MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Kniebeschwerden sind bei mir keine Seltenheit. Da ein Buch nicht ausreicht, habe ich bereits einen Termin beim Arzt ausgemacht: eine ärztliche Diagnose oder eine fachlich angeleitete Bewegungstherapie kann dieses Buch auch für niemanden ersetzen. Aber da der Arzt sich vermutlich nicht die Zeit nehmen wird, mir in aller Ausführlichkeit die Fachbegriffe rund um das Knie sowie den Aufbau des Gelenks und eine Anzahl Übungen für den Alltag zu nennen, wollte ich mir zusätzliche Informationen holen. Ich bin medizinischer Laie, kann also auch nicht die fachliche Qualität des Buches beurteilen. Sondern meine Rezension bezieht sich allein auf meinen Eindruck als ganz normaler Leser ohne Hintergrund, dafür aber mit Schmerzen und dem Wunsch nach einfachen Erklärungen für ein kompliziertes Thema.

Das Buch kann nur 80 Seiten aufweisen, ich war anfangs etwas irritiert, dass es so dünn war. Doch die Information ist ausreichend, und ich finde, dass das Thema umfassend und gut dargestellt ist. Die ersten Seiten befassen sich mit reiner Theorie: wie funktioniert das Kniegelenk, wie ist es aufgebaut, welche Krankheiten gibt es, wie kann man das Knie fit halten. Dabei wird vor allem auf einen ganzheitlichen Ansatz geachtet, sodass nicht nur medizinische Aspekte beleuchtet werden, sondern auch Ernährung, Genetik, ungenügender oder falsch ausgeführter Sport, Fehlhaltung. Der anatomische Teil ist sehr faszinierend beschrieben. Natürlich trockene Theorie, aber dennoch notwendig und für Laien sehr gut erklärt. Fachbegriffe werden genannt und beschrieben, die Funktion und das Zusammenspiel der einzelnen Sehnen, Muskeln, Knochen etc ist anschaulich dargestellt.

Es folgt ein einfaches Aufwärmtraining, nach dem man einen Test absolvieren muss. Hierzu werden verschiedene Übungen beschrieben, je nach Ausführung erhält man eine gewisse Punktzahl. Diese zeigt einem, wie gut das Knie in Form ist: Bronze, Silber oder Gold. Die Tests sind verständlich beschrieben und lassen sich gut ausführen.

Im Anschluss folgen Dehnungsübungen. Diese soll man allerdings erst nach dem KIP (Knie-Intensiv-Programm) ausführen. Ich wundere mich, dass sie logischerweise nicht nach den Übungen im Buch zu finden sind, aber gut, das sehe ich nicht als Manko. Ein erwachsener Leser sollte fähig sein, im Buch zu blättern. Niemand kann das Buch von vorne bis hinten durcharbeiten und wird sich entsprechende Übungen herauspicken. Für die nächste Auflage empfehle ich dennoch das Dehnprogramm ans Ende des Buches zu stellen.

Und dann das Knie-Intensiv-Programm, kurz KIP. Dieses ist aufgeteilt in die Schwierigkeitsgrade Bronze, Silber und Gold. Es gab jedoch Übungen aus dem Silberprogramm, die ich nicht ausführen konnte, und Übungen im Goldprogramm, die keinerlei Problem darstellen. Ich denke, es ist unter anderem auch abhängig von der Art der Beschwerden, ob man gewisse Übungen leichter oder schwerer ausführen kann. Sehr gut beschrieben ist auch, wie man sich schrittweise steigern kann in Häufigkeit und Intensität der Übungen, sodass man auch von ganz klein beginnen und sich nach und nach steigern kann.

Das Programm beinhaltet einzelne Übungen des Tests vom Anfang, teils nur minimal abgeändert. Das finde ich schade, auf diese Weise wurden künstlich ein paar mehr Seiten erzeugt. Besser hätte ich gefunden, wenn man statt dessen weitere neue Übungen anführt und lediglich kurz auf die Übungen vom Beginn als zusätzliche Trainingseinheit verweist. Aber auch das eher ein "schade" als ein "NoGo", denn noch immer ist das Buch randvoll mit passenden Übungen, sodass ich mich nicht um zusätzliches Training betrogen fühle. Es gibt genügend Übungen, sodass Abwechslung auf jeden Fall geboten ist.

Die Beschreibung der jeweiligen Übungen ist sehr gut in Worte gefasst, sodass man es leicht nachvollziehen und selbst ausführen kann. Die ergänzenden Bilder helfen es zusätzlich zu verdeutlichen. Bei keiner einzigen Übung hatte ich Verständnisprobleme, sondern konnte alles umgehend selbst probieren.

Für einige Übungen ist ein Pezzi-Ball (ein spezieller Gymnastikball) oder ein Theraband erforderlich. Der Anteil ist jedoch nicht zuviel, sodass auch ohne diese Hilfsmittel genügend Übungen übrig bleiben. Was mir sehr gut gefällt: ein spezieller Teil der Übungen ist für den Alltag ausgelegt. Man muss nicht zu Hause im fertig eingerichteten Übungsraum sitzen. Sondern auch in der Warteschlange im Supermarkt ist ein Knietraining möglich. Im Büro auf dem Stuhl. Im Auto. Im Stehen oder Sitzen während einer langweiligen Veranstaltung. Und einige davon dauern gerade einmal ein paar Sekunden. Es gibt also wirklich keinerlei Ausrede, warum man heute keine Zeit hatte ;-)

Insgesamt kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gefallen und weitergeholfen hat. Für meine Kniebeschwerden fand ich keine passende Diagnose, aber dazu ist das Buch ja auch nicht gedacht. Aber es hat mir ein paar sehr gute Übungen gezeigt, mit denen ich im Alltag die Gelenke stärken und das Knie bewusster bewegen kann, um möglichen späteren Beschwerden vorzubeugen. Bei ernsthaften Komplikationen empfehle ich einen Arzt, keinen Ratgeber. Aber allen, die sich ein wenig gesünder im Alltag bewegen möchten, empfehle ich dieses Büchlein :-)

***************

Nachtrag: inzwischen war ich beim Arzt, durch die Vorbereitung des Buches konnte ich konkrete Fragen stellen und hatte auch von dem, was er erzähle, eine bessere Vorstellung vom Aufbau des Knies sowie dem Zusammenwirken der einzelnen Strukturen. Mit der Diagnose kann ich nun im Nachhinein einiges nachschlagen, sodass es nun persönlicher und konkreter wird. Die Investition hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt, das Buch hat mir gut weitergeholfen und wird mich mit vereinzelten Übungen wohl auch zukünftig hier und da begleiten.
55 Kommentare|67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2015
Das Buch beschreibt zuerst das Thema Kniebeschwerden und deren Ursachen knapp und sehr genau, erklärt den neuen osteopathischen Ansatz, indem ganze Muskelschleifen, die in fast jeder Bewegung beteiligt sind, trainiert werden.
Es gibt einen Einstufungs-Test, mit dem Ergebnis startet man das Training in einer von 3 Stufen. Diese Stufen sind jeweils in 4 Wochenpläne gegliedert, d.h. die Übungen verändern sich jede Woche. Das macht die ganze Sache interessanter und steigert das Training von Woche zu Woche. Die Übungen sind einfach und man benötigt maximal einen Gymnastik-Ball und ein Thera-Band. Bei diesen Übungen bin ich aber noch gar nicht angelangt! :-)

Viele zusätzliche Übungen werden vorgestellt, die nicht unmittelbar im Trainingsprogramm enthalten sind, die man z.B. im Büro oder im Zug machen kann.

Ich hatte lange Knieprobleme, mache das Training jetzt ca. 3 Wochen und kann zumindest im Moment wieder beschwerdefrei joggen. Für mich war und ist es genau das richtige Training. Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2014
Sehr praktischer Ratgeber rund um Übungen für das Knie. Ich habe den Kauf nie bereut. Die Übungen sind gut erklärt. Außerdem macht man zu Anfang einen Test um besser beurteilen zu können mit welchen Übungen man beginnen sollte.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2013
Ich hatte mir das Buch gekauft in der Hoffnung, einfache, klare und praktische Tipps für ein Trainung meiner Knie zu bekommen. Aber knapp die Hälfte des Buches besteht aus allgemeinen Ausführungen von der Anatomie des Kniegelenks über verschiedene Krankheiten und Behandlungsmöglichkeiten inklusive eher psychologischer Ausführungen, bis es endlich los geht.

Der Gipfel dessen, was ich unnütz finde, sind die Ausführungen zu mentalem Training und mentalen Modellen. Mag sein, dass das funktioniert und für viele Menschen hilfreich ist ... es ist jedenfalls nicht das, was ich erwartet habe. Motiviert genug bin ich auch so ...

Ehrlich gesagt, hat mir das etwas die Lust genommen, mich überhaupt weiter mit den Übungen auseinanderzusetzen.

Dabei sind, so weit ich sehe, der Test, mit dem man sich selbst einstuft, und die anschließenden Übungen wirklich nicht schlecht.
22 Kommentare|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2015
Auf so etwas habe ich schon lange gewartet. Im ersten Teil bekommt man ein gutes Grundwissen um alle Zusammenhänge nach dem neuesten Wissensstand. Die Übungen sind dann außerordentlich gut beschrieben. Sie sind nach bestimmten Gesichtspunkten geordnet und bieten auch noch dem etwas, bei dem Hopfen und Malz schon fast verloren schien. Damit meine ich mich - 81jährig - selbst. Ich konnte z.B. auf dem re. Bein nicht mehr stehen, auch nicht, wenn ich mich irgendwo angelehnt habe. Jetzt kann ich es wieder - und dies nur mit ein paar Übungen, die ich mir aus dem Buch herausgepickt habe. Natürlich bin ich begeistert.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2015
Also, ich habe mir das Buch in der Reha-Phase nach einer Meniskus OP gekauft.
Denn natürlich kümmere ich mich ( wie wahrscheinlich viele andere auch) erst um Gesundheitsfragen wenn etwas im Argen ist.

Zunächst war ich skeptisch "nur" 80 Seiten für den Preis !
Aber da GU eigentlich für eine geprüfte Qualität steht habe ich es mich getraut.

Und wurde auch nicht enttäuscht.
Das Buch gibt einem knapp und kurz die Dinge die man wissen sollte ohne viel Geschwafel.

1. Aufbau des Knies
2. Grundlagen zum Training
3. Was gibt es für Knieprobleme
4. Welche Behandlungsmethoden gibt es.

Danach kommt noch ein Teil zur Motivation der in etlichen Bewertungen kritisiert wurde, was ich nicht verstehe. Nach der Diagnose und OP war ich schon etwas "down" und konnte die Motivation gebrauchen !

Die Übungen sind gut erklärt und nach Schwierigkeit gegliedert, ein einleitender Selbsttest hilft bei der Einstufung der eigenen Fähigkeiten.

Natürlich kann ein Buch kein voller Ersatz für Arzt und Physio sein, aber es hilft schon wenn man auch ein wenig Grundahnung hat und einige Hinweise habe ich auch nutzen können um die Übungen für zu hause anzupassen und von der Schwierigkeit richtig zu bewerten !
Viele der Übungen sind mir in der Physio schon mal in der einen oder anderen Variante untergekommen und in diesem Buch sind sie so dargestellt das man sie auch zu Hause machen kann.

Fast alle Übungen sind sehr einfach und verständlich dargestellt mit Foto und Beschreibung wozu sie gut sind.

Sehr schön auch: Übungsprogramme für zu Hause ( 3 Stück Bronze, Silber, Gold), für Büro, für die Straßenbahn/Bus, für die Supermarktkasse !
Also ein Buch bei dem es durchaus einfach ist mit zu machen, ich habe jedenfalls begonnen und werde weiter machen.

Einen Stern bzw. eigentlich nur einen halben habe ich abgezogen weil:

1. Die Struktur etwas besser sein könnte, z.B. Dehnungen zum Schluss.
2. Es tatsächlich 1 -2 Übungen gab die ich so nicht verstehen konnte. => Tut dem Gesamtprogramm aber keinen Abbruch !
3. Die sogenannten Aufwärmübungen schon so gestaltet sind, das man sie nach einer OP ( wie meiner ) nicht ohne weiteres ausführen kann und für die einfachen Übungen ist dies sicher auch nicht unbedingt nötig !

Dies tut dem Buch aber nicht zu viel Abbruch, wie gesagt wenn es ginge hätte ich nur einen Stern abgezogen !!!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2013
Viel darf man von so einem dünnen Büchlein sicher nicht erwarten.
Im Einleitungsteil steht nicht viel Informatives.
Der Übungsteil ist meines Erachtens für Leute, die echte Knieprobleme haben, ungeeignet.
Bereits die Aufwärmübungen beinhalten Sprünge (auf der Stelle laufen und die Knie hochziehen), die jemand mit Knieschmerzen i. d. R. nicht ausführen kann. Die eigentlichen Übungen sind im Vergleich zum Aufwärmteil dann (zumindest in der Bronze- und Silber-Stufe) eher sehr soft.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2015
„Das neue Knietraining“ ist ein kleines Trainingsbüchlein mit viel Inhalt. Es umfasst nur 80 Seiten, stellt aber das Thema umfassend und gut dar.

Inhalt:
Der erste Teil geht auf das Kniegelenk genauer ein: Funktionsweise, Aufbau und Erkrankungen werden besprochen. Neben erster Hilfe bei akuten Verletzungen gibt es Hinweise zu Therapien und Möglichkeiten zur Vorbeugung.
Der zweite, größere Teil ist dem Knietraining gewidmet. Neben der mentalen Motivation, wird in einem Einstufungs-Selbsttest der aktuelle Status der Kniegelenke für ein gezieltes Stufentraining geprüft. Nach Dehnungsübungen wird das Kniegelenk-Intensiv-Programm, kurz KIP genannt, vorgestellt. Es gibt drei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bei den Übungen. Diese Stufen sind jeweils in 4 Wochenpläne gegliedert und das Training wird von Woche zu Woche schrittweise gesteigert.
Im Anschluss daran sieht der Leser vier verschiedene Kurzprogramme für das alltägliche Leben: das Büro-Programm, das Bus-und-Bahn-Programm, das Warteschlangen-Programm und das kleine Energie-Programm. Schon die Bezeichnungen zeigen auf, wann und wo man die Übungen machen sollte.

Der erste Teil besteht natürlich aus trockener Theorie, die aber notwendig und für Laien gut erklärt ist.
Die Übungen sind verständlich beschrieben, lassen sich leicht und selbständig ausführen und sind abwechslungsreich. Die ergänzenden Bilder helfen, anschaulich den Text zu verdeutlichen. Für einige, wenige Übungen ist ein Gymnastikball oder ein Thera-Band erforderlich.
Die Trainingseinheiten für den Alltag gefallen mir sehr gut; man kann überall zwischendurch kurz seine Kniegelenke stärken.
Die Dehnungsübungen sind an der falschen Stelle im Buch, doch man kann ja hin und her blättern.
Beim Warm-up ist für mich das Skipping (auf der Stelle laufen und die Knie nach vorne hochziehen) nicht machbar, deshalb mache ich diese Übungen eher moderat, denn sie müssen mir gut tun und nicht mich überbeanspruchen.

Fazit:
Natürlich kann ein Buch weder den Arzt noch die Physiotherapie ersetzen. Als Begleitprogramm Zuhause, um das Kniegelenk beweglicher zu machen oder beweglich zu halten, sind die Übungen gut geeignet. Allen, die ihre Kniegelenke gesünder bewegen möchten, empfehle ich diesen Ratgeber.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2013
Hier werden spezielle Trainingsmöglichkeiten aufgezeigt, was man an Training mit dem Knie machen kann, sowohl nach einer OP
aber auch um vorbeugend das Knie beweglich zu halten. Die Übungen sind verständlich aufgezeigt, sodass man diese ohne
fremde Hilfe auch selbst nachmachen kann.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Februar 2016
Zuviel erwartet. Leider nicht so gut wie gehofft. Hatte es mir aufgrund eines Kreuzbandrisses gekauft. Zurück... Hab mir "Übungen für Knie und Hüfte" gekauft und das Buch ist wirklich top und hilfreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden