Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen7
3,7 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
3
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. April 2010
Diese Frage stelle ich mir nun nach Sichtung des Materials.
Dem Titel nach, würde ich sagen: Anfänger bis Leicht-Fortgeschrittene im Bereich der Fotografie mit wenig bis keiner Studioerfahrung und mit Interessenschwerpunkt Portraitfotografie. Aber vielleicht stelle ich mir das anders vor als Herr Kaplun. Das Inhaltsverzeichnis verspricht mir z.B.
- Fashion Fotografie
- Glamour Fotografie
- Charakter Portraits
- Bewerbungsfotos

Toll, denke ich. Das würde mich schon sehr interessieren. Als "Mini"-Heimstudio-Nutzer habe ich öfters solche Wünsche erfüllen müssen. Hier und da für Freunde, mal mit einem Modell, mal als Auftrag mit einem Kunden. Aber, ein bißchen Nachhilfe oder ein paar Tipps und Tricks könnten schon noch helfen.
Allerdings musste ich feststellen, dass Pavel Kaplun lieber ausgefallene Bilder als solide Bilder bevorzugt.

Hier ein paar Beispiele:

Fashion: Statt einer schick, modisch gekleideten Dame erwartet uns hier ein Modell in einem von der Visagistin/Designerin selbst zusammengebastelten, extravaganten, nicht-straßentauglichen Stoffkonstrukt, das nach dem Shooting in Photoshop in eine Fantasy-Welt gebastelt wird. Statt eines Portraitfotos, das die Kleidung betont, haben wir hier ein prächtiges Kunstwerk.

Glamour: Ein Modell im Moulin-Rouge-Look und -Kostüm. Nicht gerade das Alltägliche. Endgergebnis: Eine Art Varieté-Werbeplakat. Wo ist da der Glamour-Look? Und was würde den ausmachen? Keine Antworten dazu. Und wo ist das Portrait? Das Gesicht, die Person wird hier völlig zu Nebensache. Für mich ist das gar kein Portrait mehr.

Charakter: Jetzt wird's wirklich lächerlich. Pavel Kaplun erklärt, er werde jetzt einen Mann fotografieren, der vom Leben gezeichnet ist. Dazu hat er sich ein männliches Modell besorgt. Adrett, geschniegelt, gutaussehend - welches ohne eine einzige Falte im Gesicht dies verkörpern soll. Da hilft auch der Dreitagebart nicht und auch nicht die Hannibal-Smith-(A-Team)-Pose mit dem Zigarrenstummel. Das Modell zeigt seine Vielseitigkeit und wechselt von einer lustigen Mimik in die nächste. Tja. Kein Charakter.

Bewerbung: Auch hier wieder unser "Charakter"-Modell, diesmal im Business-Anzug und rasiert. Pavel Kaplun läßt das Modell sich in einen Sessel fläzen, so dass Jackett, Hemd und Kravatte nicht mehr wissen, wo sie hingehören. Er dirigiert das Modell in eine "Sieger"-Pose mit weit aufgerissenem Grinsen und hochgerecktem Daumen, und ich frage mich, ob der sich als Clown bewirbt. Schade, wieder kein einziger brauchbarer Tipp. Im Gegenteil, ein Anfänger könnte auf den Gedanken kommen, dass Bewerbungsfotos so aussehen sollen.

Alles in allem echt schade, denn Pavel Kaplun ist, nach seinen Bildern zu urteilen, ein talentierter Künstler. Vielleich hätte er die DVD entsprechend nennen sollen. "Phantastische Bilder und Spaß beim Shooting mit Pavel Kaplun".

Mein Fazit: Schauen Sie vorher mal rein, bevor Sie kaufen. Prüfen Sie, ob Sie die passenden Fragen zu den Antworten auf dieser DVD haben. Ich hatte andere.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2009
Ich habe eine einfache Einführung in das Thema Studiofotografie gesucht. Wichtig waren mir grundlegende Erklärungen zu Lichtgestalltung und Aufbau von Studioequipment. Herr Kaplun hat meine Wünsche erhört! Einfache, sinnvolle Schritt-für-Schritt Erklärungen zum Thema Studiofotografie. Zuerst wird erklärt was es an grundsätzlichen Geräten und Zubehör für die (Heim)Studioarbeit gibt. Eine kurze Einführung zum Thema Baustrahler und Dämmplatten als Reflektor gibt es ebenfalls. Hauptaugenmerk liegt aber klar auf Studioblitzen, Lichtformern und Reflektoren. Dabei benützt Herr Kaplun günstige Blitzköpfe eines bekannten Versandhandels. Das finde ich persönlich gut, denn es muss nicht immer das allerteuerste Equipment sein das vorgestellt wird. Deshalb taucht in den Lektionen auch immer wieder der Firmenname Wallimex auf. Mich stört das nicht. Da es sich hier um eine Einführung für Anfänger handelt, freut man sich das auch mit günstigem Equipment tolle Ergebnisse zu erzielen sind.
In den weiteren Lektionen wird der Lichtaufbau im Studio erklärt. Das waren die Dinge weshalb ich mir die DVD gekauft habe. Wieder Schritt-für-Schritt alles erklärt und dann praktisch eingesetzt. Die Bilder werden eingeblendet und man bekommt sofort einen Überblick wie sich der Aufbau auswirkt!
Im weiteren Folgen dann spezielle Shootings zu Einzelthemen (Business, Character, Familie usw.) mit der Weiterverarbeitung des Bildmaterials. Sehr gut gemacht.
Bei allem hat man das Gefühl man wäre dabei und bekommt es hautnah mit. Herr Kaplun vermittelt die Wissensinhalte ohne viel geschnörkel und das übliche "ich bin der Größte" gehabe. Sachlich, kurz, direkt. So wünsche ich mir DVD's die in ein Thema einführen wollen.
Ein Wunsch hätte ich noch: Eine Vortsetzung des Themas mit komplexen Lichtaufbauten usw. :o)
Fünf Sterne, die hat sich Herr Kaplun redlich verdient!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2010
Habe die DVD gekauft da ich mir ein kleines Studio für Portrait Fotografie einrichten möchte.
Diese DVD liefert dazu wertvolle Hinweise was man so braucht,
oder auch wie wenig man dafür braucht.
Hinweise zur Blitzleistung, Softboxen, Lichtformern, Hintergründe und vieles mehr.
Auch sind die Shootings sehr gut gezeigt mit wertvollen Tricks, Lichtaufbau, Lichtführung
und vor allem sind diese sehr einfach mit wenig Equipment aufgebaut.
Sehr gut und genau wird auch die digitale Entwicklung der RAW Dateien gezeigt,
sowie eine hervorragende gezeigte Fotoretusche im Photoshop", die mehr wert ist als so mancher Kurs.

Finde diese DVD ist ihr Geld wert.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2010
Ich habe Digitale Fotopraxis: Aktfotografie und dieses Videotraining zusammen erworben.
Zuerst habe ich ersteres durchgearbeitet und war begeistert! Danach folgte der Absturz durch Herr Kaplun mit diesem Video. Mag sein, dass manche seine Werke verehren, die haben auch ihre Berechtigung!
Aber ich möchte mich bei meiner Bewertung nur auf die vorliegende DVD als Lehrmaterial beziehen. Die Qualität dieses Lehrmaterials ist einfach für Galileo Design nicht zufrieden stellend.
Die Grundlagen beschränken sich nur auf das einfachste... echt für Kinder! Die Bearbeitung ebenfalls! Die Shootings selbst wirken einfach lieblos... da nimmt man nichts mit.
Kauft euch lieber Digitale Fotopraxis: Aktfotografie und Photoshop für Fortgeschrittene! Da habt ihr mehr von.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2009
sehr gut geeignet die eine Lern DVD über die studiofotografie suchen,es werden viele Lichtformer erklärt die es so gibt,Lichtaufbau-führung, fashion fotografie,optimal für jene die sich in die studiofotografie begeben und lernen wollen.auch photoshopbearbeitungen und composings kommen nicht zu kurz ..sehr empfehlenswert schritt für schritt werden sie somit in die studiofotografie eingeführt
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2011
Der Kauf hat sich definitiv gelohnt. Sehr anschaulic, auch die Erklärungen zur Retusche mit Photoshop. Kann ich trotz des nicht günstigen Preises empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2010
Leider kann ich die positiven Bewertungen nicht nachvollziehen. Der Herr Kaplun ist schon sehr sympathisch und gibt sich alle Mühe, doch nach dem recht gut gemachten Anfang mit der Erklärung der verschiedenen Lichtformern geht es ab Kapitel 3 bis Kapitel 12 nicht mehr so gut weiter.

Bei diesen Kapiteln werden verschiedene Shootins-Situationen im Studio gezeigt. Was mich daran stört:

- Ich hätte gerne zu jedem Shooting auch ein schematisches Bild gesehen, wie und wo die Lichtformer aufgebaut sind. Die immer aus der gleichen Distanz oft schlecht eingestellte Kamera und die rudimentären Angaben (ein Lichtformer vorne rechts, einer hinten') sind einfach zuwenig klare Angaben um hier eine genaue
- Bei einem Schulungsshooting würde ich gerne wissen, warum und wieso welches Licht wie gesetzt wird. Kaplun zeigt nur, dass es gesetzt wird, aber erzählt kaum Hintergründe dazu. In einem Buch darüber finden sich wesentlich mehr Infos
- Nachbearbeitung: Gleiches gilt hier: Er zeigt, was er macht, gibt aber wenig Erklärungen warum. Besonders nachteilig ist hierbei, dass man die Auswirkungen der Veränderungen bei der schlechten Auflösung des Formats (PAL-Auflösung) am Bildschirm ja kaum sieht!!
- Auch hat man den Eindruck, dass er sich insgesamt recht schwer mit der deutschen Sprache tut. Kein flüssiges, sicheres Sprechen, seine Sprache ist zu langsam und wirkt so, als ob er vom Teleprompter abliest. Hier verstehe ich Video2Brain nicht. Klar, der Kaplun ist sympathisch aber für eine Schulungs-DVD sollte man schon einen 'Native Speaker' engagieren.
55 Kommentare|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)