Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon jetzt: der Klassiker
In den letzten Jahren hat es eine Reihe von Versuchen gegeben, das Feld der Unternehmenskommunikation systematisch zu vermessen. Dazu erschienen verschiedene Monografien und Leitfäden, Sammelbände und sogar einige so genannte Handbücher", für die dieser Titel aber um einiges zu groß war. Mal lag das an der begrenzten Perspektive und Sachkenntnis...
Veröffentlicht am 28. April 2007 von Lars Rademacher

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen insgesamt ok
Das Buch ist eines der wenigen, welches sich in vollem Umfang mit der Frage der Unternehmenskommunikation auseinandersetzt und kaum einen Aspekt aus- und offenlässt. Deswegen hat es sicherlich das Potenzial zu einem Standardwerk der Unternehmenskommunikation. Allerdings darf erwartet werden, dass in einem Buch von 2007 und vor allem bei einem derart hohen Preis, die...
Veröffentlicht am 16. Oktober 2011 von Peter


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schon jetzt: der Klassiker, 28. April 2007
In den letzten Jahren hat es eine Reihe von Versuchen gegeben, das Feld der Unternehmenskommunikation systematisch zu vermessen. Dazu erschienen verschiedene Monografien und Leitfäden, Sammelbände und sogar einige so genannte Handbücher", für die dieser Titel aber um einiges zu groß war. Mal lag das an der begrenzten Perspektive und Sachkenntnis der Autoren, mal war die Konzeption des Buchprojektes auf Teilbereiche der Unternehmenskommunikation beschränkt (etwa das Corporate Design). Also klafft noch immer eine immense Lücke, die die Herausgeber Manfred Piwinger und Ansgar Zerfaß sich zu schließen vorgenommen haben - obwohl schon einige zuvor an dieser Aufgabe so schön gescheitert sind.

Was wären die Voraussetzungen, um erfolgreicher zu sein? Man braucht zu jedem Thema den echten Experten, der auf aktuellem Forschungsstand status quo und Perspektiven liefert. Die Auswahl der Themengebiete muss das Feld der Unternehmenskommunikation möglichst zu 360 Grad abschreiten, um dabei zwar nicht alles, aber alles Wichtige aufzuzeigen. Das Handbuch muss den Spagat zwischen theoriegeleiteter Forschung und ihre Anwendung aushalten, ohne sich im How-to-do" zu verlieren. Das ist bei der Unternehmenskommunikation, wo die Leser es gern einfach haben, besonders schwer. Und all das muss in klarer und verständlicher Sprache präsentiert werden, zu der ein heterogenes Publikum Zugang hat.

Dem erneuten Versuch eines Handbuchs wurde mit 900 Seiten genügen Raum gegeben. Ein kurzer Blick durch das Inhaltsverzeichnis macht neugierig: Im ersten Teil geht es um Grundlagen. Ausgangspunkt ist dabei die Unternehmensführung in der Mediengesellschaft. Egal ob zu so unterschiedlichen Themen wie Impression Management, zu Verhaltensstilen in der Organisation, Issues Management, Reputationsanalyse, Mitarbeiterbefragungen oder Konzeptionslehre. - Dieses Handbuch liefert einen Beitrag. Und das noch dazu klar gegliedert und mit erfreulich vielen Querverweisen der Beiträge untereinander (die leider zu wenig grafisch hervorgehoben sind). Besonders stark ist der über 100 Seiten starke Teil zur Umsetzung und Kommunikationsmitteln. Die Autoren lesen sich wie das Who is who" der deutschen und internationalen Forschung und Fachliteratur.

Im abschließenden Teil gipfelt der Band in Strategien für wichtige Bezugsgruppen: Kunden, Kapitalgeber, Mitarbeiter, Journalisten und die Politik. Dem folgen Strategien für besondere Situationen - etwa Corporate Change, Innovationskommunikation oder Corporate Citizenship. Geschaffen wurde damit ein neuer Standard, an dem sich alle messen lassen müssen, die ähnliche weitreichende Ansprüche formulieren wie die Herausgeber, um damit Unternehmer und Fachkräfte der Führungsebenen sowie Studierende und Lehrende gleichermaßen anzusprechen. Und das dürfte ihnen so schnell keiner nachmachen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Silberrücken im Bücherregal, 28. November 2007
Von 
Zu allererst machen die äußeren Werte einmal mächtig Eindruck: Wow, auf 930 Seiten und - aus Ermangelung einer Küchenwaage - geschätzten 5,5kg, sammelt sich hier Kommunikations-Know-How des "Who-is-Who" der deutschsprachigen Kommunikationswirtschaft aus Theorie und Praxis.

Doch auch die inneren Werte überzeugen:
Allen voran Ansgar Zerfaß selbst. Er scheint mit seinem Kommunikationsverständnis stets einen kleinen Schritt voraus zu sein und entwickelt seine Theorie der Integrierten Unternehmenskommunikation konsequent weiter. Höchst interessant ist sein Beitrag "Unternehmenskommunikation und Kommunikationsmanagement: Grundlagen Wertschöpfung, Integration". Herausfordernd und trotzdem nachvollziehbar wird hier ein Plädoyer für eine wertorientierte Unternehmensführung, mit dem Übergang vom Shareholder- zum Stakeholder-Value argumentiert. Integrierte Kommunikation geht nach Zerfaß Verständnis weit über die Integration auf einer reinen Handlungsebene (nach formalen, inhaltlichen und zeitlichen Dimensionen) hinaus. Gefordert wird vielmehr, sich des Beitrages von Kommunikation zur sozialen Integration bewusst zu machen und diesen aktiv zu steuern.

"Kommunikation als Werttreiber und Erfolgsfaktor" ist der Eingangsbeitrag von Piwinger und Zerfaß betitelt. Diesen Schlüssel zum Erfolg mittels Kommunikation haben bereits viele versprochen, hier scheint er gefunden worden zu sein. 69 Autorinnen und Autoren beleuchten das Phänomen Kommunikation aus unterschiedlichsten Perspektiven und geben schlüssig und stimmig Auskunft über das, was modernes Kommunikationsmanagement ausmacht. So eignet sich das "Handbuch Unternehmenskommunikation" sowohl für die durchgehende Lektüre von Seite 1 bis 930, als auch als "Updater" in speziellen Teilbereichen.

Nicht nur durch seine Rückenbreite von fast 5 cm hat das "Handbuch Unternehmenskommunikation", das Zeug zum "Silberrücken" der Bücherregale. Gemeint ist, die alle anderen dominierenden Lektüre im Fachbuchdschungel!
Für unsere Studierenden des Instituts für Kommunikationsmanagement an der FHWien der WKW ist der "Silberrücken"-Status bereits kurz nach Erscheinen des Buches erfolgreich gelebte Praxis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der aktuelle Stand des PR-Wissens, 3. Juli 2007
In Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren die Public Relations-Branche in bemerkenswerter Weise entwickelt. Vor allem haben in unserem Nachbarland wissenschaftliche Forscher und PR-Manager aus der Praxis zusammengefunden, um Modelle und Instrumente für alte und neue Herausforderungen der Branche zu entwickeln und Standards festzuschreiben.

Der freie Kommunikationsberater Manfred Piwinger, viele Jahre für Public Relations und Finanzkommunikation in verschiedenen Industrieunternehmen Deutschlands in führender Stellung tätig sowie Ansgar Zerfaß, Professor für Kommunikationsmanagement an der Universität Leipzig - er unterrichtet unter anderem auch in Österreich an der Donau-Universität in Krems - haben nunmehr gemeinsam mit 62 Autoren aus Wissenschaft und Praxis ein Handbuch für die Unternehmenskommunikation herausgebracht, das den (internationalen) Stand des Wissens in diesem Fachgebiet zusammenfasst. Österreichische Beiträge zu diesem Handbuch haben Mathias Karmasin zum Thema Stakeholder-Management und Karl Nessmann über Personalty-Kommunikation geliefert. Beide unterrichten an der Universität Klagenfurt.

Das Buch versteht sich nicht als Publikation, die man wie einen Roman vom Anfang bis zum Ende durchschmökert, sondern als Nachschlagewerk für alle Teilbereiche der Kommunikation.
Das Werk gliedert sich in drei Teile:

§ Grundlagen der Unternehmenskommunikation,
§ Wertschöpfungsstufen der Kommunikation
§ Handlungsfelder der Unternehmenskommunikation.

Mit dem Handbuch Unternehmenskommunikation wurde ein Standardwerk für Public Relations geschaffen. Studierenden an Unis und Hochschulen bietet das Buch einen umfassenden Blick in die Praxis der Unternehmenskommunikation. Den Kommunikationsmanagern in Unternehmen liefert das Handbuch eine theoretische Grundlage für ihre Arbeit und eine Übersicht über Handlungs- und Argumentationsfelder nach state of the art. Der PR-Branche liefert das Buch eine Begriffsklärung und ermöglicht es, bestehende Standards zu vereinheitlichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen insgesamt ok, 16. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist eines der wenigen, welches sich in vollem Umfang mit der Frage der Unternehmenskommunikation auseinandersetzt und kaum einen Aspekt aus- und offenlässt. Deswegen hat es sicherlich das Potenzial zu einem Standardwerk der Unternehmenskommunikation. Allerdings darf erwartet werden, dass in einem Buch von 2007 und vor allem bei einem derart hohen Preis, die Aufsätze auf dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung sind. Besonders schlecht ist der Aufsatz von Franck, der nichts anderes widergibt als bereits in seinem Buch von 1998, auf das auch noch mit dem Vermerk: "inzwischen vertieft in den beiden Büchern: Ökonomie der Aufmerksamkeit, München 1998...." hingewiesen wird. Man beachte "inzwischen". Hier muss man sich wirklich fragen, wann Redaktionsschluss für das Buch war und warum es Herrn Franck nicht gelungen ist, in fast 10 Jahren nach dem Buch seine Gedanken noch einmal kritisch zu hinterfragen, zumal sie in der wissenschaftlichen Welt bis zu einem bestimmten Grad diskutiert worden sind. Anstatt aber diese Kritik aufzunehmen und die Analyse zu verfeinert bleibt die Darstellung allgemeingültig und kommt über sicherlich gute, weil einfach mal neue, Ideen aber nicht hinaus. Schade. Auch für das Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Handbuch Unternehmenskommunikation: Strategie - Management - Wertschöpfung (Springer NachschlageWissen)
Handbuch Unternehmenskommunikat
ion:
von Ansgar Zerfaß (Gebundene Ausgabe - 11. April 2014)
EUR 149,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen