Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 1503935485 Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen19
4,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-1 von 1 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle Rezensionen anzeigen
am 21. Dezember 2011
Die Rezepte mit Vollkorn, Apfelessig und Salz sind nicht unbedingt basisch.
Wer hofft, durch eine entsprechende Ernährung seine Basenspeicher aufzufüllen,
wird hier enttäuscht sein. Möglicherweise wird er das Basische ablehnen. Das
ist umso trauriger, als er sich nach diesem Buch gar nicht versucht hat, echt
basisch zu ernähren.

In bezug auf die Körperpflege werden saure Bäder in Molke und Abreibungen mit
stark saurem Apfelessig empfohlen. Das ist schon fast Körperverletzung, weil
seit langer Zeit erwiesen ist, daß die Säure auf der Haut, der sogenannte Säuremantel,
ein Zeichen für Krankheit ist und aus Ausscheidungen besteht. So haben Kranke
Haut-pH-Werte zwischen 3 und 5 und Gesunde zwischen 8 und 11! Essig auf die Haut
zu schmieren, drückt die Säuren nach innen.

Ich würde lieber echte basische Bäder empfehlen. Hier gibt es ein Buch dazu, über
das ich auch noch eine Rezension schreiben werde, wenn ich es ganz durchgearbeitet
habe Basisch Baden im Jungbrunnen: Schönheit und Gesundheit erhalten und wiedererlangen durch Badeosmose und Säure-Basen-Praxis.

Mein erster Eindruck ist aber bereits jetzt, daß dort jemand schreibt, der sich
in das Thema besser eingearbeitet hat als Frau Dr. Kraske.

Frau Dr. Kraske hat in ihrem Buch Säure-Basen-Balance, das Gegenstand meiner
Rezension ist, offenbar nur ein wirres Sammelsurium von Dingen zusammengetragen,
von denen sie einmal gehört hat, daß sie "gesund" seien und die jetzt unter
dem Aufkleber "Säure-Basen-Balance" vermarktet werden sollen, weil das nun mal
"in" ist.
Wobei auch noch vergessen wurde, daß die Gefahr die Übersäuerung ist, die man
nur verhindern kann mit basischer Lebensweise. Das sollte jemandem bekannt
sein, der ein Buch darüber schreibt.
Frau Dr. Kraske sollte das eigentlich wissen, da sie in diesem Buch
immerhin die ersten 50 Seiten von den Nachteilen der Übersäuerung schreibt.
Aber dann wird der stark übersäuernde Brottrunk als basenliefernd bezeichnet
und in der Nahrungsmitteltabelle häufen sich noch weitere solche Schnitzer:
Rhabarber, Molke und Buttermilch sind nicht basen-, sondern säureliefernd.
Ebenso sind Vollkornprodukte und Zucker nicht neutral sondern stark säureliefernd.

Ich kann leider noch kein gutes Buch zur Ernährung empfehlen, da ich ähnliche
Fehler in allen möglichen Büchern finde. Bei der Deutschen Gesellschaft für
Basisches Leben habe ich verläßliche Informationen bekommen für eine Ernährung,
die mir guttut.

Die Beschäftigung mit echtem basischem Baden und echtem Basischem Essen dagegen
zeigt, was wirklich gesund ist.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden