Kundenrezensionen


48 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (17)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch mit vielen leckeren Rezepten
Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Kochbüchern, da mir persönlich meist nur etwa 30% der Rezepte zusagen (wenn überhaupt) und die kocht ich dann doch nicht 1zu1 weil ich irgendwie so lange dran rumexperimentiere bis ich etwas ganz anderes daraus gemacht habe. Selbst Themenkochbücher kommen wenn es gut läuft auf 50%. In diesem Falle war ich...
Veröffentlicht am 18. November 2011 von Fostgate

versus
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fleisch ist mehr
Wenn es darum geht "Fleisch - Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen" nur als Kochbuch und nur wegen seiner Rezepte zu bewerten, hätte es vielleicht vier Sterne bekommen. Die Fleischgerichte sind vielfältig und recht kreativ. Vielleicht sind sie auf die Dauer in dem häufigen Versuch, noch eine überraschende Geschmacksnote mehr zu haben,...
Veröffentlicht am 12. Februar 2012 von Amazon-Kunde


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch mit vielen leckeren Rezepten, 18. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Kochbüchern, da mir persönlich meist nur etwa 30% der Rezepte zusagen (wenn überhaupt) und die kocht ich dann doch nicht 1zu1 weil ich irgendwie so lange dran rumexperimentiere bis ich etwas ganz anderes daraus gemacht habe. Selbst Themenkochbücher kommen wenn es gut läuft auf 50%. In diesem Falle war ich allerdings derart entzückt über die Anzahl der "Das muss ich kochen"-Rezepte (Probelesen im Buchladen), dass ich an diesem Kochbuch einfach nicht vorbeikam.
Lediglich das Kapitel Küchenpraxis und die Beschreibung der einzelnen Fleischpartien / Cuts etc. hätte etwas ausführlicher ausfallen können. Das machen die Rezepte mit teils sehr hervorragenden Beilagenvorschlägen aber ohne Weiteres wieder Wett. Und entsprechende Tipps finden sich dann eben dort. Das Buch bietet für einen Fleischfan wirklich sehr tolle Anregungen. Nicht zu pompös und abgefahren und trotzdem alles andere als langweilig. Man merkt: Hier waren Menschen am Werk welche sich diesem Thema verschrieben haben. So wird auch sofort zu Beginn darauf hingewiesen, dass Fleisch nicht irgendein weiteres Massennahrungsmittel sein sollte, sondern vielmehr etwas Besonderes. Dementsprechend kauft man lieber nur ein- zweimal die Woche ein Steak, dafür aber eines entsprechender Qualität, sprich auch zu entsprechenden Kosten. Was man dafür zurück bekommt ist allerdings kaum in Worte zu fassen. Nicht nur das Erfolgserlebnis, dass man eben das Steakhouse um die Ecke getoppt hat (was einem mit Supermarkt Stangenware kaum gelingen wird), sondern auch das gute Gefühl wirklich gesund zu essen.
Physisch kommt das Buch in einem sehr nobel wirkenden Leineneinband mit Prägung daher. Etwas rauhe Haptik aber das gefällt Mann. Mit Liebe zum Detail und entsprechend hoher Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fleisch in Hülle und Fülle, 26. Februar 2012
Von 
Karlheinz (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Da ich gerne Fleisch esse und immer auf der Suche nach einem guten Kochbuch bin, wurde ich auf dieses Buch aufmerksam und muss sagen dass es mich wirklich überzeugt hat. Der edle Einband, die gute Verarbeitung und die sehr anschaulichen Bilder überzeugen sofort, zumal die Handlichkeit des Buches dennoch gegeben ist.

Dieses Buch geht jedoch weit über ein reines Kochbuch hinaus, da bereits zum Anfang auf die Tiere und Fleischsorten eingegangen wird. Weiterhin werden Tipps und Tricks der Fleischzubereitung (Küchenhelfer usw.) erläutert, was sich als sehr vorteilhaft erweist. Schön auch die Erläuterung welche Stücke von welchem Tier verwendet werden.

Die Rezepte sind aufgeteilt in die Kategorien 'Kurzbraten und Grillen', ' Aus dem Ofen', 'Schmoren' und 'Kochen und Pochieren'. Die Kapitel jeweils beginnen mit der Beschreibung der Zubereitung Art bevor die eigentlichen Rezepte beginnen. Hier wird auf einfachste Weise wichtiges Grundwissen vermittelt.

Die Rezepte sind einfach beschrieben, auf der linken Seite die Zutaten, in der Mitte und teilweise auf der rechten Seite die Zubereitung, welche sehr klar beschreiben ist. Auf der rechten Seite dann meistens noch Vorschläge zu Beilagen und sonstige Tipps.

Die Rezepte sind einfach zu kochen und die probierten sehr schmackhaft. Ein Großteil der Rezepte entspricht auch dem 'Massengeschmack', also nicht allzu ausgefallen. Dennoch sind ein paar wirklich ausgefallenere Rezepte vorhanden, allerdings im nach meiner Meinung angemessenen Rahmen
Am Ende nochmals ein alphabetisches Register, welche die Fleischsorten nochmal nach Fleischart gut und übersichtlich aufteilt.

Ein wirklich sehr gelungenes Kochbuch, das außer den Rezepten noch Hintergrundwissen bietet und viel Abwechslung in den Speiseplan bringt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grillen, Braten, Schmoren, 3. Februar 2012
Von 
Buchdoktor - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Rezeptentwickler
Monika Schuster ist diplomierte Küchenmeisterin und hat Rezepte für Eckart Witzigmann entwickelt. Stefan Ziemann arbeitete als stellvertretender Küchenchef auf einem Kreuzfahrtschiff, als Chef de Cuisine in der Schweiz und in Deutschland, er leitete das Kochstudio einer großen Foodzeitschrift.

Die Gliederung
Das Fleischkochbuch für Schwein, Rind, Kalb und Lamm besteht aus einem Reportageteil zur artgerechten Haltung von Schweinen und Rindern, einem Küchenpraxisteil und einem Rezeptteil. Am Ende des Praxisteils zeigt eine Übersicht Bezeichnung und Lage einzelner Fleichstücke bei Schwein, Rind, Kalb und Lamm. Der Rezeptteil besteht aus vier Bereichen: Rezepten zum Kurzbraten und Grillen, zum Garen im Ofen, zum Schmoren und zum Kochen/Pochieren. Zu Beginn der einzelnen Bereiche werden als "Küchenwissen" die für die entsprechende Garmethode gut geeigneten Fleischstücke abgebildet und beschrieben. Jedes Rezept besteht aus gegenüberliegender Text- und Bildseite. Die einzelnen Rezepte sind für vier bis sechs Personen kalkuliert, Marinier- und Garzeiten, sowie der Nährwert sind angegeben, die Zutaten übersichtlich untereinander aufgelistet. Als Zusatzinfo enthält die Textseite Rezepte für Beilagen und Saucen. Die Fotos wurden zum großen Teil von oben vom fertig auf dem Teller arrangierten Gericht aufgenommen. Wenige seltene Arbeitsschritte wie das Füllen von Braten oder ein Filet im Teigmantel wurden in Schritt-für-Schritt-Fotos dargestellt.

Vorwort und Reportage
Eckart Witzigmann drückt im Vorwort seine Hoffnung aus, dass Fleich zukünftig wieder stärker als wertvolles, hart erarbeitetes Lebensmittel geschätzt werden wird. Seine Erwartung, dass auch Ohren und Schwanz zum Tier gehören und verwertet werden sollten, löst das Buch tatsächlich mit einem Rezept für Schweineohren ein. Berichtet wird in der Reportage mit sehr idyllischen Bildern von glücklichen Nutztieren über einen Biolandwirt, der artgerecht hält und sein Futter selbst anbaut, sowie über einen Schlachter, der auf einem Biobauernhof die im Schlachthof geschlachteten Tiere für den Verkauf zerlegt.

Die Rezepte
Frischen Wind in die Küche bringen in "Kurzbraten und Grillen" eine Reihe von Grillrezepten mit ungewöhnlichen Geschmacksnuancen, für einen Teil der Grillrezepte kommen Holzchips zum Räuchern aus dem Baumarkt zum Einsatz. "Aus dem Ofen" liefert Haxen, Spanferkel, Braten, Lammkeulen und sogar eine Linzer Fleischtorte mit Preiselbeeren. Als leckeres Schmorgericht warten Rouladen mit mediterraner Note auf. Im Kapitel "Kochen und Pochieren" gibt es Sülzen, Eisbein im Strudelteig und einen herzhaften Rindflieisch-Gemüse-Eintopf.

Ihren Charakter erhalten einige der Rezepte durch Zutaten aus der asiatischen oder mexikanischen Küche. Für ein einzelnes Gericht lohnt sich die Anschaffung einer speziellen mexikanischen Gewürzmischung kaum. Auch Ingwer, Thai-Currypaste und Zitronenbasilikum lohnen sich eher für den, der bereits asiatisch kocht oder das zukünftig geplant hat. Asiatische Lebensmittel werden inzwischen sogar mehrmals im Jahr von großen Discountern angeboten, so dass Hobbyköche, die keinen Asialaden im Ort haben, Kokosmilch u. a. problemlos in der Speisekammer bereithalten können.

Einwurf
Ein Kochbuch, das appelliert, Käufer sollten zukünftig wieder stärker das Aroma vom Fleisch artgerecht gehaltener Tiere genießen, schätzen (und den dafür angemessenen Preis bezahlen), sollte auch in den Details Mut zu einfachen, möglichst naturbelassenen Zutaten zeigen. Knoblauchpulver, Tomaten aus der Dose, Instantgemüsebrühe und Express Couscous zum Einstreuen in das Gericht passen meiner Ansicht nach nicht zu dem hochwertigen Fleisch, das die Autoren und Eckart Witzigmann als Verfasser des Vorworts gern verwendet sehen wollen. Wenn ohnehin frisch gekocht wird, machen frisch gehackter Knoblauch oder eine Portion Gemüsebrühe, die man noch von einem anderen Gericht eingefroren hat, nur wenig mehr Arbeit.

Was kann man lernen?
Kochbücher werden häufig für den ersten eigenen Haushalt gekauft oder zur Familiengründung verschenkt. Ein Themenkochbuch könnte deshalb für meinen Geschmack gern ein ausführlicheres Warenkunde-Kapitel über Töpfe, Pfannen und Messer enthalten. Anregen lassen können sich Anfänger und Fortgeschrittene durch das Stöbern im Fleisch-Kochbuch, sich vom Schlachtermeister beraten zu lassen, welches Fleischstück für ein geplantes Rezept geeignet ist. Vermutlich werden sie nun öfter zu bisher unbekannten Teilen von Schwein oder Rind greifen. Weniger begehrte Stücke können ebenso schmackhaft und zugleich preiswerter sein, so die Autoren. Angeregt durch das Fleischkochbuch werde ich mich öfter an fettes oder marmoriertes Fleiscch wagen als vorher.

Das Handwerkliche
Das Buch ist stabil fadengeheftet, in Leinen gebunden (ohne Schutzumschlag) und hat ein Lesebändchen. Buchleinen ohne Schutzumschlag wird durch die Benutzung speckig. Wer das nicht mag, kann sich selbst einen Schutzumschlag aus Papier anfertigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fleisch ist mehr, 12. Februar 2012
Von 
Amazon-Kunde "mak" (Erding Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wenn es darum geht "Fleisch - Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen" nur als Kochbuch und nur wegen seiner Rezepte zu bewerten, hätte es vielleicht vier Sterne bekommen. Die Fleischgerichte sind vielfältig und recht kreativ. Vielleicht sind sie auf die Dauer in dem häufigen Versuch, noch eine überraschende Geschmacksnote mehr zu haben, etwas manieriert geraten. Es fehlt irgendwie mindest eine Rubrik mit klassischen Fleischrezepten fehlt. Das wird aber mit einer Menge Zusatzinformationen, Beilagentipps und Zubereitungstipps, die jedem Rezept zur Seite stehen wett gemacht.
Nun ist das aber nicht einfach ein Kochbuch zum Thema Fleisch, es verspricht ein Kochbuch für eine Klientel zu sein, die ihr Fleisch nicht beim Billig-Discounter kauft und dann lieblos in die Pfanne haut oder auf den Grill schmeißt, sondern die ein bewusstes Verständnis zum Fleischgenuss hat - und möglichst beste Ware bevorzugt. In den Einleitungskapiteln gibt es auch Reportagen von bewussten (Bio-)Fleischproduzenten und Metzgern. Hier werden im Text versteckt auch ein paar gute Tipps gegeben. Das war es dann aber schon. Ich hätte mir in solch einem Fleisch-Koch-Kompendium mehr Informationen zu Fleisch, Fleischauswahl, Fleischvorbereitung und Fleischzubereitung erwartet.
Da fehlt so viel. Bei den Tierrassen fehlen gerade die schmackhaftesten (wenn sie auch schwer zu beschaffen sind). Es sind je Tiergattung gerade mal fünf Rassen kurz vorgestellt. Schlimmer wird es noch bei der Beschreibung von Fleisch-Qualitäten. Da ist jedes Schaubild in alten Lexika besser. Kein Wort davon, dass es in verschiedenen Ländern verschiedene Arten des Fleischzuschnitts gibt, die den Geschmack schwer beeinflussen. Keine Tipps, wie man was bei seinem Metzger bestellen sollte, wie gutes Fleisch erkennbar ist. Kein Wort wird auch über Innereien verloren. Ganz schmerzlich ist, dass jeder Hinweis fehlt, wie man selbst am besten Fleisch schneidet (gegen/mit Faser), wie man es pariert, wie man es von Sehnen befreit. (Und kurios: Geflügelfleisch gilt hier nicht als Fleisch. Es kommt überhaupt nicht vor.)
Ich jedenfalls habe bei diesem Buch nichts Neues gelernt. Aber genau dafür habe ich es beschafft. - Sehr ärgerlich! Deshalb auch die dürftige Stern-Vergabe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Fleisch wächst nicht auf Bäumen, 1. April 2012
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
"Wenn sie ihr Steak in dem Bewusstsein essen, dass dafür ein ganzes Tier geschlachtet wurde, wissen Sie viel mehr: zum Beispiel, dass Fleisch nicht jeden Tag sein muss und dass andere, oft unterschätzte Stücke wie Kalbsbacken, Ochsenschwanz und Schweinepfoten ebenso Delikatessen sind wie etwa ein Filet. Man muss sie nur richtig behandeln und zubereiten können!
Das Wissen um die Qualität eines jeden Fleischstücks, den fachkundigen Umgang damit und die dafür passenden Garmethoden - das alles gibt ihnen dieses Buch an die Hand."
Dies ist ein Zitat aus dem Vorwort dieses Kochbuches, das den Inhalt sehr treffend beschreibt. Den Autoren ist es wichtig, dass dem Konsumenten eines wieder bewusst wird: "Am Anfang war das Tier."
In den ersten Kapiteln wird ein wenig auf Biohöfe und deren Arbeitsweise eingegangen und man versucht diese Höfe blumig zu beschreiben, was nicht immer funktioniert und teilweise zu unfreiwillig witzigen Formulierungen führt wie "Gelegentlich verliert gar ein Ferkel die Bodenhaftung, und für einen Moment schwebt ein rosiger Schweineschinken in der Luft."
Die ersten Kapitel des Buches zielen vor allem auf eines ab: Respekt zu vermitteln vor einem Lebensmittel, das uns etwas wert sein sollte: Einen fairen Preis, der artgerechte Tierhaltung erst möglich macht, und Zeit und Hingabe bei der Zubereitung.

Nachdem also in den ersten Kapiteln erst einmal Respekt erzeugt wurde, wirken die darauffolgenden Kapitel, in denen verschiedene Schweine, Rinder und Schafrassen nach der Qualität ihres Fleisches beschrieben werden und anschließend ihre Körperteile nach ihren Brateigenschaften klassifiziert werden regelrecht entwürdigend und erzeugten bei mir ein recht surreales Gefühl, das mir den Fleischgenuss schon fast verleidete und mich dazu brachte darüber nachzudenken doch Vegetarier zu werden.

Letztendlich jedoch ist auch dieses Buch vor allem eines: Ein Kochbuch. Die Rezepte sind nach der Art ihrer Zubereitung aufgeteilt:
1. Kurzbraten und Grillen
2. Aus dem Ofen
3. Schmoren
4. Kochen und Poschieren
Ergänzt durch ein übersichtliches Register.

Übersichtlich ist bei jedem Rezept angegeben wie lange die Zubereitung jeweils dauert, so dass man gut planen kann. Leider sind die Rezepte für jeweils 4 Personen ausgelegt, was für mich persönlich ungeschickt ist, da ich entweder für eine oder drei Personen koche, aber fast nie für vier.
Die Rezepte sind solide Hausmannskost mit Pfiff, also durchaus alltagstauglich.

Punktabzug, muss ich jedoch für den Einband geben, denn dies ist ein Kochbuch. Somit ein Buch, dass in der Küche oder im Garten beim Grillen verwendet wird. Da ist ein rauer Leineneinband absolut fehl am Platze. Ein Kochbuch muss abwischbar sein, weil es in der Küche fast immer etwas abbekommt, vor allem beim Arbeiten mit Fleisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ansprechendes Themenkochbuch mit ein paar verbesserbaren Kleinigkeiten, 12. Februar 2012
Von 
Udo_Erhart - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Buch "Fleisch - Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen" ist schon allein als Buchobjekt ein Hingucker. Das liegt einerseits an den (von wenigen Bildern mal abgesehen) appetitlich fotografierten Speisen, andererseits auch an der durchgängig guten Gestaltung (für die die Designerin Dietlind Wolf gewonnen werden konnte), am Lesebändchen und dem sehr wertigen Buchumschlag aus geprägten und bedruckten Naturleinen. Ob dieses Naturleinen nach einigen Kücheneinsätzen nicht doch recht schnell etwas angeranzt aussehen wird, vermag ich noch nicht zu sagen, ein abwischbares Cover wäre mir für ein Kochbuch aber nicht nur aus ästhetischen, sondern auch aus hygienischen Gesichtspunkten wünschenswert gewesen.

Das Kochbuch ist typografisch sehr gut gestaltet. Meist ist der Text dreispaltig umbrochen (wobei die erste Spalte immer die Zutatenliste enthält) - das Bild des fertigen Gerichts ist immer gegenüberliegend. Bei aufwändigeren Gerichten zieht sich auch noch eine vierte Spalte in die Bilderseite hinein. Darüber hinaus lässt sich mit einem Blick gut bei jedem Rezept erkennen, wie viele Portionen und wieviele Kalorien zu erhalten oder darin enthalten sind und auch, wie lange die Zubereitung dauert.

Gerade auf die Zubereitungszeit wird schon im Vorwort eingegangen. Denn die abgedruckten Rezepte eignen sich durch die (Fleischer-)Bank hindurch nicht für eine Huschhusch-Zubereitung. Ich zitiere: "Sehen Sie darin einen Vorteil: Zeit und Hingabe bei der Vor- und Zubereitung machen uns wieder bewusst, dass Fleisch ein wertvolles Lebensmittel ist - und ein äußerst genussvolles."

Das Buch beginnt übrigens nicht sofort mit Rezepten. Es enthält eine Reportage (Fleisch wächst nicht auf Bäumen), die wichtigsten Schweine-, Rinder- und Schafrassen im Porträt, und geht dann noch darauf ein, woran man einen guten Metzger/Fleischer erkennt, und welche Helfer in der heimischen Küche sinnvoll für die geglückte Fleischzubereitung sind.

Bei den abgedruckten Rezepten fällt mir auf, dass einige davon Fleisch um fruchtige Beilagen bereichern. Das entspricht - rein subjektiv! - nicht so sehr meinem Geschmack. Ananas-Marinade und Kirschfüllung sind zum Fleisch für meinen Gaumen eher weniger geeignet. Aber es gibt auch weniger ausgefallene Rezepte - und sehr "gewagtes" wie beispielsweise "Kalbsbeinscheiben mit geröstetem Oktopus" oder "Kalmare mit Estragon-Hackfleisch-Füllung".

Neben dem - in meinen Augen - nicht sehr praxistauglichen Bucheinband aus Naturleinen kostet das Kochbuch auch noch folgende - auch wieder rein subjektive - Tatsache den fünften Stern: Wie schon Karen Duve in ihrem lesenswerten Buch "Anständig essen" zurecht schreibt, wird "keine Kuh zu Tode gestreichelt". Aber das Foto des abgetrennten Schweinekopfes und auch das Bild des "Hackfleischgugelhupfes" finde ich alles andere als schmackhaft oder lecker. Mir ist schon klar, dass dieser Punkt sehr strittig ist (Ja, ich esse ab und zu Fleisch, nein, ich könnte kein Tier eigenhändig töten! Und ja, das wäre, wenn man es konsequent zu Ende denkt, ein echtes Dilemma.), dennoch weise ich potenzielle Kunden darauf hin, dass ich den letzten Absatz nach reinem subjektivem Wahrnehmen verfasst habe.

Insgesamt ist "Fleisch" für Nichtvegetarier ein "gefundenes Fressen". Der Großteil der abgedruckten Speisen sieht lecker aus und will geradezu nachgekocht werden. Von klassischen Gerichten wie Rouladen bis hin zu außergewöhnlichen, bereits weiter oben genannten, Rezepten, enthält das Buch viele neue Inspirationen. Gerne vier von fünf Sternen (und wer mit dem Einbandmaterial, einen abgehackten Schweinekopf und dem Gugelhupf kein Problem hat, kann gerne noch das fünfte Sternchen im Sinn dazuzählen).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr wertig und informativ, 8. Februar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Schon das Aussehen des Buches ist etwas Besonderes, ebenso wie das von ihm behandelte Thema in unseren Augen wieder etwas Besonderes werden soll. Der Bucheinband sieht aus wie aus Stoff oder Jute gemacht, fühlt sich auch irgendwie so an. Wenn ich das Buch aufschlage blicke ich auf eine Doppelseite Kuhfelldruck in Originalgröße - was mich direkt beklommen machte, denn es ließ mich daran denken, dass Fleisch nun einmal wirklich aus echten Lebewesen gewonnen wird.
Und das war nur der Einstieg.
Sobald ich anfange den wirklich informativen Text zu lesen, über die Herkunft unserer Nahrung, wird mir gleich wieder anders, denn dieser Text räumt mit meinen allerletzten romantischen Vorstellungen auf: auch ein Bio-Tier oder ein Neulandtier lebt nicht das beschauliche glückliche bäuerliche Landleben, das ich mir ausgemalt habe, sondern es hat eine relativ geringe Menge an Quadratmetern zur Verfügung und lebt letztlich doch nur, um sein Schlachtgewicht zu erreichen.
Aber ab diesem Punkt, und wenn ich das erstmal verdaut habe, wird das Buch doch auch wieder versönlich. Es berichtet von Bauern, die ihren Tieren Respekt und Zuneigung entgegen bringen, die dafür Sorge tragen, ihren Tieren das Leben so artgerecht wie möglich zu gestalten, und die ihren Tieren so wenig Stress wie irgend möglich zumuten. Es gibt sogar Landwirte, die es sich leisten, eine recht geringe Anzahl von Tieren aufzuziehen, und diesen Tieren ganzjährig freien Weideaufenthalt zu gönnen. Was allerdings nicht mit allen Rassen möglich ist.
Und wozu all diese Mühen? In erster Linie natürlich, um Fleisch nach möglichst ethischen Grundsätzen zu produzieren, aber eben auch, um Nutztieren ein möglichst angenehmes Leben zu bieten.
Und auf diese Weise eine zwar geringere Menge an Fleisch pro Tier zu erzeugen, dieses Fleisch jedoch von höchster Qualität und naürlich auch zu einem höheren Preis. Ziel ist auch, dem Fleisch seine ursprüngliche Wertigkeit zurückzugeben: es ist einfach kein Essen für jeden Tag! Dafür ist seine Erzeugung, zumindest wenn man es ohne Tierfolter erzeugen möchte, zu aufwendig und kostspielig.
Und da es sich um ein kostbares Lebensmittel handelt, für das ein Tier sein Leben lassen muss, sind die zahlreich angehängten Fleischrezepte nicht ganz ohne Absicht eher aufwendige Rezepte, mit einer zeitaufwendigeren Fleischzubereitung. Und das ist wirklich neu für mich. Hier wird viel mariniert, bepinselt und auf andere Weisen vorbereitet. Sogar manchmal einen bis drei Tage vor dem Verzehr wird mit der Vorbereitung begonnen. Die Zubereitung an sich ist dann wieder oft recht einfach und auch fix. Aber das ganze drumherum der Rezepte zollt dem Produkt Respekt.
Das ist schön.

Abgesehen davon, dass die Rezepte wirklich extrem lecker klingen, werden hier Fleischteile verwendet, die man nur beim Fleischer kaufen bzw bestellen kann. Es handelt sich zum Teil um ungewohnte Teile wie etwa Hals, Nuss, Bäckchen, Haxen oder Füße. Oft zart mit Fett durchwachsen oder einem Fettrand bedeckt. So ein Fleisch gibts an den Supermarkttheken überhaupt nicht.
Sowieso hab ich mich beim Lesen des Buches oft gefragt, wo denn all dieses leckere Fleisch normalerweise landet, wenn es doch nie den Weg in die Ladentheken findet?

Fazit: hochinteressantes Buch. Viele viele Informationen. Und überaus leckere Fleischrezepte von grillen über schmoren bis braten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Das etwas andere Kochbuch, 10. Februar 2012
Von 
Carmen Vicari "dg9tm" (Dossenheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Buch macht auf den ersten Blick einen sehr hochwertigen Eindruck. Als Hardcover mit einem geprägten Leineneinband, dazu ein farblich passendes Lesebändchen erfreuen Hände wie Augen beim ersten Anfassen.

Wie der Titel schon verrät, geht es in diesem Kochbuch ausschließlich um Fleisch.
Früher wurde Fleisch als eine Delikatesse angesehen und als Sonntagsbraten geschätzt. Heutzutage verkommt es immer mehr zur Beilage.
Dieses Buch bietet daher eine ganz neue Sicht auf das Lebensmittel.

Zuerst darf der Leser einen Blick hinter die Kulissen werfen. In einer verständlich und flüssig geschriebenen Reportage wird die Herkunft von Fleisch erklärt. Dazu wird ein Blick auf zwei Bauernhöfe und deren Tierhaltung und - zucht gewährt.
Anschließend werden die einzelnen Nutztierrassen vorgestellt. Hier erfährt man, dass es auch bei Fleisch eine Geschmacksvielfalt gibt und wie man Fleischabschnitte am besten verwertet und zubereitet.

Mit Tipps und Tricks von Metzgern zum Thema Fleischeinkauf, Lagerung und Verarbeitung geht es dann weiter.
Auch ein Blick auf die Küchenhelfer darf nicht fehlen.
Abgerundet wird das Buch dann durch den Rezeptteil. Hier werden dann folgende Kapitel angesprochen: Kurzbraten und Grillen, Aus dem Ofen, Schmoren, Kochen und Pochieren.
Es finden sich in dem Buch auch sehr ungewöhnliche Rezepte, wie z.B. Kalbsbäckchen mit Oliven oder Kalbsherz vom Grill.

Fazit:
Dieses Buch ist eine kulinarische und lehrreiche Entdeckungsreise für Feinschmecker durch das Reich der fleischlichen Genüsse. Da das Buch alles sehr ausführlich beleuchtet, ist es auch für Kocheinsteiger wunderbar geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Luxuskochbuch für Fleischliebhaber und solche, die es werden möchten, 8. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mit dem Themenkochbuch "Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen" hat der Gräfe und Unzer Verlag einen wirklich prachtvollen Buchband herausgebracht. Das Buch ist im Großformat von 27 x 25cm, recht aufwendig in Leinen gebunden und mit vielen hochwertigen Fotos ausgestattet.

Während im vorderen Teil des Buches viele nützliche und interessante Informationen zu den verschiedenen "Fleischlieferanten" aufgeführt werden, wird im Anschluß daran mit vielen teils außergewöhnlichen Kochrezepten aufgewartet. Leider bestehen die meisten Rezepte aus nicht ganz einfach zu beschaffenden Zutaten und verlangen für die Zubereitung einen relativ hohen Zeitaufwand. Dabei ist für das eine oder andere Rezept schon ein erhebliches Geschick des Hobbykochs erforderlich.

Besonders gefallen hat mir die Fülle an Informationen darüber, welche Fleischstücke sich für welche Zubereitungsart am besten eignen und von welchem Teil des jeweiligen Tiers sie stammen. Sicher werden hier nicht alle Fleischarten abgehandelt aber das Buch erhebt ja auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Fazit: Wer sich wie ich zu den absoluten Fleischliebhabern zählt, gerne dazu werden möchte oder einfach nur mehr über die Herkunft unterschiedlicher Fleischsorten wissen möchte, dem sei dieser Prachtband ans Herz gelegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Als Fleisch-Fibel geht es nicht durch, aber als Geschenk für hobbykochende Männer ganz sicher., 7. April 2012
Von 
Apicula "Biene" (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Sehr nett gestaltet und verfasst der Einführungsteil, wo über artgerechte Haltung geschrieben wird, und wie so ein Rind oder Schwein "unterteilt" wird. Warenkunde und Tipps zu den Rezepten findet man auch zu Hauf - und freilich Fotos, dass einem der Mund wässrig wird.
Trotzdem denke ich, es wird auch für Fortgeschrittene wirklich schwierig, die Gerichte so nach zu kochen, dass sie ausschauen wie auf dem Foto.
Egal ob Kochen, Pochieren, Braten und Grillen, (Über)Backen, Schmoren - hier wird Fleisch auf unterschiedliche Art zubereitet. Die Rezepte sind nicht bahnbrechend neu, doch die Variationsvielfalt finde ich großartig und finde so einiges Nachkochenswertes.
Die Rezepte lassen sich gut nachkochen und sind durch die Angaben der Zubereitungszeiten sehr gut planbar.

Dieses Kochbuch ist weniger eine ernstzunehmende Fleisch-Fibel für Fortgeschrittene, als mehr ein ordentliches, hochwertiges Geschenk für hobbykochende Männer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch)
Fleisch: Ein wertvolles Lebensmittel bewusst genießen (GU Themenkochbuch) von Stefan Ziemann (Gebundene Ausgabe - 1. September 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 18,84
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen