Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen15
3,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:29,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juni 2001
Sicherlich mag es noch aehnlich gute Buecher geben, aber das hier vermittelt einem erstmal alle wichtigen Rechenmethoden, die man zum Start in die Theorievorlesungen gebrauchen kann. Am besten kann man das zum Nachschlagen neben einer Einfuehrungsvorlesung gebrauchen, aber auch im achten Semester schaut man schonmal in den Grossmann, wenn man mal wieder wissen will, wie das nochmal mit der Variation der Konstaten bei den linearen Dgls zweiter Ordnung war. Empfehlung: Unbedingt kaufen!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2003
Ich bin Physikstudent im 2.Semester, hatte dieses Buch aber schon vorher.
Ich finde daß das Buch wirklich nur in Verbindung mit der Vorlesung "Theo.Physik" oder "Mathe.Hilfsmittel" (falls man die hat) etwas bringt.
Der Autor fängt zwar schön gemütlich mit dem Stoff an, wird aber rapide schneller. Er wirft einem, meiner Meinung nach, so (anfänglich) schweren Stoff hin, daß man diesen gar nicht ohne Vorkenntnisse verarbeiten kann.
Empfehlung von mir: Nicht mit diesem Buch anfangen, allerhöchstens zum Nachschlagen von Definitionen verwenden oder um Übungsaufgaben rauszuziehen!
0Kommentar|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 1999
Gerade bei einem Studium der Mathematik und / oder Physik wird man gerade am Anfang allzu leicht demotiviert durch die Flut an unbekannten Begriffen und Konventionen. Wer diesem Zustand vorbeugend entgegenwirken will, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Von Vektoren bis Tensoren und von Integralen in allen denkbaren Ausführungen wird hier einfach alles im Überblick abgehandelt. Dabei bleibt die sprachliche Darstellung aber trotzdem klar und auch leicht verständlich für den, der den Sachverhalt zum ersten Mal vernimmt. So hilft einem dieses Buch zumindest den Anfang eines besagten Studiums, also die Zeit des „Aussiebens" an der Hochschule, einigermaßen gelassen zu überstehen. Aber selbst in den höheren Semestern wird man sich an der knappen Darstellung häufig relevanter Zusammenhänge immer wieder erfreuen. Gerade dann steckt der Teufel nämlich meist im Detail, da gewisse Dinge zwar bekannt, aber nicht immer ganz verstanden sind. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2004
Ich studiere im ersten Semester Physik und bin in der unangenehmen Situation, mit dem Stil bzw. dem Dozenten der Vorlesung "Mathematische Ergänzungen zur Exp. Physik I" überhaupt nicht zurecht zu kommen (...und damit bin ich nicht ganz alleine).
Unser Dozent hatte zu Beginn gesagt, seine Vorlesung stark an den Großmann anzulehnen, was wohl auch stimmt. Also hab ich mir dieses Buch gekauft, in der Hoffnung dort etwas verständlicher an den Stoff herangeführt zu werden, der wahrscheinlich den größten Teil der Schul-verwöhnten Erstsemester zunächst einmal stark überfordert.
Hier bleibt aber festzustellen, dass gerade zu diesem Zweck der Großmann sehr ungeeignet ist. Trotz des Titels ("Einführungskurs") steigt der Anspruch rapide an, der Stoff wird zu stark komprimiert, meist sehr unanschaulich und zu oft ohne klare Strukturierung abgehandelt.
Fazit: Hat als relativ kompaktes Nachschlagewerk für den verplanten Studenten durchaus seine Daseinsberechtigung. Als sanfte Einführung meiner Meinung nach gänzlich ungeeignet.
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2003
Ich habe mir dieses Buch in meiner Schulzeit gekauft, um schon etwas für mein Physikstudium vorzuarbeiten. Mittlerweile studiere ich Physik im ersten Semester. Meine Eindrücke als Schüler und als Student unterscheiden sich recht stark, weswegen ich meine Rezension in zwei Abschnitte unterteile.
Teil 1: Rezension für Schüler
Jedem, der, wie ich zu meiner Schulzeit, vorhat mit diesem Buch für das Studium vorzuarbeiten, kann ich dieses Buch leider nicht empfehlen, da das Buch alleine nicht zum lernen geeignet ist.
Wenn man die Schulmathematik gewöhnt ist, kommt es einem so vor, als hätte man gar keine Ahnung, was eigentlich in diesem Buch steht. Das liegt allerdings meiner Meinung nach nicht daran, dass der Stoff zu schwer ist (Differential-, Integral-. und Vektorrechnung dürften eigentlich schon genügend aus der Schule bekannt sein), sondern, weil zu wenig auf die formalen Konventionen eingegangen wird, die die Physiker benutzen. Das führt dazu, dass man viele Dinge, die man eigentlich kennt und evtl auch beherrscht, einfach nicht wiedererkennt. Das Buch schafft es leider nicht die Konventionen zu erklären, so dass das Verständnis der behandelten Themen meist ausbleibt.
Wer mit Sicherheit weiß, dass er Physik studieren will, macht allerdings mit diesem Buch keinen schwerwiegenden Fehler, weil es sich im Studium doch als durchaus nützlich erweist, was uns zu Teil 2 der Rezension führt.
Teil 2: Rezension für Physikstudenten
In vielen deutschen Universitäten ist im ersten Semester eine Vorlesung Pflicht, die einem die nötigen mathematischen Grundlagen, die für das spätere Studium gebraucht werden, vermitteln soll. In dieser Vorlesung lernt man recht schnell, wie Physiker Mathematik betreiben. Mit diesem Wissen wird einem sozusagen der Schlüssel zu dem Großmann gegeben. Plötzlich erkennt man die Dinge, die man eigentlich schon wusste, wieder und das Buch wird auf einmal verständlich. Falls man, wie ich, einen Professor hat, der ein leicht wirr erscheinendes Vorgehen in der Vorlesung an den Tag legt, ist dieses Buch sehr gut geeignet, um Dinge, die man nicht richtig verstanden hat nachzuschlagen.
Allerdings warne ich davor dieses Buch als Vorlesungsersatz zu benutzen, da es auf sich allein gestellt doch etwas zu knapp ist, um das komplette Verständnis der Materie zu gewährleisten. Außerdem kann man bei dem Buch - im Gegensatz zu einem Professor - bei akuter Unverständlichkeit nicht nachfragen.
Fazit:
Bei dem Vorhaben sich selbstständig in einen Themenkomplex einzuarbeiten hilft dieses Buch nicht sonderlich, jedoch ist es gut um bestimmte Dinge nachzuarbeiten und nachzuschlagen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2011
Innhaltlich ist das Buch sehr gut für Physiker geeignet, da es den mathematischen Grundstoff zu der Theoretischen Physik liefert. Im Grunde genommen teile ich die Meinung der anderen Rezensionen. Ich will jedoch darauf hinweisen, dass dieses Buch sehr klein gedruckt ist. Die Zeilen sind sehr eng gedruckt, sodass man schon nach 10 Minuten aufhören muss zu lesen. Das reinste "Augenpulver". Für den teueren Preis von 30 Euro hätte man ein wenig besseres Druckbild erwarten können.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Mai 2009
Das Buch hilft Studienanfängern auf das mathematische Niveau zu kommen, dass für ein Physikstudium benötigt wird.
Es knüpft da an, wo man in der Schule aufgehört hat. Die wichtigsten Rechenregeln werden wiederholt und der neue Stoff wird anschaulich dargestellt. Zusätzlich findet man zu allen neuen Themengebieten Übungsaufgaben vor.
Am besten in der Uni-Bücherrei ausleihen, und wenn es gefällt, kaufen, da man das Buch gut 1,5 Jahre für das Studium nutzen kann.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Ich habe noch die etwas ältere Auflage von Grossmann's Buch, die ein bes********* Layout hat. Da hat sich offenbar in der neueren Auflage einiges getan.

Das Buch von großmann ist anspruchsvoll. Das liegt daran, dass der Autor mathematische Ergänzungen, die scheibschenweise in den Mathematik-Vorlesungen und Büchern eingeführt werden möglichst schnell bereitstellen will. Insofern ist Flexibilität im Denken hier sehr wichtig. Man muss immer wieder umdenken.

Allerdings geht der Autor m.M.n didaktisch geschickt vor: Die ersten Abschnitte sind ausführlicher, um dem Leser einen guten Einstieg in das Buch zu ermöglichen. Hinterher werden die die Darstellung kürzer, sodass man das Lesetempo verringern muss.

Für den Abschnitt über die Lösungsmethoden der Telegrafen-Gleichung habe ich ein Jahr nach meiner E-Dynamik-Vorlesung zwei Tage gebraucht, bis ich das selber hätte machen können [Wurde bei uns nicht behandelt].

Positiv aufgefallen sind mir die vielen gut machbaren Übunsgaufgaben, die z.T. mit Lösungen versehen sind.

Womit ich mich nicht wirklich anfreunden konnte war der z.T. oberlehrerhafte Tonfall des Autors, aber er hat ja auch zuerst auf Lehramt studiert (*Scherz*).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Jemand schreibt, das Buch habe keinen "Bezug zur Physik". Das waere ja ziemlich merkwuerdig! Ist der Autor doch langjaehriger Professor fuer theoretische Physik. Und nicht etwa Mathematik-Professor.

Beim Physik-Studium brauchen die Studierenden oft gewisse Mathematik-Kenntnisse schon, bevor sie in den einschlaegigen Mathematik-Vorlesungen behandelt werden. Deshalb hat Siegfried Grossmann dieses Buch geschrieben: Es soll den Studierenden einen schnellen, rechnerisch-praktisch orientierten Zugang zu den fuer sie wichtigen mathematischen Begriffen und Rechentechniken ermoeglichen. Ich finde, dies ist ihm sehr gut gelungen. Als jemand, der urspruenglich mal Gymnasiallehrer werden wollte, hat Prof. Grossmann sich didaktisches Geschick und Gespuer auch als Universitaets-Physiker bewahrt.

Natuerlich ist es kein Buch "Mathematik fuer Dummies" oder so aehnlich. Ohne einige Anstrengung kann man sich die Fuelle des Materials nicht aneignen. Aber ohne erhebliche Anstrengungen, auch mathematische, kann niemand im Ernst Physiker werden wollen...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2004
Ich habe mir dieses Buch ungefähr am Anfang der 13. Klassenstufe gekauft, weil ich mit den Aussagen im Mathe LK nicht mehr zufrieden war und mehr wissen wollte - eine der besten Entscheidungen, die ich buchtechnisch je getroffen habe. War ich am Anfang noch etwas von der doch recht andersartigen Mathematik verwirrt, änderte sich das schon nach wenigen Tagen der Lektüre. Von einfacher Vektorrechnung bis zu den Integralsätzen von Gauss und Stokes wird alles sehr gut strukturiert und aufeinander aufbauend eingeführt und erklärt.
Jetzt, da ich im 1. Semester Physik studiere muss ich sagen, dass mich der Stoff fast etwas langweilt, weil das meiste schon bekannt und eingeführt ist. Allerdings habe ich dazu im Laufe der Zeit auch noch andere Bücher herangezogen, u.a. mit mehr physikalisch orientiertem Inhalt.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden