar noch manches ausbessern, doch wer bereits im Urlaub ordentliches Bildmaterial anfertigt, ist klar im Vorteil.

Der erfahrene Fotograf Peter Schickert, dessen Fotos u.a. im Spiegel, Geo Special, Merian, ADAC Reisemagazin und Stern erschienen, hat in seinem Handbuch "Digitale Fotopraxis - Reisefotografie" alle wichtigen Tipps und Kniffe für eine erfolgreiche fotografische "Ausbeute" im Urlaub und auf sonstigen Reisen zusammengefasst.

Der Autor nimmt den Leser mit auf eine fotografische Reise quer über den Globus, von den internationalen Metropolen bis hin zu einsamen Traumstränden, Wüstenlandschaften und steilen Gebirgszügen. Dabei lernt man, die besondere Atmosphäre einer Landschaft oder Stadt einzufangen. Wichtig ist auch, mit den Menschen in Kontakt zu kommen, um sie realistisch in ihrem Umfeld abzulichten.

Vor Antritt der Reise ist jedoch eine Reiseplanung und genaue Vorbereitung notwendig, denn sie sind die Grundlagen für gelungene Reisefotos. So sollte man sich unbedingt bereits daheim gründlich mit der Technik vertraut machen, um sie unterwegs problemlos zu beherrschen. Dabei muss auch ein Kompromiss zwischen notwendiger Fotoausrüstung und Gewicht des Reisegepäcks getroffen werden.

Das Wichtigste an der Reisefotografie bleibt jedoch das Reisen und daher nimmt das Kennenlernen von fremden Ländern und Kulturen natürlich den breitesten Raum ein. Ob auf den Kapverdischen Inseln oder auf einem Roadtrip durch das australische Outback - immer verbindet Schickert seine fotografischen Ratschläge mit Anregungen für eigene Touren.

Die zahlreichen Fototouren werden immer wieder durch Exkurse unterbrochen, in denen der Leser interessante Hinweise auf besondere Aufnahmesituationen erhält, wie sie unterwegs stets anzutreffen sind. Außerdem wird auf spezielle Techniken hingewiesen, mit denen man seinen Reisefotos den letzten Schliff geben kann. Daneben gibt es Wissenswertes zu Unterwasserfotografie, Geotagging, Fotorecht, Datensicherung und anderen fotografischen Aspekten.

Zu allen Bildbeispielen sind die genauen Aufnahmedaten vermerkt und am Ende jedes Kapitels wird die bei der jeweiligen Reise verwendete Technik (Kamera, Objektive und Zubehör) aufgeführt. Über einen persönlichen Zugangscode, der im Buch abgedruckt ist, hat man außerdem Zugang zu einer Bonus-Webseite, auf der zusätzliche Informationen und Services zu finden sind.

Fazit: Ein reich illustriertes Praxisbuch für das Fotografieren unterwegs.

Manfred Orlick
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2011
diese Buch ist mehr als ein Fotopraxisbuch. Es vermittelt Lust um die ganze Welt zu reisen. Landschaft und Leute sind gekonnt in Szene gesetzt. Dazu gibt der Autor Tipps und wichtige Hinweise zum Umgang mit digitalen Kameras und ganz nebenbei erfährt man viel Intressantes über Asien ,Afrika und auch Europa. Ob Sidney, Jordanien, Köln, Laos oder die Seychellen- der Autor scheint die ganze Welt bereist zu haben und dabei hat er wunderbare Momente eingefangen. Er gibt nützlich Hinweise, wie man auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gute Fotos macht und mit welchen Kameraeinstellungen bestimmte Effekte erreicht werden. Ich habe diese Buch geschenkt bekommen, da ich von der analogen Fotografie auf die digitale umsteigen möchte- habe es dann gleich selbst gekauft um es zu verschenken, da ich hoffe damit bei einem Bekannten die Reiselust zu wecken. Auch für absolute Anfänger ein gutes Buch mit wichtigen Grundinformationen zur Benutzung von Objektiven und Blenden und zur Bildgestaltung.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2013
Mir fiel dieser schöne Fotopraxisband zufällig in die Hände und ehe ich mich versah, nahm mich der Autor Peter Schickert mit auf seine fotografische Weltreise. Bereits der Auftakt im Münsterland, bei dem Schickert mir anschaulich ein Freshup zu Bildkomposition und Arbeit mit Licht gibt, weckt Fernweh in mir. Sollten wir in den nächsten Ferien vielleicht mal ins Münsterland fahren? Das rote Lesebändchen lege ich von nun an nur schweren Herzens zwischen die einzelnen Kapitel und ich reise nach Berlin, Lettland, Budapest, Portugal, Asien, Südamerika, Australien, Amerika und komme wieder im Ruhrpott an. War das jetzt ein Sachbuch zur digitalen Fotografie oder ein genialer Reiseband??? Es ist beides! Und genauso sind mir Sachbücher am Liebsten: wenn ich dabei ganz nebenbei viel über Bildauswahl, Belichtung, Fotorecht u.v.m. lerne und noch dazu jede Menge Anregungen und Ideen für meine eigenen Bilder mitnehmen kann.
Andere Exkurse waren mir allerdings zu banal (z.B. zur Bildgröße), so dass ich sie einfach überblättert habe und mich dem Wesentlichen gewidmet habe. Am Anfang gibt Schickert einen ausführlichen Überblick über Variationen der Technik und deren Vor- und Nachteile (Kameratypen, Objektive, Fototaschen, Brennweiten, Filter). Wer noch keine Kamera hat, kann sich hier einen Eindruck verschaffen. Alle anderen können ihre Ausrüstung hier im Vergleich einordnen oder das Kapitel getrost überlesen. Wer seine Kamera länger liegen lassen hat oder noch nicht ganz so vertraut mit ihr ist, bekommt eine schöne knappe Einführung in die Grundeinstellungen bevor es dann losgeht auf die Reise!!!
Noch voller Fernweh und um viele neue Ideen bereichert, vergebe ich 4 Sterne!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2012
...und genau das hatte ich von diesem Buch erwartet! Die Druck- und Papier-Qualität ist auch topp, so gibt's nichts zu meckern!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2012
Das Wichtigste zuerst, dieses Buch ist kein Buch das sich nur mit dem Thema Fotografie für Reisen beschäftigt, sondern ist eine Mischung aus Fotografie und Reiseführer für viele Länder. Der Autor Peter Schickert erklärt erst einmal was man alles benötigt für die Reisefotografie, die Vorteile der verschiedenen Kamera Systeme (Kompakt, Bridge, DSLR, etc.), ebenso welche Objektive was bringen, was man mithaben sollte, wie man sich auch ggf. anders helfen kann. Dann geht er über, über die verschiedenen Länder zu berichten, was es dort zu sehen gibt und gibt dabei immer wieder dazwischen gute Tipps, worauf man achten soll. Zwischenzeitlich gibt es dann noch erweiterte Informationen über die verschiedensten Themen wie z.B. Unterwasser Fotografie, der Goldene Schnitt, das Motiv Mensch, Tierfotografie, usw. am Ende geht es dann noch zu dem Thema, was mache ich mit den Fotos zu Hause? Eine ganz wichtige Sache schließlich will man die Bilder dann auch verarbeiten und in einem Medium, egal ob Internet, Fotobuch oder Diashow, ausgeben.
Das Buch richtet sich ganz klar an Einsteiger und an alle, denen die Reisefotografie komplett fremd ist. Darüber hinaus ist es eben auch für den klassischen Urlauber gedacht, der einmal besser Fotos nach Hause bringen will als sonst. Fortgeschrittene Fotografen werden hier noch den einen oder anderen Tipp finden können, der Profi wird hier meiner Meinung nach aber nichts finden.

Welche Orte werden beschrieben (Titel der Kapitel):
Schloss Nordkirchen, Berlin, Berlin' , Mittsommer in Lettland, Ungarns Hauptstadt Budapest, Die Algarve, Bericht aus Lisabon, Die Kapverdischen Inseln, Das Königreich Jordanien, Inselhüpfen auf den Seychellen, Incredible India, Königreich Nepal, Südostasien, Beim Sultan von Brunei, Stuart Highway ' Australien, Wildlife auf Kangaroo Island, Los Angeles und der Westen, Honduras und Nicaragua, Beim Karneval (Trinidad Rosenmontag in der Domstadt Köln) und Die Route der Industriekultur (Ruhrgebiet).
Das soll jetzt nicht heißen, kaufe das Buch nur, wenn du dorthin fährst, aber ein Großteil des Buches nimmt eben den Platz für diese Gebiete ein. Ich habe zwar derzeit keines der Reiseziele, aber das eine oder andere würde ich mir nun schon gerne anschauen. Daher ist dieses Buch also auch gut als Anregung.

Mein Fazit:
Tolles Buch, ich habe schon einmal ein Buch zur Reisefotografie angefangen zu lesen, aber nicht fertig. In diesem Fall bin ich das ganze Buch durchgegangen und konnte auch das eine oder andere noch dazu lernen. Einige Dinge werde ich mit in den Urlaub nehmen, so wie der Tipp mit den Rechnungen als Kopie mitnehmen (online gesichtert ablegen), falls es mal zu Problemen beim Zoll kommt, uvm. Neue Urlaubsziele habe ich übrigens auch gefunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden