Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen242
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. März 2012
Zunächst einmal vorab, diese Diät ist keine Blitzdiät, mit der man mal eben in einer Woche ganz viel Gewicht verliert. In Phase 1 habe ich 2kg in 5 Tagen verloren, danach in Phase 2 waren es ungefähr ein Kilo pro Woche, allerdings wollte ich nur 5kg loswerden. Ich kam auf die Diät durch die Zeitschrift Shape und dachte im Buch wären vielleicht noch mehr Tipps oder es wäre alles vielleicht insgesamt etwas ausführlicher, dem ist leider nicht so. Das Buch enthält leider sehr viele Wiederholungen, die selben Phrasen tauchen immer wieder auf und am Ende jedes Kapitels gibt es noch eine Zusammenfassung und am Ende des Buches dann noch eine. Die Rezepte waren ganz gut, aber ich koche dann doch lieber so wie ich mag.

Die Diät an sich ist super, ich habe mehr gegessen als früher und dabei abgenommen. Hunger hatte ich nie, nach Dr. Dukan soll man essen bevor man Hunger hat und viel viel trinken. Ich dachte das Trinken würde mir schwer fallen, aber dem war nicht so, 2 Liter am Tag kamen ohne Probleme zusammen, wenn man zum Essen jeweils schon einen halben Liter trinkt. Ich hatte sogar Durst, das war mir vorher völlig fremd. Das Wunderprodukt hier heißt Haferkleie, die man auch tatsächlich nicht weglassen sollte. Ich aß sie immer mit Joghurt und hab mein Müsli nie vermisst, außerdem bleibt durch sie der Hunger nach Nudeln usw. völlig aus. Ich habe schon einige Low-Carb-Diäten ausprobiert und nie lange durchgehalten, weil das Verlangen nach Kohlenhydraten einfach zu stark war. Diese Diät empfehle ich gerne weiter und kehre selbst immer wieder nach einer Feier zu Phase 1 zurück und freue mich sogar schon darauf, es ist schön keinen Heißhunger mehr zu haben und auf dieses ruhige Gefühl im Bauch möchte ich nicht mehr verzichten.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2012
Ich habe vor ein paar Wochen von dem Buch im Internet gelesen. Ich fing mit der Diaet an und es funktionierte perfekt. Dann war ich neugierig auf das Buch. Gedacht, getan. Jetzt habe ich das Buch und ich bin echt genervt! In dem Buch steht nicht viel mehr drin, als man im Internet ohne hin schon findet. Das ganze Buch, -abgesehen von dem Rezepteteil -, kann man locker auf 10 Seiten zusammenfassen. Er wiederholt immer und immer wieder den Grundgedanken der Diaet. Typisch franzoesisch! Auf der anderen Seite beschreibt er nur sehr oberflaechlich, warum die Diaet funktioniert und was im Koerper vor sich geht. Da haette ich mir persoenlich mehr gewuenscht. Kurz: Das Wichtigste findet man im Internet kostenlos. Das Buch gibt nicht mehr her und lohnt sich ueberhaupt nicht. Wer ein "Dukan-Kochbuch" kaufen will: Bitteschoen! Hier findet man ein paar Rezepte, die man aber auch im Internet findet. Das Buch koennte man locker als kleine Broschuere kostenlos ueber Apotheken verteilen. Wer will mein Buch kaufen? Guenstig abzugeben!
11 Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2011
Funktioniert. Habe mit der englischen Version seit Juli 15 Kilo abgenommen - und vor allem nicht mehr zugenommen. Bin in Phase 3 und obwohl ich in der Weihnachtszeit dem Naschen nicht wiederstehen kann - Gewicht bleibt stabil.
Ich verstehe die erste Rezension nicht - was erwarte ich denn sonst von einem Diät-Buch? Ein Schlemmer-Kochbuch?
Also - wer ernsthaft Gewicht verlieren will, das hier funktioniert! Nachhaltig!
0Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2013
Mit Hilfe der Dukandiät habe ich fast 20 kg in ca. 5 Monaten abgenommen - von Größe 42 auf Kleidergröße 36. Ich habe schon sehr oft versucht an meiner Ernährung zu schrauben, habe mich sehr fettarm versucht zu ernähren. Bis mir jedoch klar wurde, dass der übermäßige Kohlenhydratverzehr mein Problem ist und nicht das Fett - auch wenn es immer so schön heißt "Fett macht fett.", bei mir waren es definitiv der Reis, die Kartoffeln und die Nudeln. Immer schön mit fettarmen Gemüsebeilagen oder -saucen, wenig Fett, aber auch wenig Protein.

Kalorienreduktion plus Sport hat bei mir über Monate gar keine Ergebnisse (außer großer Unzufriedenheit) gebracht.
Dann habe ich die Dukandiät entdeckt und sie ist meine erste Diät mit "unkonventionellem" Programm (damit meine ich alle Diäten, die nicht alleine auf Reduktion der Gesamtkalorienzahl setzen - ob man nun Kalorien oder Punkte zählt sei mal dahingestellt).
Mit Dukan habe ich sofort Ergebnisse erzielt - in der ersten Phase habe ich ordentlich "Wasser gelassen". Nach nur wenigen Kilos Gewichtsverlust hatte ich so gut wie keine Cellulitis mehr - die hatte ich ansonsten immer, auch bei wesentlich niedrigerem Körpergewicht.
Ich konnte die Dukandiät sehr gut durchhalten ohne einmal vom Pfad abzukommen - auch im Urlaub und auf Hochzeiten, z.B.

Ich habe gleichmäßig abgenommen, meine Haut ist straff, nichts hängt, nichts schwabbelt. Ich habe mich immer fit gefühlt - fitter noch als zuvor. Es gibt seit Dukan kein Nachmittagstief mehr nach dem Essen. Meiner Gesundheit geht es top. (Übrigens habe ich dazu vorher viel wissenschaftliches Material unter die Lupe genommen: Dukan ist trotz einer hohen Aufnahme von Protein für gesunde Menschen kein Gesundheitsrisiko, wie manche behaupten.)
Und das beste: Ich war immer zufrieden, da ich nie Hunger haben musste. Ich kann besser auf bestimmte Produkte wie Nudeln oder Kartoffeln komplett verzichten, wenn ich mich dafür an den erlaubten Nahrungsmitteln so satt futtern darf, wie ich möchte. Mit Dukan lebe ich wie ein König - man muss nur etwas kreativ in der Küche sein.

Ich bin jetzt in der 3. Phase, der Phase, in der der Körper sich wieder an die "alten" Lebensmittel gewöhnen soll. Gestern gab es Fertigpizza und eine riesen Portion Schokolade - ich lerne, dass jedes Lebensmittel und jeder Genuss einen Platz auf meinem Speiseplan finden darf, nur darf ich eben nicht alles gleich häufig essen. Zweimal in der Woche "essen was ich will" im Tausch gegen einen Proteintag - ein fairer Deal, wie ich finde.

Ich bin zuversichtlich, dass ich die verlorenen Pfunde nicht wieder drauffuttere - denn ich habe vor, mich mein Leben lang an die von Dr. Dukan vorgegebenen Grundpfeiler der Ernährung zu halten - es sind einfache Regeln, mit denen man leben und schlemmen kann ohne dabei wieder zuzunehmen. Was will man mehr?
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Januar 2012
Ich hatte die französische Ausgabe des Buches schon und habe mit der Diät in kurzer Zeit ein paar überflüssige Kilo wegbekommen. Die reine Eiweißernährung beschränkt sich ja auf ganz wenige Tage, in der zweiten Phase darf man viel Gemüse zusätzlich essen und in der dritten fast alles. Man hat nie Hunger! Und ich habe mich rundum gut und gesund ernährt gefühlt.
Nun habe ich für eine Freundin noch die deutsche Ausgabe gekauft. Was ich überhaupt nicht verstehe ist, warum in einigen Rezensionen die deutsche Übersetzung kritisiert wird (allerdings sehr pauschal - keine Rezensentin schreibt, woran sie die Kritik eigentlich festmacht?). Ich kann ja nun ganz gut Französisch und komme auch mit der Originalausgabe zurecht. Aber das deutsche Buch finde ich um Klassen besser. Alles ist klar verständlich beschrieben. Der sehr umständliche Schreibstil von Herrn Dukan, der mich im französischen Buch gestört hat, ist so ins Deutsche übertragen, dass alles viel leichter zu verstehen ist. Das macht eine gute Übersetzung aus. Außerdem hat die deutsche Ausgabe viele appetitlich fotografierte Rezeptbilder, die richtig Lust aufs Kochen machen (die französische Ausgabe ist überhaupt nicht bebildert). Bis jetzt haben auch alle nachgekochten Rezepte gut funktioniert.
Von mir eine klare Kaufempfehlung für die deutsche Ausgabe!
0Kommentar|51 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2012
Von einer Bekannten vom Buch erfahren, gekauft, gelesen und losglegt (im Mai diesen Jahres)! Mit viel Tatendrang, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen habe ich 16 Kilo in ca. 6 Wochen abgenommen und diese bis heute nicht wieder drauf.Die regelmäßige Bewegung jeden Tag, das Achten auf viel Zufuhr von Wasser und die wirklich gesunden Lebensmittel sind mir vor Beginn der Diät irgendwie in meinem Gehirn abhanden gekommen.
Das Buch - der perfekte Anreiz für den Schalter im Kopf, sich umzulegen und seine Ernährungseinstellung komplett zu überarbeiten. Unkompliziert geschrieben, locker luftig zu lesen und der Erfolg ist einfach grandios. Man muss nicht hungern und der Körper wird in kürzester Zeit zu einem wahrhaften Verbrennungsmotor. Die Rezepte sind einfach zu kochen und dazu auch noch sehr lecker! Ich habe so viele Freundinnen und Kolleginnen schon von diesem Buch überzeugt - man muss es einfach kaufen! Für mich persönlich die erste Diät, die wirklich hält, was sie im Buch verspricht. Man muss natürlich einige Regeln einhalten, wird aber dafür mit täglichen Erfolgen belohnt. Auch jetzt, wenn ich das möchte, purzeln immer noch die Pfunde. Selbst nach viel und gutem Essen in 2 Wochen Griechenlandurlaub war eine Zunahme negativ.
Alles in allem - Danke Herr Dukan!
11 Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Ich bin auf die Diät in einer Frauenzeitschrift gestoßen. Da ich passionierte "Fleischfresserin" bin, hat mich diese Art abzunehmen natürlich sehr angesprochen, weshalb ich mir das Buch gekauft habe. Es fällt mir leicht, z.B. auf Nudeln zu verzichten, aber ohne Fleisch fühle ich mich nicht satt. Daher sollte sich jeder, der eine Diät machen will, überlegen, ob er auf die verbotenen Lebensmittel verzichten kann. Wenn man Fleisch nicht besonders mag und dafür lieber Kartoffeln isst, ist diese Diät nichts für die betroffene Person. Aber ich denke, so ist das mit jeder Diät (für mich wäre eine "Nudel-Diät" z.B. nicht länger als zwei, drei Tage lang durchhaltbar) .

Zum Buch: Ich habe sehr viel über Ernährung gelernt, gerade was z.B. die einzelnen Energielieferanten betrifft. Die Anleitung zur Durchführung ist auch sehr ausführlich beschrieben, für mich persönlich fast schon zu redundant. Aber es liest sich sehr leicht (Am Ende jedes Kapitels gab es gut übersichtliche Zusammenfassungen) und man wird schon beim Lesen motiviert, anzufangen.
Die Ergebnisse lassen sich auch sehen: Ich habe meine gewünschten acht Kilogramm in etwa zwei Monaten verloren, das Gewichthalten ist auch gut machbar, wenn man die Tipps beachtet. Ich persönlich habe auch schon viel "gesündigt" und es "hält" trotzdem. Ich bin sehr glücklich!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2013
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der sich auch genau an die Anweisungen hält, dann ist der Erfolg super.
Ich habe in knapp 4 Monaten 30 kg abgenommen.Das war vor 1 Jahr, habe heute noch das Gewicht. Wichtig dabei war,das
ich mich immer wohlgefühlt habe und mit 61 Jahren fitter war als mit 50 Jahren. Das Buch ist leider etwas schwer zu lesen,
man brauch einige Zeit um sich zurecht zufinden, aber dann ist es OK.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2014
Das wird jetzt eine etwas harte Rezension, aber ich habe, weil ich das Grundprinzip dieser Diät gut finde, viel Geld für insgesamt 3 Bücher ausgegeben um starten zu können um aber dann festzustellen, dass der Autor sich diese Diät mehr oder weniger zusammengeraten hat. Das einzige, auf das immer wieder hingewiesen wird ist seine Erfahrung mit Patienten, die anscheinend seine Versuchskanninchen waren, tatsächlich fachlich belesen scheint er sich dabei nicht zu haben, denn er untermauert keine seiner Thesen mit Beweisen oder nachweisbaren Untersuchungen.

Hier ein paar Beispiele, die mir wirklich sehr gegen den Strich gehen:
- in fast jedem Rezept wird Süßstoff verwendet, es wird sogar empfohlen, aspartamhaltige Süßstoffe zu verwenden.
Begründung: Aspartam seie in vielen Studien als unbedenklich getestet worden und da auch Schwangere Aspartam konsumieren dürfen müsse es ja unbedenklich sein.

Falsch. Es gibt dutzende Untersuchungen die beweisen, dass Aspartam Krebs verursachen kann und das der Konsum von aspartamhaltigen Süßstoffen für viele verschiedene Nebenwirkungen verantwortlich ist. Von Kopfschmerzen über Kreislaufbeschwerden steht eine ganze Reihe von Beschwerden in Verbindung mit Aspartam. Es gibt eine Studie der Efsa die beweisen soll, dass Aspartam in den empfohlenen Mengen ungefährlich sei, die EFSA besteht allerdings in Ihrer Führung aus Mitarbeitern, die unmittelbar mit der Lebensmittelindustrie zusammenarbeiten und parralel selbst bei großen Firmen wie Uni Lever arbeiten, siehe Wikipedia. Herr Dukan weist aber nichtmal Studien auf die er angeblich zu Rate gezogen hat, er behauptet einfach.

- Öl ist Fett und Fett ist schlecht
Das ist eine ganz simple Aussage, die sich durch seine ganze Diät zieht, dabei ist das grundsätzlich falsch. Hochwertige Fette haben wichtige Anteile an Omega Fettsäuren, die der Körper dringend braucht um wieder andere Lebensmittel verwerten zu können. Viele Gemüsesorten können nur in Verbindung mit Fetten richtig verarbeitet werden. Dukan unterscheidet hier garnicht nach gesättigten oder ungesättigten Fettsäuren, sondern verbietet einfach alles, fertig. Hat viele Kalorien, kann nicht gut sein. Hat er hierfür Expertenmeinungen zu Rate gezogen? Nein.

- Gemüse ist generell nicht so wichtig
Er schildert in seinem Buch seinen ersten Klienten, dem er einfach auf gut Glück empfohlen hat, nur noch Fleisch zu essen. Er scheint sich überhaupt keine Gedanken gemacht zu haben über die Nährstoffe, die der Mensch täglich benötigt und wo seine Klienten diese bei reinem Proteingenuß herbekommen sollten. In keinem seiner Bücher beschäftigt er sich mit den Stoffen, die der Mensch täglich braucht und in welcher Kombination diese verwertet werden können usw.

- Pflanzliche Proteine gibt es, sind aber unwichtig
Pflanzliche Proteine läßt Dukan komplett raus, erwähnt sie nur für Vegetarier die quasi nicht anders können. Das wirkt auf mich extrem einseitig, er unterschätzt die vielen anderen sekundären Pflanzenstoffe und Nährstoffe, die generell in pflanzlicher Ernährung stecken komplett und konzentriert sich nur auf Fisch und Fleisch.

- Hauptsache Fisch und Fleisch
Woher das Fleisch kommt ist nahezu irrelevant. Er geht weder auf Bio ein, noch auf Massentierhaltung oder Weidehaltung, noch gibt es Tipps welches Fleisch aus welcher Haltung vorzuziehen wäre. Das ist heutzutage einfach zu wenig und wirkt laienhaft und unfachlich.

Aus meiner Sicht hat hier ein normaler Allgemeinmediziner eine für ihn passende Marktlücke entdeckt und die so arbeitssparsam wie möglich gefüllt. Keine fachliche Auseinandersetzung, keine Studien als Nachweis seiner Behauptungen, nix. Das geht garnicht. Schade um das verschwendete Geld.
33 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2011
...aber mittlerweile bin ich überrascht was mit dieser Diät möglich ist.

Habe mir das Buch gekauft, weil ich, nachdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe, etwas zugenommen habe.

Bin nunmehr im letzten Drittel der letzten Phase und habe innerhalb von 3 Monaten 15 Kg abgenommen, wobei die "Diät" davon ca. 1 Monat in Anspruch genommen hat. Klar ist es schwierig und auch ich hätte spätesten am 4'ten Tag für ein wenig Gemüse töten können, aber man ist wenigstens durchgehend satt und nimmt trotzdem ab. Außerdem ist es auch möglichen die Diät im 1/1 Rythmus zu machen und jeden zweiten Tag Gemüse zu essen, also ist niemand gezwungen sich 5 Tage nur von Fleisch zu ernähren ;).

Mittlerweile ess ich fast wieder "normal" und nehme trotzdem nicht zu und deswegen möchte ich diese Diät auch empfehlen, zumindest bei mir hat durch diese Diät ein umdenken stattgefunden und ich gehe mit den verschiedenen Lebensmitteln jetzt auch ganz anderst um.

Das Buch ist gut verarbeitet und strukturiert. Man wird Schritt für Schritt an die verschiedenen Phasen herangeführt und auch die medizinischen Teilaspekte werden beleuchtet bzw. Varianten der Diät angesprochen.
Es sind zwar auch ein paar Vorschläge zum Kochen drin und wer ein wenig kreativ ist braucht es nicht, aber ich fand das Rezeptbuch teilweise sehr hilfreich, da es einem neue Impulse gegeben hat.

Kann nur jedem viel Glück wünschen!

Nachtrag: Auch jetzt halte ich mein Gewicht spielend und wie die Meisten anderen hier finde ich auch nicht, dass ein Proteintag in der Woche schwer unterzubringen ist! =)
22 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden