wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen67
3,6 von 5 Sternen
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:29,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. März 2001
Schon allein wegen den Aufgaben und vorallem wegen der gezeigten Lösungswege lohnt sich der Kauf dieses Buches! Die Darstellung des Stoffes ist Geschmacksache, ich finde es jedenfalls sehr gelungen! Der unnötige und übertriebene Ernst, mit welcher hierzulande akademischer Lehrstoff vermittelt wird (gerade beim Studium), wundert und ärgert mich schon lange. Endlich mal ein Buch, das die Dinge anders behandelt. Auch wenn der Stoff nicht so weit in die Tiefe geht, wie bei anderen Lehrbüchern, so hilft das Buch doch bei vielen Dingen ÜBERHAUPT ERSTMAL ein Verständnis für Mechanik zu entwickeln. Darauf kann man bei den meisten sog. "seriösen" Lehrbüchern lange warten...also: tolles Buch! Vielleicht gibt's sowas ja bald auch für andere schwierige Fächer, wie z. B. Thermodynamik oder Mathematik? Wäre schön!
11 Kommentar36 von 42 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 16. April 2007
°

"Keine Panik vor Mechanik" von Romberg und Hinrichs kann nicht zig andere Mechanikbücher ersetzen und das wollen die Autoren auch nicht. Fürs TU-Diplom reicht es garantiert auch nicht aus und für Überflieger und TM-Freaks erübrigt sich ein Kauf sowieso. Allerdings kann dieses Buch dem TM-Horror an Unis einiges entgegensetzen, weil damit zumindest eine sehr solide Basis und ein Grundverständnis für TM geschaffen wird. Denn bei bis zu 80 % Durchfallquoten in TM kann man nicht einfach behaupten, daß 4 von 5 Studenten dumm und faul wären. Hier sollten manche Autoren und Dozenten wirklich umdenken und sich überlegen, wie man nichttriviale Inhalte runterbrechen und verständlicher vermitteln kann. Leider hatten die wenigsten Experten selbst jemals Verständnisschwierigkeiten und somit nur ein geringes Problembewußtsein diesbezüglich. Hinrichs und Romberg scheinen dagegen ziemlich genau zu wissen, welche Stolperfallen Technische Mechanik für Anfänger bereithält. Ihre durchgehend eingestreuten Scherze zur Auflockerung und auch die Cartoons mag man nun witzig finden oder nicht. Das Buch beinhaltet jedenfalls jede Menge verständlicher Erklärungen aus Statik, Elastostatik, Kinematik und Kinetik. Gerade für die ersten Semester ist es eine klare Kaufempfehlung, weil wirksam gegen allzu großes Kopfzerbrechen und Prüfungsangst. Wenns sowas noch für Höhere Mathematik gäbe, dann würden vielleicht bald wieder mehr Ingenieure an deutschen Unis ihren Abschluß bekommen.

~
0Kommentar13 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2014
Mein Studium ist schon eine Weile her, aber heute hatte ich einen Fall im Berufsalltag der mich an dieses Buch erinnert hat.
Das Problem konnte einfach geloest werden durch 'frei machen'.

Damals hatte ich nach dem Lesen eine 1.0 im 2ten Semester in technischer Mechanik. (nach einer 3.x im ersten Semester). Den Erfolg schreibe ich zu 99% dem Buch zu.

Im Prinzip braucht man das Buch nicht. Wenn man einfach daran denkt Probleme immer zu zerlegen und dann nach und nach zu loesen.
Manche kapieren das in der Vorlesung, andere (inklusive mir) nicht. Dann hilft das Buch.

Es ist kein komplettes Lehrbuch, welches die Vorlesung ersetzt und so sollte es auch nicht behandelt werden. Aber als Zusatz durchaus hilfreich und Unterhaltsam. Ich wuerde die paar Euro investieren und es mir kaufen.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2005
Wer mit dem Ingenieurstudium gerade anfängt oder am Fachgymnasium Technik gerade den Kurs Statik belegt, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Auf amüsante Weise wird man in die Grundlagen der Statik eingeführt. Dabei bleibt alles stets verständlich und nachvollziehbar. Außerdem enthält das Buch eine sehr gute Aufgabensammlung (natürlich auch mit Lösungen). Fortgeschrittenere (etwa ab dem 2. - 3. Semester) sollten aber lieber zu einem anderen Buch greifen.
0Kommentar10 von 12 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2000
Das Buch "Keine Panik vor Mechanik" ist genau das richtige Buch, um sich auf heitere Weise in das Fach Technische Mechanik einzuarbeiten. Durch die viele liebevollen und detailreichen Zeichnungen und Skizzen erinnert das Buch stellenweise an ein Comic, das mechanische Begriffe bildlich, anschaulich vermittelt. Man merkt den Autoren an, dass sie die Probleme der Studenten mit Mechanik aus eigener Erfahrung genau kennen, und bieten deshalb auch für Klausuren fachkundige Tipps, die sicherlich förderlich für den Erfolg bei Klausuren sind.
Das Buch ist klar gegliedert und orientiert sich an dem Stoff, der bis zum Vordiplom an der Universität Hannover gelehrt wird. Zur Festigung des Gelesenen sind auch Aufgaben Bestandteil des Buches, die aber im Gegensatz zu vielen anderen Büchern der Mechanik mit ausführlich kommentierten Lösungen versehen sind, so dass kein Frust aufkommt, wenn man eine Aufgabe nicht sofort lösen kann. Außerdem wird die Fehlersuche sehr vereinfacht. Das Buch ist eine sehr gute Ergänzung zu bisherigen Lehrbüchern der Mechanik, die in der Regel trocken geschrieben sind, aber mehr in die Tiefe gehen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar21 von 26 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2001
Das kennt wohl jeder, der sich einmal auf eine Klausur im Vordiplom eines technischen Studienganges vorbereitet hat: Lehrbücher, Skripte und Vorlesungsmitschriften vermögen in beeindruckend verlässlicher Weise auch relativ einfache Sachverhalte äußert kompliziert darzustellen. Auf der anderen Seite existieren reine "Klausurpaukskripte", in denen häufig nur Lösungsschemata vermittelt werden, welche jedoch versagen, sobald die gestellte Klausuraufgabe nicht so recht in eines der gezeigten Schemata passen mag. Endlich existiert auch etwas zwischen diesen beiden Extrema: "Keine Panik vor Mechanik!" vermittelt mechanisches Grundwissen stets fachlich korrekt und in verständlicher Sprache, ohne dass dabei der "Spasss" zu kurz kommt.
0Kommentar9 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2001
Dank Dr. Hinrichs und Dr. Romberg wird eine TM-Klausur nicht mehr zum unüberwindbaren Hindernis eines Ing-Studis. Sehr anschaulich jedenfalls. Klar ist es Geschmacksache, wie einzelne Zusammenhänge dargestellt werden, aber ich finde es klasse. Das Lesen macht richtig Spaß, und auch wenn man alle Rechnungen in Ruhe nachvollzieht, hat man es (je nach täglichem Aufwand) nach 'ner Woche drauf. Schön, daß man immer mal wieder schmunzeln kann. Nichts für ganz zartbesaitete und humorlose Leute, aber wer will da schon dazugehören? Insgesamt mindestens fünf Sterne ;-)
0Kommentar8 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2008
Habe mir das Buch zur Klausurvorbereitung von meinem Mitbewohner geliehen. Leider musste ich feststellen, daß immer, wenn ich etwas nicht verstehe und in diesem Buch nachschlagen will, das betroffene Thema überhaupt nicht drinsteht. Das Buch erläutet die elementaren Zusammenhänge mit anschaulichen Beispielen. Jedoch werden anspruchsvollere Themen einfach ausgeklammert. So Fehlen in der Statik Kapitel über Potentiale, Stabilität und virtuelle Arbeit. Das Kapitel Festigkeitslehre behandelt schon die Balkenbiegung nur oberflächlich, Transformation von Flächenmomenten und derartiges wird nicht erklärt, Arbeitsprinzipien (Satz von Betti, Satz von Castigliano) werden gar nicht erst behandelt. Auch in der Dynamik sieht es nicht anders aus. Diese beschränkt sich im wesentlichen auf Kinematik und Kinetik von Massenpunkten. Kinetik von Körpern wird nur angekratzt. Selbstverständlich fehlen auch hier Arbeitsprinzipien ebenso wie die Schwinungslehre.

Zu lesen ist das Werk recht angenehm, auch wenn die Witze nicht immer im Bezug zum Inhalt stehen.

"Keine Panik vor Mechanik" ist sicher ein ganz hilfreiches Buch, wenn man "Low-Level-Probleme" hat, reicht jedoch für die Klausurvorbereitung auf Hochschulniveau bei weitem nicht aus.
0Kommentar4 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Januar 2005
Kennen Sie auch das Gefühl in der Mechanik-Vorlesung zu sitzen und zu glauben das der Prof. an der Tafel etwas von französischen Kuchenrezepten erzählt ? Dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie !
Ich habe nach 3 Sem. (Bauing. Studium FH) noch überhaupt nichts verstanden, und konnte nicht einmal einfache Auflagerreaktionen berechnen !
Da es für mich als praxisorientierten Menschen sehr schwierig war mich in die theoretisch gelehrte Problematik der Mechanik hinein zu versetzen, war dieses Buch genau das Richtige, um mir an den hier beschriebenen Dingen des Alltages die technische Mechanik vorstellen zu können.
Dieses Buch versteht es ausgesprochen gut einem die Angst vor der Mechanik zu nehmen, besser gesagt vor der Angst des Versagens in der Prüfung und damit dem nicht erreichen des Studienzieles.
Grundlegende Dinge werden hier erklärt und mit sehr verständlichen, alltäglichen Beispielen verdeutlicht.
Als Grundlegender Anfang des Studiums der Mechanik unbedingt zu empfehlen, soweit wie bei mir überhaupt kein Verständnis vorhanden war. Als weiterführendes Lehrbuch, was es auch nicht versucht zu sein, nicht zu empfehlen.
Wenn ich aus anderen Lehrbüchern lerne, löst ein Blick zurück in dieses Buch schon manchen "aha"-Effekt aus.
Für ein grundlegendes Selbststudium sollte diese Buch den ersten Band darstellen.
Für Maschinenbauer wie auch Bauingenieure gleichermaßen geeignet!
0Kommentar14 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2015
Welcher technische Student kennt das nicht, Mechanik, Festigkeitslehre, und andere schwere Fächer, die im Studium nicht leichter werden. Gerade nach dem Abi ist dieses Werk gut dafür geeignet, auch nicht Leistungskurs-Teilnehmern einen guten Überblick über die Vielzahl an Aufgaben zu zeigen. Dabei wird mit leichten Aufgaben und langen Erklärungen begonnen und wir gegen Ende des Buches auch schwieriger. Viele Zeichnungen und Abbildungen runden das Werk ab, um auch Leuten mit weniger Vorstellungsvermögen ein gutes Bild zu verschaffen. Zwar sind keine richtigen Übungsaufgaben darin gezeigt, allerdings ist das meines Erachtens auch nicht Sinn und Zweck des Buches, denn dafür gibt es auch viele andere.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden