Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More Fashion Sale sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. September 2010
Das Buch reißt ein breites Themenspektrum an, deckt es aber bei weitem inhaltlich nicht ab. An Stellen, an denen es interessant wird, verweist der Autor auf Beratung durch Dritte.
Dabei geht es oft nicht um spezielle Fragen einzelner Gründungen, sondern um allgemeine Fragen, die mit mehr Liebe zum Detail durchaus hätten erläutert werden können. Beispielfirmen, die einen das Buch über begleiten (einen Freiberufler, eine GmbH etc) hätten dem Buch didaktisch gut getan.

Ein Beispiel für die fachlichen Grenzen: Wer zum Beispiel beim Online-Vertrieb wissen möchte, wie er mit dem EU- oder sonstigen Ausland beim Online-Vertrieb z.B. bzgl. Sprachen, Zoll und Steuern umgeht... findet leider nichts.
Bei den Auflistungen der wenigen Dinge die im Buch genannt werden, wären auch Screenshots schön gewesen, an denen man die aufgelisteten Bullets hätte diskutieren können.

Auch sollte man sich als Käufer klar machen, dass das Buch eigentlich viel dünner ist als man es vielleicht zunächst auf Grund der Seitenzahl annimmt. Die Anhänge bestehen weit weniger aus Musterverträge und Checklisten zu komplexen Themen, sondern zu einem hohen Prozentsatz aus dem Abdruck von Lizenzen aus dem OpenSource-Bereich. Diese kann man aber kostenlos im Netz einsehen und dort auch noch elektronisch durchsuchen. Dafür fehlen Beispiele fürs Steuerrecht etc.

Generelles Fazit: Wer mit dem Gedanken spielt sich selbstständig zu machen, keinen im persönlichen Netzwerk hat, der dies schon ist und noch Fragen für ein Beratergespräch sucht oder kontrollieren will ob der Berater alle Themengebiete anschneidet. Hat vielleicht was von dem Buch. Alle andere nutzen vielleicht besser einen Tag die Suchmaschine ihres Vertrauens zu dem Thema.

Mein persönliches Fazit: Das Buch ist in seinem Bereich recht einmalig, daher habe ich es gekauft obwohl ich keine Auszüge bei Google-Books einsehen konnte. Das werde ich bei Fachbüchern nicht mehr tun. Kann ich ein Fachbuch bei Google-Books bzgl. einiger Kapitel einsehen, dann weiß ich ob es für mich einen Mehrwert darstellt. So ist man in der Klemme ob der Händler so kulant ist das Buch zurück zunehmen oder man einfach akzeptiert mal (halb) danebengegriffen zu haben.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2008
Erst ein Mal zu den harten Fakten:
Dieses Buch hat 478 Seiten und 19 Kapitel. Die 19 Kapitel nehmen 285 Seiten in Anspruch, dann kommen die umfangreichen Anhänge.

Kapitel 1 bis 5 führen ein in das Copyright - das Urheberrecht - Copyrightverletzungen...

Kapitel 6 - 8 informieren über Softwareverträge, Grundlagen und Vertragsabschluss, AGBs, Lizenzen..

Ab Kapitel 9 handelt von der Art des Vertriebs der Software, Kapitel 10 über die Open-Source-Lizenzen.

Ab S. 151 , Kapitel 11, habe ich das Buch nicht mehr gelesen, sondern nur noch überflogen. Ab hier beginnt der Teil Selbständigkeit, mit Unterpunkten wie Startphase (Businessplan), Rechtsform von Unternehmen, Webseite, Versicherungen für Selbstständige, Steuern... Diesen Teil des Buches kann man somit in (fast jedem x-beliebigen) Existenzgründungsbuch finden.

Ich empfehle das Buch wegen dem Inhalt der ersten 151 Seiten eindeutig weiter. Nicht nur für Selbstständige, auch für Angestellte, werden viele Rechtsbereiche im Bereich Softwareentwicklung gut erklärt. Ich hatte, obwohl nun zwei Jahre selbstständig, einige Aha-Erlebnisse. Grundsätzlich stört mich allerdings, dass ich den Preis für ein fast zu 2/3 unnötiges Buch bezahle .

Grundsätzlich heißt der Titel dieses Buches "Recht für Software- und Webentwickler". Daher habe ich mich gefragt, ob man als Webentwickler noch neue Informationen für Webseitenerstellung in dem Buch "Recht für Grafiker und Webdesigner" findet. Leider (aus finanziellen Gründen, d.h. wegen einer weiteren Ausgabe) empfehle ich auch das Buch noch für einen Webentwickler weiter. Dann erst dürfte man alle wichtigen Rechtskomplexe zu dem Thema Webentwicklung von Software kennen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2011
Obwohl ich mir zuerst unsicher war ob der Qualität dieses Buches habe ich es aus Mangel an Alternativen gekauft. Und siehe da: Es ist super. Das Buch hat zig meiner Fragen bzgl. unserer UG-Gründung im Softwarebereich beantwortet. Klingt vielleicht blöd, aber ich schlage das Buch ab und an wieder gerne auf um was neues aufzuschnappen.

Alle für Softwareentwickler relevanten Gesetzestexte sind im Buchanhang abgedruckt und im Buch selber gut erläutert. Aufgrund der Breite an Themen wird - wie hier in einer anderen Rezension erwähnt - zwar nicht immer sehr detailliert auf manche Punkte eingegangen, aber das ist auch garnicht nötig. Das Buch verschafft ein gutes Grundverständnis der Materie und ermöglicht es einem dadurch selber im Netz in Detailfragen zu recherchieren.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

119,00 €