Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
294
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. September 2009
Greg`s Tagebuch zu lesen macht Spaß und ist kurzweilig.
Gerade Jungen, die nicht gerne dicke Fantasie-Wälzer lesen, finden kein Ende, wenn sie einmal angefangen haben. Sehr ansprechend ist die Comic-Roman-Idee und die alltäglichen Probleme eines Jungen in seiner Familie und seinem Umfeld.
Alle Teile sind sehr empfehlenswert!
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Oktober 2010
Immer wieder kommen kreative Köpfe daher und finden Nischen, wo eigentlich vorher gar keine Möglichkeit zum andocken war. Michael Endes Idee, die unendliche Geschichte, je nach Perspektive, in verschiedenen Farben zu schreiben mag als unerreichter Prototyp angeführt werden. Gregs Tagebuch von Jeff Kinney führte die Comic- und Jugendbuch-Melange gekonnt ein, das Buch wurde aber nicht nur aufgrund der Methodik zum Weltbestseller; Platz Eins der New Yorker Times-Liste mag da als krönendes Beispiel genügen. Nun ist der, wie Kinney zugibt, größtenteils autobiographische Tagebuchwahnsinn wieder da. Und kulturgeschockte Eltern haben wieder neue Chancen, etwas literarischen Anspruch ins Kinderzimmer zu transportieren.
Gregs Tagebuch Version Zwei fragt rhetorisch ob es Probleme gibt, eine Antwort muss nicht gegeben werden. Denn Greg ist immer noch auf dieser verrückten und anstrengenden High-School, umgeben von Idioten, so dass sich Peinlichkeiten und Schwierigkeiten die Klinke in die Hand geben. Als besserwissender Pubertierender zofft es dann auch schon mal mit Eltern und Geschwistern; ein ganzer Haufen chaotischer Ereignisse, die liebenswert und humorvoll dargestellt werden. Greg ist kein Fatalist, der zum Einzelgänger wird, sondern ein Jugendlicher auf dem Sprung in die Welt der Erwachsenen. Authentisch berichtet er darüber und das ist der Grund warum er so viele Fans, gar eine eigene Website hat. Der junge Mann wird verstanden. Und zwar tausendfach.
Kinney hat mit Greg einen waschechten Helden der Normalität geschaffen, mit seinem Stil den Expressionismus der Moderne versinnbildlicht und mit dieser Idee zahlreiche Nachfolgewerke, einen gelungene Film samt äußerst cleverem Filmtagebuch zum Film mitgeliefert und natürlich auch mit Hörbüchern die Fans glücklich gemacht. Auch wenn die Comicanteile hier logischerweise fehlen, ist Gregs Humor und Sprachwitz unschlagbar. Eine eigene Website hat übrigens auch Nick Romeo Reimann, der Greg seine Stimme leiht. Der Jungschauspieler mit dem besonderen Charme macht auch hinter dem Mikrofon eine gute Figur und ergänzt das Gesagte kongenial.
Jeff Kinneys Erfolg mit Greg liegt in erster Linie an dem Verständnis für die Gefühle und die Gedanken Jugendlicher. Kinney beschreibt jene Periode seines Lebens als die lustigste und verweist gerne darauf, dass er einen Großteil der Tagebucheinträge auch so oder so ähnlich erlebt hat. Mit dieser Empathie gewinnt er die Herzen seiner Leser im Nu; und es ist auch überhaupt nicht verwerflich, sondern nur ökonomisch sinnvoll weitere Sequels auf den Markt zu bringen und Greg an allen Orten und Medien erscheinen zu lassen.
Inhaltlich empfiehlt es sich, vor Gregs Tagebuch Nummer Zwei die Nummer Ein zu goutieren. Man ist im Handlungs- und Personenstrang einfach nicht ganz so verloren und kann an viele Gedanken des ersten Teils im zweiten anknüpfen. Auf Hörbuch macht meines Erachtens der zweite Teil viele Pluspunkte wieder gut, die er in Buchform aufgrund des nachlassenden Aha-Effekts verloren hatte. Das Hörbuch besticht durch die perfekte auditive Erzählung des jungen Reimann und die Schlagfertigkeit des Poeten Kinney. Gregs Tagebuch wird weitergeschrieben werden und weitergehört werden. Ein Glück für alle Teenager und solche, die es werden wollen.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2016
Mein Sohn gehört eher zu der "lesefaulen" Sorte. Eigentlich mag er Romane gar nicht, weil es ja doch viel zu lesen gibt u.s.w.
Greg's Tagebuch (das gilt für die ganze Reihe) ist die Ausnahme, weil es kurzweilig geschrieben ist, Kinder im Alter 8-12 sich damit gut identifizieren können und "fast" jede Seite mit einer Illustration aufgelockert wird. Dadurch wirkt das Buch nicht so wuchtig wie ein Roman
und das Kind erfährt schnellen Leseerfolg. Gut geeignet wenn Ihr Kind eigentlich ein Lesemuffel ist und erst noch an das Lesen größerer Werke herangeführt werden soll.
Empfehlenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2015
Wir haben das Buch für unseren Sohn (9 Jahre) gekauft. Er hat bereits das erste Buch gelesen bzw. verschlungen, obwohl er eigentlich nicht gerne liest.

Das interessante ist, dass auf nahezu jeder Seite des Buches auch noch "Comic-Illustrationen" sind. Diese sind aber so gestaltet, dass doch immer der zu lesende Text im Vordergrund steht.

Die Bücher aus der "Greg's Tagebuch-Reihe" sind auch sehr lustig geschrieben. Es kam schon des Öfteren vor, dass mein Sohn und ich beim lesen richtig herzhaft lachen mussten.

Die Schrift ist für Kinder angenehm groß geschrieben, die einzelnen Tage, die Greg quasi beschreibt, sind nicht zu lange gefasst.

Mittlerweile ist mein Sohn mit dem Teil 2 fertig und er hat schon mit dem 3. Buch angefangen...

Kinder... wenn ihr eure Eltern verblüffen wollt, lest diese Bücher...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2011
du liebe zeit - die CD einmal im urlaub auf langer autofahrt mitgenommen, und die kinder können sie auswendig! und rezitieren STUNDENLANG greg in originalstimme, inkl die GROSSGESCHREIBENEN wörter, die besonders betont werden. die kinder haben jetzt schon einen bundesdeutschen tonfall angenommen!
die cd ist auch für erwachsene erträglich, und sogar nach öfterem anhören noch lustig.
in kombination mit dem buch auch für leseanfängerInnen empfehlenswert! (wenn man die sprache aushält...)
hat für viele running gags gesorgt!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2015
Mein Sohn (10 J.) ist (war!) extrem lesefaul. Entsprechend war auch seine Lesegeschwindigkeit.
Nun kann ich mich nur noch den vorherigen Rezensionen anschließen:
Dass ich meinen Sohn mal beim Lesen bremsen muss, ist ein völlig neues Gefühl :-) ...bis nachts. Ich muss ERMAHNEN, PRÜFEN (ob das Licht endlich aus ist). Und er lacht dabei so viel!! Wir haben nun das 2. Buch und es kommt genauso gut an. Er meinte sogar, "ist noch besser".
Ob es inhaltlich "pädagogisch wertvoll ist" mag ich zu bezweifeln. Hatte dazu die negativen Rezensionen mit 2 Sterne ;-) vorab auch gelesen. Aber das ist mir in diesem Punkt nicht wichtig. Er tut lesen und lachen. Das kann nicht falsch sein.
Möchte noch Grundsätzliches angeben: Altersempfehlung ca. 9 J. (je nach Reife) sonst versteht das Kind den Witz nicht wirklich. Das hat nichts mit Gut oder Schlecht zu tun.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2016
sehr spannendes Buch jedoch leider zu schnell durchgelesen aber das liegt ja an einem jeden selbst die Story ist wieder mal der hammer wie man das von den anderen Tagebüchern kennt die Qualität ist dem eines Buches natürlich entsprechend und natürlich der Versand war wie immer stellt Amazon Prime
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2011
Mein Sohn ist von den Greg-Büchern ganz begeistert. Als ausgesprochener Lesemuffel war er bisher nur schwer zu bewegen ein Buch von vorne bis
hinten auszulesen. Viel lieber schmökerte er in Comics rum. Viele Bilder und nicht viel zu lesen, das war bisher sein Lesestoff. Aber seit er den ersten Band von Greg geschenkt bekommen hat, ist das anders. Die Bücher sind eine gelungen Mischung aus Buch und Comic, lassen sich leicht lesen und sind total witzig.
Mein Sohn ist jedenfalls ganz begeistert und kann von Greg gar nicht genug bekommen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2010
Nachdem mein Sohn (9) zum Geburtstag Gregs Tagebuch 1 geschenkt bekam und es mit viel Freude innerhalb von 3 Tagen durchgelesen hatte, habe ich ihm Band 2 und 3 dazugekauft. Er war weiterhin völlig begeistert und verschlang die Bücher nahezu. Durch den ständigen Wechsel aus Tagebucheinträgen und dazugehörigen Comiczeichnungen entsteht ein abwechslungsreicher, witziger Einblick in den Alltag eines Schülers der 5./6. Klasse. Viele Situationen rufen Erinnerungen an selbst schon Erlebtes hervor und machen so den Reiz zum Weiterlesen aus.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2015
Also unser Junior frisst die Bücher fast. Wir kommen mit dem bestellen nicht mehr nach. Es hat vorher immer einen Kampf der Giganten gegeben, wenn man sagte : komm geh und liess ein wenig. Seitdem es diese Bücher im Haus gibt, brauchen wir nichts mehr sagen. Er kommt, sagt : ich gehe lesen, und ist für 1-2 Stunden weg und liesst. Wir konnten es kaum glauben, aber es ist genial.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden