Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Mai 2012
Da ich selber über einen recht großen Balkon in Südlage verfüge und für mein Leben gerne mit "Grünzeug hantiere", habe ich mir dieses Buch zum Selbstversorger-Balkon gekauft. Ein umfangreicher Grundlagenteil geht ein auf Töpfe und Gefäße, Vorkultur & Anzucht, Bewässerung und Überwinterung. Für mich ist dieser Teil, der ja irgendwie in jedem Gartenbuch mehr oder weniger ausführlich wiederholt wird, eigentlich überflüssig. Möchte ich mir Grundlagenwissen aneignen, greife ich zu einem Grundlagenbuch, in diesem Fall tat es mir leid um den ganzen Platz, der damit "belegt" wurde. Die Ausführungen zu den einzelnen Gefäßen sind balkon-spezifisch gehalten, haben mich aber eher gelangweilt. Ob Hochbeet, Kartoffelsack, Tischbeet, Pflanztasche, Beettasche oder Tonröhre - ich wollte doch was über Pflanzen lesen!
Der zweite Teil des Buches geht dann auf verschiedene Gemüsepflanzen wie Tomaten, Möhren, Salate oder Kräuter ein, ein kleinerer Teil auf Beerenobst. Dies fand ich sehr hilfreich und informativ (besonders der Aussaatkalender). Für den Bereich Obst hätte ich mir mehr Raum gewünscht, das war mir persönlich mit einer Seite viel zu knapp abgehandelt. Nach einer kleinen Reportage über die Prinzessinengärten in Berlin - sehr hübsch - folgt das Kapitel "Verwertung", meiner Meinung nach völlig überflüssig. Die Rezepte und Tipps können sich aufgrund des begrenzten PLatzes nur an der Oberfläche bewegen und waren damit für mich wenig hilfreich. Bin ich auf der Suche nach Rezepten, greife ich zu einem Kochbuch, in dem man eine viel größere Auswahl an Ideen präsentiert bekommt.
Stattdessen hätte ich mir mehr praktische Tipps im Buch gewünscht. Wo lohnt sich die eigene Aussaat und wo kaufe ich lieber fertige kleine Pflanzen in der Baumschule (und zu welchem Zeitpunkt). Wie kann eine Balkonsituation schön gelöst werden (Höhenstaffelung, Rankgitter), welche Pflanzen eignen sich für Kästen, welche nur für den Topf, womit kann ich Hochstämme unterpflanzen, was ist beim Kauf zu beachten (selbstfruchtend oder nicht), und besonders: was mache ich bei Ungeziefer (was kann ich womit behandeln und danach noch essen...)?
Ich persönlich hätte mich auch über Pflanzpläne gefreut; es gab zwar zu jedem Porträt die Angabe: Verträgt sich (nicht) mit..., aber konkrete Pflanzideen haben mir gefehlt (besonders auch in der Mischkultur mit Blühpflanzen).

Insgesamt habe ich doch einige Tipps mitnehmen können aus diesem Buch, denke aber, es richtig sich wirklich nur an absolute Anfänger, für mich war es nicht befriedigend.
44 Kommentare|58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2012
Was für ein Buch! Absolut das Richtige für Balkongarten-Anfänger.

Um erst einmal Äußerlichkeiten zu loben: Das Buch hat ein ansprechendes Layout, ist schon grafisch sehr übersichtlich gestaltet und bei den Fotos möchte man sich sofort auf den Balkon stellen und losgärtnern.

Damit man das auch mit Erfolgserlebnissen hinbekommt, reicht es wirklich aus, dieses Buch zu lesen. Es ist alles einfach erklärt und mag mit Hilfe dieses Buches vielleicht auch noch nicht die gesamte Ernte ein Erfolg werden, kann man sich doch sicher über den einen oder anderen Ernteerfolg freuen.

Thema Nr. 1 sind die richtigen Behältnisse für die Pflanzen. Vorgestellt wird alles von Beet-Taschen - grandiose Erfindung übrigens - bis hin zu selbst gebauten Hochbeeten. Zwischen den einzelnen Kapiteln finden sich noch Reportagen über Stadtgarten-Projekte, der schon berühmte Garten in Berlin ist dabei, aber auch ein Balkon-Garten-Projekt in Hamburg. Danach geht es um die unterschiedliche Qualität von Blumenerde und darum, welche Düngemittel sinnvoll sein können.

Den größten Teil des Buches nehmen einzelne Sorten und ihre Beschreibung ein. Salate, Tomaten, Gurken sind dabei, aber auch eine ganze Menge verschiedener Kräuter. Da ist dann schon die eine oder andere Inspiration für die Ernte dabei.

Schlussendlich gibt's dann noch den unweigerlichen "Küchen-Bereich", daher von mir auch ein Punkt weniger. Hier erfährt der Leser etwas von Pesto, Kräuterölen und Co. Man möge mich nicht falsch verstehen: Ich interessiere mich sehr dafür, was ich mit dem geernteten Zeug alles so machen kann. Aber die Rezepte in diesem Buch beinhalten für mich nun wahrlich nichts Neues, keine Inspiration und da nehme ich doch, ganz ehrlich, ein richtiges Kochbuch zur Hand - oder wühle mich gleich durch die Kochblogs. Ich erwarte in einem Kochbuch ja auch nicht, dass da plötzlich steht, wie man Kräuter anpflanzt.

Die Seiten wären doch besser mit einem Thema bestückt gewesen, dass ich gerade unter dem Aspekt "Selbstversorger" sehr vermisst habe: Wie sorge ich für mein eigenes Saatgut? Zwar steht bei jeder Pflanze, wie lange Samen keimfähig bleiben und ganz vereinzelt sogar, wie man die Samen "erntet", trotzdem stehe ich bei diesem Thema nun immer noch wie Ochs vorm Berge.

Letztendlich ist dieser Mangel aber vernachlässigbar angesichts der vielen, gut transportierten Informationen, die sich aus diesem Buch ziehen lassen. In Schulnoten hätte es mit der 'Samenkunde' eine 1 gegeben, so wird es eine 2, und das Buch bleibt somit nach wie vor empfehlenswert.
0Kommentar|32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2012
Das Buch "Der Selbstversorger Balkon" ist ein kompakter Ratgeber für die Gestaltung eines "Gourmet-Balkons". Wer keinen Garten zur Verfügung hat, findet hier von A bis Z alles Wissenswerte, wie man aus einem Balkon ein Landidyll macht, um sich selbst mit köstlichen Kräutern, Früchten, etc. zu versorgen. Von der Gefäßauswahl, über Empfehlungen der Erdqualitäten, Aussaat bis zur leckeren Verwendung der Ernte ist alles in schöner und verständlicher Wortwahl beschrieben. Spannend auch die Reportage über den Prinzessinnengarten in Berlin. Ein sehr schönes, ansprechendes und gelungenes Buch, das jeder Balkon-Gärtner haben sollte.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2016
Ich habe dieses Buch zu meinem Geburtstag bekommen und ich muss sagen für Anfänger ist es spitze! Es beschreibt viele Gemüsearten, Kräuter und Beeren welche man auf dem Balkon anpflanzen kann.
Das ansähen, das Verhältnis der Erde und mögliche Aufbewahrungs- oder Verarbeitungsmöglichkeiten sind ebenfalls enthalten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2013
Ein sehr gutes Buch um auch im Kleinen die häufigsten Nutzpflanzen richtig anzubauen. Besonders gefallen mir die Empfehlungen zu jeder Pflanze, mit Vor- und Nachteilen. Dadurch kann man auch als Einsteiger mit wenig Vorwissen die richtigen Entscheidungen treffen. Einfach Buch nehmen, zum Gartenbau fahren und Nutzpflanzen kaufen!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Das Buch war für eine Freundin, die sich erst kürzlich ein Hochbeet gekauft hat und hab's ihr zum Geburtstag gekauft. Ich finde das Buch selbst super schön. Es ist sehr schön gestaltet und zudem sind gleich Rezepte mit drin wie man das geerntete verwertet. Find ich wirklich super mit pflanzkalender! Für Einsteiger super geeignet.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2015
Sehr gute Tipps zum Anbau von Gemüse und Kartoffeln auf dem Balkon. Dazu kommen noch Verwendungsmöglichkeiten, Tipps für Gefäße und Pflanzenvorschläge, die zum anbauen eignen. Rundum: Das Buch für den Balkongarten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2015
Pros:
-Recht grosse Pflanzenliste
-Viele Bilder
-Anbaukalender

Cons:
Besonders das Erstellen eines Balkongartens kommt sehr kurz. Es wird nur ein Beispiel beschrieben, allerdings fehlen Hinweise auf Alternativen für diverse Dinge. Oder Verallgemeinerungen: falls man das was im Buch beschrieben ist nicht zur Hand hat, sucht man sowieso wieder im Internet, auf was es eigentlich ankommt (z.B. Zusammensetzen einer Drainage, Schichtdicken, Mindestwerte für selbige).
Auch wird nur ein wenig Erde diskutiert, was sonst so ins Beet kann, wird nicht erwähnt. Hier ist auch anderweitige Inet-Recherche gefragt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2014
Als erstes möchte ich sagen, dass ich diese Verlag sehr gerne mag. Wie auch in allen anderen Büchern sind die Kapitel logisch und übersichtlich gestaltet. Man bekommt Ideen und Hilfe zu gleich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
der inhalt entsprach nicht ganz meinen erwartungen. es wird sich viel auf einseitige anbauten bezogen. es gibt doch fast alles auch im balkongarten anzubauen und nicht nur mangold und salat
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden