weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eines können Kochbücher leider noch nicht. Kochen. Das muss man immer noch selber erledigen.
Das Kochbuch-400 Rezepte für jeden Tag", verspricht das neue Kochbuch aus dem Hause G+U. Das klingt weder aufregend noch zu vielversprechend. Das Cover hält sich bedeckt, die Aufmachung bescheiden. Das hat etwas Wohltuendes zwischen all dem Bunten und Auffälligen, was meist in den Buchhandlungen liegt.
Der Inhalt? Eigentlich ist alles drin, was ein gutes Kochbuch für mich ausmacht. Tricks und Kniffe, hilfreiche Hinweise und die Läden, in welchen man die zu benötigenden Zutaten kaufen kann. Am Ende gibt es das Register und mittendrin eben die Rezepte, derentwegen das Buch auch gemacht wurde. Etwas erstaunt hat mich das letzte Kapitel: Einmachen. Warum eigentlich nicht? Zu Großmutters Zeiten war das selbstverständlich. Heute klingt so etwas doch altmodisch, was aber nicht heißen muss, dass es schlecht ist.
Ansonsten gibt es nichts, was ausgelassen wurde. Vorspeisen, Fleisch, Gemüse, Suppen und auch Desserts. Alles, was der Magen begehrt. Der einzige Haken wäre das Versprechen Rezepte für jeden Tag. Gut, wer jeden Tag so kocht, arbeitet wahrscheinlich in einem Restaurant. Der Titel erweist sich ein klein wenig als irreführend. Schade eigentlich, denn die Rezepte sind eigentlich sehr gut, auch wenn es manchmal erlesene Zutaten sind, oder vielmehr, nicht gerade alltägliche Zutaten. Doch warum nicht einmal den Alltag aufpeppen? Doch auch das ist einfacher gesagt als getan.
Viel gibt es hier nicht auszusetzen. Die Rezepte sind gut erklärt, man kann Schritt für Schritt alles nachkochen. Was für ein Kochbuch eigentlich selbstverständlich ist. Das die Rezepte nicht dem Normalalltag einer deutschen Küche nachbilden, ist das eigentliche Manko. Deswegen einen Punkt abziehen? Schwierig, weil wiederum im Titel etwas anderes versprochen wurde. Doch das wertet das Buch für mich nicht ab. Dieses Buch erfüllt für mich die Erwartungen, die ich an ein gutes Kochbuch stelle und von daher gibt es die volle Punktzahl.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
"Das Kochbuch" aus dem GU Verlag würde einem schwer im Magen liegen, wenn man es essen müsste, denn es wiegt sagte 2,3 Kilo und ist knapp 30 cm hoch, 25 cm breit und fast 5 cm dick. Der Wälzer bietet auf seinen 480 Seiten insgesamt 400 Rezepte für jeden Tag. Diese sind ausnahmslos alle mit sehr gut fotografierten Bildern ausgestattet. Die meisten Rezepte sind für vier Personen dargestellt und allesamt enthalten Informationen über die Zubereitungszeit, Kalorienzahl, Eiweiß-, Fettgehalt und Kohlenhydrate. Das ist äußerst lobenswert und kann somit bei der Entscheidungsfindung berücksichtigt werden!

Ich persönlich finde, dass das Buch wirklich klasse Rezepte enthält. Tolle Fingerfood-Ideen, nette Salate, viele gute Nudel-, Fisch- und Fleischgerichte. Außerdem findet man tolle Rezepte für Desserts und Kuchen und auch ein paar nützliche Tipps, um Brote selber herzustellen. Insgesamt eine absolut umfangreiche und geniale Auswahl an Rezepten. Ich kann mir kaum vorstellen, dass nicht jeder dort eine Reihe nützlicher Vorschläge finden wird. Sicherlich darf man nicht den Fehler machen und denken, man würde hier ein nützliches Basiskochbuch mit handelsüblichen Alltagsrezepten vorfinden. Dem ist nicht so, denn wie schon die äußere, qualitative Gestaltung des Buches vermuten lässt, wird auch der kulinarische Inhalt gehobenen Ansprüchen gerecht. Wer bitte sagt, dass man so nicht jeden Tag kochen kann und darf. Man kann die große Bauernente oder den Rinderbraten mit Kürbiskartoffelplätzchen ja dann gerne auf den Sonntag terminieren. Für mich zählt in erster Linie das ich in einem Kochbuch schöne Rezeptvorschläge finde, die übersichtlich dargestellt und gut beschrieben nach zu kochen sind.

Zu Beginn des Buches findet man noch eine kleine Übersicht über einfache und edle Zutaten aus dem Bereich Kräuter und Gewürze, dem Asien Laden und dem Feinkostgeschäft. Ebenfalls aufgelistet ein paar nützliche Küchenutensilien. Dazu werden ein paar Grundbegriffe des kochendes erklärt und es gibt noch brauchbare Tipps für typische Handgriffe. Alles wunderschön bebildert und meines Erachtens sehr hilfreich, wenn auch der weniger kochende Partner einmal sein können ausprobieren möchte.

Fazit:

Ich habe an diesem Buch nichts auszusetzen und sehr viel Gutes darin entdeckt. Es mag ein wenig schwer sein, aber das ist sicher kein Grund, um einen Stern abzuziehen. Fünf Sterne aus vollem Magen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Mai 2014
Ein sehr schön gestaltetes Kochbuch. Es sieht nicht nur gut aus im Bücherregal, es ist auch hochwertig verarbeitet. Die Rezepte sind bunt gemischt und es ist für jeden etwas dabei. Ein "must have" für Hobbyköche.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 7. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Also ich war von diesem Buch sehr, sehr enttäuscht. Anstatt 400 Rezepte für jeden Tag zu bekommen, gibt es hier Schäume, Kaviar, Cocktails etc und die Rezepte, die man tatsächlich tagtäglich zubereiten kann sucht man in dem Riesenschmöker leider beinahe vergeblich.
Auch ist der Einband definitiv nicht für den Einsatz in der Küche gedacht. Der hochwertige Leinenband sieht zwar sehr edel aus und fühlt sich irre gut an, aber nach dem ersten Mal richtig kochen (am besten mit Kindern) sieht das Buch aus wie Sau und ist auch nicht mehr sauberzubekommen ...
Schade, sehr schade!
Ich suche nämlich schon lange ein großes Kochbuch mit vielen Rezepten, die man täglich machen kann. :-(
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 12. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zunächst ist zu sagen, dass dieses sachkundige Buch wunderschön und großzügig aufgemacht ist. Tolle Fotos, interessante Rezepte, zeitlose Leinenoptik des Einbands, schöne Schrift und modernes Layout. Es ist eine große Freude, dieses Kochbuch durchzublättern. Deswegen 4 Sterne trotz aller Kritik an diesem Buch.

Interesse wirkt auch der vielversprechende Untertitel 400 Rezepte für jeden Tag. So etwas habe ich gesucht. Es stellt sich dann aber schnell heraus, dass der Untertitel so nicht stimmt und hier viele Rezepte auf extrem unterschiedlichem Niveau zusammengestellt wurden. Es geht von Basics wie Kartoffelpüree oder die Zubereitung einer Salatsauce, über Klassiker wie Spaghetti Carbonara und Lasagne bis zu ambitionierten Gerichten wie Edelfisch-Frühlingsrollen.

Schlimm finde ich übrigens, dass in solchen Kochbüchern mit großer Auflage immer noch Gerichte mit vom Aussterben bedrohten Fischen wie dem Thunfisch enthalten sind.

Vielleicht wollte man in diesem Buch einfach zu viel vereinen, und das ist nicht gelungen. Denn einen Kochprofi interessiert die Zubereitung eines Wiener Schnitzels einfach wenig, während eine Familie mit Kindern und Berufstätige mit wenig Zeit kaum ein Artischockenrisotto oder Kaninchenschnitzel im Parmesanmantel aus dem Buch zubereiten werden und Anfänger mit Seeteufelcarpaccio vielleicht überfordert sind.

So stellt sich die Frage, für wen dieses schöne Buch eigentlich geeignet ist. Nach meiner Meinung ist das Buch weniger geeignet für Anfänger, Otto Normalverbraucher, Familien mit Kindern und Menschen mit wenig Zeit. Sie werden mit dem Buch vermutlich nicht so auf ihre Kosten kommen.

Passend ist es dagegen für Leute, die über genügend Zeit verfügen und sich beim Kochen weiterentwickeln möchten. Für diese Gruppe ist dieses hochwertige Buch auch ein tolles Geschenk.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
"Das Kochbuch" aus dem Hause Gräfe und Unzer hat nicht nur einen generalisierenden Titel, nein es ist auch in anderer Hinsicht ein Schwergewicht. Solide gebunden bringt es stolze 2,3 Kilo auf die Küchenwaage und verströmt ein Gefühl von Verlässlichkeit und Seriosität, prangt doch schließlich schon ein Garantiesiegel auf der türkisen Oberfläche des Buchs.

Vierhundert Rezepte für jeden Tag verspricht das Buch - und dieses Versprechen wird bei einem Blick in das Inhaltsverzeichnis auch umgehende eingelöst. Nach einigen Basics und Zubereitungsmethoden, die übersichtlich fotografiert und erklärt sind, beginnt "Das Kochbuch" ganz klassisch mit Snacks und Suppen als Vorspeisen, um dann über die klassischen Gerichte mit Kartoffeln, Nudeln oder Fisch zu den Nachspeisen zu gelangen. Stets werden zahlreiche schicke Fotos mitgeliefert und an manchen Stellen ist der Ratgeber auch um weitere Rezeptvariationen oder kleinere Tipps nicht verlegen. Wer aber denkt, dass das "Kochbuch" aufgrund seines Titels vielleicht ein Einsteigerkochkurs ist, der sieht sich schnell getäuscht. Gibt es zwar Rezepte wie z.B Bratkartoffeln oder einfachere Soßen, so glänzt das Buch aber vor allem bei etwas anspruchsvolleren Gerichten, für die man auch einmal schnell zehn Zutaten benötigt.

Insgesamt würde ich das Kochbuch eher für das genussvolle Kochen am Wochenende empfehlen, da manche Gerichte, wie schon im Vorwort beschrieben, einfach Zeit brauchen, die man sich auch nehmen sollte, damit die Gerichte zu etwas werden! Wer als Student oder Großstadt-Single ein schnelles, unkompliziertes Kochbuch für jeden Tag braucht, der kann unter Umständen hier passagenweise auch fündig werden, doch generell würde ich anmerken, dass mit diesem ambitionierten und guten Kochbuch eher der Hobbykoch auf seine Kosten kommt, der abends für seine Freunde Speisen zaubern will, die Eindruck machen und auch gut schmecken!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Rezepte für jeden Tag und das mit 400 Rezepten und auf fast 500 Seiten.
Der Wahnsinn,schon der Einband verspricht Genuss,der uns dann auch erwartet.
Erstmal kommen diverse Küchenuntensilien,dann werden uns Garmethoden und Kochbegriffe erklärt.
Danach Vorbereitungsarten wie z.B wie man Artischocken vorbereitet,eine Kokosnuß öffnet,oder das Zitronengras zerkleinert.Oder wie man Riesengarnelen schält,Geflügel zerkleinert oder eine Forelle filetiert,oft scheitert es ja daran.
Dann folgen die Kapitel mit Rezepten wie Ziegenfrischkäsepralinen,Kokosmöhren oder verschiedene Dips.Lecker schaut das Bild für eine Räucherlachs-Crepes Torte aus,einfach zum anbeissen.
Unter Salate und Vorspeisen gibt es Dressings und Salate.
Danach Suppen mit verschiedenen Rezepte für Grundfonds und Brühen.Nicht zu vergessen Einlagen wie Flädle,Nocken und Klösschen.
Nun folgt das Thema Gemüse mit Gratins und Salate mit Gemüse,oder auch ein Pilzragout mit Speckknödel.
Und nun ein schier unerschöpfliches Thema-Nudeln und Co,ein Thema ganz nach meinem Geschmack,lecker sag ich nur.Egal ob Tartes,Salat,mit Soße oder asiatisch,als Tortilla oder Auflauf,alles vertreten.
Dann Kartoffeln,als Salat,Bratkartoffeln,Auflauf,Klöße,oder Schupfnudeln,die Kartoffel ist recht vielseitig.
Fleisch und Geflügel lässt auch keine Wünsche offen und danach folgen Fisch und Meeresfrüchte.Egal ob Klösschen oder Fisch im Ganzen,für jeden was dabei.
Nach Dessert und Kochen,der Abschluß eines jeden guten Essens folgt noch das Thema ,, Brot,,es gibt nichts leckeres als frisch gebackenes Brot.
Und last but not least Einmachen,auch ein Thema für mich,das schmeckt doch viel besser als das gekaufte.Man weiß was drin ist,kann auf viele Zusatzstoffe verzichten und hat was einmaliges was nicht jeder hat
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ein dicker Wälzer - angenehm wertig in Stoff gebunden und damit auch ein sehr schönes Geschenk für Menschen, die sich ein Kochbuch wünschen.

In 11 Kategorien von Fingerfood über Fisch, Fleisch, Nudeln bis Brote und Einmachen enthält "das Dicke" von GU 400 Rezepte von einfach bis raffiniert von klassisch bis exotisch.

Viele bekannte Klassiker der deutschen und internationalen Küche mit Tipps für gutes Gelingen wie Bratkartoffeln, Bayrische Creme, Tom Ka Gai (thailändische Hühnersuppe), Coq auf vin, Filet Wellington, Lasagne oder Paella werden ergänzt durch neue Ideen wie z.B. "Scharfes Gratin mit Polentaklösschen und Lauch", "Nudelschnecken mit Hirsefüllung", "Perlhuhnbrust mit Kürbiscurry" oder "Waller im Wurzelsud mit Meerrettichsauce".

Die Rezepte reichen von einfachen, bodenständigen Gerichten wie Hackklößchenauflauf, Frikadellen oder Bratwurstschaschlik bis hin zu edlen Sonntagsgerichten wie Entenbrust mit Maronenkruste und Lammkaree oder Gerichten für Gäste, wie z.B. der Schinken im Brotteig.

Was mir positiv aufgefallen ist:
- Sehr stilvolle, wertige Aufmachung
- Für jedes (!) Rezept gibt es ein Bild
- Kreative, vielfältige Auswahl an Rezepten
- Übersichtliche Angaben in der Reihenfolge
-- Portionen
-- Zubereitungszeit
-- Nährwertangaben
-- Zutaten
-- Zubereitungsschritte durchnumeriert
-- Tipps

Was mir gefehlt hat:

Für die Übersichtlichkeit und schnellere Information über ein Rezept hätte man bestimmte Gerichte stärker herausstellen bzw. durch Symbole oder Hinweise kennzeichnen sollen - z.B. auf:
-- z.B. Vegetarisch/vegane Zubereitungsmöglichkeit,
-- geht besonders schnell,
-- ist besonders einfach,
-- für Gäste,
-- besonders günstig etc.

Auch eine bessere Struktur in der Sortierung der Rezepte wäre schön gewesen: Manche sind wirklich "alltagstauglich" (fix, günstig etc.), andere brauchen etwas länger - sucht man also ein Rezept für "jeden Tag" kommt man leider dennoch um langwieriges Blättern nicht herum... das ist bei einem Kochbuch das ausdrücklich "Rezepte für jeden Tag" anbietet, ein bisschen schade - das hätte man sicher besser machen können.

Von mir gibt's trotzdem 4 Sterne, weil viel und schön ist für's Geld!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 3. März 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Zunächst möchte ich festhalten, dass ich schon ein paar Jahrzehnte Feldforschung am Herd hinter mir habe und inzwischen auch vor ambitionierteren Rezepten keine Angst mehr habe. Aus diesem Blickwinkel betrachte ich das vorliegende Buch, welches zwar als umfassendes Werk den Anspruch hat, alle KnowHow-Ebenen zu bedienen, dass aber dennoch wohl eher Menschen glücklich machen wird, die schon einiges an Kochpraxis hinter sich haben und nach neuen Anregungen für die heimische Leidenschaft suchen.

Das Buch ist groß, schwer, wirkt hochwertig und belastbar und ist rundum schön und ansprechend gestaltet. Das Papier fühlt sich gut und haltbar an, der Einband ist aus einer Art textilem Material und schlicht und edel gestaltet. Alles in allem ist das Buch in seiner Machart sicherlich auch als Geschenk bestens geeignet!

Nun aber zum Inhalt: im ersten Teil werden theoretische und praktische Tipps gegeben, das Spektrum reicht von Warenkunde über Küchenausstatung bis hin zu diversen Zubereitungstechniken, Insgesamt gut geschrieben und verständlich gehalten, für Leser mit etwas Erfahrung aber insgesamt entbehrlich.

Die Rezepte sind gut sortiert und übersichtlich angeordnet, das Register ist ebenfalls gut strukturiert und hilft beim schnellen Suchen und Finden definitiv weiter. Zu den Rezepten kann man sagen, dass hier traditionelle Rezepte und trendigere Gerichte Hand in Hand gehen, wobei sich die Autoren bemühen, den bekannteren Gerichten durch Variationen und Weiterentwicklungen einen moderneren Touch zu verpassen, was oftmals auch sehr gut gelingt. So wird z. B. die gute alte Selleriesuppe mit Birnenschaum und Geflügelleber aufgemotzt, was nach eigenem Versuch hervorragend schmeckt, Traditionelle Küche wie z. B. Wiener Schnitzel oder Schinken im Brotteig fehlen genau so wenig wie Seezungenröllchen oder Passionsfruchtsüppchen mit Mango und Schokocreme. Der Bogen ist also weit gespannt, und dies macht auch den Reiz dieses sehr schönen und gelungenen Buches aus: man findet mannigfaltige neue Anregungen und entdeckt dabei altvertraute Klassiker neu.

Das Buch kann jedem, der spannende Rezepte mit etwas Anspruch sucht definitiv ans Herz gelegt werden; für reine Zweckköche ist es wahrscheinlich eher nicht so perfekt geeignet - mir gefällt es ausgezeichnet!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Februar 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich muss sagen: ich bin wirklich begeistert von diesem Kochbuch. Es gibt ja nun tatsächlich viele viele "Küchenratgeber" auf deutschen Büchertischen. Aber dieses gefällt mir außerordentlich gut. Warum? Geht schon los: Eine absolut übersichtliche Aufteilung - schon das Inhaltsverzeichnis lässt mich sofort finden, was ich suche. Die Rezepte sind unterteilt in:

- Fingerfood und Snacks (heute unverzichtbar und auch praktisch, weil man ja nicht immer gleich ein 5-Gänge Menü für die Freunde vorbereiten möchte und muss! Beispiele: Crostini mit Spargel und Schinken = kleine gebratene Baguette-Scheiben, Spargel-Tapas auf Pizzateig - der Teig mal aus der Tiefkühltruhe, Eier mit Lachstatar...)

- Salate und Vorspeisen (sehr! interessante Salate, die sich wirklich vom Durchschnitt abheben und trotzdem nicht zu kompliziert sind. Canapées und Partysnacks erscheinen manchmal auf den ersten Blick anspruchsvoll - sind aber bei genauem Hinsehen sowohl von den Zutaten her als auch vom Arbeitsaufwand durchaus praktikabel. Dafür sind es dann wirklich außergewöhnliche Ideen, die auch optisch viel hermachen!Beispiele: Asiasalat mit Garnelen, Papaya und Gurken, Caesar's Salat mit Hähnchenbrustfilet, Romanasalat mit Mango, Rote-Bete-Carpaccio, Toskanischer Brotsalat.... Zeitlich alle im Durchschnitt 25 - 45 Minuten)

- Suppen (mein Favoriten-Kapitel! Ich liebe Suppen jeder Art und freue mich auf viele neue Variationen, von denen ich bestimmt eine Menge ausprobieren werde. z.B. Asiatische Nudelsuppe mit Huhn und Garnelen: ganz einfach und doch überraschend! Meine Familie freut sich sicherlich. In diesem Kapitel finden Sie: Kohlrabisuppe und Petersilienwurzelsuppe, die mit einer guten Bouillon sehr schnell zubereitet sind - aber auch etwas für die "exklusive Gelegenheit": z.B. Sellerie-Birnenschaum-Suppe mit Geflügellebern. - nun denn: auch dieses Rezept ist nicht schwierig zuzubereiten, wenn ich auch zugegebenermaßen denke, dass das nichts "für alle Tage" ist.)

- Gemüse (Durchaus geniale Ideen! Überbackene Spargelcannelloni finde ich einfach nur super! Ganz schnell mit Lasagneblättern, Spargel, gekochtem Schinken und Parmesan gezaubertes Mittagessen: gesund und lecker! Geht wirklich ganz schnell! "Spargel und Möhren in der Papierhülle" steht noch zum Probieren aus: Das Gemüse wird einfach mit Gewürzen und Butter in Backpapier im Ofen gegart! Ich bin gespannt - klappt aber bestimmt so gut wie die anderen Sachen.)

- Nudeln & Co. (Ein sehr interessantes Kapitel über die Nudel schlechthin. Vom Grundrezept über Varianten von bunten Nudeln über die entsprechenden Saucen, einfache Gerichte mit Räucherlachs oder Thunfisch, auch mit Muscheln oder Tomaten mit Tofu - ansprechende Ideen, die einfach umzusetzen sind. Tolle Aufläufe dürfen natürlich nicht fehlen: Lasagne auf klassische Art, Gratin mit Lauch oder Gebratene Ravioli - man weiß gar nicht, was man zuerst probieren soll.)

- Kartoffeln (ein wichtiges Kapitel in Deutschland, denke ich! Kartoffel-Spinat-Gratin und Kartoffelsuppe mit Sauerkraut, Kartoffeleintopf - mal ganz anders: nicht matschig, sondern al dente gekochte (wenn man will auch bunte Sorten) in mundgerechte Stücke geschnittene Kartoffeln mit feinen Leberwurstklößchen - alles fertig in 45 Minuten! Dazu natürlich auch hier alles, was das Auflauf-Herz begehrt: Kartoffel-Kürbis Tortilla oder Auflauf mit Blumenkohl, Warmer Bratkartoffelsalat oder Kartoffel-Käse-Omelett... alles in ca. 30 Minuten fertig und die Zutaten gibt's in jedem normalen Supermarkt!)

- Fleisch/Geflügel
- Fisch / Meeresfrüchte
Diese beiden Kapitel lassen keine Wünsche offen. Von der Gulaschsuppe über Cordon Bleu bis zum Spanferkel-Krustenbraten ist alles dabei. (2 kg Spanferkelrücken vom Metzger zubereiten lassen, mit einfachen Zutaten in ca. 45 Minuten zubereiten und in ca. 1 Std. 45 Min. garen - ein tolles Essen, sicherlich nicht für "jeden Tag" aber durchaus für das nette Treffen mit Freunden am Wochenende!)Dazu gibt es eine Menge alltagstauglicher Rezepte, z.B. Hackbällchen in Tomatensauce, was den Kindern nach der Schule sicherlich super schmeckt und in ca. 40 Minuten (Backen ca. 25 Minuten) fertig ist.
Selbst die Zubereitung von Ente und Perlhuhn ist sehr gut beschrieben und längst nicht so kompliziert, wie ich es mal dachte; das werde ich ganz sicherlich so auch ausprobieren.

Zander, Saibling und Bodenseefische, Kabeljau und Dorade, Bratheringe, Lachs und Scholle werden mit der Zubereitung sehr gut und einfach erklärt und ergeben mit sehr "normalen" Zutaten wie Fenchel, Sellerie oder Spinat ein ganz "neues" Fischerlebnis!
Wer sich mal an was heranwagen möchte: Wolfsbarsch in Salzkruste wird explizit auf zwei Seiten mit hervorragenden Fotos Schritt für Schritt erklärt und somit ist auch ein solches Rezept durchaus für den "Noch-nicht-Sternekoch" praktikabel.

- Desserts und Kuchen
Dieses Kapitel finde ich tatsächlich mal ein bisschen komplizierter. Die Fotos sind zwar alle sehr verlockend - und ich habe ja auch noch längst nicht alle Rezepte ausprobiert, aber das sind schon teilweise echte "Kunststücke", die dort gezeigt werden. Allerdings gibt es auch Sachen, die kein Problem sein sollten: z.B. Cheesecake mit Erdbeeren... mal eine ganz leckere Version des altbekannten Käsekuchens.
Zwischendurch gibt es auch in diesem Kapitel immer wieder "nette Tipps", z.B. Löffelbiskuits selber backen. Das Rezept hört sich wirklich absolut einfach an - werde ich bestimmt ausprobieren; allein zur "Dekoration" sind solche Biskuits natürlich der Hammer!

- Brot
Ein unwahrscheinlich tolles Kapitel. Frisch gebackenes Brot im eigenen Haus ist doch immer wieder der Hit! Ganz einfaches Grundrezept am Anfang: Focaccia - kannte ich so noch nicht. Ist aber eine (denke ich) Variante von Chiabatta-Brot oder auch dem Pizzateig etwas ähnlich.
Mit diesen kleinen runden "Broten" ergeben sich sehr leckere und viele Varianten: mit Apfel und Nüssen, mit Birnen und Speck, mit Spargel und Parmesan... und und und... Helles Sauerteigbaguette und auch selbst gemachte Grissini (ja, diese leckeren Knabbereien, die aussehen wie Riesen-Salzstangen) sind mit dabei. Brioche und Früchtebrot schließen mit Pizza dann dieses Kapitel ab.

- Einmachen
Viele gute Tipps zu diesem Thema - wer damit heute noch das Glück hat, etwas anfangen zu können, findet hier eine wahre Fundgrube für neue Ideen: Tomatenpesto, verschiedene Chutneys, Rumfrüchte oder Apfel-Kiwi-Aufstrich bis hin zu Ketchup!

Dieses Kochbuch zeichnet sich durch eine sehr übersichtliche Struktur aus - das hinten angefügte Register bietet schnelle Hilfe bei der Stichwortsuche. Die Fotos sind absolut hervorragend und zu jedem Kapitel gibt es ausführliche Anfangsbeschreibungen für die entsprechenden Grundrezepte mit Fotos zu jedem Arbeitsschritt. Die Beschreibungen der Rezepte sind übersichtlich und leicht verständlich. Auch die Zutaten - wie schon erwähnt - nicht zu exotisch und auch durchaus mal "auswechselbar". Am Anfang des Buches gibt es auch noch eine Art "Einführung in die Küchentechnik" mit den Themen:
- Einfache und edle Zutaten
- Praktische Küchenutensilien
- Kochen wie ein Profi (mit Erklärungen von Begriffen wie "Dämpfen", "Marinieren", "Schmoren" etc.)
- Wie funktioniert das? (mit Erklärungen und Fotos, z.B. "Geflügel zerteilen", "Filets pochieren", "Riesengarnelen schälen")

Sehr gut finde ich noch die Angaben von Zubereitungs- und Garzeit, Kalorien pro Portion, Eiweiß-, Fett- und Kohlehydratanteile bei jedem einzelnen Rezept.

Fazit: Mit diesem Kochbuch ist man wirklich sehr gut bedient, wenn man sich mal auf eine neue Schiene oder - wenn man das so nennen möchte - auf "modernes Kochen" einlassen will und gute, einfache und gesunde Zutaten auf eine neue Weise verarbeiten möchte. Die Rezepte sind natürlich nicht absolut alle "alltagstauglich" im Sinne von: mal ganz schnell nebenbei gemacht. Die allermeisten sind aber wirklich praktikabel und mit ein bisschen Gewöhnung auch ganz schnell zubereitet - alles Neue braucht schließlich seine Zeit. Ich freue mich zumindest auf noch viele Rezepte, bei denen mich schon allein die Fotos total locken, das mal auszuprobieren. Jedem viel Spaß dabei, der das auch möchte!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden