Kundenrezensionen


28 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teilzeit-Vegetarier....ups.....
... das ist genau meine Situation. Ich esse manchmal Fleisch, aber eben nur manchmal. Fisch ist schon eher mein Ding. Wurst und Schinken auch weniger,
Käse immer. Ich bin aber mit einer "Fleisch-fressenden-Planze" verheiratet, und mein Mann liebt Fleisch. Also was machen? Ich aß dann eben das Gemüse
und die Kartoffeln/Reis/Nudeln etc., und mein...
Vor 16 Monaten von HFB veröffentlicht

versus
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich ein falscher Titel...
Ich gebe es zu: Ich bin ein Teilzeitvegetarier - eigentlich sogar ein Teilzeitveganer. Nicht, weil ich inkonsequent wäre oder aus schlechtem Gewissen - sondern einfach weil ich ab und zu mal Fleisch mag aber nicht brauche und mich bemühe, gesund zu leben ohne allzuviel Schaden anzurichten.

Gerade deshalb war ich sehr neugierig auf dieses Buch und was...
Vor 15 Monaten von Biene veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich ein falscher Titel..., 8. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ich gebe es zu: Ich bin ein Teilzeitvegetarier - eigentlich sogar ein Teilzeitveganer. Nicht, weil ich inkonsequent wäre oder aus schlechtem Gewissen - sondern einfach weil ich ab und zu mal Fleisch mag aber nicht brauche und mich bemühe, gesund zu leben ohne allzuviel Schaden anzurichten.

Gerade deshalb war ich sehr neugierig auf dieses Buch und was es mir bieten würde. Die Rezepte sind auch durchaus ansprechend - aber ehrlich gesagt habe ich durch die Lektüre etwas bemerkt: Ich liebe meine vegetarischen und veganen Gerichte. Wenn ich vegan koche, dann nicht "um etwas wegzulassen" sondern weil mir die Sachen schmecken. Ich mag einfach meine Kokoscurrysuppe, meine Rohkostgerichte mit essbaren Blüten und Avocadocreme und all diese Dinge. Ich liebe meine vegetarischen Aufläufe und Salate und da vermisse ich gar kein Fleisch. Ich habe nicht das Bedürfnis nach Gerichten, die ich sowohl "mit" als auch "ohne" zubereiten könnte. Vegan zu essen hat für mich nichts mit Weglassen zu tun. Es ist eine ganz andere Art sich zu ernähren und mit Genuss zu essen... Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass man einen überzeugten Fleischesser mit einem solchen Buch dazu bekäme, das Fleisch wegzulassen. Also irgendwie eine blöde Idee?

Nein, das Buch hat mich auf eine gute Idee gebracht, doch dann ist der Titel eigentlich falsch... Richtig würde es bei mir heißen:
"Kochen für Familien mit Vegetariern" oder so, denn das ist der größte Vorteil, den die Rezepte dieses Buches bieten. Es zeigt, wie man Gerichte so zubereiten kann, dass man ohne großen Aufwand Vegetarier und Fleischesser glücklich machen kann mit demselben Basisrezept. Das finde ich eine tolle Idee - auch wenn man Leute einlädt, von denen einige Fleischfans und die anderen Vegetarier sind, kann man hier schöne Sachen finden, die nicht viel Mühe machen und allen gerecht werden.

Das Buch ist grundsätzlich sehr ansprechend aufgemacht, die meisten Dinge sind sehr einfach in der Zubereitung aber vermutlich sehr lecker und daher gibts von mir 4 Sternchen. Guten Appetit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teilzeit-Vegetarier....ups....., 9. April 2013
Von 
HFB "diversionmas" (Hessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
... das ist genau meine Situation. Ich esse manchmal Fleisch, aber eben nur manchmal. Fisch ist schon eher mein Ding. Wurst und Schinken auch weniger,
Käse immer. Ich bin aber mit einer "Fleisch-fressenden-Planze" verheiratet, und mein Mann liebt Fleisch. Also was machen? Ich aß dann eben das Gemüse
und die Kartoffeln/Reis/Nudeln etc., und mein Mann die Anreicherung durch Fleisch. Etwas eintönig, oder?

Als ich nun diesen Buchtitel las war mir klar, hier könnte meine Situation geändert werden. Ich war also sehr gespannt auf den Inhalt.
Die Gerichte sind bestens präsentiert. Auf Seite links das Rezept für den "Veggie", und als Plus die zusätzliche Fleisch, Fische etc. Variante.
Auf der rechten Seite wurde das Gericht dann geschmackvoll als Foto gezeigt.

Das Buch hat eine Aufteilung: Salate, Suppen & Eintöpfe, Kartoffeln,Gemüse und Hülsenfrüchte, Pasta & Nudeln, Reis und Getreide,
und hat dann noch 2 KLappen am Anfang und Ende. Zu Beginn ein Veggie-Schnitzel und am Ende das berühmte Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat.

Die ausgesprochen leckeren Rezepte, die auch noch super einfach erscheinen, wurde von einem Mann geschrieben. Diesem Martin Kintrup sei Dank.
Er hat eine wunderbare Kochbuch-Symbiose: Veggie/Non-Veggie geschaffen. Allein die Salate sind ein Hit (ich bin bekennender Salatfan). Als 1. gibt
einen "lauwarmen Gemüsesalat" den mal als Plus mit Salami und Käse anreichern kann. Hmhmhmh!!! Danach "Rübchen-Carpaccio" - wer will mit Roastbeef.
Es ist ein tolles Buch geworden.

Es gibt ja nun endlos viele Kochbücher. War das nun tatsächlich etwas so neues? Ich denke ja, und mir gefällt es sehr.
Ich liebe Kochbücher, habe auch jede Menge, aber dieses ist nun tatsächlich ein PLUS an Rezepten, und wie man was ändern kann.
Ich kann es wirklich wärmstens empfehlen.

.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die anspruchsvolle Küche für den Teilzeit-Vegetarier, 24. Mai 2013
Von 
Tanja Heckendorn "heckendorn" (Lörrach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Der erste Eindruck täuscht zuweilen. Wenn man den Buchdeckel aufklappt, liest man den Titel des ersten Rezepts "Veggie-Schnitzel mit etwas Unbehagen, da der Wunsch nach einer teilweisen vegetarischen Ernährung kaum bedeuten kann, dass man zu Fleischersatzprodukten greifen möchte, die rein optisch das traditionale Fleischgericht ersetzen! Aber wer tiefer in die Rezeptliste eindringt, wird bald feststellen, dass die Befürchtung, sich als Teilzeitvegetarier ausschließlich mit Tofu, Seitan und Co zu befassen, unbegründet ist. Vielmehr sind die meisten Rezepte phantasievoll ausgestaltet und bieten Gemüse satt. Viele frische Kräuter und andere Tuningideen werden präsentiert und beweisen, dass die vegetarische Küche anspruchsvoll, aber sehr lecker sein kann. Und wer möchte, kann die Gerichte durch Fleisch oder eine Fischvariante ergänzen.

Das Kochbuch wird in fünf Kapitel unterteilt: Salate, Suppen und Eintöpfe, Kartoffeln, Gemüse und Hülsenfrüchte, Pasta und Nudeln, Reis und Getreide. Jedes Rezept wird mit einem Foto des verzehrfertigen Gerichts präsentiert, wobei oft die rein vegetarische Version und manchmal zusätzlich die erweiterte Fleisch/Fischvariante abgebildet werden. Die Bilder machen Appetit und man findet zu jeder Saison das passende Gericht, z.B. jetzt im Mai das "Kartoffel-Spargel-Gratin", Seite 62, welches man nach Belieben mit Räucherlachs ergänzen kann.

Manchmal sind die Rezepte etwas kompliziert in der Herstellung und mögen den Hobbykoch abschrecken. Für ein Rezept braucht man z.B. einen Topf mit Dämpfeinsatz und manch exotische Zutat z.B. aus dem Asia-Laden ist unter Umständen nicht immer leicht zu bekommen. Positiv ist, dass Martin Kintrup in seinem Kochbuch auch Alternativen anbietet, z.B. statt Fenchel einfach Zucchini zu verwenden.

Die persönliche Entdeckung ist das Gericht auf Seite 92: "Pasta in cartoccio".
Hier wird das leckere Spaghettigericht in Backpapier eingeschlagen und im Backofen sanft fertig gegart. Die Präsentation ist eine kleine Sensation und der Gast öffnet gespannt sein "Essenspaket" aus dem die leckeren Aromen entsteigen! So kann man ein raffiniertes Gericht herstellen, ohne besonderen Aufwand zu betreiben. Sehr gut!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht wirklich inspirierend, 30. April 2013
Von 
F. Esser "fesser10" (Plettenberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Martin Kintrup hat dieses Kochbuch nach eigenen Angaben für Vegetarier geschrieben, die gelegentlich mal schwach werden, und ihrem Heißhunger auf Fleisch nachgeben wollen.

Vielleicht ist das der Grund, warum ich mit diesem Buch nicht so recht etwas anfangen konnte: Wir hatten uns das Kochbuch kommen lassen, weil wir als Fleischesser auch „öfter mal“ aufs Fleisch verzichten wollten, und deshalb vegetarische Rezepte jenseits von „Ersetzen sie Fleisch durch Tofu und fertig“ suchten.

Jedes Gericht ist in zwei Varianten dargestellt: einer Fleischlosen, und einer Fleischlichen. Aber mal ehrlich: Dass man einen vegetarischen Eintopf oder Salat auch mit Speckwürfeln bestreuen kann, und dass aus einem Veggi-Burger ein Hamburger wird, wenn man eine Rindfleischbulette dazwischen klemmt, das hat mich nicht wirklich überrascht.

Daher erscheinen viele Rezepte eher doch als echte Fleischgerichte, bei denen für die Veggi-Variante zur Fleischersatzstoffen wie Tofu oder Seitan gegriffen wurde. Das finde ich sehr schade, denn es gibt viele tolle vegetarische Gerichte, die von sich aus gut und lecker sind, und keinen „Fleischersatz“ nötig haben.

Außerdem stört mich bei diesem Kochbuch, dass man nur durch genaue Lektüre der einzelnen Rezepte heraus finden kann, wie aufwändig dieses Gericht ist – und ein großer Teil der Rezepte ist wirklich sehr aufwendig. Da sind andere Kochbücher aus dem GU-Verlag erheblich besser gegliedert. Bei diesem Kochbuch ist es schwer, ein schnelles Rezept fürs Mittagessen von einem aufwändigen Menü für besondere Gelegenheiten zu unterscheiden.

Drei Sterne gibt es trotzdem, weil die Rezepte, auch wenn sie nicht meinen Geschmack getroffen haben, gut und nachvollziehbar beschrieben sind, und weil die Fotos wirklich Appetit machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für die Veggie-Tage im Leben..., 26. April 2013
Von 
Eskalina (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Mittlerweile gibt es ca. 6 Millionen Vegetarier in Deutschland. Ein Teil von ihnen sind Gesundheitsvegetarier, einige sind Vegetarier geworden, weil ihnen Fleisch nicht schmeckt, doch den größten Anteil machen mittlerweile die Vegetarier aus, die aus moralischen Gründen auf Fleisch verzichten. Nach den ganzen Skandalen der letzten Zeit gibt es nun auch immer mehr „Teilzeit-Vegetarier“, Menschen, die mehrmals in der Woche auf Fleisch verzichten. Laut des Vegetarierverbundes Deutschland würden“ pro Jahr 140 Millionen Tiere weniger gegessen werden und die Treibhausgase von 6 Millionen Autos eingespart werden“, wenn alle Bürger nur einmal in der Woche auf Fleisch verzichten würden.
Genau an diese Teilzeitvegetarier, die nicht ganz auf Fleisch und Fisch verzichten wollen, richtet sich das GU-Kochbuch. Das Buch enthält 60 vegetarische Rezepte und dazugehörige Varianten mit Fleisch, Geflügel und Fisch.

Es gibt die Kapitel: Salate, Suppen und Eintöpfe, Kartoffeln, Gemüse und Hülsenfrüchte, Nudeln, sowie Reis und Getreide.

Dass Vegetarisch nicht immer nur Tofu und Rohkost bedeutet, ist mittlerweile zum Glück nicht mehr unbekannt und so finden sich in diesem Kochbuch so abwechslungsreiche Rezepte wie: Süßkartoffel-Zitronengras-Suppe (optional mit Garnelenspießen), Langos mit Schnittlauchquark (optinal mit Räucherlachs), Ofen-Ratatouille (plus Lammkoteletts), Kürbisflammkuchen (mit Speck), Gemüse-Linguine (z.B. mit Schweinemedaillons), Pasta mit Grapefruitschaum (vielleicht mit Kaviar) und viele andere mehr, die sehr lecker klingen und zeigen, dass man sich nichts verbieten muss.

Die Rezepte sind gut und verständlich beschrieben und ich habe mittlerweile einiges problemlos und wie angegeben nachkochen können. Sehr gut gefällt mir, dass man die Zutaten im Supermarkt kaufen kann und nicht auf die Suchen nach irgendwelchen Exoten gehen muss. Da ich immer weniger Fleisch esse, aber zum Beispiel Gästen nicht meine Essmoral aufdrücken will, ist dieses Buch genau das Richtige, um allen gerecht zu werden. Ich kann bei meinem vegetarischen Gericht bleiben und meine Gäste bekommen dann eben die Fleischergänzung dazu serviert.

Als Kochbuchsammlerin bin ich verwöhnt, was die Fotos und Illustrationen in Kochbüchern angeht; natürlich erfüllen die Fotos in diesem Buch ihren Zweck, doch hätte ich sie mir nicht ganz so „sachlich“ gewünscht.

Mein Fazit:. Ein gutes Kochbuch mit einer tollen Idee, das mit leckeren, abwechslungsreichen und einfach nachzukochenden Rezepten für Vegetarier, Nichtvegetarier und Teilzeitvegetarier aufwartet – 4 Sternchen dafür.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für alle, die mal in vegetarische Ernährung reinschnuppern wollen oder manchmal Vegetarier bekochen, 9. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Nein, ich bin kein Vegetarier. Aber wirklich oft gibt es bei mir eigentlich kein Fleisch, zumindest nicht in meiner Hauptmahlzeit. Mein Wurstverbrauch ist hoch, aber ein Schnitzel oder Braten kommt nur hin und wieder auf meinen Tisch. Trotzdem, ganz verzichten möchte ich nicht auf Fleisch. Und genau das machte mich neugierig auf das Buch. Rezepte, die je nach Lust und Laune mit Fleisch oder Fisch oder vegetarisch zubereitet werden können, das ist eine gute Idee, finde ich.

Das Buch selbst verbreitet mit seinem bunten Titelbild schon gute Laune. Innen ist es in verschiedene Kapitel aufgeteilt. Man findet:
- Salate
- Suppen & Eintöpfe
- Kartoffeln, Gemüse & Hülsenfrüchte
- Pasta & Nudeln
- Reis & Getreide

Die Rezepte befinden sich immer auf einer Doppelseite. Auf der linken Seite findet man das vegetarische Rezept und seine nichtvegetarische Variante, auf der rechten Seite ein ganzseitiges Foto des fertigen Gerichts.
Die Fotos sind wirklich sehr appetitlich hergerichtet und machen Lust auf das Kochen.
Die Rezepte sind vielfältig, es bietet sich wirklich eine gute Bandbreite verschiedener Gerichte. Die nichtvegetarische Variante ist allerdings meist recht witzlos. Um ein paar Würstchen kleinzuschneiden und in die vegetarische Suppe zu schneiden oder Schinkenwürfel in Salate oder Flammkuchen zu geben, dafür braucht man nicht wirklich ein Kochbuch.

Trotzdem, insgesamt ein schönes Buch, aus dem man sich Anregungen für die vegetarische Küche holen kann!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein wirklich schönes Kochbuch, 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Das Kochbuch für Teilzeit-Vegetarier ist wirklich eine nette Idee. Tolle Gerichte, mit nicht allzu außergewöhnlichen Zutaten (in vielen Kochbüchern ist dies nämlich so) für den Alltag. Mein Bekannter fand es jedenfalls super - und ist froh endlich ein paar weitere variable Gerichte im Petto zu haben. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kochen nach Lust und Laune, 19. Januar 2014
Von 
glasperlenraum - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Teilzeit-Vegetarier sein, geht das überhaupt? Die moralische Einstellung hinsichtlich dieser Frage soll hier nicht erörtert werden, wohl aber der Inhalt des mir vorliegenden Buchs.

Martin Kintrup stellt mit „Kochen für Teilzeit-Vegetarier“ nicht sein erstes Kochbuch vor, doch das Konzept für dieses Werk klingt interessant und für den ein oder anderen Leser vielleicht sogar gänzlich neu.
Hier gibt es nicht nur Rezepte, die fleisch-und fischlose Kost genüsslich darstellen, sondern auch die Möglichkeit, eben jene mit wenig Mühe bei Bedarf eben doch mit diesen Zutaten zu ergänzen. Das Ganze folgt somit einem „Alles kann, nichts muss“-Prinzip.
Wer gerne vegetarisch kochen möchte, findet hier kreative Anregungen. Zu den einzelnen, grundlegend vegetarischen Rezepten, gibt es jeweils einen Zusatz, in dem beschrieben wird, wie man das Gericht mit Fisch oder Fleisch ergänzen kann. Somit dürfte sich eine gewisse Bandbreite von Menschen angesprochen fühlen.

Ich persönlich bin kein Vegetarier, habe jedoch Interesse daran, mich in diese Richtung zu orientieren und auch, wenn ich dies vielleicht nicht gänzlich schaffe, so halte ich es doch für eine gute Idee, meine Ernährung zumindest so umzustellen, mehr Fleisch und Fisch wegzulassen.
Meine Erfahrungen damit sind, dass man anfangs doch etwas ratlos dastehen kann, wenn es an eigener Kreativität für neue Rezepte mangelte. Genau hier half mir dieses Buch. Es führte mich näher an den Gebrauch von anderen Zutaten heran, als jene, auf die ich zuvor eingefahren war und gerade bei der Reduzierung der Nahrungsaufnahme von Fleisch und Fisch war dies sehr hilfreich. Was ich dabei als angenehm empfand, war der Umstand, dass ich dieses Kochbuch auch nutzen konnte, wenn ich doch mal auf eben jene Zutaten Lust hatte. Zwar probierte ich dann die nicht vegetarische Variante der Rezepte, konnte so aber gut testen, ob ich mir die vegetarische Variante für meinen Geschmack vorstellen konnte, da ich für diese ja nur die zusätzlichen Rezeptanweisungen außer Acht lassen muss.
Andersherum kann ich mir vorstellen, dass Menschen, die hauptsächlich oder ausschließlich vegetarisch kochen und wenig oder keine Erfahrungen mit anderen Rezepten haben und eventuell nicht vegetarische Gäste bekochen möchten, hier Anregungen und Hilfestellung finden, wie sie entsprechende Zutaten leicht in ein grundlegendes vegetarisches Gericht einbinden können.

Die Anweisungen der einzelnen Rezepte sind einfach geschrieben und leicht nachvollziehbar. Sie sollten auch für Anfänger in der Küche problemlos verständlich sein.

Unterschiedlich große (meist ganzseitige), farbige Fotos – aufgenommen von Mona Binner – runden die Rezepte ab. Dem könnte man glatt ankreiden, dass diese so appetitlich aussehen, dass man sich kaum entscheiden kann, welches der Rezepte man nun zuerst nachkochen sollte. Der Entscheidungshilfe dient jedoch eine Aufteilung in Speisekategorien wie zum Beispiel „Salate“, „Pasta & Nudeln,“ oder „Suppen & Eintöpfe“. Somit dürfen nicht nur die Augen entscheiden, sondern auch der Appetit. Übersichtlich gestaltet sich der Aufbau des Buches somit allemal. Ein Register sorgt zusätzlich dafür, dass man rasch nach einer beliebten oder vorrätigen Zutat fahnden und diese enthaltende Rezepte ausfindig machen kann.

Für jene, die besonders darauf achten: zu den Rezepten gibt es auch Angaben der jeweiligen Zubereitungszeit und ungefähren Kalorienaufnahme.

Sollte ich etwas Negatives über dieses Kochbuch sagen müssen, ich würde wohl kaum etwas finden. Ich bin von dessen Aufmachung genauso angetan wie von dessen Inhalt und dem Ergebnis der ausprobierten Rezepte. Es macht Spaß, mit diesem Kochbuch zu arbeiten und die Ergebnisse sorgen für Genuss und Zufriedenheit. Aber da man über Geschmack ja bekanntlich nicht streiten kann, sollte man sich einfach einmal selbst an dieses Kochbuch wagen. Guten Appetit!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schönes Kochbuch!, 19. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Ein tolles Kochbuch mit super Rezepten. Habe dieses Buch für ein Geburtstag gekauft. Bevor ich das Buch verpackt habe, habe ich selber nocheinmal rumgeblättert und mir die Rezepte angeschaut. Dieses Kochbuch bietet einem die Wahl an: mit oder ohne Fleisch. Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Rezepte, 29. Oktober 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch) (Taschenbuch)
Die Rezepte gelingen und sind einfach in der Zubereitung. Tolle Idee, gute Umsetzung, schöne Gestaltung; für mich als Fleischliebhaberin eine Horizonterweiterung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kochen für Teilzeit-Vegetarier: Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante (GU Themenkochbuch)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen