newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More blogger Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. August 2008
Das Buch erinnert mich an einem Elektro-Experimentierkasten: Wer möchte steckt die Aufbauten einfach nach und erfreut sich an blinkenden LEDs oder einem einfachen Radio. Wer tiefer einsteigen will versucht die Experimente komplett zu verstehen und zu erweitern.

Genau so ist dieses Buch: Es macht auch Anfängern Spaß die IT-Geschichte praktisch von Beginn an kennen zu lernen und durch die für jeden zumindest durchklickbaren Beispiele praktisch vorgeführt zu bekommen. Den ENIAC wie im Beispiel erläutert zu verdrahten schafft zum Beispiel jeder (und sieht dann sicherlich die Fähigkeiten eines modernen Taschenrechners mit ganz anderen Augen). Wer dann Feuer gefangen hat kann sich jederzeit tiefer mit der Materie befassen und über das Buch hinausgehen, Tipps und Einstiegspunkte geben das Buch und die Beispielprogramme zu hauf. Dazu benötigt man sicherlich etwas Eigenmotivation, Vorkenntnisse schaden natürlich ebenfalls nicht, aber das Buch schafft es vorbildlich, de Neugier des Lesers zu wecken, so dass dass dieser fast automatisch auf Entdeckungsreise gehen möchte. Allerdings muss man sich dann auf das Buch einlassen und etwas Schweiß investieren, geht man ins Detail sind natürlich viele Dinge sind ganz einfach zu verstehen. Ebenso kann das Buch nicht vollständige eins-zu-eins Klickanleitungen enthalten, manchmal hakt es einfach irgendwo (z.B. starten auf meinem PC Jar-Dateien nicht einfach per Doppelklick) und man muss selbst herausfinden, wie man weiterkommt. Doch gerade dies, das 'Verstehen-wollen', das Problemlösen, ist eh der rote Faden des Buches. Kurz gesagt: Wer motiviert genug ist, einige Stunden damit zuzubringen sich die Virtuellen Maschinen wie im Buch beschrieben für die Beispiele zu installieren und konfigurieren, der wird auch am ganzen Buch Spaß haben.

Insgesamt ist das Buch extrem motivierend, auch wenn es aufgrund des Umfangs des Materials nur beispielhaft in Details gehen kann: 'Sieh mal, das gibt es, so etwas kann man damit machen, und zwar so zum Beispiel'. Ich habe das Buch jedenfalls mit Begeisterung gelesen und finde immer weitere Sachen zum 'spielen'.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2008
Ich habe das Buch über's Wochenende durchgeschmökert und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Vieles der geschilderten EDV Geschichte habe ich selbst erlebt und daher ist das Deja-vu mit dem PET, Prolog, Logo uvwm. einfach erfrischend und macht Spaß. Ich weiss noch nicht, ob ich das nur so empfinde, da ich vieles aus eigener Erfahrung kenne und will ausprobieren, was meine Kinder (12 und 17) damit anfangen können. Somit ist dieses Buch für alle, die einen Teil ihrer EDV/IT Vergangenheit wieder erleben wollen, ein Muss. Für alle, die das nur aus Erzählungen oder 'Geschichtsvorlesungen' kennen, jedoch noch mehr zu empfehlen, denn es führt zurück in die Zeit, als IT noch EDV hiess (was ja auch korrekt ist) und wo vieles auch noch viel mehr Spaß machte als heute, nicht nur in der Computerspiele Ecke, sondern auch in der EDV Geschäftswelt. Auch wenn es nicht wirklich stimmt: Früher war alles besser!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juni 2008
Ein sehr spaßiges Buch, das absolut weiter zu empfehlen ist. Mit vielen Beispielen und Erklärungen ist es auch für Programmieranfänger und Nichtinformatiker, da es ganz klein anfängt und innerhalb des Buch immer in verschiedene Schwierigkeitskategorien geordnet ist und man somit nicht so schnell mit kompliziertem Code überhäuft wird. Auch im Anhang werden heute immer wichtiger werdende virtualisierende Programme mit einfachen Installationsschritten erklärt.
Wer also ein bischen Zeit hat und mal die "spaßige" Seite der Informatik sehn möchte sollte sich dieses Buch auf jeden Fall zulegen
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juni 2009
Das Buch deckt wirklich alle Gebiete der Programmierung ab, die interessant sind und Spaß machen. Das Buch ist zudem ein unterhaltsamer Überblick über die Geschichte der Programmiersprachen. Sofern man Windows-Nutzer ist, kann man auch alle Beispiele leicht und schnell nachvollziehen.

Das Themengebiet ist sehr breit gefächert, was natürlich auf Kosten der Tiefe der Behandlung der einzelnen Themen geht. Das wird aber zum Glück durch weiterführendes Material, Links und Anregungen einigermaßen ausgeglichen. Auch die DVD ist sehr großzügig ausgestattet, man kommt allerdings nicht um das Herunterladen einiger Programme herum, wenn man das Buch vollständig bearbeitet.

Der Text ist durchwegs nach Schwierigkeit in drei Stufen gegliedert. Doch Anfänger, für die die leichteste Stufe gedacht ist, werden nicht viel von dem Buch haben, da nur ca. ein Viertel des Buches sich auf diesem Schwierigkeitsgrad abspielt. Alle mit ein wenig (oder viel) Programmiererfahrung werden aber mit Sicherheit viel Spaß mit dem Buch haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Juni 2009
Ich habe mir das Buch eigentlich nur zum Spaß gekauft weil ich, wie vielleicht auch einige die das hier lesen, ein sog. Nostalgiker bin. Ich habe mit dem Atari VC2600 und einem C64 Angefangen, mich dann über Amiga 500 und Atari 1040ST zum PC hochgearbeitet '. Schon damals fand ich es spannend wie das alles funktioniert und wie solche Programme funktionieren, nur verstanden hab ich es erst viel später. Mit diesem Buch kann man wieder voll in die alte Zeit eintauchen und auf wirklich lustige und spannende weise diese Entwicklung nacherleben.
Auch wenn der Autor schreibt das man nicht unbedingt Programmier Erfahrungen mitbringen muss, wäre es zumindest hilfreich ein wenig Ahnung davon und vom allgemeinem Ablauf zu haben. Es ist nicht wirklich notwendig macht aber vieles leichter und damit mehr Spaß.

Ich habe das Buch noch nicht ganz fertig, kann aber schon jetzt sagen das es sich für alle lohnt die sich für das Thema interessieren. Der Spaßfaktor ist hier an Erster Stelle
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Oktober 2011
Ich habe die Lektüre dieses Schmökers sehr genossen! Es ist äußerst unterhaltsam und kurzweilig gestaltet, mit vielen Geschichten, Hintergrundinformationen und praktischen Beispielen. Die Pragrammierbeispiele habe ich nicht nachvollzogen; aber allein die Führung durch fast ein Jahrhundert Computergeschichte ist zumindest für den interessierten Nicht-Informatiker hochspannend. Applaus!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Oktober 2008
Es werden sehr viele Themen wirklich interessant angeschnitten. Jeder unbegabte kann dadurch wirklich eine Menge Lernen. Das Buch ist für alle vom Einsteiger bis zum Profi (Freak) geeignet.
Meiner Ansicht nach ist das beste an dem Buch, dass man viele anregungen für neue Projekte etc. bekommt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Juni 2009
Ich kann mich den positiven Rezensionen für dieses Buch nur anschließen. Es sind zahlreiche beeindruckende Code-Beispiele enthalten, nette Geschichten, und interessantes Wissen über die Anfänge der IT-Geschichte. Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Dezember 2009
An wen sich das Buch "Coding for Fun: Programmieren, spielen IT-Geschichte erleben" richten soll, bleibt mir leider verborgen.

Es ist zwar chronologisch gegliedert und die Kapitel (meist) auch, dementsprechend kann man durchaus
von "IT-Geschichte" sprechen wenn man dass moechte, ich wuerde es aber nicht tun.
Es werden zwar einige Groessen der Informatik vorgestellt sowie ihre Leistungen, aber wie bereits ein
anderer Rezensent feststellte sind beispielsweise fuenf Seiten fuer das Binärsystem einfach zu viel und
besonders toll erklaert ist es ebenfalls nicht.

Kurz nach dem ersten Kapitel, was sich hauptsaechlich mit "theor. Informatik" befasst kommt man zu den ersten
Computeranfaengen. Die sind aber nicht besonders gut vorgestellt, es kommen lediglich der Univac und der Eniac vor.
Beides sicher spannende Computer, aber das ist wirklich nicht mehr als der Anfang des ganzen. Das Buch liefert somit
keinen wirklich historischen Abriss der Computergeschichte.

Die Geschichte der Betriebssysteme wird im Rahmen des Buches ebenfalls behandelt. Der Autor geht aber recht schnell zu
Windows ueber, wenngleich Linux ebenfalls vorkommt. Die Geschichte des Unix, seiner Abkoemmlinge und die Motivation in
der Neuzeit zu OS bleibt ebenso im Dunkeln.
Darauf wie Betriebssysteme funktionieren, wird nicht weiter eingegangen (auch darueber kann man natuerlich ganze Buecher schreiben).

Desweiteren ist das Buch mit Quellcodefragmenten zergliedert, welche die im Buch vorgestellte Ideen implementieren.
Wenn ich aber nicht programmieren kann, bringt mir das nichts, da ich nicht einmal die Syntax verstehe.
Wenn ich programmieren kann, dann bin ich davon gelangweilt, weil es nicht wirklich interessant ist sich den Code
durchzulesen. Der Autor geht auch kurz auf Assembler ein, stellt Register und einige Befehle vor. Aber wie die
wirklichen Interna grob funktionieren, bleibt dem Laien vermutlich schleierhaft, da nicht weiter erklaert wird, was es
mit einem Steuerwerk, Rechenwerk etc. zu tun hat. Das Buch hilft einem also nicht zu lernen, wie man programmiert.
Auf die Vor-/Nachteile von Programmiersprachen wird ebensowenig eingegangen.

Ein anderer Rezensent schrieb werden etliche Seiten mit Installationsanleitungen verschwendet.
Dies kann ich nur bestaetigen. Ein Profi ist davon gelangweilt; fuer Anfaenger mag das durchaus hilfreich sein,
aber da es sich meist um Windowsprogramme handelt, sollten auch Anfaenger wissen wie das geht ("Weiter" klicken kann wirklich jeder).

Gegen Ende des Buches wird es mit neuronalen Netzen, KI, Agentensystemen nochmal vermeintlich interessant.
Aber leider werden diese Themen lediglich kurz angerissen. Natuerlich ist man bei diesen Thematiken mit Fachbuechern
besser beraten, aber dann haette man sich die Kapitel im auch sparen koennen.

Bleibt zusammenfassend zusagen:
* das Buch hilft einem nicht programmieren zu lernen
* das Buch liefert keinen wirklichen Abriss der Computerspielgeschichte
* das Buch liefert keinen wirklich historischen Abriss der Computergeschichte

Zu jedem dieser drei Themen kann man ein eigenes Buch schreiben. Der Autor versucht alles zu vermengen und in ein Buch zu packen, was gruendlich daneben gegangen ist.
Zuviele Themen zu grob behandelt. Es verhaelt sich aehnlich wie mit den Koechen und dem Brei.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Januar 2009
Ach, wie habe ich mich, ob der Inhaltsbeschreibung und dem kurzen
Durchblättern, darauf gefreut!

Und dann: Puuh!

Inhatlich ist das Ganze ja ganz nett. Und das streifen durch die Computergeschichte ist auch Ok, aber irgendwie hat man immer das Gefühl, dass alles nur zu 20 % angesprochen wird.

Die betont "junge Sprache" (fetzig, cool, ...) des Autoren mag ja noch ein handvoll Jugendliche hinter'm Ofen vorholen, aber den meisten dürfte es so wie mir gehen: da versucht einer lustig zu sein und schafft es nicht.

Aussderm frage mich was das Lektorat bei Galileo Press eigentlich so den ganzen Tag macht. Die Form ist grausig; mir ist die Aufteilung der Icons, Anmerkungen und "grauen Blöcke" im Buch nicht klar geworden. Die Rechtschreib- und Grammatikfehler: schlimm.

Der Inhalt der DVD: naja. Ein paar Megabytes vom Autor selbst, viele Downloads (veraltet) dazu, vermengt mit noch ein bisschen kostenloser weiterführender Literatur. Geht so!

Großer Trost: Der Preis ist der fair.

Fazit:
Für Anfänger viel zu viel; Für Fortgeschrittene: naja;
Und für Profis nur wegen der netten Geschichten lesenwert
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

B.A.f.H. Bastard Assistant from Hell: Band 1 bis 4
B.A.f.H. Bastard Assistant from Hell: Band 1 bis 4 von Florian Schiel (Broschiert - 12. Dezember 2011)
EUR 19,95

Das Kochbuch für Geeks
Das Kochbuch für Geeks von Mela Eckenfels (Taschenbuch - 1. April 2007)
EUR 15,90