Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anleitung zum therapeutischen Puppenspiel, 25. März 2004
G. Gauda zeigt anfangs auf, welche Möglichkeiten Puppenspiel bietet. Es kann in eine Puppe viel "hineingedacht" werden an Persönlichkeit, Charakter und Verhaltensweisen. Eine Puppe widerspricht nie, sie muß so sein, wie der Spieler sie sieht. Mit Puppen als Stellvertreter können nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene und ganz besonders geistig behinderte Kinder ihre Erlebnisse und Gefühle sowie auch Wünsche leichter ausdrücken und ausagieren als mit Worten. Puppen dienen als Projektions-, Substitutions- oder Identifikationsfiguren oder zur Aggressionsbewältigung. Therapeutisches Puppenspiel eignet sich für Einzel-, Paar- oder Familientherapie. Selbst ein kleines Kind kann daran teilnehmen, sobald es in der Lage ist, Initiative im Spiel zu ergreifen bzw. mitzuspielen.
Die Autorin beschreibt ihre Ansichten zu ihrem Menschenbild und ihrer Berufsethik. Sie gibt Einblicke in das Persönlichkeits- und Entwicklungsmodell nach C.G. Jung.
Praxisnah erklärt sie die Symbole der hergestellten Figuren, nachdem sie die Märchengestalten und ihre Bedeutungen für das therapeutische Puppenspiel aufgezeigt hat.
Besonders anschaulich beschreibt sie auch die Rolle des Therapeuten und die Ausstattung, die für das therapeutische Puppenspiel erforderlich ist. Selbst das Modellieren eigener Figuren und das Erfinden und Spielen eigener Geschichten wird dem Leser mit diesem Buch leicht gemacht.
Da selbst die theoretischen Passagen des Buches gut verständlich und spannend geschrieben sind, kann dieses Buch m.E. auch das Interesse von pädagogisch nicht vorgebildeten Lesern wecken. Für die therapeutische Arbeit ist es ein sinnvolles Nachschlagewerk und zur Erweiterung und Festigung des Fachwissens, auch außerhalb der Puppenspieltherapie bestens geeignet (z.B. bezüglich der Bedeutung der Figurenarten in der Maltherapie). Die Beschreibung des praktischen Teils - Modellieren von Puppen und Erfinden und Spielen von eigenen Geschichten - reizen geradezu zum Nachahmen auch außerhalb des therapeutischen Bereichs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Geburt jenes Wesens, welches in mir wohnt., 26. Januar 2002
Gudrun Gauda gibt in diesem Buch einen Überblick, welche Möglichkeiten das therapeutische Puppenspiel für Kinder und Jugendliche bietet. Die Puppe steht für die Kinder als Stellvertreter dessen, was sie bewegt. Im Spiel mit der Puppe spiegelt das Kind sein inneres Erleben wieder, so wie wir es auch in Zeichnungen und Träumen finden. In dieses Spiel fließt Symbolik hinein. Um das Puppenspiel fachmännisch interpretieren zu können, führt G. Gauda die Leser in das Persönlichkeits- und Entwicklungsmodell nach C.G. Jung ein. Der Leser erhält fundiertes Hintergrundwissen. Viele Beispiele aus ihrer kindertherapeutischen Praxis bereichern das Buch. So wird mir das therapeutische Puppenspiel bildhaft vor Augen geführt.
G. Gaudas Schreibstil erleichterte mir, mich dem Thema therapeutisches Puppenspiel zu nähern. Es war für mich klar und strukturiert aufgebaut. Ich las mit großem Interesse. Die Anwendung der Methode des therapeutischen Puppenspiels kann ich mir sehr gut für meine eigene berufliche Praxis vorstellen, da ich selbst schon die Erfahrung sammelte, was es heißt, einer Puppe zur „Geburt“ zu verhelfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fundierter und sehr ausführlicher Einstieg, 30. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Theorie und Praxis des therapeutischen Puppenspiels (Taschenbuch)
Kompakte, übersichtliche Einführung. Die Autorin hat Theorie und praktische Arbeit auch für Anfänger nachvollziehbar verständlich kombiniert. Ihre Tipps und Anleitungen sind praxisorientiert. Sehr nützlich sind auch ihre Beispiele aus ihrer Beratungspraxis. Einziger Wermutstropfen: die vielen orthographischen Fehler. Das Werk gehörte dringend Korrekturgelesen. Inhaltlich in jedem Fall fünf Sterne, um einen wirklich fundierten und ausführlichen Einstieg zum Thema zu bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Theorie und Praxis des therapeutischen Puppenspiels
Theorie und Praxis des therapeutischen Puppenspiels von Gudrun Gauda (Taschenbuch - 31. Mai 2007)
EUR 24,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen