Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dead Art is back!, 11. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des Dorian Grave (Gebundene Ausgabe)
Wie bereits in "Das Geheimnis des Dorian Grave" wird das "dunkle Rudel" wieder in eine mysteriöse Angelegenheit verstrickt, die mit Dorians musikalischem Projekt in Zusammenhang zu stehen scheint: Leonies Vater verschwindet spurlos, eine Leiche taucht im See auf, und das Anwesen am Brandweg wird von skrupellosen Killermönchen angegriffen.
Rother schafft es sofort, die Stimmung des ersten Teils wieder aufleben zu lassen und den Leser wieder in seinen Bann zu schlagen. Die Story gewinnt sehr schnell an Fahrt und bleibt durch viele Wendungen unvorhersehbar und spannend. Wie erwartet entwickelt sich auch diese Geschichte wieder in eine ungewöhnliche, wenn auch etwas schräge, abgefahrene Richtung, was durchaus seinen Reiz hat.
Ein Kritikpunkt ist allerdings die fehlende Charaktertiefe und das Ausbleiben von Charakterentwicklungen mancher Personen. Gerade die Nebenfiguren bleiben in diesem Band sehr blass. Dafür ist hingegen das Verhalten zwischen Leonie und Tobi, aber auch anderen Charakteren, zu überzeichnet und stereotyp um glaubhaft zu wirken.

Mit "Der Fluch des Dorian Grave" liefert Stephan M. Rother eine spannend Fortsetzung seines Mystery-Gothic-Thrillers und schafft es, die Gradwanderung zwischen historischen, mystischen und fantastischen Elementen zu meistern, wobei auch hier die Musik wieder eine entscheidende Rolle spielt. Seine Ideen sind eigenwillig, heben sich aber gerade dadurch erfrischend von anderen Jugend/All Age Büchern ab.

Auch wenn der zweite Teil einige Schwächen aufweist und vielleicht nicht ganz so rund ist, werden Freunde des ersten Teils auch hier ihren Spaß daran haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Würdige Fortsetzung des Kultbuches, 6. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Fluch des Dorian Grave (Gebundene Ausgabe)
"Der Fluch des Dorian Grave" schließt direkt an den Vorgängerband "Das Geheimnis des Dorian Grave: Mehr, als du wissen darfst...." an und führt dessen düstere Stimmung weiter: Das neue Studioalbum von Dead Art, der Band um Dorian Grave und Stevie Styx, basiert wieder auf mystischen Themen. Ging es im ersten Buch noch um eine lebensspendende Quelle, verarbeitet die Band hier mystisches Material aus dem Mittelalter, das Zeitreisen ermöglichen könnte. Klar, dass hier die Zusammenarbeit mit Leonies Vater notwendig wird, der sich auf mittelalterliche Themen spezialisiert hat.

Als Leonie hinter diese geheimnisvolle Zusammenarbeit kommt, reagiert sie zunächst recht zickig - doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Waldlingen scheint von einer Welle von Aggressionen überrollt. Wie schon zuletzt in dem Thriller "Die letzte Offenbarung: Thriller" steht die Kirche als vermeintlicher Gegner den jungen Menschen entgegen und grausame Killermönche schrecken vor nichts zurück, um an Hartheims Manuskript zu kommen.

Eine mysteriöse, dunkle Gestalt rettet dabei Leonie und ihre Freunde nicht nur einmal. Etwas scheint Leonie und den dunklen "Hurra-Mann" zu verbinden.

Stephan Rother spannt temporeich und witzig den Bogen durch eine irrwitzige Story, würdig einem Gothic-Mystery-Thriller. Er ist ein Meister darin, kleine Eigenheiten in seinen Büchern zu verstecken, die dem aufmerksamen Leser nicht entgehen. Das sind nicht nur die hervorragend recherchierten, mittelalterlichen Tatsachen, sondern auch Cameo-Auftritte von Figuren aus seinen anderen Romanen (Professor Helmbrecht aus "Die letzte Offenbarung: Thriller").

Und selbst wenn das Buch an manchen Stellen einige Längen hat, gelingt es Rother immer wieder, den Leser zurück zu holen und Stufe für Stufe baut sich die Neugierde auf, wie dieser All-Age-Thriller enden wird.

Gekonnt verbindet der Autor mittelalterliche Themen mit einem witzigen Schreibstil zu einer spannenden Geschichte. Aus seiner Feder webt sich ein Teppich mysteriöser, überdrehter Geschehnisse, die trotzdem nicht an Glaubwürdigkeit verlieren. Da sich durch beide Bände das Thema "Tote wieder zurückbringen" zieht, kann man gespannt sein, was sich Rother für den dritten Band ausgedacht hat. Spielt Kaiser Friedrich eine Rolle? Katapultiert er Leonie und seine Freunde in die Zeit der Staufer? Oder überrascht uns Stephan Rother mit einer ganz anderen Idee.

Man darf gespannt sein und sich auf den nächsten Band freuen.

Fazit: "Der Fluch des Dorian Grave" ist eine würdige Fortsetzung des Kultbuches um den Gothic-Sänger. Die Fans werden es lieben, Einsteiger sollten jedoch mit dem ersten Band beginnen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9d2a315c)

Dieses Produkt

Der Fluch des Dorian Grave
Der Fluch des Dorian Grave von Stephan M. Rother (Gebundene Ausgabe - 14. Oktober 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 2,79
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen